• Administrator

1996 // Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei

Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4493
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

1996 // Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei

#1

Beitragvon Alexslider » Mi 9. Sep 2015, 18:06

  Handlung
Die Serie beschreibt die Einsätze der Kripo Autobahn, einer fiktiven Abteilung der Autobahnpolizei. Die Hauptpersonen sind zwei Polizisten, die zusammen das Cobra-11-Team bilden. Die Aufgaben des Cobra-11-Teams bestehen in erster Linie darin, Verbrechen aufzuklären und die Täter zu stellen. Dabei werden typische Elemente des Genres Action vermischt, sodass es regelmäßig zu Verfolgungsjagden, Schusswechseln, Explosionen und Faustkämpfen kommt. Diese Actionszenen sind in den meisten Fällen aufwändig produziert und entsprechend spektakulär in Szene gesetzt. Der durch die Action bedingte hohe Grad an unrealistischen Szenen ist ein häufiger Kritikpunkt an der Serie; so kommt es in manchen Fällen vor, dass es nach bereits kleinen Unfällen zu Explosionen kommt oder Personen aus Fahrzeugen aussteigen, die sich bereits mehrfach überschlagen haben.

Quelle: wikipedia.de

https://www.youtube.com/watch?v=IDYhgBplC3g
Sicher habt ihr die ein oder andere Episode dieser deutschen Serienproduktion Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei gesehen. Am kommenden Donnerstag startet die mittlerweile 20. Staffel. Insgesamt hat es die Serie auf fast 300 Episoden geschafft. Mich würde mal interessieren wie ihr die Action/Krimi-Serie findet?

Oft ließt man im Internet ja viele abwertende Kommentare. Überwiegend wegen den charakteristischen Verfolgungsjagten mit allso ungewöhnlichen Crashs und einfach explodierenden Autos. Doch wenn sie wirklich so "schlecht" ist, warum läuft sie dann schon seit fast 20 Jahren so erfolgreich?

In der nächsten Staffel (21) wird es im Übrigen wieder einen Partnerwechsel im Hauptcast geben und Erdogan Atalay alias Semir Gerkhan bekommt einen neuen Kollegen an seine Seite. Was in den letzten Jahren ja immer mal wieder passiert. Dieses mal möchte RTL ein Neueausrichtung der Serie. Sie soll wieder mehr Witz bekommen. Was nach Tom Becks Ausstieg merklich auf der Strecke geblieben ist.

Ich selbst habe schon sehr viele Episoden der Serie gesehen. Nicht alle! Die meisten dann aber mit Tom Beck (spielte Ben Jäger) und Gedeon Burkhard (als Chris Ritter) und den aktuellen Partner Vinzent Kiefer (als Alex Brandt). Übrigens war auch Christian Oliver (als Jan Richter) eine zeitlang in Cobra 11 mit dabei. Ihn kennt man vielleicht aus einer Sliders-Episode.


Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3012
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 1996 // Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei

#2

Beitragvon Sponskonaut » Mi 9. Sep 2015, 18:49


Alexslider hat geschrieben:Mich würde mal interessieren wie ihr die Action/Krimi-Serie findet?

Also, ich kann ja mit der Serie überhaupt nichts anfangen, weil sie mir zu übertrieben auf "Hollywood-Action" getrimmt ist. Wie "realistisch" das ist - berücksichtigt man die Tatsache, dass es sich um eine Action-Serie handelt -, muss jeder für sich selbt entscheiden.

Was ich aber schon irgendwie komisch finde, ist, dass hier Autobahnpolizisten (wie Zivilfahnder) Ermittlungen anstellen. Das ist so eine grundsätzliche Sache, die mich schon in anderen Serien gestört hat, bspw. in "Qunicy". Jack Klugman hat hier ja auch eigentlich einen "normalen" Gerichtsmediziner gespielt, der am Ende aber wie ein Polizist Ermittlungen angestellt hat - und damit weit über seinen Zuständigkeitsbereich hinaus agiert hat.

Das finde ich in Sachen "Realitätsnähe" eigentlich noch viel schlimmer, als wenn es unentwegt kracht und sich ständig Autos überschlagen. Dass aus diesen Fahrzeugen auch mal Leute unbeschadet wieder rauskrabbeln, ist wohl der Tatsache geschuldet, dass diese Formate zu einer Sendezeit laufen, in der quasi niemand "sterben darf". [zwinker] Ich kann mcih auch noch gut an die alten Folgen vom "A-Team" erinnern. Da ist auch nie jemand gestorben, obwohl ständig rumgeballert wurde und sich die Autos permanent überschlagen haben. [lachen1]

P.S.: Lustigerweise ist das genau das Thema, das ich in meiner nächsten Kolumne behandeln will. [yeshappy]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Spenser
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 27
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 18:48
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Spenser
Wohnort: Verden
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 1996 // Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei

#3

Beitragvon Spenser » Do 17. Sep 2015, 19:08

Mir gefällt die Serie sehr gut. Dabei schaue ich sie erst so ab 2010 / 2011....als Katja Woywood dazustiess. Da sie seit knapp 30 Jahren meine deutsche Lieblingsschauspielerin ist, kam ich nicht mehr dran vorbei ;) Aber mittlerweile habe ich auch die älteren Staffeln alle gesehen.

Was die Stunts angeht, laut Hermann Joha, der Stunt-Koordinator) sind alle Stunts theoretisch möcglich - ob sie aber tatsächlich mal so passieren, ist natürlich was anderes :D Aber dafür ist es eben eine Actionserie, da muß es eben krachen ;) Man kann sich genausogut über die Logik und Unlogik von SciFi Serien unterhalten :D


Bild

Zurück zu „Crime & Action“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast