• Administrator

2008 // Fringe - Grenzfälle des FBI

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4493
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#61

Beitragvon Alexslider » So 20. Jan 2013, 23:51

Also lohnen tut es sich die Serie anzufangen. Zugegeben am Anfang fand ich die ein oder andere Episode echt langweilig. Aber das hat ja wohl jeder Serie. Im Verlauf der Staffeln wurde es immer besser und spannender. Zumal dann das Paralleluniversum immer mehr thematisiert wurde und auch Leonard Nimoy hin und wieder vorbeischaute. Es gibt sogar eine Spezialfolge, über die ich aber jetzt nicht eingehe (Spoiler). Das Finale und überhaupt die letzte Staffel habe ich natürlich noch nicht gesehen. Wird aber jetzt im Februar passieren. Es soll wohl richtig abschließend sein. Also kein blöder Cliffhanger.


Bild

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4493
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#62

Beitragvon Alexslider » Di 29. Jan 2013, 17:12

ACHTUNG!
Diesen Freitag ist FRINSCH-FREIDÄJ ähmm... Fringe-Friday! [eek] [bigbiggrins] Also nicht verpassen! :tv


Bild

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1663
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#63

Beitragvon MartyMcFly » Mi 30. Jan 2013, 16:55

Hier möchte ich einen Fringe-Sliders Crossover Traum erwähnen:

Als ich, wie jeden Tag, hier auf dieses Forum schaue, viel mehr soeben ein, dass ich doch letzte Nacht etwas sehr emotionales geträumt habe, dass kommt jetzt das erste Mal heute "wieder hoch" und es ist Gänsehaut mit dabei...

Leider weiß ich nicht mehr viel, aber soviel kann ich sagen es fühlte sich unglaublich an.
Es schien so als ob ich mir den "Pilotfilm" zu Fringe angesehen habe, also nicht vor einem Fernseher sondern eher drinnen "dabei", aber als unsichtbarer Beobachter, also direkt "vor mir" spielte sich das ganze ab. In diesem Fringe "Pilotfilm" spielten die Sliders Originalcharaktere eine tragende Rolle, leider weiß ich nicht mehr viel, ein, zwei Sachen aber es war ein unglaubliches Gefühl weil sich das direkt vor mir abspielte. Es war ein Crossover oder ein Art Übergang von Sliders zu Fringe.
Ich weiß noch, dass ich so verblüfft war, dass die Sliders im Fringe "Pilotfilm" so eine große Rolle hatten, und ich das vorher nicht wusste und mir hier niemand erzählte ;).
Eine bruchstückhafte Szene möchte ich noch erwähnen: Irgendwo sehr hoch über der Oberfläche steigen oder fallen die Sliders auf eine Art Außenlift, mit dem sie glaube ich nach unten wollten oder so, jedenfalls öffnete sich direkt unter ihren Füßen der Slide Vortex, weiter weiß ich nicht mehr.
Es war wie gesagt sehr emotional und ich fand den Fringe "Pilotfilm" unglaublich und fragte mich wieso ich so lange darauf gewartet habe den mir anzusehen.

Jetzt werde ich demnächst mal wirklich mit Fringe anfangen, sogut wie im Traum wirds wohl nicht werden aber naja :)

Ist übrigens ein Beitragscrossover ;)

@Alexslider: Wieviele Folgen pro Woche müsste ich sehen, wenn ich alle Folgen mir ansehe, um dann, wenn das Serienfinale bei Pro7 ausgestrahlt wird gleichzuziehen? Läufts in Doppelfolgen oder einzeln?


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3013
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#64

Beitragvon Sponskonaut » Mi 30. Jan 2013, 18:26

So, meine Frau und ich sind jetzt auch am Ende der 4. Staffel angelangt. Das heißt, heute werden wir uns das Staffelfinale anschauen.

Ich muss sagen, dass Fringe mit zum Besten gehört, was ich serienmäßig bislang gesehen habe! Wer Sci-Fi- und Mystery-Fan ist, sollte sich das Ganze wirklich antun. Allerdings muss ich dazusagen, dass man schon irgendwie am Ball bleiben muss, vor allem zu Beginn. Anfangs hatte ich so den Eindruck, dass sich alles ein bisschen wiederholt und eintönig ist. Aber wenn man sich erstmal auf die Serie eingelassen hat, dann merkt man schnell, wie die Story kontinuierlich vorangetrieben wird - und es bleibt durchweg spannend!

Wer also die Möglichkeit hat, sich die Serie (von Anfang an) anzuschauen, der sollte die Gelegenheit nutzen! Die Story ist klasse, die Charaktere wachsen einem schnell ans Herz, und für Spannung ist definitiv gesorgt.

Ich freue mich schon auf die letzte Staffel, diesen Freitag ist es ja soweit! [klatschen]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4493
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#65

Beitragvon Alexslider » Mi 30. Jan 2013, 18:45

@Marty: Staffel 1-4 sind insgesamt 87 Folgen. Die fünfte hat nochmal 13. ProSieben zeigt jeweils Doppelfolgen. Das Finale werden sie wohl mit drei Episoden abschließen.


Bild

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1663
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#66

Beitragvon MartyMcFly » Mi 30. Jan 2013, 19:10


Sponskonaut hat geschrieben: Wer also die Möglichkeit hat, sich die Serie (von Anfang an) anzuschauen, der sollte die Gelegenheit nutzen! Die Story ist klasse, die Charaktere wachsen einem schnell ans Herz, und für Spannung ist definitiv gesorgt.

Okay, schön zu hören. dann ist es fix entschieden, ich werde mir die Folgen von Anfang an anschauen ;)
Bleibt nur noch die Frage im Originalton oder deutsch, hmm...

Alexslider hat geschrieben:@Marty: Staffel 1-4 sind insgesamt 87 Folgen. Die fünfte hat nochmal 13. ProSieben zeigt jeweils Doppelfolgen. Das Finale werden sie wohl mit drei Episoden abschließen.

Ah die magische 100 also. Doch Doppelfolgen? Sch....das heißt in ~5 Wochen sind die schon durch.

Wenn ich diese Woche anfange, sind das fast 17 Folgen pro Woche :DDD
Neee dann mache ich meinen eigenen Zeitplan, mehr wie ~3 Folgen pro Woche schaffe ich nicht :) Mal gucken.


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3013
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#67

Beitragvon Sponskonaut » Do 31. Jan 2013, 00:26


Alexslider hat geschrieben:Die fünfte hat nochmal 13. ProSieben zeigt jeweils Doppelfolgen. Das Finale werden sie wohl mit drei Episoden abschließen.

Also, wenn ich auf "TV Spielfilm" richtig gelesen habe, dann senden die sogar jeweils drei Episoden. Jedenfalls sind es vom 1. Februar auf den 2. Februar drei Episoden (23:05 Uhr bis 3:45 Uhr) und vom 8. Februar auf den 9, noch mal jeweils drei Folgen am Stück. Wie es danach weitergeht, kann ich allerdings nicht sagen, das müsste ich erst noch nachschauen.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4493
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#68

Beitragvon Alexslider » Do 31. Jan 2013, 07:05

Das sind doch die Wiederholungen der beiden ersten folgen. ;)


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3013
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#69

Beitragvon Sponskonaut » Do 31. Jan 2013, 22:35


Alexslider hat geschrieben:Das sind doch die Wiederholungen der beiden ersten folgen. ;)

Sehr merkwürdig! Als ich gestern auf TV Spielfilm online geguckt habe, waren es definitiv drei verschiedene Folgen (habe extra auf die Titel geschaut), die am Stück laufen sollten. Jetzt habe ich auf dem iPad mal die TV Spielfilm App bemüht, und die zeigt jetzt die Doppelfolgen an, die nachts wiederholt werden.

Ich glaube, das Fernsehprogramm selbst kann schon als Fringe-Vorfall bezeichnet werden... :wink:


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Gregor
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 191
Registriert: Do 21. Jan 2010, 20:02

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#70

Beitragvon Gregor » Fr 1. Feb 2013, 22:55

Lol ich wurde völlig überrascht über den Anfang der 5. Staffel oO. Warum läuft jetzt Fringe plötzlich am Freitag und nicht mehr am Montag und dann noch so spät? Sind dann die nächsten Folgen wieder am Freitag oder früher wie Alexslider bemerkte? oO . Warum wurde Fringe nicht schon lange vorher von Pro 7 angekündigt. Ich lese heute davon zum ersten mal oO xD.

MartyMcFly:

Geiler Traum. Ich habe schon länger darüber nachgedacht ein neues Fanfic zu kreieren, dass auch eine Mischung aus zwei Serien ist genauso wie Dragonball SG. Ich dachte genau an Fringe und Sliders. Wenn du willst können wir es gemeinsam machen wo jeder immer abwechselnd eine Folge macht ;). Ich habe mir den Anfang so vorgestellt:

Die Erde war von den Kromaggs besetzt. Nachdem Remmy zu unserer Erde wieder gefunden hatte, infizierte er die Kromaggs mit dem Virus. Nachdem die Kromaggs vernichtet wurden traf sich Remmy mit Walter Bishop. Walter Bishop wollte die Erde wieder in ihrem Ursprungszustand herstellen. Dies war aber nur möglich durch Dr. Geigers Forschungen. So baute Walter und Peter Bishop diese Maschine und die Erde wurde in ihrem Ursprungszustand im Jahr 2008 (wo Fringe anfing) hergestellt. Menschen, die durch die Kromaggs getötet wurden, wurden wieder lebendig, aber wussten nicht, was mit ihnen geschehen ist. Auch Walter, Peter Bishop und Remmy wussten es nicht mehr. Nach der Plage mit den Beobachtern, wandte sich das Paralleluniversum mit dem Walternative an unsere Erde. Walternative erzählte, dass eine Affenartige Menschenrasse namens Kromaggs bei ihnen eingefallen sind. Keiner wusste was die Kromaggs waren, doch aufeinmal hatte Walter Bishop einen Gedanken den er noch nie zuvor hatte. Er konnte sich wieder stückchenweise an die Kromaggherrschaft erinnern.

Fortsetzung folgt^^

Was sagst dazu?



Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4493
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#71

Beitragvon Alexslider » Sa 2. Feb 2013, 10:32

Was, wie, überrascht? Den Termin hatte ich sogar schon am 13. Dezember lezten Jahres hier angekündigt. [blink] Wie dem auch sei. Auf ProSieben kannst du dir die beiden Folgen derzeit noch ansehen: http://www.prosieben.de/tv/fringe/video ... 1.3502295/

Es gab sogar einen 'Live-Chat' via Twitter unter dem Hashtag #SieSindHier. Hab da gleich mal hier und hier dran teilgenommen [look]

Wie dort zulesen ist, gab es doch irgendwie wieder eine kromaggsche Atmosphäre.
SpoilerZeigen
Einmal die Szene mit dem Augapfel, dann die Sache mit der mentalen Folter von Walter durch den Beobachter (man denke nur an Quinns Folter in "Woher kommst du, Quinn" sowie Remmy 'Umprogrammierung' durch die Kromaggs im Slidecage), oder die Uniformen und die Absperrungen... hatte schon irgendwas vom Kromagg-Regime. Nur leider gabs dieses Mal kein Besuch vom oder im alternativen Universum. Da in Staffel 4 ja die Brücke dorthin geschlossen wurde.

Ich finde nur, der deutsche Untertitel passt auf die fünfte Staffel nun irgendwie nicht mehr. Das FBI ist ja da nun eigentlich überhaupt nicht mehr involviert bzw. gibt es das FBI nicht mehr.


Das neue Intro gefällt mir aber... :II


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3013
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#72

Beitragvon Sponskonaut » Sa 2. Feb 2013, 10:45

Schade, hatte leider keine Gelegenheit es schon zu gucken, weil ich momentan bei meinen Eltern bin. Hab es aber aufgenommen und werde dann mit meiner Frau wohl gucken, wenn ich alle Episoden beisammen habe.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Gregor
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 191
Registriert: Do 21. Jan 2010, 20:02

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#73

Beitragvon Gregor » Sa 2. Feb 2013, 14:17

Alex ich habe gestern die zwei Folgen doch noch gesehen^^. Aber das mit der Kromaggschen Atmosphäre da hast du vollkommen recht. Die Folgen erinnerten mich ebenfalls an die erste Folge der vierten Staffel von Sliders. Ich glaube manchmal die Macher von Fringe schauen bei Sliders ab :D .



Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3013
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#74

Beitragvon Sponskonaut » Di 5. Feb 2013, 23:43

So, wir haben das Finale der 4. Staffel kürzlich gesehen und fanden es schon ziemlich spannend. Wobei ich dazusagen muss, dass ich mir eigentlich erhofft hatte, dass das Ganze etwas "brachialer" und bombastischer ausfällt. Aber okay, ist ja auch noch nicht das Ende der Serie.

Ich denke mal, dass die 5. Staffel am action-lastigsten wird und quasi wie der 4. Teil von "Terminator" anzusehen ist, in dem die Story mehr oder weniger "nur" der Vollständigkeit halber erzählt wird.

Edit: Wir haben uns jetzt auch mal die ersten beiden Episoden der 5. Staffel angeschaut, und ich muss bisher sagen, dass ich eher mäßig begeistert bin und mir fast schon wünsche, dass das Finale der 4. Staffel auch das Finale der gesamten Serie gewesen wäre. Die letzte Staffel wirkt irgendwie so künstlich "drangeklebt", um die Story einfach ein Stück in die Länge zu ziehen, zumal das Thema Invasion schon wieder so ein klassisches Element ist, das für meinen Geschmack schon viel zu oft verwurstet wurde und nicht gerade für Einfallsreichtum steht.

Auf jeden Fall hatte ich bei den ersten beiden Folgen den Eindruck, dass die letzten vier Staffeln nun gar keine große Rolle mehr spielen, weil das meiste, dass sich im Laufe dieser Staffeln abgespielt hat, mit dem Finale der 4. Staffel sein Ende gefunden hat.

Na ja, ich bin trotzdem gespannt wie es weitergeht, auch wenn ich wenig Hoffnung habe, dass noch mal genauso viel Spannung aufkommen wird wie in den vorherigen Seasons.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4493
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#75

Beitragvon Alexslider » Fr 8. Feb 2013, 16:53

Achtung. Heute ist wieder FRINGE-FREITAG!!!!


Bild

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1290
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#76

Beitragvon Lupos » Fr 8. Feb 2013, 17:01

Hoffentlich verpass ich das nicht wieder [cry] ich will das auch mal sehen :tv


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3013
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#77

Beitragvon Sponskonaut » So 10. Feb 2013, 11:12


Lupos hat geschrieben:Hoffentlich verpass ich das nicht wieder [cry] ich will das auch mal sehen :tv

Es ist aber nicht empfehlenswert, da einfach mal reinzuschauen. Die Serie sollte man definitiv von Anfang an gesehen haben, sonst hat man von dem eigentlichen Reiz nichts. "Fringe" ist ja ein Serial, bei dem man nicht einfach an irgendeiner Stellte einsteigen kann.

Zu den letzten beiden Folgen "Der Archivar" und "Die Kugel, die die Welt rettete":

Waren auf jeden Fall spannend, und sehr tragisch fand ich...

SpoilerZeigen
... dass Henrietta, Peters und Olivias Tochter, von dem "Ober-Beobachter" umgebracht wird. Sehr cool hingegen ist allerdings, dass der Widerstand jetzt die alten Fringe-Fälle ausgräbt, um sie gegen die Beobachter als Waffen einzusetzen! Dass es in der finalen Staffel aber doch wieder auf eine Invasion...


... hinausgelaufen ist, finde ich immer noch etwas enttäuscht, auch wenn dieses ständige "Auf-der-Flucht-Sein" schon seinen Reiz hat. Aber das ganze Thema ist einfach so ein klassisches Element, das schon so oft verwendet wurde, dass Enttäuschung fast vorprogrammiert ist. Empfinde ich jedenfalls so. Gerade bei einer Serie wie "Fringe" hätte ich mir etwas Einfallsreicheres gewünscht.

Und wie ich schon sagte, kommt mir diese letzte Staffel ein bisschen so vor, als ob man sie unbedingt noch hat dranhängen wollen. Während die ersten vier Staffeln auf...

SpoilerZeigen
... William Bells Erschaffung einer neuen Welt und die Zerstörung der beiden "alten" Welten hinausgelaufen sind, mutet die finale Staffel ziemlich "abgegrenzt" an. Zumal es auch in der Folge "2036" hieß, dass die Beobachter eben irgendwann nicht mehr nur die Geschichte beobachtet und im Fluß gehalten haben, sondern dann auch aktiv eingegriffen haben.


Schon alleine diese Tatsache deutet ein bisschen darauf hin, dass man die ganze Thematik vielleicht im Nachhinein erst an die ganze Story drangehängt hat. Aber ich bin gespannt, ob am Ende vielleicht doch noch eine stärkere Verbindung zu der bisherigen Geschichte geknüpft wird und alles einen Sinn macht. Ich wäre jedenfalls sehr enttäuscht, wenn es nicht so wäre.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1290
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#78

Beitragvon Lupos » So 10. Feb 2013, 21:46

Stimmt , ich habe nämlich überhaupt nicht mitbekommen :DDD


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4493
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#79

Beitragvon Alexslider » Fr 15. Feb 2013, 18:11

Heute gehts weiter mit dem FRINGE-FRIDAY :) Bin gespannt wie es heute weitergeht. Sicher sind Peter und Olivia auf Rache aus. Da wirds wohl noch mal so richtig Krachen.


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3013
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 2008 | Fringe - Grenzfälle des FBI

#80

Beitragvon Sponskonaut » Fr 15. Feb 2013, 20:09

Ich bin ja auch gespannt, wie es weitergeht, wobei ich dazusagen muss, dass ich eher darauf brenne zu wissen, wie das Ganze zu Ende geht.

Ich denke, die 5 Staffeln sind tatsächlich ein gutes Maß, um die Serie nicht zu überstrapazieren.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Zurück zu „Sci-Fi & Mystery“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast