ÔĽŅ
  • Administrator

2014 // Storm Hunters

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 2973
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ‚ôā (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

2014 // Storm Hunters

#1

Beitragvon Sponskonaut » Mo 5. Jan 2015, 11:06

Als Fan von Katastrophen-Filmen habe ich gespannt auf diesen Streifen gewartet. [yeshappy] Am Wochenende war es jedenfalls soweit, und ich habe mir "Storm Hunters" endlich mal angetan - und bin wirklich begeistert!

https://www.youtube.com/watch?v=gPs-8bjI4OY

Zur Handlung: Ein professionelles "Tornado-Filmer-Team", das seine Aufnahmen an TV-Sender verkauft, macht sich auf den Weg ins Städtchen Silverton (Oklahoma), um im Zentrum des Sturmgebiets zu filmen. Parallel laufen aber noch andere Handlungsstränge ab: Da ist bspw. der stellvertretende High-School-Direktor, der die Abschlussfeier vorbereitet, die seine Söhne filmen sollen. Außerdem sind da noch die beiden "durchgeknallten" Youtube-Filmer, die nur auf Klicks aus sind und das Unwetter nutzen, um ihre Videos zu drehen.

---

Wie gesagt, als Katastrophen-Film-Fan habe ich ja schon einige Streifen dieses Genres gesehen, darunter auch etliche B-Produktionen, denen man es auch zweifelsohne anmerken konnte... [zwinker] "Storm Hunters" geh√∂rt aber definitiv zu den hochwertigeren Produktionen, wie es Mitte der 90er schon "Twister" mit Helen Hunt und Bill Paxton war. Was "Tornado-Filme" angeht, w√ľrde ich fast schon sagen, dass "Storm Hunters" als aktuelles Referenz-Werk anzusehen ist.

Was die Handlung betrifft, werden (wie ich es schon erwartet hatte) alle g√§ngigen Klischees ausgepackt, die man in diesem Genre so kennt: Als Erstes darf nat√ľrlich nicht der zwischenmenschliche Zwist fehlen. Da ist zum Beispiel der Highschool-Direktor, der Probleme mit seinen S√∂hnen hat. Einer seiner S√∂hne schw√§nzt die Abschlussfeier, und so muss sich der Familienvater mitsamt seinem anderen Sohn auf die Suche nach dem Spr√∂ssling machen - und nat√ľrlich geht es um Leben und Tod. Dann ist da noch der mehr oder weniger skrupellose Chef des Film-Teams, der nur auf die besten Aufnahmen aus ist und daf√ľr vermeintlich √ľber Leichen geht...

Im Gegensatz zu Genre-Kollegen, kann "Storm Hunters" aber mit einer soliden schauspielerischen Leistung punkten, die die "Standard-Handlungsstr√§nge" und die eher oberfl√§chlichen und klischeebeladenen Charakterzeichnungen wieder ausgleicht. Bekannteste Vertreterin ihrer Zunft ist da sicherlich die wunderbare Sarah Wayne Callies, die der geneigte Serien-Gucker sicherlich schon aus "The Walking Dead" oder "Prison Break" kennt. Aber auch die √ľbrigen Darsteller f√ľllen ihre Rollen bestens aus, sodass man - zumindest ging es mir so - mit den Figuren mitfiebern- und f√ľhlen kann. Jedenfalls hatte ich zu keinem Zeitpunkt das Gef√ľhl, dass mir die Protagonisten egal w√§ren. Ein bisschen nervig fand ich hingegen diese "Youtube-Filmer-Idioten", weil sie f√ľr meinen Geschmack zu gewollt √ľberdreht und "durchgeknallt" angelegt wurden.

Was die Effekte angeht, spielt der Film dann sicherlich seine gr√∂√üten St√§rken aus. Das Unwetter und die Tornados wirken hier richtig bedrohlich, sodass die Jagd bzw. die Flucht vor selbigen auch tats√§chlich glaubw√ľrdig r√ľberkommt. Zumal man nicht den Eindruck hat, es mit einem "CGI-Matsch" zu tun zu haben, den man gemeinhin aus heutigen Hollywood-Blockbustern so kennt. Scheinbar ist noch viel "Handgemachtes" dabei. Man muss aber vielleicht noch dazusagen, dass SH (zumindest ein bisschen) auf "Fake-Doku" gemacht ist. Das hei√üt, man sieht eben die Aufnahmen des Film-Teams, die von diversen √úberwachungskameras, oder die √úbertragungen des TV-Senders, wenn es darum geht, das Unwetter in seiner G√§nze einzufangen. Allerdings kommt das Ganze eher wohldosiert r√ľber. Man wird z.B. nicht dauernd mit einer "Wackelkamera-Perspektive" konfrontiert, bei der einem schlecht werden k√∂nnte. [zwinker] Die gesamte Inszenierung und Machart des Films haben mich eher an so etwas qualitativ Hochwertiges wie "Cloverfield" erinnert.

---

Sicherlich besticht "Storm Hunters" nicht dadurch, dass er das Katastrophen-Film-Genre neu erfindet. Wie zu erwarten war, bedient man sich auch bei diesem Werk der g√§ngigen Charaktere und Erz√§hlstrukturen. Allerdings machen die solide Inszenierung und die √ľberzeugenden Darsteller den Streifen zu einem Vertreter ihres Genres, der auf l√§ngere Sicht wahrscheinlich als "Referenz-Werk" bezeichnet werden kann. Ich empfand den Film, trotz der Klischees, die verwurstet wurden, als durchg√§ngig spannend. Und die moderate Spieldauer von knapp anderthalb Stunden wird ebenfalls dazu beigetragen haben, dass ich das Ganze als kurzweilige Action-Kino-Unterhaltung empfunden habe. Wer auf solche Filme steht und wom√∂glich genug von schlechten B-Movies hat, der sollte sich "Storm Hunters" unbedingt anschauen! [yeshappy]

Meine Wertung: [popcorn] [popcorn] [popcorn] [popcorn] von 5 Popcorn-Potionen


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Zur√ľck zu ‚ÄěCrime & Action‚Äú

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste