• Administrator

Eure Serien-Highlights 2012

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 2971
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Eure Serien-Highlights 2012

#1

Beitragvon Sponskonaut » So 9. Dez 2012, 05:17

So wie im letzten Jahr, möchte ich Euch auch im ausgehenden 2012 die Frage stellen, welche Serien für Euch in diesem Jahr wahre Höhepunkte waren. Dabei spielt es wie immer keine Rolle, wie alt die Serie ist, sondern nur, dass Ihr sie in diesem Jahr gesehen habt.

Ich selbst kann jedenfalls folgende als Highlights zählen:

Fringe

Lange vor mir hergeschoben, haben meine Frau und ich dieses Jahr damit angefangen, diese feine Mystery-Serie zu schauen - und sind hellauf begeistert! JJ Abrams' Handschrift ist eindeutig zu erkennen, für die Figuren entwickelt man schnell Sympathien, und nachdem wir schon sehr von "Lost" angetan waren, hat sich "Fringe" tatsächlich als neuer Mystery-Serien-Favorit entpuppt. Aktuell sind wir bei der Mitte der 3. Staffel angekommen und freuen uns auf alles, was noch kommt.

Roswell

In einem anderen Thread hatte ich ja schon ausfĂĽhrlich darĂĽber berichtet, dass ich die Serie so mit Anfang/Mitte 20 zum ersten Mal gesehen hatte, damals aber nie bis zum Ende verfolgt hatte. Ich kann mich aber noch gut daran erinnern, dass ich die Folgen damals aufgezeichnet und samstags mit einem meiner besten Freunde geschaut habe. Die Serie hat mich zu diesem Zeitpunkt durch eine Zeit begleitet, in der mir mein unliebsamer Job ziemlich auf den Zeiger ging und ich nicht wirklich wusste, was ich mit meinem Leben anfangen sollte. Eigentlich dachte ich, dass mich die Thematik als Erwachsener nicht mehr so richtig interessieren wĂĽrde, aber der Reiz ist ĂĽberhaupt nicht verloren gegangen.

Rizzoli & Isles

Auch eine Serie, die ich zusammen mit meiner Frau schaue. Neben den wirklich ansehnlichen Hauptdarstellerinnen punktet diese Crime-Serie mit spannenden Kriminalfällen und (für ein Procedural) angenehm tiefgründigen und vielschichtigen Figuren. Außerdem kommt der Humor nicht zu kurz, der vor allem durch die Charaktere selbst entsteht. Bisher haben wir nur die 1. Staffel geschaut, demnächst werden wir uns aber auch an die 2. machen.

Body of Proof

Als Fan von Dana Delany war es natĂĽrlich meine Idee, diese Serie anzufangen. ;] Einige werden sie auch "Desperate Housewives" kennen. Auch bei dieser Crime-Serie gilt dasselbe wie fĂĽr "Rizzoli & Isles", wobei BOP schon wesentlich ernster daherkommt. GlĂĽcklicherweise auch ein Crime-Procedural, bei der die Charakterzeichnung von Folge zu Folge vorangetrieben wird - im Gegensatz zu Krimiserien wie C.S.I.

Tatort

Yep, der gute alten Tatort bereitet uns immer noch sehr viel Freude! ;] Zuletzt hatten wir "Frankfurt" mit Andrea Sawatzki und Jörg Schüttauf geschaut, doch leider gibt es dieses Team nicht mehr. Das Gute an diesem Tatort war, dass er ziemlich düster ausgefallen ist. Aktuell schauen wir noch den Leipziger und haben parallel mit dem Hannoveraner angefangen, in dem Maria Furtwängler die Ermittlerin spielt. Ist einfach schön, auch mal einen gescheiten deutschen Krimi zu sehen. :D

Ehe ist...

Im Original "Til' Death" sollte auch erwähnt werden. Ist eine US-Sitcom im Stil von "King of Queens", die mit einigen guten Gags und lustigen Charakteren aufwartet. Allerdings ist das jetzt keine Serie, die wir so gespannt verfolgen wie z.B. "Fringe", sondern ist eher etwas, das wir ab und zu nebenbei beim Essen gucken. Aktuell stehen wir in der Mitte der 4. Staffel, die zugleich auch die letzte ist. Sind wir damit durch, werden wir uns wohl eine neue Sitcom aussuchen müssen. ;]

---

Sonst fällt mir keine weitere Serie mehr ein, die ich dieses Jahr geschaut habe. Wie sieht's bei euch aus? Was waren Eure Highlights in diesem Jahr?


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1663
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: Eure Serien-Highlights 2012

#2

Beitragvon MartyMcFly » So 9. Dez 2012, 14:03

Also in meine Highlights kommen rein:

Continuum

Terra Nova

Once Upon A Time

Touch

The Big Bang Theory

How I met your mother

ok, ich gebs zu, Hot in Cleveland gehört auch dazu.

Aufgrund meines Revivals (nach laaanger Zeit) in der ersten Jahreshälfte gehört da auch Sliders dazu ;)

und auch Monk, ist zwar Allzeithoch, aber dieses Jahr habe ich besonders viele Folgen gesehen :top

Hab da sicher etwas vergessen...mal ĂĽberlegen....


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 2971
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Eure Serien-Highlights 2012

#3

Beitragvon Sponskonaut » Do 27. Dez 2012, 11:10

Ich muss hier auch noch eine Serie, die ich dieses Jahr sehr gerne geschaut habe, in meine Liste miteinbeziehen: Relic Hunter. :))

Ich weiß, einige halten es für eine "B-Serie", und es ist sicherlich nicht gelogen, wenn man zugibt, dass sie nicht unbedingt zu den "Top-Produktionen" gehört. Aber ich muss sagen, dass mir die Serie immer besser gefällt.

Natürlich gefällt mir Tia Carrere ;] , aber auch diese Mischung aus Tomb Raider, Indiana Jones und einem Schuss Mystery hat es mir angetan. Klar, allzu tiefgründig ist die Serie sicherlich nicht, und wie authentisch der historische Hintergrund der Geschichten ist, sei mal dahingestellt. Aber trotzdem sorgt diese Abenteuer-Serie für leichte Sonntagnachmittags-Unterhaltung, und ich muss sogar sagen, dass - mittlerweile bin ich am Anfang der 2. Staffel angelangt - das Ganze immer besser wird.

Besonders zum Beginn der 2. Season lässt sich sagen, dass man arg nachgebessert hat. Es gibt authentischere Kulissen und Outdoor-Aufnahmen, die "Bösewichte" waren in den ersten drei, vier Folgen wesentlich angsteinflößender als in der 1. Staffel, und die einzelnen Episoden hängen jetzt (trotz der Tatsache, dass es sich um ein Procedural handelt) eher zusammen.

Ach ja, sehr schön ist auch das Zusammenspiel zwischen Tia Carrere und ihrem tolpatschigen Assistenten. ;] Alles in allem also eine Serie, die ich guten Gewissens zu meinen Favoriten dieses Jahr zählen kann, auch wenn sie schon einige Jährchen auf dem Buckel hat.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Zurück zu „Serien Couch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast