• Administrator

52. Bundesliga-Saison 2014/15

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

52. Bundesliga-Saison 2014/15

#1

Beitragvon Sponskonaut » Mi 21. Mai 2014, 14:17

So, dann will ich an dieser Stelle doch mal einen neuen Thread zur kommenden Bundesliga-Saison eröffnen, auch wenn es noch eine Weile hin ist bis zum Start, zumal auch erstmal die WM in Brasilien ansteht. Aber egal. [zwinker]

---

Starten wir gleich mal mit ein paar Neuigkeiten:

Thomas Schaaf, der zuletzt bei Werder Bremen tätig war, wird neuer Trainer bei Eintracht Frankfurt! Ich könnte mir vorstellen, dass er ganz gut zum Verein passt. Bin gespannt, was er kommende Saison bei den Hessen reißen kann.

Was Gladbachs ehemaligen Keeper Marc André ter Stegen angeht, hat der FC Barcelona am Montag nun offiziell dessen Verpflichtung bestätigt. Für ter Stegen wird nun Yann Sommer, der vom FC Basel kommt, einspringen.

Marvin Plattenhardt, seines Zeichens Linksverteidiger beim FC NĂĽrnberg, zieht es nach Berlin. Somit bleibt der Spieler in der 1. Liga.

Gleiches gilt fĂĽr Ermin Bicakcic. Der Verteidiger wechselt von Braunschweig nach Hoffenheim.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Thomas Tuchel

#2

Beitragvon Sponskonaut » Do 22. Mai 2014, 10:45

Neues gibt es nun auch von Trainer Thomas Tuchel:

Nachdem die Mainzer Führung seinen Vertrag, der offiziell noch bis Mitte 2015 läuft, nicht vorzeitig auflösen wollte, hat man sich mit Tuchel nun darauf verständigt, den Kontrakt bis zum Ende "ruhen" zu lassen. Diese Vereinbarung soll ab dem 15. Juni gelten, parallel wird Tuchel ab diesem Zeitpunkt kein Gehalt mehr bekommen. Ein Wechsel zu einem anderen Verein soll außerdem nur mit Zustimmung der Vereinsführung möglich sein.

Also, auch wenn Tuchel scheinbar einigermaßen zufrieden mit dieser Regelung ist, finde ich es vom FSV ziemlich armselig, sich so zu verhalten. Zumal als neuer Trainer schon der Däne Kasper Hjulmand berufen wurde. Ich frage mich, was so schwer daran sein soll, den Vetrag aufzulösen und Tuchel, der einen so tollen Job gemacht und die Mainzer in die Europa League geführt hat, einfach ziehen zu lassen. Ich frage mich, was sich der Verein davon verspricht, Tuchel dazu zu zwingen, seinen Vertrag nicht aufzulösen. [nono]

Nun ja, ich bin zwar nie ein Mainz-Fan gewesen, aber Tuchel ist schon ein recht sympathischer und emotionaler Charakter. Würde mich freuen, wenn man ihn in Zukunft auch weiterhin in der Bundesliga sieht! Allerdings könnte ich mir gut vorstellen, dass es ihn (mit gerade mal 40 Jahren) sicherlich auch irgendwie ins Ausland zieht. In der englischen oder niederländischen Liga könnte ich ihn mir auch gut vorstellen. Nun ja, warten wir mal ab...


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 52. Bundesliga-Saison 2014/15

#3

Beitragvon Sponskonaut » Mo 26. Mai 2014, 19:00

Und das Transfer-Karussel dreht sich vor den kommenden Saison munter weiter... [zwinker]

Während Kevin Vogt den FC Ausgburg Richtung Köln verlässt, wechselt Markus Feulner vom Erstliga-Absteiger Nürnberg zum FCA.

Aaron Hunt, der noch bei Werder Bremen unter Vetrag steht, wird mittlerweile mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht, offiziell scheint aber noch nichts zu sein.

Juan Arango, dessen Weggang von Gladbach schon klar war, zieht es Nach Mexiko zu Tijuana. Ich nehme mal stark an, dass das die letzte Station fĂĽr den FreistoĂź-KĂĽnstler sein wird, auf der er seine Karriere ausklingen lassen wird.

Einen weiteren Weggang verzeichneen die Nürnberger auch in Gestalt von Per Nilsson. Der Abwehrspieler wird zukünftig in Dänemark beim FC Kopenhagen tätig sein.

Einen starken Neuzugang kann der SC Freiburg verbuchen: Roman BĂĽrki, bis dato bei Grasshoppers ZĂĽrich im Amt des TorhĂĽters, wird den Posten von Oliver Baumann besetzen.

Nach vier Jahren beim Zweitligisten SV Sandhausen, zieht es den AuĂźenstĂĽrmer Danny Blum nun nach NĂĽrnberg.

Und Dario Kresic, seines Zeichens Keeper beim FSV Mainz, wird in der kommenden Saison für Bayer Leverkusen auflaufen, nachdem der 40-jährige Andres Palop bei 04 sein Karriere-Ende verkündet hat.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 52. Bundesliga-Saison 2014/15

#4

Beitragvon Sponskonaut » Fr 30. Mai 2014, 14:18

Und wieder neues in Sachen Transfers:

Keeper Sebastian Mielitz, der zuletzt bei Werder Bremen tätig war, hat nun beim SC Freiburg angeheuert. Dürfte jedenfalls spannend werden, wer die Nummer 1 wird, da der Club ja erst Roman Bürki verpflichtet hat.

AuĂźerdem scheint der Wechsel von Bremen zum VfL Wolfsburg fĂĽr StĂĽrmer Aaron Hunt nun fix zu sein.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 52. Bundesliga-Saison 2014/15

#5

Beitragvon Sponskonaut » Do 5. Jun 2014, 10:13

Das Transfer-Karussell dreht sich munter weiter... [zwinker]

Nach dem Weggang von Robert Lewandowskis vom BVB zu Bayern München, haben die Dortmunder wohl nun einen adäquaten Ersatz im Sturm gefunden: Ciro Immobile wechselt vom italienischen Torino zum BVB. Bin gespannt, wie sich der Spieler in der Bundesliga macht.

Der Japaner Makoto Hasebe, der ĂĽber den VfL Wolfsburg nach NĂĽrnberg gekommen war, wechselt fĂĽr die kommenden Saison zur Eintracht Frankfurt. Ein starker Neuzugang fĂĽr die Hessen!

Timothy Chandler, zuletzt ebenfalls in NĂĽrnberg unter Vertrag, wechselt auch nach Frankfurt und kommt damit in seine fuĂźballerische Heimat zurĂĽck.

Einen weiteren Abgang verzeichnen die Franken in Gestalt von Adam Hlousek. Der Mittelfeldspieler verlässt Nürnberg und schließt sich dem VfL Wolfsburg an.

Der Mainzer Keeper Wetklo wechselt hingegen zum Zweitliga-Aufsteiger aus Darmstadt, den "Lilien".

Tobias Weis, in der letzten Saison bei Eintracht Frankfurt tätig, wird von den Hessen aus Frankfurt allerdings nicht gehalten. Der Spieler kehrt zur TSG Hoffenheim zurück.

Lukas Schmitz, der zuletzt fĂĽr Werder Bremen aufgelaufen war, wechselt zu Fortuna DĂĽsseldorf.

Marvin Duksch, der sich in Dortmund nicht wirklich durchsetzen konnte, wird auf Leihbasis fĂĽr Erstliga-Aufsteiger SC Paderborn auflaufen.

Mohamed Amsif, Keeper in Augsburg, wechselt ab kommender Saison zu den Hauptstädtern von Union Berlin.

---

Sind auf jeden Fall einige interessante Transfers dabei, auf die ich in der kommenden Saison sehr gespannt bin. Vor allem Eintracht Frankfurt hat sich anscheinend massiv verstärkt, was nach den Abgängen von Pirmin Schwegler, Sebastian Rode und Sebastian Jung wirklich nötig war. Dass sich die Nürnberger von vielen Spielern trennen, wird schlichtweg der Tatsache geschuldet sein, dass der Club mit dem Abstieg in die 2. Liga vermehrt auf die Finanzen achten muss und mit diesen Verkäufen einiges an Einnahmen generiert hat.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 52. Bundesliga-Saison 2014/15

#6

Beitragvon Sponskonaut » Fr 18. Jul 2014, 01:07

Sooo... nach der WM ist vor der Bundesliga... [zwinker] In diesem Sinne sind an dieser Stelle jetzt mal ein paar Neuigkeiten, die vor der anstehenden 52. Saison interessant sein dĂĽrften:

Toni Kross wird nun tatsächlich die Bayern verlassen und zu Real Madrid wechseln. Ich finde ja, dass das ein logischer und konsequenter Schritt ist. Und ich denke auch, dass Kroos vom Spielertyp gut zu dem Verein passt.

Eine weitere Meldung bzgl. eines deutschen Nationalspielers, die aber für die Bundesliga nicht von Interesse ist, ist der wohl bevorstehende Wechsel von Khedira zum FC Arsenal. Während es Kroos nach Spanien zieht, soll Khedira angeblich Interesse haben, Vereinskollege von Mesut Özil, Per Mertesacker und Lukas Podolski zu werden. Die Vereine sollen sich über die Modalitäten schon einig sein, nur der Spieler muss dem Ganzen noch zustimmen.

Matthias Ginter, ebenfalls bei der WM im Kader aber ohne Einsatzzeit, wird den SC Freiburg verlassen und zu Borussia Dortmund wechseln. Der Spieler hat einen Vertrag bis 2019 unterschrieben. Es bleibt zu hoffen, dass die Freiburger diese Lücke adäquat schließen können. Mit Stefan Mitrovic kommt allerdings ein Innenverteidiger zu den Breisgauern, der zuletztin Diensten von Benfica Lissabon stand, zuletzt aber den spanischen Club Real Valladolid ausgeliehen war. Außerdem wird der Frankfurter Innenverteidiger Marc-Oliver Kempf den SC defensiv unterstützen.

Michael Mancienne, zuletzt bim HSV tätig, wird aber der kommenden Spielzeit für den englischen Zweitligisten Nottingham Forest auflaufen und hat einen Vertrag bis 2017 erhalten.

Von Panathinaikos Athen wird der TorhĂĽter Stefanos Kapino nach Mainz kommen. Die Rheinhessen haben den Keeper mit einem Vierjahresvertrag ausgestattet. MIt Gonzalo Jara wird dann noch ein weiterer Spieler zu Mainz 05 kommen. Der Defensiv-Mann, der bei der WM fĂĽr Chile aufgelaufen ist, dĂĽrfte manchem vielleicht noch in Erinnerung geblieben sein. Der Pechvogel hatte im Achtelfinale gegen Brasilien (nach einer Ecke) ins eigene Tor getroffen, und im ElfmeterschieĂźen den entscheidenden Schuss noch an den Innenpfosten gesetzt. Jara kommt von Nottingham Forest.

---

Das waren dann mal die interessantesten Wechsel... [yeshappy]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 52. Bundesliga-Saison 2014/15

#7

Beitragvon Sponskonaut » Di 5. Aug 2014, 15:19

Als kleine Einstimmung habe ich mir gestern mal das erste Montagsspiel der 2. Liga angeschaut - was schon mal ein grandioser Auftakt war! [daumen]

Die ersten zwanzig Minuten zwischen Kaiserslautern und 1860 München waren schon sehr flott und spannend, und als Lauterns Keeper Sippel (wegen einer Fehlentscheidung auf Handspiel) vom Platz musste und die "Roten Teufel" nur noch mit zehn Leuten antreten konnten, war es erstmal klar, dass die Münchner Löwen den Takt angeben würden, und so führte das Team zur Pause mit 2:0.

Doch nach der Pause war es Srdjan Lakic, der zuerst per Foul-Elfmeter den Anschlusstreffer erzielte und dann noch per Kopfball (nach einem gut gespielten Konter und präziser Flanke) für den Ausgleich sorgte. Spätestens da bebte der Betzenberg, und die Fans machten ihrem Ruf alle Ehre. [klatschen] Trainer Kosta Runjaic bewies dann auch noch ein glückliches Händchen, als er den Doppel-Torschützen gegen den Youngster Philipp Hofmann einwechselte, der seinen ersten Ballkontakt (Kopfball nach Ecke) gleich mal nutzte, um den Führungs- und Siegtreffer zu erzielen. [klatschen]

Insgesamt eine wirklich packende und spannende Partie, die definitiv richtig Lust auf die kommende Erstliga-Saison gemacht hat. [yeshappy] Nach der WM ist es auf jeden Fall schön, mit solch einer mitreißenden Partie wieder so langsam ins "Tagesgeschäft" der Bundesliga zu starten. Bin sehr gespannt auf die neue Saison und wie sich die neuen Spieler nach ihren Transfers in ihren neuen Clubs präsentieren werden.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 52. Bundesliga-Saison 2014/15

#8

Beitragvon Sponskonaut » Di 12. Aug 2014, 18:06

Die 2. Liga wartet auch weiterhin mit bester Spannung auf und ist nach wie vor ein grandioser Einstieg in die neue Bundesliga-Saison, die mit der 1. Liga in der kommenden Woche startet.

Greuther Fürth hat am gestrigen Tag den Nürnbergern im Franken-Derby eine ganz schöne Klatsche verpasst. [huch] Mit 1:5 mussten sich die Nürnberger geschlagen geben. Das "Kleeblatt" war die klar bessere Mannschaft, hat Konter wesentlich konsequenter zu Ende gespielt, und vor allem standen die Fürther defensiv um einiges besser als der fränkische Kontrahent. Vor allem in der Defensive hat der FC noch massive Probleme. Da wird auf die neu formierte Mannschaft noch viel Arbeit zukommen, wenn man in der 2. Liga bestehen will. Was einen möglichen Aufstieg angeht, war diese Partie zumindest mal ein erster Dämpfer.

Der FC Heidenheim hat sich, trotz der 0:3-Niederlage gegen Braunschweig, recht ordentlich präsentiert. Ich hoffe, dass der Aufsteiger eine gute Saison in der 2. Liga spielen wird!

Gleiches gilt für den anderen Aufsteiger, SV Darmstadt. Gegen Ingolstadt hat man beherzt gekämpft, wobei das 2:2-Unentschieden am Ende doch in Ordnung ging. War schon ein Spiel auf Augenhöhe, und wenn die Hessen weiter so auftreten, sollte der Verbleib in der 2. Liga kein Problem werden.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 52. Bundesliga-Saison 2014/15

#9

Beitragvon Sponskonaut » Mi 13. Aug 2014, 20:23

So, jetzt auch der deutsche Supercup zwischen Dortmund und MĂĽnchen vorbei, den der BVB hochverdient gewonnen hat.

Die Dortmunder waren von Beginn an die bissigere, offensivere Mannschaft. Sicherlich haben in Reihen der Bayern wichtige Spieler wie Robben, Ribery oder Schweinsteiger gefehlt. Aber mit einer B-Elf sind die Mannen um Pep Guardiola auch nicht wirklich angetreten.

Jedenfalls standen die Dortmunder ziemlich hoch und holten sich früh die Bälle, während die Münchner arge Probleme hatten, ihr Umschaltsspiel aufzuziehen. Die bayerische Defensive kam oftmals unter Druck und wusste sich mehrfach nicht anders zu helfen, als weite Bälle nach vorne zu schlagen. Vom gefährlichen und flotten Kurzpass-Spiel war prinzipiell gar nichts zu sehen.

So fiel dann das 1:0 für den BVB konsequenterweise aus solch einer Drangphase heraus. Der von Eintracht Frankfurt nach München gewechselte Sebastian Rode schien zwar bemüht und machte im Großen und Ganzen ein ganz ordentliches Spiel, aber wirkliche Akzente konnte er nicht setzen. Noch deutlicher fiel das beim Ex-Dortmunder Lewandowski aus, der mehrmals in die Abseitsfalle tappte, und wenn er denn mal ansetzte, um im gegnerischen Strafraum Wind zu machen, war die Dortmunder Defensive, allen voran Sokratis, schnell zur Stelle. Auch der später eingewechselte Mario Götze, der sich im Signal Iduna-Park mal wieder nicht traute, am Spielfeldrand warmzumachen, konnte nichts ausrichten.

In der zweiten Hälfte sah es nicht anders aus, die Bayern-Defensive machte grobe Fehler, und so war es Aubameyang, der höher als Boateng stieg und per Kopf für den Endstand von 2:0 sorgte.

---

Sicherlich sollte man diese Partie nicht überbewerten, aber was der Triple-Sieger da zeigte, war schon irgendwie "erschreckend". Das gefürchtete schnelle flache Kombinationsspiel fand so gut wie gar nicht statt, die Abwehr schien gar nicht zu harmonieren, und die Offensive bekam auch nicht wirklich was auf die Reihe. Die Bayern spielten eigentlich wie jede andere BuLi-Mannschaft auch, und man konnte mal wieder erkennen, wie sehr auch die Bayern von ihren Superstars abhängig sind. Und wie schwer es wiegt, dass man einen Toni Kroos abgegeben hat, wird die kommende Saison auch noch zeigen.

Auf jeden Fall ein hochverdienter Erfolg für die Dortmunder Borussen, die sich sehr stark präsentiert haben.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 52. Bundesliga-Saison 2014/15

#10

Beitragvon Sponskonaut » Do 13. Nov 2014, 19:02

Ich sehe schon, dass hier auch endlich wieder ein bisschen Leben reingebracht werden muss... [zwinker] Aus diesem Grund will ich dann auch mal die bishrige Saison Revue passieren lassen. [yeshappy]

Gladbach gefällt mir momentan ja sehr gut. [daumen] Die Einkäufe und Leihen, die der Verein getätigt hat, haben sich schon bezahlt gemacht. Traore, der ja aus Stuttgart kam, spielt richtig stark auf, André Hahn hat mir beim FC Augsburg schon gut gefallen, Thorgan Hazard ist ebenfalls sehr offensivstark, und Fabian Johnson ist, wenn er denn mal spielt, auch recht stabil. Christoph Kramer, der Weltmeister, ist prinzipiell auch noch einer der Besten, von seinem grandiosen Eigentor gegen den BVB im letzten Spiel mal abgesehen... [zwinker] Wenn diese Saison für die Gladbacher keine CL-Qualifikation drin ist, würde mich das schon sehr wundern. Aber warten wir es erstmal ab.

Dass Dortmund momentan so abkackt, finde ich ja schon irgendwie lustig. [teehee] Da hat man (nur durch das Eigentor von Kramer) endlich mal wieder drei Punkte geholt und feiert das dann so ab, als hätte man schon die Schale geholt - dabei hat man sich mit Müh und Not gerade mal so vom letzten Platz retten können. Zugegeben, gerade im Spiel gegen die andere Borussia haben die Jungs um Jürgen Klopp wirklich alles nach vorne geworfen und waren dominant, aber wenn es im Torabschluss derart hapert, ist es kein Wunder, wenn man sich in der unteren Tabellen-Region tummelt. Aber wie gesagt, die Saison ist noch relativ jung.

Der FC Augsburg hat sich, nach ein paar Start-Schwierigkeiten, scheinbar auch wieder gefangen. Das letzte Spiel gegen Aufsteiger Paderborn war schon recht schön anzuschauen. Nachdem der SC schon die Hertha besiegt hat, hatte ich gerade in der Partie gegen die Schwaben wesentlich mehr erwartet. Aber nach wie vor ist der SC für mich bisher die Überraschungs-Mannschaft dieser Saison. Ein sehr sympathischer und bescheidener Verein, der in der 1. Liga wesentlich selbstbewusster auftritt, als es beispielsweise Braunschweig oder Greuther Fürth getan haben.

Köln ist, wie ich finde, ebenfalls zu Recht im Oberhaus. Die Karnevalisten geben sich selbstsicher, auch wenn man teilweise noch recht vorsichtig und defensiv agiert. Aber mir gefällt es sehr gut, dass es sich bei den Kölnern um eine Mannschaft handelt, die richtig kämpfen kann. [daumen] Bin gespannt, wie sich das Team um Trainer Stöger noch entwickelt.

Na ja, und dass die Bayern (wie zu erwarten) wieder an der Tabellenspitze stehen, ist natürlich pure Langeweile, wobei man froh sein muss, dass mit Wolfsburg und Gladbach zwei sehr "potente" Bayern-Verfolger am Start sind. Jedenfalls bin ich froh, dass es noch den Kampf um die internationalen Plätze gibt. Bisher ist es zumindest eine recht interessante Saison, wobei der schwächelnde BVB dabei noch die größte Sensation ist. Aber vermutlich wird man sich, spätestens zur Rückrunde, wieder gefangen haben.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 52. Bundesliga-Saison 2014/15

#11

Beitragvon Sponskonaut » Mo 24. Nov 2014, 09:49

Puh, was fĂĽr ein Spieltag! [yeshappy]

Zunächst muss ich meinen Unmut darüber äußern, dass an der Tabellenspitze mal wieder Langeweile zu Tage tritt... Jedenfalls so allmählich. [nono]

Da die Bayern die Hoffenheimer mit 4:0 geschlagen haben, zeitgleich aber Wolfsburg den Schalkern mit 2:3 unterlegen waren, hat sich der FCB mit mittlerweile 30 Punkten weiter abgesetzt. Wolfsburg steht zwar mit 23 Punkten weiterhin auf dem 2. Platz, aber der Status als "Bayern-Verfolger" scheint so langsam zu bröckeln. Schade eigentlich.

Gleiches gilt fĂĽr die drittplatzierten Gladbacher mit 20 Punkten. Da die Borussia gegen Eintracht Frunkfurt verloren hat, hat man die Chance verpasst, sich weiter oben festzusetzen. War ohnehin ein merkwĂĽrdiges Spiel, wie ich finde. Die Gladbacher konnten zwar relativ schnell die 1:0-FĂĽhrung holen, lieĂźen sich aber im weiteren Verlauf des Spiels von den Frankfurtern arg unter Druck setzen, sodass das eigene Spiel fast gar nicht mehr zur Entfaltung kommen konnte. Und die Hessen lieĂźen nicht locker und drehten das Spiel letztlich auf 1:3.

Recht spannend ging es auch am Sonntagnachmittag im Nord-Derby zwischen dem HSV und Werder Bremen zu. Auch wenn es fußballerisch kein allzu schön anzuschauendes Spiel war, war trotzdem Spannung vorhanden. Die Hamburger waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, allerdings lange Zeit ohne nennenswerte Resultate. Spätestens aber mit der Einwechslung von Stürmer Rudnevs, wurden die Hamburger gefährlicher. In diesem umkämpften Match konnte am Ende der HSV mit 2:0 vom Platz gehen, was auch ein verdientes Ergebnis war.

Dortmund konnte hingegen dem Aufsteiger aus Paderborn lediglich ein 2:2-Remis abringen, was (auch durch den Erfolg des HSV bedingt) zur Folge hat, dass der BVB wieder auf dem Relegationsplatz gelandet ist. Wie die Partie verlaufen ist, kann ich zwar nicht sagen, vermute aber, dass es mal wieder an der mangelnden Chancen-Verwertung gelegen hat...

Sehr schön fand ich natürlich den Sieg der Augsburger über den VfB Stuttgart, der sich damit nicht aus dem Tabellenkeller befreien kann. Auch wenn die meisten Fans es anders gesehen haben, war die rote Karte für Stuttgarts Schwaab verdient, und auch den Elfmeter, den die Augsburger wegen eines Handspiels zugesprochen bekamen, fand ich berechtigt. Diese Entscheidung führte dann auch zum 1:0-Auswärtssieg des FCA, der damit den Sprung auf den 6. Platz geschafft hat. Allerdings hätte ich mir in Überzahl dann doch mehr Dominanz gewünscht, aber dass die Stuttgarter nur noch mit zehn Mann spielten, konnte man aber weite Strecken nicht sehen.

Hannover 96 unterliegt Leverkusen mit 1:3, Mainz und Freiburg trennen sich 2:2, und der 1. FC Köln muss sich 1:2 der Hertha geschlagen geben.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 52. Bundesliga-Saison 2014/15

#12

Beitragvon Sponskonaut » Mo 24. Nov 2014, 11:45

Wow, das ging jetzt verdammt schnell!

Stuttgarts Trainer Armin Veh, seines Zeichens gebĂĽrtiger Augsburger und zuletzt erfolgreicher Coach von Eintracht Frankfurt, hat ĂĽberraschend sein Trainer-Amt beim VfB niedergelegt. Damit reagiert er umgehend auf die gestrige Niederlage gegen den FC Augsburg und die Position als Tabellenletzter.

Sein Abschied im Wortlaut:

Dieser Schritt ist mir sehr schwer gefallen, weil mir der Verein und die Mannschaft am Herzen liegen. Letztlich musste ich aber so handeln, weil ich von der Richtigkeit dieses Schritts überzeugt bin. Die Mannschaft ist besser als der Tabellenplatz, neun Punkte aus zwölf Spielen sind einfach zu wenig. Dafür bin ich verantwortlich. Uns und mir fehlte einfach auch das notwendige Quäntchen Glück in vielen knappen Spielen. Ich bin mir sicher, dass die Mannschaft schon bald wieder punkten wird. Ich danke der Vereinsführung, insbesondere dem Präsidenten, für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Und es ist mir ein besonderes Anliegen, mich bei den Fans zu bedanken. Sie haben uns phantastisch unterstützt.

Bin mal gespannt, wer jetzt folgt. Finde es jedenfalls krass, dass es dann doch relativ schnell ging. Aber Respekt an Veh, dass er selbst die ReiĂźleine zieht, wobei ich die Schuld weniger bei ihm sehe. Die Mannschaft konnte zuletzt einfach nicht ĂĽberzeugen, und ich hege die Vermutung, dass auch ein neuer Trainer aus dieser Truppe nicht mehr rausholen kann. Selbiges hat man ja schon beim HSV oder in NĂĽrnberg gesehen.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1308
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: 52. Bundesliga-Saison 2014/15

#13

Beitragvon Lupos » Mo 24. Nov 2014, 19:54

Werder hat einen auf den Sack bekommen..so ein Pech aber auch für unsere Fischköppe [heulen]


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 52. Bundesliga-Saison 2014/15

#14

Beitragvon Sponskonaut » Di 25. Nov 2014, 12:15


Lupos hat geschrieben:Werder hat einen auf den Sack bekommen..so ein Pech aber auch für unsere Fischköppe [heulen]

Der HSV war aber auch irgendwie ĂĽber lange Strecken die dominantere Mannschaft und hatte mehr Ballbesitz. Ich denke, das Ergebnis geht so in Ordnung, gemessen an dem, was beide Mannschaften geboten haben.

---

Interessantes tut sich auch in Sachen VfB Stuttgart: Anscheinend wird wohl Huub Stevens wieder das Trainer-Amt übernehmen! Stevens hatte ja schon im März dieses Jahres den VfB vor dem direkten Abstieg gerettet, seinen Vertrag aber danach nicht mehr verlängert.

Nun denn... Mal schauen, ob er noch mal ähnliches leisten kann...


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

13. Spieltag

#15

Beitragvon Sponskonaut » Mo 1. Dez 2014, 01:39

Meine GĂĽte, was fĂĽr ein Spieltag! [huch]

Am Freitagabend mussten die Freiburger mit dem 1:4 gegen Stuttgart eine herbe Niederlage einstecken - obwohl man anscheinend (zumindest in der 1. Halbzeit) die klar bessere Mannschaft war. Leider habe ich das Spiel nicht gesehen, deswegen kann ich dazu auch nicht vielmehr sagen. Aber der VfB scheint mit dem neuen und alten Trainer, Hubb Stevens, wieder Hoffnung getankt zu haben. Aber warten wir mal ab, wie es nach der Winterpause weitergeht.

Dass die Bayern "nur" mit 1:0 gegen die Hertha aus Berlin gewinnen konnte, ist eine ganz nette Randnotiz. Finde es jedenfalls immer ein bisschen beruhigend, wenn die Bayern wenigstens ein bisschen gebremst werden und ihre Dominanz nicht dauernd ausspielen können.

Herb auch die 1:5-Niederlage der Kölner gegen Leverkusen. Der Kölner Kurs scheint in der 1. Liga ja der zu sein, erstmal konsequent zu mauern, um dann auf Konter zu lauern. Hat gegen die Werkself auch in der 1. Halbzeit ganz gut funktioniert, sodass das 1:1 zur Pause auch in Ordnung ging. Allerdings war es im zweiten Durchgang Canhanoglu, der mal wieder mit einem gekonnten Freistoßtor den Gegner knackte. Ist halt die Frage, ob Stögers vornehmlicher Defensiv-Kurs auf Dauer funktionieren kann. Offensiv muss bei den Geißböcken wohl noch viel passieren.

Ein Erfolgserlebnis konnten die Schalker, die ja nie wirklich mit einer konstanten Leistung glänzen, gegen Mainz verbuchen. 4:1 endete die Partie, in der Torjäger Huntelaar sogar einen Hattrick einheimsen konnte. Da die Mainzer nicht wirklich viel entgegenzusetzen hatten, geht das Ergebnis in der Höhe sicherlich in Ordnung.

Sehr genossen habe ich ja das Spiel "meiner" Augsburger gegen den HSV. [zwinker] Zwar ging der FCA mit einem 0:1-Rückstand in die Pause, nachdem van der Vaart nach einer gekonnten Offensive einnetzen konnte, aber die Elf von Markus Weinzierl bewies mal wieder Charakterstärke und drehte das Spiel. Erst war Halil Altintop, der nach einem Abpraller aus spitzem Winkel abschließen konnte, danach konnte Stürmer Bobadilla, nach einer gefährlich reingebrachten Flanke vom linken Verteidiger Baba, den Führungstreffer erzielen, und dann gab es (wie schon im letzten Spiel der Augsburger) einen umstrittenen Elfmeter, den Kapitän Verhaegh sicher verwandelte.

Werder Bremen konnte sich mit seinem Sieg ĂĽber Aufsteiger Paderborn erstmal aus dem Tabellenkeller befreien. Mit 4:0 ging das Spiel ingesamt verdient zu Gunsten der Werderaner aus.

Das Topspiel zwischen Hannover und Hoffenheim habe ich mir auch angeschaut, was sich wirklich gelohnt hat. [yeshappy] Schon alleine deswegen, weil es mit sieben Toren so torreich war. [daumen] Allerdings muss ich sagen, dass das Ganze sehr ausgeglichen war. Auf jeden Fall eine sehr spannende Partie!

Dass Wolfsburg am Sonntag die Borussia aus Mönchengladbach mit 1:0 bezwingen konnte, gefällt mir natürlich gar nicht. Aber man muss einfach sagen, dass (wie schon im Spiel gegen Frankfurt) Abwehrchef Martin Stranzl einfach enorm fehlt. Die Defensive wirkt ohne ihn streckenweise sehr unsortiert. Zwar wirkten die Gladbacher bemüht, machten aber auch viele Fehler und fabrizierten immer wieder Ungenauigkeiten.

Die nächste Sensation gab es im letzten Spiel des 13. Spieltags: Der BVB musste sich Eintracht Frankfurt mit 2:0 geschlagen geben. [yess] Die Dortmunder wirkten zwar stets bemüht, aber man konnte im Offensivspiel sehr oft sehen, dass alles irgendwie nicht mehr so stimmig ist, wie es mal zu besten BVB-Zeiten war. Und der relativ schnelle Treffer durch Alex Meier schien die Dortmunder gleich mal ein bisschen angeschlagen zu haben. Spätestens in der 2. Halbzeit, versuchte der BVB wieder sein gefährliches Offensiv-Spiel aufzuziehen, was aber immer wieder Ungenauigkeiten aufwies und beileibe nicht mehr "wie aus einem Guss" wirkte. Und dass es dann noch ein dicker Patzer in der Defensive war, weil sich Verteidiger Ginter und Keeper Weidenfeller nicht richtig abstimmten, tat der Moral der Dortmunder sicherlich auch nicht gut. Der Ex-Freiburger wollte seinem Schlussmann eine Kopfball-Rückgabe geben, spielte aber stattdessen Frankfurts Seferovic in den Lauf, der problemlos zum 2:0 einnetzen konnte. Damit stehen die Dortmunder nun mit 11 Punkten auf dem letzten Platz der Tabelle...


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 52. Bundesliga-Saison 2014/15

#16

Beitragvon Sponskonaut » Fr 5. Dez 2014, 12:46

Wie man heute lesen kann, wird nun auch in der 1. Bundesliga die Torlinientechnik kommen, die auch bei der letzten WM zum Einsatz kam. 15 der 18 Clubs im deutschen Oberhaus haben fĂĽr die EinfĂĽhrung gestimmt, Schalke 04, Eintracht Frankfurt und der SC Paderborn waren bis zuletzt dagegen. In der Praxis sieht das Ganze so aus, dass 7 Kameras, die aufs Tor gerichtet sind, den Ball verfolgen und die Bilder zur Auswertung an einen Zentralrechner schicken. Per "Funk-Uhr" bekommt der Schiedsrichter dann ein Signal, wenn der Ball wirklich hinter Linie ist.

---

Man kann sich jetzt sicherlich darüber streiten, ob und wie sinnvoll der Einsatz dieser Technologie ist, aber ich persönlich kann daran nicht wirklich etwas Gutes finden, was mehrere Gründe hat.

Zunächst mal wäre da die Tatsache, dass es doch äußerst selten zu der Diskussion kommt, ob der Ball tatsächlich vollständig hinter die Linie war. Klar, ich kann mich noch gut an Kießlings Phantomtor in der letzten Saison erinnern, aber da ging es eher darum, dass der Ball durch ein Loch in den Maschen von außen ins Tor geplumpst ist. Ansonsten kann ich mich kaum an strittige Szenen erinnen, was das angeht. Ich denke ja, dass diese Technik nicht wirklich oft zum Einsatz kommen wird.

Viel strittiger sind doch meist die Diskussionen um falsche Abseits- und Handspiel-Entscheidungen. Sicherlich ist es oftmals leicht gesagt, wenn man bequem vor dem TV sitzt und sich in aller Ruhe die Zeitlupen anschauen kann. Aber in Zeiten, in denen der Fußball so verdammt schnell geworden ist, müssten die Referees wahrscheinlich noch intensiver geschult werden. Vermutlich wäre das Geld, das jetzt in den Kauf und die Einrichtung der Torlinientechnik führt, besser in gründlichere Ausbildungen der Unparteiischen investiert. Jedenfalls finde ich, dass es durch Abseits- und Handspiel-Fehlentscheidungen wesentlich weitreichendere Konsequenzen für die benachteiligten Clubs gegeben hat, als dass das bei Torlinien-Entscheidungen der Fall war.

Das Nächste wäre der finanzielle Aspekt, der vor allem bei kleineren Vereinen zum Tragen kommt. Pro Heimspiel beläuft sich der Einsatz der Technik auf 8000€, was pro Saison rund 150000€ ausmacht. Das mögen für die großen Clubs sicherlich Peanuts sein, aber für die kleineren Vereine, die mit ihren Finanzen arg haushalten müssen, ist das wahrscheinlich ein Posten, der diskussionswürdig ist. Man denke nur mal an die kleinen Aufsteiger-Clubs, die vielleicht nur eine Saison im Oberhaus spielen, die Technik dann aber einsetzen müssen.

Letztlich finde ich auch, dass der Sport durch die vermehrte "Technologisierung" wieder ein Stück weit seiner "Fußball-Romantik" beraubt wird. Wie schön kann man doch über Fehlentscheidungen diskutieren, und ich finde, dass das einfach dazugehört. Na ja, lassen wir uns mal überraschen, wie oft die Technologie überhaupt zum Einsatz kommt und wann dann nach noch mehr Technik in den Stadien geschrien wird... [rollendeaugen]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 14. Spieltag

#17

Beitragvon Sponskonaut » Mi 10. Dez 2014, 00:27

14. Spieltag

Der letzte Spieltag hatte es ja mal wieder in sich. [daumen]

Am Freitagabend haben die Borussen aus Dortmund endlich mal wieder einen Dreier einfahren können - der mit 1:0 aber auch mächtig knapp ausgefallen ist und womöglich exemplarisch für die mangelnde Abschluss-Stärke des BVB steht. Dass Ilkay Gündogan, der nicht gerade als Kopfballmonster gilt, für das 1:0 und damit für den Sieg gesorgt hat, sagt schon einiges über den Verein aus, der sich mitten im Abstiegskampf befindet. Mit ihrem beherzten Kampf haben sich Klopp und sein Jungs erstmal auf den 14. Platz retten können.

Der VfB Stuttgart hat mal wieder eine herbe Klatsche einstecken mĂĽssen. Mit 0:4 musste sich das weitgehend konzeptlos wirkende Stevens-Team den Schalkern geschlagen geben. Vor allem der Ex-Mainzer Choupo-Moting hatte einen sehr guten Tag erwischt, was dazu fĂĽhrte, dass die Gelsenkirchener schon zur Pause mit drei Toren in FĂĽhrung lagen. Hubb Stevens hat beim VfB, der mit gerade mal 12 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz steht, wohl noch immensen Handlungsbedarf. Ich bin gespannt, was er aus der Truppe noch rausholen kann...

Auch der SC Freiburg befindet sich mal wieder im Abstiegskampf. Der Sport-Club aus Paderborn war aber zunächst die dominantere Mannschaft, auch wenn sie gegen die dicht stehende Defensive der Schwarzwälder nicht viel tun konnten. Aber schon in der 18. Minute war es Vladimir Darida, der die Freiburger per Foul-Elfmeter mit 1:0 in Führung brachte. Im weiteren Verlauf ließen sich die Paderborner aber nicht aus der Ruhe bringen, erarbeiteten sich viele Chancen, während sich der SC aus Freiburg hauptsächlich um seine Defensive bemühte, um hin und wieder schnelle Konter zu fahren. Die Elf um Andre Breitenreiter blieb aber die spielbestimmendere Mannschaft, der eingewechselte Elias Kachunga konnte kurz vor Schluss, nach einem Torwartfehler von Keeper Bürki, dann doch noch zum verdienten 1:1-Remis ausgleichen.

Nach drei Niederlagen in Folge, haben nun auch die Gladbacher endlich wieder einen Sieg einfahren können! [daumen] Relativ früh schien die Borussia die Herthaner zu dominieren, und schon in der 9. Minute war es Verteidiger Tony Jantschke, der einen langen Ball von Thorgan Hazard per Kopf zum Führungstreffer verwerten konnte. Allerdings blieb Gladbach nicht hartnäckig genug, um die Führungs ausbauen zu können, sondern kassierte kurz vor Schluss noch den Ausgleichstreffer. Wie im ersten Durchgang, konnten die Gladbacher zwar wieder früh in Führung gehen, (2:1), schafften es aber immer noch nicht, dass Ding klarzumachen. Erst Thorgan Hazard sorgte kurz vor Schluss für das 3:1, sodass auch Kalous Elfmeter in der letzten Minute der Nachspielzeit dem Gladbacher Sieg keinen Abbruch mehr tun konnte.

Mit dem 3:1 im Niedersachsen-Derby hat der VfL Wolfsburg seinen Status als Bayern-Verfolger gefestigt. Mit einer gewissen Kaltschnäuzigkeit und dem Ausnutzen von Fehlern des Gegners, hat die Werkself verdient den Sieg geholt, während es im Lager der Hannoveraner momentan anscheinend rumort. Viele Fans fordern den Rücktritt von Martin Kind und bleiben teilweise dem Stadion fern.

Sehr gefreut (und geschrien [zwinker] ) habe ich mit den Augsburgern. Zunächst schienen die Aufsteiger aus Köln das lebendigere Team zu sein, und schon sehr früh im Spiel konnten die Kölner den Führungstreffer verbuchen. Auch im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit gaben sich die Rheinländer verdammt offensiv und setzten den FCA unter Druck. Allerdings sollte sich das nach dem Seitenwechsel ändern. Die Mannschaft von Trainer Weinzierl gab sich nun agiler, und in der 53. Minute war es dann der Serbe Djurdjic, der mit dem 1:1 nicht nur den Ausgleich erzielen, sondern sich auch über seinen ersten Bundesliga-Treffer freuen konnte. Die Kölner schienen nach dem Ausgleich angeschlagen zu sein und konnten kaum noch Akzente nach vorne setzen. Und kurz vor Schluss war es dann Alexander Esswein, der eine weite und hohe Hereingabe von Altintop zum Sieg nutzen konnte. Damit haben die Augsburger aktuell eine kleine Sensation geschafft und sich auf den 3. Tabellenplatz gehievt! [daumen]

Die Bayern haben "langeweiligerweise" gegen Leverkusen gewinnen können, allerdings nur mit einem 1:0, weil die Werkself ihren Job über weite Strecken sehr gut gemacht hat und die Byern viele ihrer Chancen einfach nicht nutzten.

Mit viel Herz, Kampf und Engagement hat sich Bundesliga-Dino HSV ein bisschen aus dem Tabellenkeller befreien können. Beim 2:1 gegen Mainz zeigte das Team von Joe Zinnbauer einen beherzten Einsatz. Der bisweilen als Fehlkauf deklarierte Brasilianer Cleber brachte die Hamburger zunächst in Führung, van der Vaart erhöhte dann per Hand-Elfmeter, doch Okazakis Anschlusstreffer in der 89. Minute kam einfach zu spät. Insgesamt zeigten beide Teams keine allzu glänzende Leistung. Nicht nur beim HSV, sondern auch beim FSV Mainz 05 zeigten sich die Schwächen immer wieder in fehlender Abstimmung und unpräzisem Passspiel. Ein wirklich ansehnliches Spiel boten beide Mannschaften zwar nicht, spannend war es letztlich aber trotzdem, da beide sich stets bemühten.

Ein wahres Torfestival bot die Frankfurter Eintracht am Sonntagabend: Mit 5:2 haben die Hessen die Werderaner weiter in den Keller geschossen, was angesichts der Leistung der Bremer aber auch nicht wirklich verwunderlich war. Ich spare mir an dieser Stelle mal einen ausfĂĽhrlicheren Bericht, weil einfach zu viele Tore gefallen und zuviel passiert ist. [zwinker]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: 52. Bundesliga-Saison 2014/15

#18

Beitragvon MartyMcFly » Fr 12. Dez 2014, 20:06


Sponskonaut hat geschrieben: Letztlich finde ich auch, dass der Sport durch die vermehrte "Technologisierung" wieder ein Stück weit seiner "Fußball-Romantik" beraubt wird. Wie schön kann man doch über Fehlentscheidungen diskutieren, und ich finde, dass das einfach dazugehört. Na ja, lassen wir uns mal überraschen, wie oft die Technologie überhaupt zum Einsatz kommt und wann dann nach noch mehr Technik in den Stadien geschrien wird... [rollendeaugen]

Einerseits finde ich grundsätzlich die Torlinientechnik gut, damit haben Diskussionen, ob der Ball nun drüber war oder nicht, ein Ende. Und meistens passiert ja so eine Szene genau in einem wichtigen Spiel...Dass das so teuer ist, hat mich jetzt doch überrascht.
Andererseits macht das ja auch Fußball aus, wenn darüber diskutiert wird, usw. und wenn es menschelt, wenn ein Schiedsrichter in ein Spiel "eingreift". Die Torlinientechnik alleine, wird jetzt nicht die Fußball-Romantik zerstören. Das ist nur eine relativ kleine Sache finde ich (und dafür leider relativ teuer).
Was die großen Brocken angeht, Abseitsentscheidungen, usw...finde ich da sollte man keinen Videobeweis o.ä. einführen. Dann kann man gleich bei jeder strittigen Szene die Technik zuhilfe nehmen und die Zeit stoppen a lá "American Football", nene....

Was habe ich denn da gelesen. Ingolstadt mischt die zweite Liga auf und ist derzeit auf Platz 1. Vorallem weil wieder Ă–sterreicher einen ordentlichen Anteil daran haben, freut mich das. Goalgetter Lukas Hinterseer und Goalie Ramazan Ă–zcan und "Alpen Klopp" (wie er genannt wird) Coach Ralph HasenhĂĽttl!


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 52. Bundesliga-Saison 2014/15

#19

Beitragvon Sponskonaut » Sa 13. Dez 2014, 19:47


MartyMcFly hat geschrieben:Einerseits finde ich grundsätzlich die Torlinientechnik gut, damit haben Diskussionen, ob der Ball nun drüber war oder nicht, ein Ende. Und meistens passiert ja so eine Szene genau in einem wichtigen Spiel...

Wobei ich (gefühlt) sagen würde, dass diese strittigen Szenen vornehmlich bei Welt- und Europa-Meisterschaften zu sehen sind. Wäre also vielleicht auch nicht verkehrt gewesen, den Einsatz der Torlinien-Technik auf die internationalen Wettbewerbe zu beschränken.

Dass das so teuer ist, hat mich jetzt doch ĂĽberrascht.

Wie gesagt: Peanuts fĂĽr die groĂźen Clubs, fĂĽr die kleineren Vereine (vor allem die Aufsteiger) schon eher Kosten, die erstmal gestemmt werden mĂĽssen.

Andererseits macht das ja auch Fußball aus, wenn darüber diskutiert wird, usw. und wenn es menschelt, wenn ein Schiedsrichter in ein Spiel "eingreift". Die Torlinientechnik alleine, wird jetzt nicht die Fußball-Romantik zerstören. Das ist nur eine relativ kleine Sache finde ich (und dafür leider relativ teuer).
Was die großen Brocken angeht, Abseitsentscheidungen, usw...finde ich da sollte man keinen Videobeweis o.ä. einführen. Dann kann man gleich bei jeder strittigen Szene die Technik zuhilfe nehmen und die Zeit stoppen a lá "American Football", nene....

Finde ich ja auch. Die Diskussionen hinterher gehören doch irgendwie auch dazu. [yeshappy] Ich habe halt nur die Befürchtung, dass die Torlinien-Technologie nur der Anfang ist. In der heutigen Zeit ist es aber auch kein Wunder, dass auch im Sport die Technologie Einzug hält. [hmm]

Was habe ich denn da gelesen. Ingolstadt mischt die zweite Liga auf und ist derzeit auf Platz 1. Vorallem weil wieder Ă–sterreicher einen ordentlichen Anteil daran haben, freut mich das. Goalgetter Lukas Hinterseer und Goalie Ramazan Ă–zcan und "Alpen Klopp" (wie er genannt wird) Coach Ralph HasenhĂĽttl!

Ja, Ingolstadt ist gut dabei, aber in der 2. Liga ist wirklich alles möglich. Aber bald ist ja erstmal Winterpause.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 15. Spieltag

#20

Beitragvon Sponskonaut » Mo 15. Dez 2014, 15:10

15. Spieltag

Es geht mit großen Schritten auf die Winterpause zu, nächste Woche ist dann noch mal "englische Woche". Der 15. Spieltag verläuft bisher aber eigentlich eher "unbefriedigend"... [fire]

Sehr schade fand ich, dass Eintracht Frankfurt im Freitagsspiel gegen Hoffenheim verloren hat. Es war aber auf jeden Fall ein sehr dynamisches und lebendiges Spiel, das in keiner Minute langweilig war. Beide Teams waren darauf bedacht, schnell nach vorne zu spielen und nicht lange zu fackeln. Die TSG ging noch ver Pause in Führung, Frankfurt ließ aber nicht locker und holte den Ausgleich (und das gleich zweimal). Am Ende waren es aber die Hoffenheimer, die durch Ex-Mainzer Szalai den Sieg bejubeln durften. Kurz vor Schluss stellte der Stürmer den Zähler auf 3:2 und hievt die Hoffenheimer damit in der Tabelle vor die Frankfurter. Schade für die Eintracht, die keinesfalls schlechter gespielt hat.

Das gestrige Spiel des FCA gegen den FCB war (zumindest für mich) eher "unschön"... Allerdings muss man den Augsburgern attestieren, dass sie sehr beherzt aufgetreten sind und man sehen konnte, dass sie verdient auf dem 3. Platz stehen. Besonders in der 1. Halbzeit machten die Jungs von Trainer Markus Weinzierl richtig Druck, gingen sehr früh auf den Gegner, der sein Spiel überhaupt nicht aufziehen konnte. Eine harte Nuss für die Münchner! Allerdings war es nur eine Frage der Zeit, bis den Augsburgern die Luft ausgehen würde. Sehr bezeichnend war es zwar, dass die Bayern mit einem "popeligen" Standard (Freistoß, Kopfball, Tor) in Führung gingen, aber dann brach der FCA ein. Bei den nächsten drei Treffern konnte man aber auch eindeutig sehen, dass die Bayern hauptsächlich über individuelle Stärken punkten konnten. Ich will die Leistung der Bayern keinesfalls schlechtreden. Aber wer solche Spieler holen und einen derartigen Kader aufbauen kann, der braucht sich keine Sorgen zu machen, weil man (wenn die Mannschaftsleistung mal nicht 100%ig stimmt) dann einfach über die Einzelstärken kommen kann. Finde es jedenfalls zum Kotzen, dass die Bayern mal wieder auf dem 1. Platz stehen und damit in der Meisterschaft für Langeweile sorgen. Wahrscheinlich sollte das vielgepriesene "Financial Fairplay" noch viel intensiver betrieben werden. Man muss sich nur mal den Kader des FCB anschauen... [rollendeaugen] Andere Ligen sind da wesentlich ausgeglichener und sorgen für mehr Überraschungen.

Bitter war der gestrige Tag auch wieder fĂĽr den "groĂźen" BVB: Die Dortmunder mussten gegen die Hertha aus Berlin eine 0:1-Niederlage einstecken, fĂĽr die auch noch der Ex-Borusse Julian Schieber gesorgt hatte. Damit findet sich Klopps Elf auf dem Relegationsplatz wieder...

Auch in Stuttgart will die Krisenstimmung nicht abreißen: Gegen den FSV Mainz 05 können die Schwaben nur ein 1:1-Remis holen - und bleiben damit Tabellenletzter... Die lebendigeren Mainzer konnten durch einen Freistoß durch Geis die Führung holen, verpassten es aber, die Führung auszubauen, weil man immer noch dieselben Defizite an den Tag legte, die aktuell für die Sieglos-Serie der Rheinhessen mitverantwortlich ist, bspw. das ungenaue Passspiel. Defizite in der Abwehr sorgten dann für den AUgleich der Stuttgarter. Eine Flanke von Kostic landet im Netz, weil Noveski nicht entscheidend eingreift. Zwar werden die Stuttgarter nach dem Ausgleich agiler, scheitern aber, genau wie ihr Kontrahent, an der eigenen Durchschlagskraft.

Einen harten Kampf lieferten sich der HSV und der SC Freiburg in der unteren Tabellenregion. Wäre Darida mit seinem umstrittenen Foul-Elfmeter nicht an Hamburgs Keeper Drobny gescheitert, hätte SC Freiburgs Trainer Christian Streich zu seinem 100-Spiele-Jubiläum feiern können. Herz und Kampfeswille waren zwar auf beiden Seiten definitiv vorhanden, in der Offensive und in der Abschluss-Stärke mangelt es aber derzeit wohl beiden Mannschaften.

Historisches ist dem Aufsteiger Köln in Gelsenkircen gelungen: Der FC besiegte Schalke 04 nach mehr als 20 Jahren. Das Spiel der Königsblauen war anscheinend zu unpräzise, um schnell die Führung zu holen. Die Kölner wirkten im ersten Durchgang scheinbar so harmlos, dass sich die Schalker zu sicher fühlten. Die Kölner drehten auf und holten sich eine 2:0-Führung (das zweite Tor durch einen Foul-Elfmeter), die Schalker um Trainer die Matteo konnten durch den eingewechselten Sané lediglich den Anschlusstreffer erzielen.

Torreich ist das Nord-Derby zwischen Hannover und Bremen ausgefallen. 3:3 trennten sich die Mannschaften, die sich ein offenes Duell lieferten. Allerdings ist in dieser Partie soviel passiert, dass ich es mir jetzt mal spare, das alles niederzuschreiben... [zwinker]

Die Partie zwischen Gladbach und Leverkusen am Sonntag, war ebenfalls nett anzuschauen, auch wenn mir das Ergebnis nicht so gut gefällt. War auf jeden Fall ein sehr offenes und dynamisches Spiel. Leverkusen zog mal wieder sein druckvolles Pressing auf, das ja zweifelsohne die Handschrift von Roger Schmidt ist. Gladbach hatte dem nicht viel entgegenzusetzen und lauerte eher auf Konter. In dieser Folge war es dann aber Canhanoglu, der mit einem abgesenkten Distanzschuss ins linke obere Eck für die Führung der Gastgeber sorgte. In der zweiten Halbzeit steigerte sich die Borussia merklich, erkämpfte sich mehrere Chancen. Eine Ecke konnte Verteidiger Brouwers gekonnt verwerten und so für den Ausgleich nutzen. Insgesamt war die Partie spätestens ab diesem Zeitpunkt recht ausgeglichen, wobei ich die Schiedsrichterleistung eher schlecht fand.

Letzteres gilt wohl auch fĂĽr die letzte Partie des 15. Spieltags: VfL Wolfsburg gegen den SC Paderborn. Die Referees sollen da wohl sehr zu "Ungunsten" der Werkself gepfiffen haben, das Remis fĂĽr den Aufsteiger soll eher glĂĽcklich gewesen sein. Das zeigt mal wieder, wie unwichtig die Torlinientechnik in den Ligen ist. Vielleicht sollte eher mal die Ausbildung der Schiedsrichter grundlegend ĂĽberdacht bzw. modernisiert werden.

---

So, jetzt bin ich mal auf die "englischen" Tage gespannt, wobei es schon jetzt wieder nervig ist, dass die Bayern mal wieder die "Herbstmeisterschaft" feiern können. Höchstwahrscheinlich wird da sowieso nicht mehr viel passieren... Man muss sich nur mal die Punkteverteilung in der 1. Liga anschauen - was wäre die Meisterschaft spannend, wenn es die Bayern nicht gäbe... [rollendeaugen]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Zurück zu „Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast