• Administrator

Predators

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3065
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Predators

#1

Beitragvon Sponskonaut » So 7. Aug 2011, 04:01

Heute habe ich mir mal "Predators" angetan, und ich muss sagen, dass ich dem Film lediglich ein "War-ganz-okay" geben kann. Irgendwie hatte ich mir mehr versprochen, zumal ich mich erinnern kann, dass die "originalen" Predator-Teile ziemlich cool waren.

Wie auch immer, was ich zuallererst ein bisschen komisch fand, war, dass man recht schnell in die Story hineingeworfen und ebenso schnell mit den Charakteren konfrontiert wird. Was dann zusätzlich nicht wirklich hilfreich ist, ist die Tatsache, dass keine einzige der Figuren so sympathisch ist, dass man mit ihr mitfiebern oder gar mitzittern würde.

Schauspielerisch fand ich das Niveau dem Genre entsprechend, nur Adrien Brodys Darstellung fand ich ziemlich klischeehaft. Eine Leistung, die wahrscheinlich jeder B-Schauspieler genauso hingelegt hätte. Dass ich von ihm relativ enttäuscht bin, ist wohl der Tatsache zu verdanken, dass man ihn eigentlich aus wesentlich anspruchsvolleren Rollen kennt.

Der Film selbst war mäßig spannend, zumindest hatte ich das Gefühl, dass es keinen wirklich weit aufgezogenen Spannungsbogen gab und sich die Story, von der Spannung her, den ganzen Streifen über auf demselben Level bewegt hat. Die Effekte waren ordentlich, aber nicht herausragend, und irgendwie hat mir ein mitreißenderes Finale gefehlt. Und genau an den Punkten, an denen man mehr hätte rausholen können (nämlich dann, als mal keine Action im Spiel ist, sondern näher auf die Figuren hätte eingegangen werden können), belässt man es bei der allzu oberflächlichen Zeichnung der Figuren.

Wie gesagt, ich hatte mir etwas mehr versprochen, zumal die Action-Szenen wirklich in Ordnung waren, und vor allem hatte ich meine Hoffnungen in Adrien Brody gesetzt. Aber fĂĽr die nicht so anspruchsvolle Abendunterhaltung war der Film wirklich ausreichend.

Hat jemand von euch den Film auch schon gesehen? Und wie ist eure Meinung dazu?


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4538
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Predators

#2

Beitragvon Alexslider » So 7. Aug 2011, 13:44

Ist das der Film:


Hab ich noch nicht gesehen :((


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3065
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Predators

#3

Beitragvon Sponskonaut » So 7. Aug 2011, 15:40

Ja genau, das isser!

Wie gesagt, war ganz okay, aber ich hab in dem Genre definitiv schon Besseres gesehen.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Zurück zu „Sci-Fi & Mystery“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast