• Administrator

Taken

Benutzeravatar

Themenstarter
MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Taken

#1

Beitragvon MartyMcFly » Fr 9. Mär 2012, 20:24

Kennt ihr die Mini-Serie "Taken" von Steven Spielberg (2002)? Wie findet ihr sie?

Kurzinhalt Wikipedia:
Taken schildert in zehn Folgen Ă  90 Minuten die Geschichte von drei Familien, die seit vier Generationen mit einem streng gehĂĽteten Geheimnis leben: Sie haben seit dem Zweiten Weltkrieg Kontakt zu AuĂźerirdischen. Dabei werden bekannte moderne Mythen wie EntfĂĽhrungen durch UFOs oder die Unterwanderung der Gesellschaft durch Aliens thematisiert.

Vor kurzem zeigte wieder der ORF (auch Pro 7 und SFzwei) die Serie (wöchentlich und versteckt im Nachtprogramm).
Habe die Folgen später nachgesehen bzw. teilweise auch im ORF. Mir fehlt noch die finale 10. Folge. Ich habe die Serie schon vor einigen Jahren gesehen, daher weiss ich wie es ungefähr ausgeht.
Zur Serie selbst: gefällt mir sehr gut. Überhaupt hat mich die Thematik schon immer interessiert, UFOs, Aliens, Roswell, Area 51, Verschwörungen, unerklärliche Phänomene...
Die Geschichte beginnt 1947 mit dem Absturz und entwickelt sich anfänglich in rund 10 Jahresschritten pro Folge bis zum Höhepunkt 2002 bzw. "heute".

Steven Spielberg verspricht Gutes, manchmal wird zwar "in die Länge gezogen" und die Qualität scheint abzunehmen, aber dann folgt wieder eine bessere und sehr gute Folge. Die Gesamtstory macht das wieder wett.
Mir gefällt wie man die Protagonisten sieht wie sie altern. Die Alterung wirkt glaubwürdig. Außer bei Dr. Wakeman, der sieht ja die ganzen Jahre über gleich aus, finde ich...
Wie sich die die technischen Geräte, die Umgebung im Laufe der Zeit sich verändern ist faszinierend.

Die bezaubernde Allie macht den Rahmen der Geschichte und beschreibt Verhaltensweisen der Menschen. Wieso jemand etwas tut und wie mans besser macht...
Allie selbst ist ein "Produkt" der Aliens mit einem Alien und Menschen über Generationen hinweg und ist somit ein Mädchen, dass über erstaunliche Fähigkeiten verfügt.
Übrigens hier brilliert Dakota Fanning (Annie). Anders als 3 Jahre später in "Krieg der Welten", ist sie in "Taken" zauberhaft, naja Kinderstar eben.

Jedenfalls Empfehlung und Daumen hoch fĂĽr "Taken". Mal sehen ob ich das auch sage, wenn ich die letzte Folge "Der Abschied" nochmal gesehen habe, wie traurig das wird...


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4528
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Taken

#2

Beitragvon Alexslider » Fr 9. Mär 2012, 21:12

Als die Erstausstrahlung lief, hab ich mir auch jede Folge angesehen. Ich fand die Serie auch super. Allerdings weiĂź ich nicht mehr viel. Hab sie schon eine ganze Weile nicht mehr gesehen.


Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3055
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Taken

#3

Beitragvon Sponskonaut » Di 13. Mär 2012, 17:41

Gehört habe ich von der Serie schon öfter, mich aber nie großartig damit beschäftigt. Wenn ich mir die Handlung aber so durchlese, dann klingt das tatsächlich sehr vielversprechend!

Ich denke, ich werde mir die Serie mal besorgen. Dann geb ich auch mal ein Feedback dazu ab! Danke fĂĽr den Tipp! :D


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Zurück zu „Sci-Fi & Mystery“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast