2024 // Constellation

Antworten
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4185
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 5 Mal

2024 // Constellation

Beitrag von Sponskonaut »

Meine Frau und ich haben kürzlich mit "Constellation" auf Apple TV+ angefangen und sind ziemlich begeistert. [lachen1]


  Handlung
Jo (Noomi Rapace) ist Astronautin in einer internationalen Crew und gerade auf einer Mission im All. Doch nach einem Zwischenfall muss sie ihre Crew zurück auf die Erde schicken und bleibt selbst auf der Station. Als sie schließlich auch nach Hause zurückkehrt, stellt sie mit der Zeit fest, dass ihr Leben nicht mehr dasselbe ist – und einige Teile davon fehlen...

Zur Info vorab: Die Serie ist sicherlich ein Fest für alle "Sliders"-Fans, denn – ich glaube, so viel kann ich verraten – es geht um parallele Universen/Zeitlinien. [yeshappy] Mehr will ich an dieser Stelle aber auch gar nicht verraten. Nur so viel: Mit jeder Folge wird es verworrener und verwirrender, man muss wirklich sehr gut aufpassen. Dazu ist die Geschichte auch noch sehr emotional. Mir kam da gleich "Contact" in den Sinn, aber auch Filme wie "Interstellar" oder die Sachen von und mit Brit Marling ("The OA", "ANother Earth"). Also nicht nur mysteriöse Sci-Fi, sondern viel Emotion. Sehr gute und ausgewogene Mischung!

Was auch sofort auffällt und eigentlich bei allen Apple-Produktionen zu sehen ist, ist das Production-Value. Man sieht einfach, dass der Konzern da ein ordentliches Budget zur Verfügung gestellt hat. Ist mir wirklich bisher bei allen Serien auf Apple TV+ aufgefallen – weswegen ich den Streamingdienst so mag.

Schauspielerisch ist die Serie wirklich ordentlich. Noomi Rapace mag ich sowieso, ist für mich eine der besten europäischen Darstellerinnen, nicht zuletzt wegen der "Millennium"-Trilogie, die ich mir übrigens wohl demnächst auf Blu-ray holen werde. Kann man immer wieder mal gucken. Da Oliver Hirschbiegel ("Der Untergang", "Invasion") Regie führt, ist mit Barbara Sukowa auch eine (sehr routinierte) deutsche Schauspielerin mit dabei. Aber grundsätzlich ist der gesamte Cast absolut überzeugend.

Wir sind jetzt bei der 6. oder 7. Episode angelangt, insgesamt sind es 8 Folgen, angelegt ist das Format wohl als Miniserie. Sollte also (hoffentlich) keinen Cliffhanger haben und ordentlich abgeschlossen sein. Aber ich bin gespannt und werde auf jeden Fall noch ein abschließendes Fazit ziehen, wenn wir damit durch sind.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4185
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: 2024 // Constellation

Beitrag von Sponskonaut »

WIr haben die Serie gestern zu Ende geschaut und ich kann nur sagen: Wow! Denke jetzt noch darüber nach...

Das Ganze hat wirklich was von Christopher Nolan, weil es in erster Linie nicht nur was für Physik-Nerds ist, sondern auch ganz menschliche und philosophische Fragen stellt. Inwieweit ist man bereit, Veränderungen an geliebten Menschen zu akzeptieren? Oder wie viele Kompromisse ist man bereit einzugehen, wenn das Leben nicht zu 100% den eigenen Vorstellungen entspricht? Und was macht Heimat aus?

Was die Handlung angeht, bleiben allerdings tatsächlich Fragen offen. Oder ich habe nicht richtig aufgepasst... [lachen1] Aber ich denke, dass ich die Serie definitiv noch mal anschauen werde, um mir die eine oder andere Frage noch zu beantworten. Denn ich vermute, dass die einzelnen Handlungsstränge schon so erzählt wurden, dass es am Ende stimmig und in sich geschlossen ist.

@MartyMcFly Die Serie ist definitiv was für dich! [zwinker]
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
MartyMcFly
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1844
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Wohnort: Oberösterreich & München
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: 2024 // Constellation

Beitrag von MartyMcFly »

Sponskonaut hat geschrieben: So 31. Mär 2024, 11:51 @MartyMcFly Die Serie ist definitiv was für dich! [zwinker]
Hört sich gut an! Da bin ich gespannt!

Jetzt lohnt es sich mittlerweile sich bei AppleTV+ anzumelden ;-).... [yeshappy]

Und auch bei AppleTV+ startet bald folgende interessante Serie:
https://www.apple.com/de/tv-pr/originals/dark-matter/ Der deutsche Titel "Der Zeitenläufer" ist wohl eher irreführend, da es um alternative Realitäten geht.

Ich habe das Buch dazu schon ein paar Jahre im Regal stehen, weil ich die Geschichte voll spannend fand.
Bis jetzt leider noch nicht gelesen [bedröppelt] [bedröppelt]

Nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Sci-Fi Serie von vor ein paar Jahren.
Ready for new adventures in any universe
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4185
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: 2024 // Constellation

Beitrag von Sponskonaut »

MartyMcFly hat geschrieben: Sa 4. Mai 2024, 23:37 Jetzt lohnt es sich mittlerweile sich bei AppleTV+ anzumelden ;-).... [yeshappy]
Ich muss das auch an dieser Stelle explizit noch mal betonen: Ich habe bei Apple TV+ wirklich noch keine schlechte Produktion gesehen! Das ist alles hochwertig produziert, interessante Geschichten, vom Vorspann bis zu den Darstellern. Das Abo hat sich bisher tatsächlich schon mehr als gelohnt.
Der deutsche Titel "Der Zeitenläufer" ist wohl eher irreführend, da es um alternative Realitäten geht.
Auch das klingt echt interessant! [daumen]
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Antworten

Zurück zu „Sci-Fi & Mystery“