• Administrator

Fußball WM 2014 - Brasilien

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3063
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Fußball WM 2014 - Brasilien

#61

Beitragvon Sponskonaut » So 13. Jul 2014, 11:08

Ja, ich weiß, welche Szene du meinst.

Es war wohl so, dass der Schiedsrichter auf "Schwalbe" entschieden hat. Natürlich war der Kontakt mit Daley Blind da, aber der Referee will wohl gesehen haben, dass Oscar da einen Tick zu früh abgehoben ist. Deswegen die gelbe Karte. Und es muss wohl auch so gewesen sein, weil sich Oscar dann auch gar nicht mehr großartig beschwert hat.

Daley Blind muss bei dieser Verteidigungsaktion wohl auch was abbekommen haben, ein Kontakt (mit Oscars Knie oder Schienbein) war ja definitiv da. Allerdings war es wohl nicht so schlimm, denn Blind war ja nach dem Spiel wieder da.

Für mich sah diese Szene auf den ersten Blick jedenfalls nicht wie eine Schwalbe aus, und Blind hat das bein ja auch definitiv rausgestellt, ohne auch nur ansatzweise den Ball gespielt zu haben. Aber gut, das Spiel war ja voll von merkwürdigen Entscheidungen, da war diese Szene auch nur noch eine Randnotiz. [zwinker]

Wie gesagt, alles in allem geht das Ergebnis für mich so in Ordnung, weil die Holländer (über das ganze Turnier) die klar bessere Mannschaft waren. Auch bei dem Elfer, den van Persie zum 1:0 genutzt hat, fand ich es auch nicht wirklich ungerecht. Man muss nur mal an Brasiliens Spiel gegen Mexiko denken, als den Mexikanern zwei reguläre Tore nicht anerkannt wurden und für die Brasilianer auf einen Elfer entschieden wurde, der definitiv keiner war, weil sich der Spieler tatsächlich nur hat fallen lassen. Die Selecao ist nur mit Glück und falschen Schiedsrichter-Entscheidungen bis ins Halbfinale gekommen, von dem umrühmlichen Spiel gegen Kolumbien mal abgesehen, in dem sie (genauso wir ihr Kontrahent) extrem viel gefoult haben.

War insgesamt kein glorreicher Auftritt von Scolaris Mannschaft. Dass sie dann am Ende so abgewatscht wurde, war vielleicht der nötige Weckruf und das Beste, was dem brasilianischen Fußball passieren konnte. Zumindest ist das mein Fazit zum Auftreten der Selecao bei dieser WM im eigenen Land. [yeshappy]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4536
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Fußball WM 2014 - Brasilien

#62

Beitragvon Alexslider » So 13. Jul 2014, 23:50

Wir haben es geschafft! Deutschland ist Weltmeister! Yay! [yess]


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3063
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Finale: Deutschland - Argentinien

#63

Beitragvon Sponskonaut » Mo 14. Jul 2014, 03:09

Unglaublich, einfach unglaublich! Deutschland ist Fußball-Weltmeister 2014!!! :tv [feuerwerk] Was für ein Spiel, was für eine Leistung! [yess]

Trotz der Tatsache, dass Argentinien dann doch relativ glücklich so weit gekommen ist, war zu erwarten, dass es nicht einfach werden würde - zumal die Argentinier im Endspiel definitiv ihre beste Partie abgeliefert haben. Vor allem in der Defensive! Jedenfalls war es durchweg eine Begegnung auf Augenhöhe. Aber am Ende hat Jogi Löws Elf den längeren Atem gehabt und konnte in der Verlängerung den Siegtreffer erzielen. Schürrle mobilisierte noch mal alle Kräfte und marschierte auf dem linken Flügel los, gab mit seinem schwächeren linken Fuß die Flanke, die "Joker" Mario Götze brillant mit der Brust annehmen und zum 1:0-Sieg verwerten konnte. [yess]

Aber man muss natürlich auch alle anderen Spieler positiv hervorheben, die allesamt eine tolle Leistung abgeliefert haben. Die Defensive um Boateng, Hummels, Höwedes und Lahm hat solide agiert, vor allem Ersterer hat mich auf ganzer Linie überzeugt. Aber auch in der Offensive hat die Mannschaft ihr Bestes versucht, um den argentienischen Abwehrriegel zu knacken, ohne dabei zu überhastet zu Werke zu gehen. Die Elf hat taktisch klug und "reif" gespielt, Teamgeist gezeigt und ist über eine geschlossene Mannschaftsleistung zum Erfolg gekommen, ohne einzelne "Stars" in den Himmel zu heben. Ich denke, Letzteres war einer der Hauptgründe, wieso Deutschland hochverdient Weltmeister geworden ist! [klatschen]

Ich muss ja an dieser Stelle gestehen, dass ich auch eher zu den Löw-Kritikern gehört habe, die nicht mehr daran geglaubt haben, dass er mit der "goldenen Generation" noch den Titel holen würde. Aber man muss ihm zugestehen, dass er zur richtigen Zeit richtig gehandelt hat. Beispielsweise hat es sich am Ende doch als klug herausgestellt, an den erfahrenen Spielern wie Lahm, Schweinsteiger, Klose, Özil und Khedira festzuhalten, auch wenn die teilweise lange verletzt waren und zu Beginn der WM alles andere als topfit ausgesehen haben. Auch die Entscheidung, Lahm wieder auf die rechte Verteidiger-Seite zu beordern, hat sich als taktisch klug erwiesen. Am Ende hat es die Mischung aus reiferen und jüngeren Spielern gemacht, dazu noch der nötige Team-Spirit. Ist dann letztlich doch eine schöne Sache, dass Team und vor allem Trainer allen Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen konnten. Bei aller Kritik, die Löw einstecken musste, muss man ihm einfach attestieren, dass er (zusammen mit Klinsmann 2006) den deutschen Fußball nicht nur wieder auf Kurs gebracht hat, sondern ihn, durch alle Höhen und Tiefen, am Ende zum hochverdienten Erfolg geführt hat! [klatschen]

Man kann auch mit Fug und Recht behaupten, dass der diesjährige Titel für die deutsche Elf hochverdient ist! Löw hat die Mannschaft bestens eingestellt und ihr "beigebracht", nicht nur schön, sondern auch effektiv zu spielen - auch wenn es mal nötig war, kein ausgesprochenes Fußball-Fest abzufeiern, wie z.B. im Spiel gegen Frankreich. Aber das hat ja prinzipiell kaum eine Mannschaft im Turnier getan, von den Südamerikanern mal ganz zu schweigen.

Bei allen Widrigkeiten, mit denen die deutsche Elf zu kämpfen hatte (die vielen Verletzten, die Testspiele, die ein ums andere Mal die eigenen Schwächen aufgezeigt haben etc.pp.), habe ich im Vorfeld nicht daran geglaubt, dass man das Turnier so grandios spielen und beenden würde. [nono] Aber Löw hat es tatsächlich geschafft, die Mannschaft während des Turniers aufzurichten und weiterzuentwickeln, allen Widrigkeiten zum Trotz. Und dass es am Ende doch ein europäisches Team sein würde, das den Titel holt, ist dann nicht nur ein Zeichen für die Qualität in Europa, sondern insbesondere auch für den deutschen Fußball, der nach wie vor eine der stärksten Ligen der Welt stellt. [yeshappy]

Damit hat dann (zum Glück) nicht der rustikale köroerbetonte "Hau-Ruck-Fußball" der Südamerikaner gewonnen, sondern vielmehr der europäische, der durch taktisches Geschick, spielerisches Können, Vielseitigkeit und Flexibilität geprägt ist. Wobei ich gestehen muss, dass es auch mal wieder schön war, einen Fußball zu sehen, bei dem einfach nur schnell offensiv nach vorne gespielt wird. Allerdings ist dabei dann die Gefahr zu groß, dass es in "Rumpel-Fußball" ausartet, wenn zwei solcher Teams aufeinander treffen... [huch]

---

Zu Brasilien hatte ich im vorigen Posting ja schon genügend gesagt. Natürlich ist es für den Geastgeber traurig, keine Frage. Aber nicht nur sportlich liegt in diesem Land einiges im Argen, und am Ende hat sich einfach gezeigt, dass es nicht unbedingt förderlich ist, mit zu vielen Emotionen ans Werk zu gehen. Da hat sich die "Sachlichkeit" der deutschen Elf am Ende bezahlt gemacht. [daumen] Und vor allem hoffe ich, dass diese leidige "Hymnen-Mitsing-Diskussion" damit ein für allemal ein Ende hat. Dass es letztlich auch nicht viel bringt, die eigene Hymne mit Inbrunst zu schmettern, wenn man es auf dem Platz nicht bringt, haben die Brasilianer ja grandios bewiesen...

Ein bisschen schade finde ich im Nachhinein, dass ich die Berichterstattung um die WM herum nicht allzu intensiv verfolgt habe. Dafür waren es dann (vor allem in der Gruppenphase) zu viele Spiele zu ungünstigen Uhrzeiten...

Auf jeden Fall geht mit diesem packenden Finale ein mitreißendes Turnier zu Ende, das vor allem durch Physis, Kampfgeist und Moral geprägt war, einige spannende Spiele zu bieten hatte und definitiv einen schönen Ausklang gefunden hat! [yeshappy] Einen interessanten Artikel, der die ganze Geschichte auf den Punkt bringt, kann man auch bei der F.A.Z. lesen.

In diesem Sinne möchte ich mich bei allen bedanken, die meine kleine Berichterstattung verfolgt und mit der deutschen Elf mitgefiebert haben! [gern] Abschließen möchte ich mit dieser kleinen "Hymne" der Toten Hosen, die auch bei der Siegesfeier gespielt wurde:



[vv] [feuerwerk] [congratualtions]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3063
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Fußball WM 2014 - Brasilien

#64

Beitragvon Sponskonaut » Mo 14. Jul 2014, 18:13

Zum endgültigen Abschluss noch ein paar Impressionen der diesjährigen WM. [grinsen]

Hier erstmal der "WM-Song" von Andreas Bourani:



Dann noch "Au Revoir, Maracanã!" von Mark Forster:



Hier das legendäre Interview mit Per Mertesacker nach dem Achtelfinal-Krimi gegen Algerien [grinsen]



Und hier noch die Höhepunkte aus dem Finalspiel! [feuerwerk]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4536
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Fußball WM 2014 - Brasilien

#65

Beitragvon Alexslider » Mo 14. Jul 2014, 18:19

Gut. Dann lege ich noch was nach: [grinsen]







Bild

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1304
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: Fußball WM 2014 - Brasilien

#66

Beitragvon Lupos » Mo 14. Jul 2014, 18:56

Klasse [lachen2] [lachen2] [lachen2]


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4536
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Fußball WM 2014 - Brasilien

#67

Beitragvon Alexslider » Mo 14. Jul 2014, 19:16

Der erste Song wurde heute bei uns im Radio rauf und runter zelebriert. Passt aber auch irgendwie. Der wurde übrigens Tage vor dem WM Finale produziert. Also es gibt auch noch ein Version ohne den WM-Kommentator.


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3063
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Fußball WM 2014 - Brasilien

#68

Beitragvon Sponskonaut » Mi 16. Jul 2014, 13:07


Alexslider hat geschrieben:Der erste Song wurde heute bei uns im Radio rauf und runter zelebriert. Passt aber auch irgendwie. Der wurde übrigens Tage vor dem WM Finale produziert. Also es gibt auch noch ein Version ohne den WM-Kommentator.

Ja, da gab es auch einige Fan-Produktionen, die durchs Netz gegeistert sind... [lachen1]

Irgendwie kann ich es immer noch nicht glauben, dass es tatsächlich mit dem Titel diesmal geklappt hat. Das "Sommermärchen" 2006 hat ja zu den ersten Früchten gezählt, die man mit dem "Wiederaufbau" des deutsche Fußballs ernten konnte. Man muss da nur mal mit den früheren Zeiten vergleichen, als bspw. Rudi Völler noch Trainer war. Zwar kam man 2002 auch ins WM-Finale, scheiterte dann aber an Brasilien. Oder auch die Zeit unter Vorgänger Erich Ribbeck, der gar nichts reißen konnte.

Mit Klinsmann und Löw wurde der deutsche Fußball endlich wieder attraktiv und schön anzuschauen, was schon mal ein großer Gewinn war. Und spätestens mit der jetzigen WM wurde dann auch allen klar, dass "Schönspielen" allein nicht ausreicht und man auch einfach mal auf "Effizienz" setzen muss. Von daher war es vielleicht gar nicht so verkehrt, dass das Turnier in Brasilien unter ganz ungewohnten klimatischen Bedingungen stattgefunden hat. Da blieb der Elf gar nichts anderes übrig, als mit den Kräften zu haushalten und effektiv zu spielen - was ja am Ende bestens geklappt hat. [yeshappy]

Wie auch immer, wirklich eine tolle Sache, dass es mit dem Weltmeister-Titel endlich geklappt hat! [klatschen] Vor allem freut es mich für die "Alteingesessenen" wie Klose, Schweinsteiger, Lahm, Khedira & Co., die schon länger zum Kader gehören und lange darauf hingearbeitet haben. An Kloses Stelle würde ich es damit dann auch gut sein lassen, meine Zeit bei Lazio noch zu Ende spielen und dann in Ruhestand gehen. Der Kerl hat in der Bundesliga stark aufgespielt, ist den logischen Schritt ins Ausland gegangen und hat mit dem Weltmeister-Titel auch seine Leistung in der Nationalmannschaft erbracht. Mittlerweile hat die DFB-Elf genügend Auswahl an neuen Spielern, die diese Lücke mit Sicherheit mit der Zeit füllen können.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Zurück zu „Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast