51. Bundesliga-Saison 2013/14

Egal ob WM, EM oder Bundesliga. Hier kommt alles rein was mit der runden Lederpille zutun hat.
Gesperrt
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4161
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: 51. Bundesliga-Saison 2013/14

Beitrag von Sponskonaut »

Abschließend gibt es noch eine kleine Sensation aus der 3. bzw. 2. Liga zu berichten: Der SV Darmstadt 98 hat tatsächlich den Aufstieg in die 2. Liga geschafft. [daumen]

Nachdem die "Lilien" im Hinspiel zu Hause Arminia Bielefeld mit 1:3 unterlag, hatte man die Darmstädter schon abgeschrieben, aber auswärts ist tatsächlich das Wunder gelungen: In der Verlängerung drehten die Hessen das Rückspiel auf 4:2 und sicherten sich damit den Aufstieg in die 2. Liga!

Schade, dass ich das Spiel nicht gesehen habe. Wenn man sich die Tore mal anschaut, die da gefallen sind, dann war das Ganze sicherlich noch spannender als die Relegation der Hamburger. Glückwunsch jedenfalls an die "Lilien"! [feuerwerk]
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4161
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: 51. Bundesliga-Saison 2013/14

Beitrag von Sponskonaut »

So, jetzt will ich nun wirklich mal mein letztes Fazit zur Bundesliga-Saison 2013/14 ziehen. [zwinker]

Auf den oberen Plätzen gab es (leider) mal wieder keine Überraschungen. Es rangieren immer noch die Top-Clubs an der Tabellenspitze, die eben vieles übers Geld regeln. Bayern, Dortmund, Schalke, Leverkusen, Wolfsburg, und auch Gladbach kann man fast dazuzählen. Ist dann auch immer wieder schade, wenn den kleinen Clubs, die auf diese Finanzspritzen angewiesen sind, die Talente "weggekauft" werden. Man denke nur mal an die tollen Spieler, die vom SC Freiburg "abgewandert" sind, was den Verein Saison für Saison in Bedrängnis bringt. Auf die Spitze treibt es nach wie vor der FC Bayern München, der seinen Kader regelmäßig so stärkt, dass es eigentlich keine B-Elf gibt. Aber gut, so ist halt das Geschäft, aber letztlich sollte das "Financial Fairplay" noch wesentlich greifbarer und konkreter werden.

Aus diesem Grund freut es mich auch immer wieder, wenn die kleineren Clubs so gut abschneiden. Die Leistung vom FC Augsburg in dieser Saison muss man einfach loben, ebenso dass der SC Freiburg und Eintracht Frankfurt die Klasse halten konnten. Und den Mainzern muss man auch attestieren, dass sie verdient in der Europa-League-Qualifikation stehen.

Ein bisschen enttäuscht bin ich hingegen von den Braunschweigern. Nachdem die Niedersachsen so souverän durch die 2. Liga marschiert sind und sich den Aufstieg redlich verdient hatten, hatte ich von dem Team eigentlich mehr erwartet. Aber dafür war das Spiel der Elf schlicht nicht der 1. Liga würdig. Da muss taktisch und technisch einfach wesentlich mehr kommen, um im Oberhaus bestehen zu können. Gleiches gilt für die Nürnberger, die sich (leider nur in einigen Spielen) wie ein Erstliga-Club präsentiert haben. Der Abstieg ist da die verdiente Konsequenz. Bleibt zu hoffen, dass "der Club" diesen Abstieg als Chance für einen grundlegenden Neuanfang sieht.

Die Relegation zwischen dem HSV und dem Zweitligisten Greuther Fürth war (zumindest im Rückspiel) eine recht spannende Sache, wobei es schon aufregendere Relegationen gab. Man denke nur mal an die letzte Relegation der Gladbacher, als Marco Reus, der damals noch bei den Fohlen tätig war, maßgeblich dazu beigetragen hat, die Klasse zu halten. Überhaupt muss ich sagen, dass mir die Hamburger (vor allem Lasogga mit seiner unsportlichen Aktion im Rückspiel) noch einen Tick unsympathischer geworden sind. Und auch was die Leistung angeht, würde der HSV jetzt eigentlich verdient in der 2. Liga stehen - was ja nicht passiert ist. Außerdem muss ich an dieser Stelle auch mal wieder erwähnen, dass mir auch die (meist erfolgsverwöhnten) Fans der größeren Vereine nicht gefallen. Da hat man einfach zu oft das Gefühl, die Fans würden nicht wirklich hinter ihrer Mannschaft stehen. In der Hinsicht lobe ich mir auch wieder die Fans der kleineren Clubs, man denke nur mal an Freiburg oder Augsburg!

Mein Fazit ist jedenfalls, dass die Saison ganz okay war, ich aber schon wesentlich spannendere erlebt habe. ich hoffe, dass die kommende Saison noch viel größere Überraschungen bereithält und dass der Kampf um die Meisterschaft endlich mal wieder im Fokus steht! Dass es am Ende immer wieder bayern und Dortmund unter sich ausmachen, ist ein Garant für Langeweile, auch wenn es (glücklicherweise) noch die Kämpfe um die internationalen Plätze und den Klassenerhalt gibt. Wäre das nicht gegeben, würde ich wahrscheinlich gar keine Bundesliga mehr schauen...

---

Aber jetzt steht erstmal die WM ins Haus, auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, dass die deutsche Elf Chancen auf einen Titel hat. Ich denke, auch hier muss bald mal ein Wandel stattfinden - der wahrscheinlich erst dann eingeleitet werden kann, wenn Löw seinen Hut nimmt. Aber das ist wieder ein anderes Thema... [zwinker]

P.S.: @Alex

Ich denke, damit kann dieser Thread dann auch geschlossen werden. [yeshappy]
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Gesperrt

Zurück zu „Fußball“