• Administrator

2015 // Project: Almanac

Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4508
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

2015 // Project: Almanac

#1

Beitragvon Alexslider » So 25. Jan 2015, 21:13

Ich bin gerade auf diesen Trailer zum Film "Project: Almanac" gestoĂźen, der doch irgendwie neugierig auf mehr macht. Darin bauen/finden ein paar Jugendliche eine Zeitmaschine und nutzen sie auch... mit Folgen...



Mehr Infos:
http://www.movie-infos.net/cms/News/103 ... ise-Thril/


Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3024
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 2015 // Project: Almanac

#2

Beitragvon Sponskonaut » Mo 26. Jan 2015, 01:38

Der Trailer sieht schon mal gut aus, keine Frage. Allerdings muss ich sagen - will da aber auch nicht gleich wieder der Miesmacher sein [zwinker] -. dass ich spätestens dann skeptisch wurde, als ich gesehen hab, dass der Film von Michael Bay ist... [hmm]

Der Kerl ist ja eher für "Krawall-Kino" ohne Hirn bekannt, wie man an so "schönen" Beispielen wie Transformers , Armageddon oder Bad Boys sehen kann... [rollendeaugen] Deswegen setze ich meine Erwartungshaltung vorsorgehalber ein bisschen niedriger an. [zwinker]

Werde erstmal schauen, wie der Film in den Kritiken wegkommt und ihn mir dann irgendwann mal anschauen.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1663
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: 2015 // Project: Almanac

#3

Beitragvon MartyMcFly » Mo 26. Jan 2015, 03:30

Siehe ich auch so Sponsko. Ich kenn den Trailer ja schon länger, bin aber nicht grandios begeistert. Die Thematik ansich ist zwar genau meins, aber die Umsetzung nicht wirklich. Nicht nur die Action-Dauer Wackelkamera stört mich, auch sind mir die Jugendlichen "zu jung", oha ;) drum hält sich das Interesse in Grenzen.
Wobei, wie der Trailer zeigt, der Film an der Stelle interessant werden kann, in dem sie die Konsequenzen merken, von dem was sie getan haben und wie das genau gelöst wird...Naja irgendwann werd ich ihn mir ansehen.


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3024
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 2015 // Project: Almanac

#4

Beitragvon Sponskonaut » Mo 26. Jan 2015, 18:32


MartyMcFly hat geschrieben:Die Thematik ansich ist zwar genau meins, aber die Umsetzung nicht wirklich. Nicht nur die Action-Dauer Wackelkamera stört mich...

Wie gesagt, da das Ganze von Michael Bay kommt, erwarte ich eher ein "Action-Gebolze", das auf Geschwindigkeit und viele Spezialeffekte setzt. Auf jeden Fall steht der Film auf meiner Prio-Liste eher weiter unten. [zwinker] Aber du hast schon Recht: Die Thematik an sich ist eigentlich schon sehr reizvoll.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4508
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 2015 // Project: Almanac

#5

Beitragvon Alexslider » So 1. Feb 2015, 16:50

Nichts desto trotz... wenn der Film im TV laufen sollte schaue ich ihn mir an. ;)


Bild

Benutzeravatar

Destiny
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 47
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 03:17
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: AT

Re: 2015 // Project: Almanac

#6

Beitragvon Destiny » Fr 6. Feb 2015, 00:47

Sieht mir auf den ersten Blick zu verblendet aus mit zuvielen Effekten. Mal sehen. hm.


"We're going, to make it home!"

Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4508
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 2015 // Project: Almanac

#7

Beitragvon Alexslider » Fr 15. Mai 2015, 16:48

Mal sehen ob ich den Film bekomme. Hab ihn mir fĂĽr Robots & Dragons auf Blu-ray mal angefordert. Blu-ray und DVD kommen am 25. Juni 2015 in den Handel.


Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3024
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 2015 // Project: Almanac

#8

Beitragvon Sponskonaut » So 12. Jul 2015, 16:36

Habe mir den Film jetzt mal besorgt und werde ihn demnächst schauen. Ausführliche Rezension folgt dann sicherlich. [zwinker]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4508
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 2015 // Project: Almanac

#9

Beitragvon Alexslider » So 12. Jul 2015, 16:42

Siehst du... ganz vergessen das hier zu posten:
http://www.robots-and-dragons.de/filme/ ... ct-almanac

Ich habe mir den Film auch angesehen (hab ihn von Paramount kostenlos zum testen bekommen). Ich hab auf R&D mal etwas dazu aufgeschrieben. [hä]

Den Streifen kann man sich ansehen. Aber ich hatte mir tatsächlich etwas mehr erhofft. War eine Film ohne viel zum nachdenken, wie ich finde.


Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3024
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 2015 // Project: Almanac

#10

Beitragvon Sponskonaut » So 12. Jul 2015, 16:53


Alexslider hat geschrieben:War eine Film ohne viel zum nachdenken, wie ich finde.

Ja, dachte ich mir schon. Werde dann mal mit der entsprechenden Erwartungshaltung an den Film rangehen und mich einfach nur brieseln lassen. [zwinker]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4508
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 2015 // Project: Almanac

#11

Beitragvon Alexslider » So 12. Jul 2015, 17:10

Vielleicht gefällt er dir ja auch. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. ;)


Bild

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1663
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: 2015 // Project: Almanac

#12

Beitragvon MartyMcFly » Mo 26. Sep 2016, 21:48

Der Film ist auf Amazon Prime verfügbar, eher zufällig durch stöbern entdeckt und gleich mal angesehen.

Sponskonaut hat geschrieben:
MartyMcFly hat geschrieben:Die Thematik ansich ist zwar genau meins, aber die Umsetzung nicht wirklich. Nicht nur die Action-Dauer Wackelkamera stört mich...

Wie gesagt, da das Ganze von Michael Bay kommt, erwarte ich eher ein "Action-Gebolze", das auf Geschwindigkeit und viele Spezialeffekte setzt. Auf jeden Fall steht der Film auf meiner Prio-Liste eher weiter unten. [zwinker] Aber du hast schon Recht: Die Thematik an sich ist eigentlich schon sehr reizvoll.

Genau die Thematik machts, darum hat der Film auch etwas wo man sich nachher eine Weile Gedanken macht. "Action" weniger, Effekte ja.

Project Almanac wurde als sogenannter Found-Footage-Film inszeniert. Das heißt die Protagonisten halten selbst eine Kamera in der Hand und filmen drauf los. Zwar fragt man sich in manchen Szenen, darunter auch die ein oder andere brenzlige Situation: "Warum hält man da seine Kamera noch so gekonnt auf die Gefahr und rennt nicht einfach weg?" Dies wirkt manchmal doch recht seltsam und aufgesetzt und ergibt oft keinen Sinn.

Das sind die Abstriche, die man machen muss, wenn man so einen Film komplett mit (Wackel-)Handkamera durchzieht, dass oftmals solche Situationen entstehen, ist jetzt nicht das schlimmste am Film. Das wurde in "Cloverfield" natürlich viel besser umgesetzt, wobei man die beiden Filme budgetmäßig eigentlich nicht vergleichen kann.

Also ein Film zum Ansehen bei dem man nicht viel nachdenken sollte... Project Amanac ist sowohl als DVD als auch auf Blu-ray erhältlich.

Genau das ist das "Problem", nach dem Ende des Films ertappe ich mich zwangsläufig dabei, nachzudenken über die Handlung, über Zeitreisetheorien und wie sie in dem Film gehandhabt werden und genau hier hat der Film keine klare Linie und macht den Eindruck sie richten es sich, wie sie es brauchen.

Die Handcam selbst nervt zwar zeitweise (und man wĂĽnscht sich einen normalen Film), aber anders betrachtet, ist es auch eine kleine Herausforderung einen kompletten Film (wie "gut" auch immer) so zu drehen.

Also ich hab mir vorgenommen, entweder den Film garnicht zu kommentieren, oder eine groĂźen Kommentar abzugeben, und da "ich nicht anders kann" bei dieser Thematik, gibts ne lange, wo ich auch auf einigen Details eingehe, denn da gibts so manches abzuarbeiten.

Zu diesem Zweck werde ich den Film ein zweites Mal ansehen und hier in den nächsten Tagen eine Langrenzession bringen ;)

Alexslider hat geschrieben:Vielleicht gefällt er dir ja auch. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. ;)

Einiges an Potenzial wurde auf alle Fälle verschenkt. Zuviel auf "Teenagekram" fokussiert, finde ich. Der Schnitt lässt auch zu wünschen übrig. Aber dazu später mehr. Schauspielerisch gabs aber meines Erachtens nichts zu meckern, da machen alle eine gute Figur.

@Sponsko: Solltest Zeit und Lust haben, vielleicht ziehst du dir die 100 Minuten "Project Almanac" auch bald rein [keks]

Budget:
Hab jetzt mal nachgesehen. "Project Almanac" kostete etwa 12 Millionen Dollar und "Cloverfield" 25 Millionen. Tja so kann man sich verschätzen, "Project Almanac" hätte ich nicht so hoch geschätzt...


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3024
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 2015 // Project: Almanac

#13

Beitragvon Sponskonaut » Mo 26. Sep 2016, 22:38

Gut, dass du mir den Film mal wieder in Erinnerung bringst! [zwinker]

Ich denke mal, dass ich mir den Streifen die Tage mal anschauen werde, zumal ich sowieso Strohwitwer bin. Da hab ich dann die freie Auswahl. [lachen1] Werde dann sicherlich auch noch ein paar Worte dazu schreiben.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3024
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 2015 // Project: Almanac

#14

Beitragvon Sponskonaut » Do 29. Sep 2016, 02:10


MartyMcFly hat geschrieben:@Sponsko: Solltest Zeit und Lust haben, vielleicht ziehst du dir die 100 Minuten "Project Almanac" auch bald rein [keks]

Habe ich gerade getan, die EindrĂĽcke sind also noch ganz frisch. [zwinker]

MartyMcFly hat geschrieben:Zuviel auf "Teenagekram" fokussiert, finde ich.

Hier muss ich dir gleich zu Beginn allerdings widersprechen. Ich fand gerade diese Coming-of-Age-Story interessant und mehr als passend. Vor allem deshalb, weil die in der ganzen Geschichte ja der Dreh- und Angelpunkt ist. Dieser "Teenagekram", wie du ihn bezeichnest, empfand ich als besonders geeignet. Zum einen, weil es fast immer eine Thematik ist, mit der sich jeder identifizieren kann, vor allem aber deswegen, weil sie eine Problematik ideal veranschaulicht: Eine Technologie kann noch so ausgereift und durchdacht sein - letztendlich ist der Schwachpunkt derjenige, der eben diese in den Händen hält. Am Ende entscheiden immer der Mensch und seine Emotionen... Von daher fand ich es beileibe nicht zuviel "Drama" oder menschliche Tragödie, die hier in Szene gesetzt wurde.

Als nächstes muss ich lobend erwähnen - und da wären wir wieder bei Michael Bay und dem "Anspruch" -, dass hier tatsächlich auf Unterhaltung und Spannung gesetzt wurde, statt den Zuschauer mit naturwissenschaftlichen Abhandlungen zu langweilen. Ja, man hat es hier mit Popcorn-Kino zu tun, zweifelsohne. Aber ich gehe stark davon aus, dass es dem Tempo und dem Unterhaltungswert des Films nicht zuträglich gewesen wäre, wenn man noch viel tiefer den wissenschaftlichen Aspekt beleuchtet hätte. Das fand ich schon in "Interstellar" eher nervig und "suboptimal" gelöst und bin daher froh, dass mir das in "Project: Almanac" erspart geblieben ist. Dazu kommt noch, dass es ohnehin sehr müßig oder gar fast unmöglich ist, über Zeitreisen wissenschaftlich fundiert zu diskutieren - weil es sie eben nicht gibt. [zwinker]

Zusammengefasst heißt das: Vor dem Hintergrund, dass der Streifen einfach nur unterhalten will, fand ich die Schnittmenge aus Sci-Fi, Drama (Coming-of-Age) und Action goldrichtig gewählt. Zumindest kann ich sagen, dass ich die komplette Spieldauer gebannt vor dem TV gesessen und mit den Protagonisten mitgefiebert habe.

Womit wir dann beim nächsten Aspekt wären; den Darstellern. In der Hinsicht muss ich aber auch sagen, dass mich die jungen Schauspieler allesamt überzeugt haben. Ich hatte bei keinem das Gefühl, irgendwelche "handwerklichen" Defizite zu erkennen. Insgesamt und gemessen am Genre haben die Schauspieler eine solide Leistung abgeliefert.

Was die filmische Umsetzung angeht, muss ich allerdings ein paar Kleinigkeiten kritisieren. Was mir z.B. aufgefallen ist, war die musikalische Untermalung. Ich sag mal, wenn man schon aufs Genre "Mockumentary" setzt, sollte man das auch konsequent umsetzen. Da gab es mehrere Szenen, in denen die Musik einfach munter weitergelaufen ist, ganz unabhängig von den Schnitten. Beispielsweise die Szene, als die jungen Tüftler im Keller anfangen zu basteln. Oder der Zusammenschnitt von dem Festival. In beiden Fällen dudelt die Mucke im Hintergrund einfach weiter, sodass der Film phasenweise eher den Eindruck macht, sich "ganz normal" an cineastische Konventionen zu halten. Nun ja, das wirkt im Gesamtkontext dann zwar nicht mehr logisch, tut der Dramatik und der Atmopshäre des Films aber sogar ganz gut. Von daher kann ich diesen kleinen Makel verschmerzen.

Eine kleine Sache ist mir dann auch noch aufgefallen und zwar in der Szene, als...
SpoilerZeigen
die Jungs die Autobatterie anzapfen und das Kabel zu kurz ist.
Ich gehe mal stark davon aus, dass das so eine versteckte Reminiszenz an "ZurĂĽck in die Zukunft" sein soll. Wer sich "Project: Almanac" anschaut und "Back to the Future" kennt, wird sicherlich wissen, welche Szene ich meine. [zwinker]

MartyMcFly hat geschrieben:Einiges an Potenzial wurde auf alle Fälle verschenkt.

Ich vermute mal, dass du damit hauptsächlich auf den wissenschaftlichen Aspekt anspielst, oder?

Wie gesagt, ich (als "Nicht-Naturwissenschafts-Nerd") empfand den Film als wirklich runde Sache. Das Tempo ist ordentlich, die Schauspieler überzeugend, die Story um die junge Gruppe ist spannend erzählt, und zuviel "Gefühlskram" war es für meinen Geschmack auch nicht. Im Gegenteil, es hätte von mir aus noch wesentlich mehr sein können. Für das Genre war der "Drama-Anteil" gerade so ausreichend. Ich will ja in erster Linie mit den Figuren mitfiebern, sie verstehen, mit ihnen sympathisieren und dementsprechend mitfühlen können. Wenn diese Charakterzeichnungen zu seicht oder zu oberflächlich ausfallen, ist für mich ein essentieller Teil schon mal nicht gegeben. Wenn zu dieser Schwäche dann auch noch abenteuerliche wissenschaftliche Abhandlungen gepackt werden, die per se sowieso "sinnlos" sind, weil sie etwas zu erklären versuchen, das es nicht gibt, sind für meinen Geschmack Hopfen und Malz verloren.

Ich bleibe dabei: Der Film setzt "konventionell" auf den Faktor Entertainment und tut damit das einzig Richtige. Insgesamt habe ich mich jedenfalls sehr gut unterhalten gefĂĽhlt und gehe davon aus, dass ich mir den Film sogar noch mal anschauen werde. Ich glaube, ich gehe sogar nicht zu weit, wenn ich den Streifen mal auf meine Highlights-Liste dieses Jahr setze. [hmm] Letztlich kann ich das nur daran messen, wie gespannt und gebannt ich vor dem Fernsehschirm gesessen haben - und das war bei "Project: Almanac" definitiv der Fall! [yeshappy]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1663
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: 2015 // Project: Almanac

#15

Beitragvon MartyMcFly » Sa 19. Nov 2016, 22:41

Der Film läuft am Freitag um 20:15 Uhr auf ProSieben!

http://www.prosieben.at/film/project-almanac


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Viktualia
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 574
Registriert: Mi 2. Sep 2009, 20:08
Geschlecht: ♀ (Frau)
RPG-Charakter: Elisabeth Stanfield

Re: 2015 // Project: Almanac

#16

Beitragvon Viktualia » So 20. Nov 2016, 19:46

Dann werd ich mir den wohl auch mal anschauen. Den Trailer fand ich eigentlich ganz gut. Auch hier und jetzt beim zweiten Mal schauen. ^^



Benutzeravatar

Daniel-Wells
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 362
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:32
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Daniel Wells
Wohnort: Barsinghausen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 2015 // Project: Almanac

#17

Beitragvon Daniel-Wells » Mo 21. Nov 2016, 20:31

Habe ich auch gesehen hatte mir mehr von dem Film erhofft der Trailer war schon das Beste...


Warum jemandem etwas beibringen. Ein einsamer Impuls der Freude. (William Butler-Yates)

Benutzeravatar

Viktualia
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 574
Registriert: Mi 2. Sep 2009, 20:08
Geschlecht: ♀ (Frau)
RPG-Charakter: Elisabeth Stanfield

Re: 2015 // Project: Almanac

#18

Beitragvon Viktualia » Mo 21. Nov 2016, 20:43


Daniel-Wells hat geschrieben:Habe ich auch gesehen hatte mir mehr von dem Film erhofft der Trailer war schon das Beste...

Ach schade. Das ist ja oft so, dass die besten Szenen im Trailer zu sehen sind und der Film an sich mittelmäßig. So war es mit dem Film "The Flight" (hieß der so mit Denzel Washington?) Trailer war super. Der Film war aber echt langweilig.



Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3024
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 2015 // Project: Almanac

#19

Beitragvon Sponskonaut » Mo 21. Nov 2016, 20:59


Daniel-Wells hat geschrieben:Habe ich auch gesehen hatte mir mehr von dem Film erhofft der Trailer war schon das Beste...

Und wieso? WĂĽrde mich interessieren.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1291
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: 2015 // Project: Almanac

#20

Beitragvon Lupos » So 27. Nov 2016, 12:54

Hab ich aufgenommen, mal sehen .Werde ihn mir wohl heute Abend ansehen :fratze


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Zurück zu „Sci-Fi & Mystery“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast