• Administrator

2000 // CSI: New York / Miami / Las Vegas / Cyber

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3013
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

2000 // CSI: New York / Miami / Las Vegas / Cyber

#1

Beitragvon Sponskonaut » So 27. Sep 2009, 03:21

So, nachdem ich nun lange Zeit quasi nur mit einem Auge CSI mitverfolgt habe, habe ich mir jetzt mal die ersten vier Staffeln von CSI:NY besorgt und mal damit angefangen. Hauptgrund ist zwar die ansehnliche Melina Kanakaredes :mrgreen: , aber mit Gary Sinise ist dann noch ein Darsteller vertreten, den ich auch sehr gerne sehe.

An sich macht die Serie in den ersten fünf, sechs Folgen, die ich jetzt gesehen habe, einen ganz guten Eindruck: spannend zu sehen, wie das Team ihre Fälle löst!

Einen Kritikpunkt habe ich dann aber doch. Zwar ist es schon interessant mitanzuschauen, wie die Spezialisten ermitteln und wer letztendlich der Mörder ist. Aber was mich stört, ist die Tatsache, dass man so gar nichts über die Charaktere erfährt. Da wird nichts Privates erzählt, sondern nur die Fälle gelöst - und das war's. Ansonsten werden die Figuren einfach nicht tief genug gezeichnet, was ich sehr schade finde, weil dafür durchaus Potential da wäre. Das Einzige, was man z.B. über die Figur von Gary Sinise erfährt, ist, dass er wohl seine Frau am 11. September verloren hat.

Ich hätte mir gewünscht, dass die Fälle vielleicht nicht so schnell gelöst werden und man vielleicht nicht pro Folge gleich zwei Fälle parallel abhandeln würde, was auch oft vorkommt. Statt dessen hätte man den Fokus eher auf die Protagonisten richten sollen und eine etwas langsamere Erzählweise verwenden sollen. Und am besten wäre es gewesen, wenn man weniger Folgen, dafür aber einstündige Episoden hätte drehen sollen! Das hätte dann auch mehr Spielraum für die Entwicklung der Figuren gegeben.

Wenn ich jetzt beispielsweise mal mit dem guten alten "Tatort" vergleiche (bin ein Fan von Frankfurt und Leipzig), dann sind die vergleichsweise spannender und mitreißender, weil man vielmehr über die Charaktere erfährt und der Plot nie so überstürzt abgehandelt wird wie bei CSI. Na ja, trotzdem werde ich mir CSI:NY noch zu Ende anschauen, weil es im Endeffekt ganz gute und spannende Unterhaltung für zwischendurch ist, wenn auch nicht mit allzu viel Substanz und Tiefgang.

Wie seht ihr das? Seid ihr Fans von CSI? Wenn ja, von welchem? Und was haltet ihr von der Serie an sich? Natürlich würde mich auch mal interessieren, ob die Problematik mit den oberflächlich gezeichneten Figuren bei den anderen Ausgaben von CSI genauso ist!


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4493
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: CSI: New York

#2

Beitragvon Alexslider » Di 13. Okt 2009, 18:00

Nun, seit vor "Dr. House" (wo ich übrigens jede Folge gesehen habe) CSI Miami läuft, schaue ich mir das meistens (nicht immer) an. Und soweit ich das beurteilen kann wird auch desöfteren ein Augenmerk auf die Charaktere gelegt. Bin ja erst bei Staffel 5 oder so eingestiegen und hab in der Wiederholung einige Episoden der 2. Season gesehen.

Die anderen CSI Serien schau ich eigentlich garnicht. CSI hab ich nur vereinzelte Folgen gesehen und CSI New York glaube ich nur zwei Folgen. Eine davon war eine Crossover-Fortsetzung von Miami.


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3013
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: CSI: New York

#3

Beitragvon Sponskonaut » Di 13. Okt 2009, 18:34


Alexslider hat geschrieben:Und soweit ich das beurteilen kann wird auch desöfteren ein Augenmerk auf die Charaktere gelegt.

Dann werde ich mir wohl auch mal die ein oder andere Folge von Miami anschauen. Damals hatte ich mal die Folge "Grabesstille" gesehen, die ja mit viel Tamtam angekĂĽndigt wurde, weil Tarantino da seine Finger mit im Spiel hatte: http://www.serienjunkies.de/news/csi-vo ... 12985.html Ich muss sagen, die Folge war richtig spannend!

CSI:NY finde ich aber eigentlich (fĂĽr mich) am interessantesten, weil ich zum einen schon mal in New York war und die Stadt ziemlich imposant finde, und zum anderen, weil es die dĂĽsterste Location ist, was ich fĂĽr solch eine Serie ziemlich passend finde.

Ich werde NY jedenfalls erst mal weiterschauen, bin ja erst bei der 1. Staffel, und vielleicht legt sich der Fokus im Laufe der Zeit dann doch noch etwas mehr auf die Figuren. Ich werde weiter berichten! :wink:


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4493
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: CSI: New York

#4

Beitragvon Alexslider » Sa 20. Nov 2010, 21:12

Am Diestag zeigt RTL das groĂźe CSI-Event mit allen drei Serien in einem Crossover. Ich bin schon gespannt: <:[]



Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3013
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: CSI: New York

#5

Beitragvon Sponskonaut » So 28. Nov 2010, 19:30

Jawoll, ich hab's geguckt und war doch ganz begeistert. Ich hab mich ja bisher nur mit CSI New York befasst, aber Vegas mit Laurence Fishburne scheint ja auch ganz interessant zu sein.

Fand es aber schon ganz cool, wie man die verschiedenen Orte in diesem Fall miteinander verknĂĽpft hat. Hatte auch erst kurzfristig von dem Event erfahren, war dann aber dann doch froh, es mir angeschaut zu haben - hat sich wirklich gelohnt!


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4493
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: CSI: New York

#6

Beitragvon Alexslider » So 28. Nov 2010, 20:15

Ja, war nicht schlecht. Allerdings hätte ich mir einen Gastauftritt der jeweiligen "Chefs" in den drei verschiedenen Serien vorgestellt. Auch wenn es nur per Videostream gewesen wäre. Hätte ganz gut gepasst, als Ray (L. Fishburne) die SMSen von den beiden (Horatio und Mag) bekommen hat.


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3013
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: CSI: New York

#7

Beitragvon Sponskonaut » Mo 29. Nov 2010, 01:31


Alexslider hat geschrieben:Ja, war nicht schlecht. Allerdings hätte ich mir einen Gastauftritt der jeweiligen "Chefs" in den drei verschiedenen Serien vorgestellt.

Ja, so in etwa hatte ich es mir auch irgendwie vorgestellt, als es mit der Miami-Folge anfing. Aber dann war's halt so, dass der Charakter von Fishburne "rumgereist" ist und so mit den verschiedenen Teams zusammengearbeitet hat - was ja dann auch okay war. Ich muss aber sagen, dass ich die NY-Episode am besten fand, was wohl vielleicht auch daran liegt, dass mir die Charaktere noch am sympathischsten sind. Allerdings fand ich auch so die New York-Folge am spannendsten. Wie gesagt, fand das ganze Event sehr stimmig, und es war eine tolle Idee, mal einen Fall so Staaten ĂĽbergreifend zu gestalten.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4493
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: CSI: New York

#8

Beitragvon Alexslider » Mo 29. Nov 2010, 21:20

Nun, ich wiederrum sehe mir lieber CSI Miami an. Von den beiden anderen Serien hab ich nur eine Handvoll gesehen. Soll aber nicht heiĂźen, dass die anderen Serien schlechter sind.


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3013
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: CSI: New York

#9

Beitragvon Sponskonaut » Di 30. Nov 2010, 02:20


Alexslider hat geschrieben:Nun, ich wiederrum sehe mir lieber CSI Miami an. Von den beiden anderen Serien hab ich nur eine Handvoll gesehen. Soll aber nicht heiĂźen, dass die anderen Serien schlechter sind.

Nö, würde ich auch nicht behaupten. Die Geschmäcker sind halt immer etwas verschieden. Miami ist mir immer etwas zu sonnig. :wink: Ich mag halt die düstere New Yorker Atmosphäre, und Gary Sinise ist ohnehin einer meiner Lieblings-Schauspieler. Liegt vielleicht auch daran, dass mich die Stadt einfach fasziniert und ich auch selbst schon dort war.

Ich denke aber, dass ich mich in absehbarer Zeit auch mal mit den anderen CSIs befassen werde, obwohl ich da wohl viel nachzuholen hätte. Was aber der Vorteil davon ist (das hatte ich ja auch schon mal angesprochen), dass man den Fokus gar nicht so sehr auf die Charakterzeichnungen, sondern vielmehr die Fälle selbst gelegt hat, ist der, dass man auch ohne weiteres mal "quergucken" kann, ohne dass man viel verpasst. CSI ist eigentlich keine Serie, bei der man ständig am Ball bleiben muss.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4493
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: CSI: New York

#10

Beitragvon Alexslider » Mo 14. Mai 2012, 10:05

Ich glaube es ja nicht. Da gibt es DREI CSI-Serien und was macht Amiland mal wieder? Die setzen die Serie ab die ich jetzt regelmäßig und mit großer Spannung immer und sogar als Wiederholung auf RTL, VOX und RTLNITRO verfolgt habe ab. Immer wieder das gleiche bei den US-Sendern. Gute Serien gehen, "öde" bleiben. Echt schade um CSI-Miami.


Bild

Zurück zu „Crime & Action“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast