• Administrator

Eure Provider und Tarife - Erfahrungen?

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3025
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Eure Provider und Tarife - Erfahrungen?

#21

Beitragvon Sponskonaut » Sa 5. Jul 2014, 12:09

In Sachen o2 gibt es nun auch Neues zu vermelden:

So wie es aussieht, hat das Unternehmen den Start der Drosselung nun auf Anfang Oktober verschoben. Wieso o2 das jetzt so handhabt, habe ich zwar noch nicht rausgefunden, finde es aber natürlich gut so. [yeshappy] So können wir die Leitung noch bis Hernst überstrapazieren und sehen dann, wie weit wir mit dem Tarif kommen. Wobei ich nach wie vor nicht glaube, dass wir drei Monate am Stück die 300GB in Folge überschreiten werden. Na ja, und auch im 4. Monat muss man erstmal über dieses Limit drüber sein, um (bis zum Monatsende) gedrosselt zu werden.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3025
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Eure Provider und Tarife - Erfahrungen?

#22

Beitragvon Sponskonaut » Sa 24. Jan 2015, 18:08

Neues gibt es jetzt auch von der o2-Front:

Nachdem es der Konzern ewig nicht hingekriegt hat, die Volumenzählung im Online-Kundencenter einsehbar zu machen, ist es vor ein paar Tagen tatsächlich soweit gewesen. Jetzt kann man (zumindest den aktuellen) DSL-Verbrauch einsehen. Für Januar haben wir von den 300 GB sogar schon 237 verbraucht, haben allerdings schon einiges runtergeladen.

Leider musste ich den Zähler meiner FritzBox noch mal zurücksetzen, weil ich gesehen hatte, dass mein Abrechnungsmonat ja erst mit dem 9. beginnt. Ich werde das aber in den kommenden Monaten genau kontrollieren, wobei das auch nur bedingt geht, weil die FritzBox z.B. nicht den Traffic für VoIP mitzählt. Finde es eigentlich ziemlich besch*****, dass o2 sogar dien Verbrauch der Telefonie mit in den Verbrauch rechnet - und das, obwohl es als Telefonflat bezeichnet wird... [fire]

Edit: Gerade lese ich im o2-Forum, dass die Telefonie doch nicht mitgezählt wird! Okay, wenigstens ein positiver Aspekt bei der ganzen Drosselsache...


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3025
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Eure Provider und Tarife - Erfahrungen?

#23

Beitragvon Sponskonaut » Mo 26. Jan 2015, 02:41

Mal ein kleines Update fĂĽr alle, die die Drossel-Thematik interessiert:

Heute habe ich von o2 eine Mail bekommen, dass ich in meinem DSL-Volumen noch ein Kontingent von ca. 60GB übrig hätte. Jedenfalls ist es jetzt so, dass wir im Prinzip dieselben "Zustände" wie bei den mobilen "Flatrates" haben, bei denen man ja auch informiert wird, wenn man kurz davor steht, sein "Highspeed-Volumen" aufzubrauchen. Nur ist es mir da nicht so wichtig, weswegen ich auch einen ganz günstigen Mobilvertrag habe.

Beim DSL wiegt das schon wesentlich schwerer, weil das bei uns wesentlich mehr genutzt wird. Na ja, wir werden mal abwarten, wie das mit der Drossel so läuft. Konkret und korrekt sieht es also folgendermaßen aus: Zunächst mal muss man drei Monate in Folge über 300 GB Verbrauch sein, damit die Drossel aktiviert wird. Ab diesem Zeitpunkt wird man dann immer auf 2 MBit/s bis zum Ende des Abrechnungsmonats gedrosselt, sobald man mehr als 300 GB verbraucht hat.

Wie gesagt, ich kann wirklich noch nicht abschätzen, wie der Verbrauch bei uns sein wird. Da ich ja jetzt ohnehin ein Sky-Abo habe, fällt das Bundesliga-Streaming jedes Wochenende weg, was schon mal gut ist. Bis auf dienstliche Sachen (bspw. wenn ich für einen Kundenrechner Updates laden muss) sollten sich größere Downloads eigentlich ein bisschen planen lassen, sodass man sich vielleicht einen Monat zurückhält, um dann im nächsten wieder richtig viel zu laden. [zwinker]

Na ja, gekündigt habe ich den DSL-Vertrag sowieso prophylaktisch schon, allerdings läuft der noch bis 2016... Das einzig Schöne an dem Vertrag ist eigentlich nur noch die All-Net-Flat, was besonders dienstlich für mich eine gute Sache ist, weil viele Kunden nur noch ihren Mobilnummern angeben.

Ich bin jetzt mal gespannt, wie das Medien-Echo ausfällt, sobald die ersten Kunden tatsächlich gedrosselt wurden. Im o2-Forum gab es schon hitzige Diskussionen dazu, aber nachdem die Telekom zurückgerudert war, was das Thema aus den Medien genauso schnell verschwunden, wie es gekommen war. Ich denke aber, dass das Ganze bald wieder hochkochen wird, zumal Telefónica mit dem Kauf von ePlus ohnehin schon zum dritten großen Player (neben der Telekom und Vodafone) mutiert und damit auch für Kartellwächter und Verbraucherschützer "interessant" geworden ist.

Wie auch immer, hier ist mal ein sehr treffender Heise-Kommentar zu dem Thema. [daumen]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4508
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Eure Provider und Tarife - Erfahrungen?

#24

Beitragvon Alexslider » So 1. Feb 2015, 17:15

300 GB? Wow... ja gut, du nutzt ja VoD, dann kann ich mir das schon vorstellen. Die ganze Drosselungs [kacke] ist ohnehin einfach nur nervig. Vorallem beim Mobilfunkvertrag fĂĽrs Smartphone. Wenn man viele Bilder/Video verschickt oder was auch immer kommt man mit so Angeboten wie 200 MB oder 500 MB nicht wirklich lange ĂĽber die Runden. Deshalb hab ich einen 2 GB Volumen. Wobei 1 GB auch noch reichen wĂĽrde.



Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3025
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Eure Provider und Tarife - Erfahrungen?

#25

Beitragvon Sponskonaut » So 1. Feb 2015, 23:12


Alexslider hat geschrieben:300 GB? Wow... ja gut, du nutzt ja VoD, dann kann ich mir das schon vorstellen.

Wobei jetzt bei mir SkyGo wegfällt, weil ich mein eigenes Sky-Abo habe. Ansonsten müssen wir wirklich mal sehen, wie wir damit hinkommen. Das heißt, ohne viele Downloads reicht es auf jeden Fall locker. Aber wie gesagt, da muss man einfach ein bisschen planen.

Die ganze Drosselungs [kacke] ist ohnehin einfach nur nervig.

Ich bin mal gespannt, wie sich das in Zukunft noch entwickelt. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass andere Anbieter da nicht nachziehen werden. Die werden alle zusehen, dass sie (in Zeiten de Streamings) auch was vom groĂźen Kuchen abkriegen.

Vorallem beim Mobilfunkvertrag fĂĽrs Smartphone. Wenn man viele Bilder/Video verschickt oder was auch immer kommt man mit so Angeboten wie 200 MB oder 500 MB nicht wirklich lange ĂĽber die Runden. Deshalb hab ich einen 2 GB Volumen. Wobei 1 GB auch noch reichen wĂĽrde.

Da muss ich sogar sagen, dass es mir "relativ" egal ist, weil ich in der Richung recht wenig mache. Ich habe da einen ganz kleinen o2-Tarif, der gerade mal 10€ im Monat kostet und mir vollkommen ausreicht. Unterwegs nutze ich höchstens WhatsApp oder mal Facebook, aber ansonsten gucke ich mobil keine Videos oder dergleichen. Da ist mir bspw. die Navi-App wichtiger, wobei ich da auch Wert darauf lege, dass es ein Offline-Navi ist.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3025
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Eure Provider und Tarife - Erfahrungen?

#26

Beitragvon Sponskonaut » Di 7. Apr 2015, 11:51

Nach ein paar Monaten kann ich mal ein Fazit zur ganzen Drossel-Thematik bei o2 ziehen.

Ich habe mal unseren Verbrauch in der FritzBox beobachtet. Zum Nutzungs-Szenario: Wir nutzen hier 2 bis 3 PC-Tower, 2 Smartphones, 2 Tablets (wovon eins eigentlich nicht viel benutzt wird), und ab und zu sind mal ein, zwei Notebooks noch parallel in Betrieb.

Im laufenden Monat haben wir eigentlich in der Hauptsache "nur" im Netz gesurft, das eine oder andere mp3-Album runtergeladen und vielleicht einen Film und eine Serie, dazu noch diverse Software und Software-Updates. Ansonsten haben wir uns mit Downloads arg zurĂĽckgehalten.

Unter diesen Bedingungen haben wir gerade mal einen Verbrauch von knapp 76 GB, bei 300 GB liegt die Grenze, und übermorgen beginnt schon der neue Abrechnungszeitraum. Grundsätzlich würde ich also sagen, dass man mit "normaler" Nutzung bestens über die Runden kommt, was selbst mit den 100 GB im "kleineren" Tarif noch gut machbar ist. Ich würde also sagen, dass die Drossel (auf technischer Seite) kein Problem darstellt.

---

o2 ist aber weiterhin nicht in der Lage, die Funktion, seinen Verbrauch der letzten Monate einzusehen, funktionstüchtig ins Online-Portal zu implementieren. Man kann dort lediglich den Verbrauch des laufenden Monats einsehen, was ja auch problemlos mit dem Router möglich ist, die vergangenen Monate werden aber nach wie vor mit 0 GB beziffert.

Interessant dürfte die Frage sein, inwieweit es die jeweiligen Vertragsbedingungen beeinflusst, wenn man als Endkunde nicht in der Lage ist, den Verbrauch über mehrere Monate, der ja ausschlaggebend ist, kontrollieren zu können. Man muss ja auch mit iregdnwas argumentieren können. Außerdem stelle ich mir die Frage, ob o2 im Streitfall selbst überhaupt in der Lage wäre, diesen Verbrauch nachvollziehbar nachzuweisen.

Nee, was o2 da momentan fabriziert, ist immer noch halbgar, und eigentlich sollte man das oben genannte Szenario mal juristisch abklären lassen...


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3025
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Eure Provider und Tarife - Erfahrungen?

#27

Beitragvon Sponskonaut » Do 10. Dez 2015, 10:01

So, von der Provider-Front gibt es aktuell auch wieder was Neues zu berichten. [zwinker]

Ich hatte ja vor einiger Zeit (rein prophylaktisch) unseren VDSL-Anschluss von o2 gekündigt. Da das Ganze aber sehr zuverlässig läuft und wir beim Abschluss sogar die FritzBox 7490 bekommen hatten, hatten wir ohnehin vor, die Kündigung wieder zurückzunehmen. Die Tage wurde uns schriftlich der Abschalt-Termin bestätigt, inkl. einer Service-Nummer mit einem "Angebot", um uns als Kunden zu halten.

Gestern habe ich mir mal den Spaß gemacht und dort angerufen, wobei mir das Angebot unterbreitet wurde (bei einer sofortigen Verlängerung um 24 Monate) den Tarif unverändert beizubehalten, allerdings für satte 10€ weniger monatlich. Das heißt, bislang habe ich insgesamt rund 37€ gezahlt (für eine 50000er-VDSL-Leitung, All-Net-Flat, ISDN-Funktionalität und FritzBox 7490), und da ich bei o2 auch meinen kleinen Mobilvertrag für 10€ habe, mit dem ich dann den "Kombi-Tarif" genieße, werden von dem Ganzen noch mal 2,50€ abgezogen. Das bedeutet, dass ich für den VDSL-Vertrag (in den nächsten 2 Jahren) ein bisschen über 25€ zahlen werde. [grinsen]

Nun ja, normalerweise kenne ich einen solchen "Einsatz" von Providern gar nicht, aber o2 gibt sich da wirklich Mühe - was vermutlich nicht zuletzt daran liegt, dass wohl viele Kunden (wahrscheinlich wegen der Drossel) schon gekündigt haben. Allerdings muss ich nach wie vor sagen, dass wir mit diesem Limit locker hinkommen. Und wenn wir mal viel runterladen, hat es bisher immer gut geklappt, einen Monat ganz normal zu surfen, um den nächsten Monat komplett auszureizen. Das heißt, wir waren bisher nie drei Monate am Stück über dem 300GB-Limit, sodass wir von der Drossel bislang gar nichts mitbekommen haben.

Jetzt den Provider zu wechseln, wäre ohnehin wieder ein endloses "Geraffel", zumal für Rufnummernmitnahme und dergleichen auch Kosten anfallen würden. Da nehme ich lieber den Rabatt, um die monatlichen Fixkosten ein bisschen zu senken. [yeshappy]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4508
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Eure Provider und Tarife - Erfahrungen?

#28

Beitragvon Alexslider » Fr 11. Dez 2015, 21:45

Sowas ist doch immer klasse. Gleiche Leistung fĂĽr weniger Kosten. Top! [daumen] Aber du schreibst von der Drosselung. Genauer kenn ich mich da jetzt nicht aus. Aber wurde diese nicht erst kĂĽrzlich aufgehoben?


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3025
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Eure Provider und Tarife - Erfahrungen?

#29

Beitragvon Sponskonaut » Sa 12. Dez 2015, 00:52


Alexslider hat geschrieben:Aber du schreibst von der Drosselung. Genauer kenn ich mich da jetzt nicht aus. Aber wurde diese nicht erst kĂĽrzlich aufgehoben?

Was du meinst, war wohl Vodafone. Das war erst vor Kurzen, Anfang Dezember. Da hatte man Pläne verlauten lassen, man wolle ab einem Datenvolumen von 10GB drosseln, was aber auch nur die von Kabel-Deutschland übernommenen Kunden und die bisherigen Vodafone-Kunden mit Kabelzugang betroffen hätte. Bisher gab es schon eine Drosselung ab 60GB Verbrauch pro Tag, wobei das wohl nur für Filesharing-Verbindungen galt.

Nur einen Tag später ist ein Unternehmenssprecher von Vodafone zurückgerudert und hat mitgeteilt, dass das Ganze lediglich ein "Pilotprojekt" war und man beide Drosseln (sowohl die ab 10GB als auch die ab 60GB) komplett fallenlassen würde. Nur der Tarif Internet & Phone Kabel 200 V wird weiterhin eine Drossel haben, allerdings erst ab 1TB monatlich.

Ich glaube, o2 ist tatsächlich der einzige Anbieter, der noch konsequent an der Drossel festhält. Allerdings muss man in unserem Tarif erstmal drei Monate am Stück über 300GB Verbrauch haben, damit die Drossel überhaupt "aktiv" wird, sodass dann in jedem Folgemonat (bei einer erneuten Überschreitung) auf 2000er-Leitung gedrosselt wird. War bei uns aber bisher nicht der Fall.

Ich nehme mal an, dass o2 deswegen schon etliche Kunden abgesprungen sind und man aus diesem Grund den VDSL-Kunden preislich so entgegenkommt. Aber mir soll's recht sein. [grinsen]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3025
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Eure Provider und Tarife - Erfahrungen?

#30

Beitragvon Sponskonaut » Do 20. Okt 2016, 19:43

Entgegen der landläufigen Kritik an o2, bin ich momentan mit dem Provider ganz zufrieden.

Kürzlich hatte ich mal meinen Mobilfunkvertrag gekündigt, der ohnehin noch bis August nächsten Jahres gelaufen wäre. Ich habe mir das jetzt mal so angewöhnt, weil die dann schnell mal in die Puschen kommen, um einem bessere Konditionen anzubieten. [teehee] So war es ja zuletzt bei meinem VDSL-Vertrag, und gleiches ist jetzt auch bei meinem Mobilfunkvertrag passiert.

Ich habe sowieso schon einen kleinen Tarif gehabt (gerade mal 50MB Datenvolumen in LTE-Speed, Flat nur ins o2-Netz und ein paar Freiminuten), weil ich unterwegs eigentlich kaum ins Netz gehe oder Videos und dergleichen gucke. Wenn, dann schlage ich nur schnell mal was nach, und mein Navi funktioniert sowieso offline. Das Ganze für gerade mal 9,99€ abzüglich Kombi-Tarif. Jedenfalls habe ich meinen Vertrag jetzt verlängert, diesmal mit 200MB Datenvolumen, 50 Freiminuten in alle Netze und Flatrate ins o2- und E-Plus-Netz. Und das Ganze mit 50% Rabatt auf den bisherigen Preis. [grinsen]

Na ja, der Rabatt gilt halt für die 24-monatige Vertragslaufzeit, aber da ich sowieso bei o2 bleiben wollte, ist das absolut okay. Ich würde aber auch nie mehr als 10€ für einen Mobilfunkvertrag bezahlen wollen, weil das bei meiner Nutzung einfach nicht sinnvoll wäre. Ach ja, und diese "Datenautomatik", bei der man dann kostenpflichtig Volumen draufgebucht bekommt, wenn man über den 200MB liegt, habe ich deaktivieren lassen. So entsteht mir dann auch keine "Kostenfalle".


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3025
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Eure Provider und Tarife - Erfahrungen?

#31

Beitragvon Sponskonaut » Do 24. Nov 2016, 01:08

Puh, heute hatte o2 mal einen mächtigen Ausfall: Von 14 bis 23 Uhr, war keine Telefonie möglich, weder über Festnetz noch mobil.

Okay, mobil ging es etwas früher wieder, aber auf dem Festnetz tatsächlich erst ab ca. 23 Uhr wieder. VDSL funktionierte aber die ganze Zeit.

Angeblich hatten die mit der VoIP-Technik Probleme. Dummerweise wollte ich heute mal telefonieren, was ich nun auf morgen verschoben habe. Ich hoffe mal, das es ab jetzt wieder gescheit funzt.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Zurück zu „Technik & Multimedia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast