• Administrator

2015 // Dark Matter

Benutzeravatar

Themenstarter
MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

2015 // Dark Matter

#1

Beitragvon MartyMcFly » Mo 10. Aug 2015, 15:37

Handlung:

Sechs Menschen erwachen auf einem Raumschiff, aber haben keine Ahnung, wer sie sind. Sie werden dann von einem Androiden und später von einem anderen Schiff angegriffen. Nach ihrer erfolgreichen Flucht, kommen sie am Bestimmungsort des Raumschiffs an: eine Kolonie auf einem Planeten, welche auf eine im Schiff gelagerte Waffenlieferung wartet. Aus entschlüsselten Dateien des Schiffs erfahren die sechs Ahnungslosen, dass fünf von ihnen Mörder sind und sie nicht, wie sie dachten, den Menschen der Kolonie helfen, sondern diese töten sollen.

Trailer (deutsch):

https://www.youtube.com/watch?v=vuBKeVKrGJU

derzeitige parallele Ausstrahlung: auf SyFy Deutschland und auf dem kanadischen Sender Space

1. Staffel: 13 Folgen
2. Staffel scheint auch schon fix zu sein, die Produzenten sprechen davon.


---

"Dark Matter" wird von den Stargate Machern produziert. Wie Produzent Mallozzi in einem Interview sagte, soll es das beste aus den Stargate Serien vereinen, da bei Stargate: Universe die Kritik laut war, dass die Serie zu wenig Humor hatte (im Gegensatz zu den Serienvorgängern), will man hier auch wieder mit mehr Humor punkten. Ob das gelungen ist, dazu gleich mehr.

"Dark Matter" wurde nach der Vorlage eines Comics realisiert. Der Dark Matter Comic erschien 2012 von den Stargate Produzenten Joseph Mallozzi und Paul Mullie, die Idee dazu hatten Sie aber bereits 2008. Die ersten drei Folgen der Serie basieren auf dem Comic, danach geht die Serie neue Wege, so Mallozzi.

Liest man die Kurzbeschreibung der Handlung, scheint das ja eine interessante Story zu sein, oder könnte es sein und man möge meinen die Serie sei eine geheime "Fortsetzung" von SGU (ich habs gehofft). Denn "Dark Matter" beginnt mit dem Erwachen verschiedener Personen aus den Stasiskapseln, SGU endete damit, dass die Crew (bis auf Eli) sich in die Stasis begeben mussten. Übrigens war diese "Korellation" ein reiner Zufall, wie Mallozzi erklärte, da die Idee dazu bereits 2008 vorhanden war. SGU endete 2011.
Nachdem nach und nach die Protagonisten aus ihren Stasiskammern steigen, gibt es noch mehr SGU Vertrautes. Ein paar kleine Töne, die wenn man genauer hinhört 1:1 übernommen wurde, sowie durchaus eine ähnliche Atmosphäre, ähnliches Design, sowohl Innen als auch außerhalb des Schiffes, auch ein "FTL Drive" darf nicht fehlen, also kein Wunder, dass wir es hier mit denselben Produzenten zu tun haben.

Aber, und jetzt das groĂźe Aber, vielleicht waren die Anfangsminuten die besten der ganzen Serie? Oha, vielleicht ĂĽbertreib ich, aber vielleicht auch nicht. Nun denn, ich bleibe erstmal bei den Sets und Effekten:
Vielleicht haben Sie ja nur ein Sparbudget zur VerfĂĽgung? Im Vergleich zu SGU sehen wir eher billige Sets, vorallem auch auĂźerhalb des Schiffes, auf einer Raumstation, da ist man schon mal ein bisschen in die 90er Jahre zurĂĽckversetzt, teilweise billige Aufbauten, wie es da und dort auch bei Sliders der Fall war. Also, dass muss ja nichts schlechtes sein, wie wir wissen, wenn alles andere gut ist. Aber wenn die Autoren auch versagen, gehts in die Hose.
Bei den "Special Effects" hinken sie ebenfalls SGU hinterher, mehr ist dazu auch nicht mehr zu sagen.

Die Story und die Charaktere/Schauspieler:
Ja, die Story, gibts eine? Das habe ich mich bei den bisherigen sieben Folgen oft gefragt. Weder der Storyarc über die gesamte Serie, noch die Einzelepisode funktioniert richtig. Es ist ja grundsätzlich interessant, dass hier verschiedene Verbrecher auf der Suche nach sich selbst sind, zwischem dem Konflikt mit dem was sie einst waren (aber sich nicht erinnern können) und dem was sie heute tun oder sind (gut oder doch böse)...Und natürlich die Fragen "warum?" wurden ihre Gedächtnisse ausgelöscht und wer ist dafür verantwortlich...

Aber die Umsetzung ist eine lieblose und eher schwache Angelegenheit. Die Erforschung und das näher kennenlernen der Charaktere geht eher schlecht als recht. Dabei sind nichtmal die Schauspieler schuld, ganz und garnicht, sondern alleine die Autoren. Es gab bis jetzt nur wenige Momente in denen die Darsteller ihr Potenzial aufblitzen ließen.
Eine Ausnahme und Lichtblick ist hierbei die Androidin an Bord. Mit Witz, Selbstironie und Charme hält sie das Raumschiff "über Wasser". Der Humor kommt bei den anderen Protagonisten auch nicht so an, der der für die Sidekicks sorgen soll, versucht sein bestes, aber da geht noch viel mehr.

Schwache Episodenstories, mit Zombis (leider unfreiweillig witzig), billige Bars, Casinos auf "Raumstationen", teils seichte Unterhaltung, teils billige 08/15 "Scifi", s.e.x, viele Waffen, viel bumbum, blablaba, usw...dann noch Tische wo stinknormale Heimcomputermonitore mit Tastaturen stehen mit "galaktischen Internet-TV Anschluss" für die Nachrichten der Galaxie....Die Serie spielt in irgendeiner bevölkerten Galaxie (Milchstraße?), mit einer gemeinsamen Regierung, dass noch ziemlich undurchsichtig ist. Von einer Erde war noch nie die Rede.

Identifikation:
Da tue ich mir auch sehr schwer. Weder mit den Protagonisten kann man sich identifizieren, noch mit der Umgebung. Wo spielt das jetzt? Irgendwo in einer fernen Galaxie?

Viele "sinnlose" Minuten die da durchlaufen, SCHADE um die (Dreh-)Zeit, SCHADE um die Schauspieler, um die Story ist mir aber mittlerweile nicht mehr leid. Das Budget hätte man in eine SGU oder SG1 Fortsetzung stecken sollen, aber da Roland Emmerich einen Kinoreboot plant, dürfen die vermutlich garnichts mehr drehen, was mit Stargate zu tun hat, auch wenn sie wollten, so erhoffte ich mir eine heimliche SGU "Fortsetzung", die zwar nicht im Serienuniversum von Stargate spielt, aber das Mysterium um das Universum weitererzählt, wie es auch SGU zum Schluss tat (Hintergrundsignal), denn der Titel "Dark Matter" (Dunkle Materie) ließ darauf schließen. Aber naja, das wurde nichts.

Insgesamt also schwach, schwächer am schwächsten und die Schauspieler haben nichtmal schuld daran.

Und das Häppchen zum Schluss:

Zum Titel "Dark Matter": Als ich die Story noch nicht kannte, freute ich mich auf die Serie. Endlich wieder eine Sc-Fi Serie die im Weltraum spielt. Endlich mal eine Serie wo es vielleicht um die mysteriöse dunkle Materie geht? Auch wenn es doppeldeutig gemeint war, hätte man das doch in der Story miteinfließen können, zB dass die Auswirkungen auf die Crew durch die mysteriöse dunkle Materie verursacht wird, oder so ähnlich. Das hätte ich mir gedacht oder erwartet. ABER, NIX DAVON, wenn man schon so einen Titel wählt, kann oder sollte (ich würde es jedenfalls so machen) auch das mysteriöse Dark Matter eine Rolle spielen.

Jetzt hat wohl "Dark Matter" wohl nur so eine Bedeutung, dass sich die Protagonisten, dieser "dunklen Sache" stellen müssen, ihre dunklen vergessenen Vergangenheit, usw... Ja eh klar, keine schlechte Idee, aber ich hätte das ganze noch weitergedacht, bezweifle, dass in diese Richtung noch was kommt.

Leider mal eine vernichtende Kritik von mir ;) Bis jetzt habe ich 7 Episoden gesehen, von gesamt 13 in dieser ersten Staffel, ich bezweifle, dass es da noch groĂź eine Trendwende gibt. Interesse habe ich kaum mehr, eigentlich seit Anfang nicht wirklich, aber da die Serie von den Machern von Stargate produziert wird, hoffte oder hoffe ich immer noch auf Besserung und bleibe einfach gezwungerner MaĂźen dran.

Was die Kritiken im Netz angeht, so bin ich nicht der einzige, der "Dark Matter" schlechte Noten austeilt.

Bis jetzt habe ich von 5 möglichen "Sterngeeks" leider keine zu vergeben. Hehe ;)
Die "Null" bekommt die Serie deshalb, weil sie von erfahren Produzenten und Autoren gemacht wird, die ja wĂĽssten wie es gehen wĂĽrde.

----

Ich hoffe, dass nach langer Zeit eine längere Kritik von mir zu einer Serie Anklang findet ;)


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Themenstarter
MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: 2015 // Dark Matter

#2

Beitragvon MartyMcFly » Do 20. Aug 2015, 23:26

Update:
Nach Episode 8 und 9 bleibt die Serie schwach und mit wenig Substanz. Raumstationen als Einkaufszentren, in denen unter anderem auch Filme wie "Star Wars 36" gespielt werden, ein "Klassiker", lol. Ach, und bei den angesprochenen Computermonitoren habe ich bei einer Szene einen VGA Stecker entdeckt...uuu, nun denn wenigstens geht bei der Entwicklung der Crew ein bisschen was weiter. Aber mir bleibt es unverständlich, warum die Stargate Macher eine so billige Serie, wo nichts greifbares vorhanden ist, machen.


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Themenstarter
MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: 2015 // Dark Matter

#3

Beitragvon MartyMcFly » Fr 18. Sep 2015, 23:41

Zum Abschluss der Staffel wurde es zwar noch ein bisschen interessanter, aber es ändert auch nicht mehr viel an meiner Gesamtbewertung. Auch die Gruppendynamik stimmte und hat sich entwickelt, jeder hat scheinbar so seinen Platz. Der überraschender Gastauftritt von Wil Wheaton war auch nett. Auch Torri Higginson (SGA) und "McKay" (Name entfallen) hatten ihre Auftritte. Aber es ändert nichts an der Gesamtenttäuschung dieser Serie. Aber es wird auch eine 2. Staffel geben...


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Spenser
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 27
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 18:48
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Spenser
Wohnort: Verden
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 2015 // Dark Matter

#4

Beitragvon Spenser » Sa 19. Sep 2015, 02:24

Mir hatte Staffel 1 sehr gut gefallen.Folge für Folge ein echtes Highlight! Endlich wieder eine echte SciFi Serie mit Raumschiffen. Freut mich, dass die serie ja mittlerweile auch für eine 2. Staffel verlängert wurde. Dann wird auch der Cliffhanger aufgelöst.

Defeinitiv einer der stärksten neuen Serien der letzten Monate :)


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: 2015 // Dark Matter

#5

Beitragvon MartyMcFly » Fr 25. Sep 2015, 22:38


Spenser hat geschrieben:Mir hatte Staffel 1 sehr gut gefallen.Folge für Folge ein echtes Highlight! Endlich wieder eine echte SciFi Serie mit Raumschiffen. Freut mich, dass die serie ja mittlerweile auch für eine 2. Staffel verlängert wurde. Dann wird auch der Cliffhanger aufgelöst.

Defeinitiv einer der stärksten neuen Serien der letzten Monate :)

Kannst du das noch präzisieren? Die letztenzwei oder drei Folgen waren okay, auch die Schauspieler und die Entwicklung der Charaktere über die Staffel gesehen war okay, aber sonst keine "Highlights"...


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Spenser
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 27
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 18:48
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Spenser
Wohnort: Verden
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 2015 // Dark Matter

#6

Beitragvon Spenser » So 27. Sep 2015, 06:23

Mir hatte der Humor sehr gefallen, besonders von "3". Auch die DrehbĂĽcher fand ich sehr spannend. Die serie beruht ja auf eine gleichnamige Comic-Serie, die ich jedoch nicht kenne. Inwiefern also die TV Serie an den Comics dranliegt, kann ich nicht sagen. Aber eigentlich ist es ja immer so, dass eine TV-Serie eigene Wege geht und nicht denselben, wie die vorangegangenen Comics oder Romane.


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: 2015 // Dark Matter

#7

Beitragvon MartyMcFly » Fr 2. Okt 2015, 18:54

Die ersten drei Folgen basieren auf dem Comic von den Autoren, alles andere ist "Neuland" (siehe oben).
Was den Humor angeht, so kann es gut sein, dass das eine oder andere nicht ganz zu mir "durchgerungen" ist, da ich im Originalton geschaut habe (mit Untertitel). Aber es war klar, dass die Autoren da versucht haben "SG1 Humor" einzustreuen. Aber mir hilft der "beste" Humor nichts, wenn das andere schwach ist, habe ja schon Details im ersten Post geschrieben. Der Cliffhanger, es war im laufe der letzten Folge vorhersehbar (mit Ausschlussvefahren), also wer der "Verräter" nur sein könnte, trotzdem ein guter Cliffhanger, aber keine große Überraschung.

Vielleicht bin ich auch nur anspruchsvoller geworden und von Serien die mir selber "nichts mehr bieten" eher abgeneigt bin und als sinnlose Zeit empfinde. In den 90er Jahren hätte ich die Serie sicher mit anderen Augen gesehen. Aber seitdem hat sich ja viel getan. Und wenn ich "Dark Matter" an SGU (oder auch SG1) messe - weil "Dark Matter" eben direkt von den Produzenten und Autoren dieser beiden Serien stammen (vorallem SGU) - bin ich sehr enttäuscht.

"Dark Matter" : eine "dĂĽstere Angelegenheit"


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Spenser
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 27
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 18:48
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Spenser
Wohnort: Verden
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 2015 // Dark Matter

#8

Beitragvon Spenser » So 4. Okt 2015, 03:46


MartyMcFly hat geschrieben:Die ersten drei Folgen basieren auf dem Comic von den Autoren, alles andere ist "Neuland" (siehe oben).

Vielleicht bin ich auch nur anspruchsvoller geworden

Naja, wenn das so wäre, würdest du sicher nicht solche Gurken wie "The 100" gucken :D


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: 2015 // Dark Matter

#9

Beitragvon MartyMcFly » So 4. Okt 2015, 12:39


Spenser hat geschrieben:
MartyMcFly hat geschrieben:Die ersten drei Folgen basieren auf dem Comic von den Autoren, alles andere ist "Neuland" (siehe oben).

Vielleicht bin ich auch nur anspruchsvoller geworden

Naja, wenn das so wäre, würdest du sicher nicht solche Gurken wie "The 100" gucken :D

Den Satz nicht aus dem Zusammenhang ziehen, bitteschön.
Erstens meinte ich mit -anspruchsvoller-, dass ich persönlich nicht mehr gerne Sachen gucke, die mir selber nichts mehr geben und als "sinnlos" betrachte = Zeit "verblempere".
Zweitens: Oh ja, genau deswegen hätte ich "Dark Matter" längst abgebrochen, aber mich interessiert was die ehemaligen Stargate (SGU einer meiner Lieblingsserien, auch SG1) Macher hier fabrizieren.
Und Drittens, wenn du "Dark Matter" und "The 100" unbedingt vergleichen möchtest und "Gurken" verteilst, dann halte ich "Dark Matter" eher für eine solche "Gurke" (bis dahin) als "The 100".
Drum hat jeder so seine eigenen Ansichten und das ist auch gut so.


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4536
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 2015 // Dark Matter

#10

Beitragvon Alexslider » Do 22. Jun 2017, 21:31

Tele 5 hat sich die Serie gesichert und wird sie ab 3. August als Free-TV Premiere senden. Ich werde auf jeden Fall mal reinzappen.


Bild

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4536
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

2015 // Dark Matter

#11

Beitragvon Alexslider » Di 1. Aug 2017, 19:26

Kleine Erinnerung: Am kommenden Donnerstag startet die Serie auf Tele 5 gegen 22 Uhr. Ich hab es schonmal programmiert und bin gespannt. Kenne bisher keine Infos zur Serie. Das was ich bisher davon auf Bildern sah erinnerte mich an Stargate Universe. Also vom Setting her. Na mal sehen. Wenn es nix ist, kann ich ja abschalten. War bei Defiance auch so. Ersten zwei/drei Folgen gesehen danach nicht weiter verfolgt...


Bild

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1304
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

2015 // Dark Matter

#12

Beitragvon Lupos » Di 1. Aug 2017, 21:00

Oh danke fĂĽr die Info
Da bin ich jetzt aber richtig gespannt [dancing]


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1304
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

2015 // Dark Matter

#13

Beitragvon Lupos » Do 3. Aug 2017, 22:17

So ich nehme die serie jetzt auf. [yeshappy]


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4536
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

2015 // Dark Matter

#14

Beitragvon Alexslider » Fr 4. Aug 2017, 18:19

Hab ich auch gemacht. Erstmal andere angefangene Serien zuende schauen und dann ist Dark Matter dran.


Bild

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1304
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

2015 // Dark Matter

#15

Beitragvon Lupos » Fr 4. Aug 2017, 21:38

Genau.
Ausserdem habe ich ja ab Montag Urlaub :fratze


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4536
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

2015 // Dark Matter

#16

Beitragvon Alexslider » Sa 2. Sep 2017, 09:54

Heute kam die Meldung, dass Dark Matter keine 4. Staffel erhält. Weiß jemand ob es am Ende der dritten Season einen Cliffhanger gibt? Denn dann brauch ich mit der erste Staffel (die ich aktuell bei Tele 5 aufnehme) garnicht erst anfangen.

http://www.serienjunkies.de/news/dark-m ... 85383.html


Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3064
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

2015 // Dark Matter

#17

Beitragvon Sponskonaut » Sa 2. Sep 2017, 11:37

Wenn man dieser Seite glauben kann, dann gibt es wohl einen "teilweisen" Cliffhanger, und viele Fragen bleiben unbeantwortet. Klingt jedenfalls fĂĽr mich so, als ob man nicht von einem ordentlichen Abschluss sprechen kann.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4536
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

2015 // Dark Matter

#18

Beitragvon Alexslider » Sa 2. Sep 2017, 18:40

Nun denn, dann werde ich wohl nicht anfangen die Serie zu schauen. Schade.

Aber warum schnallen es die Serienmacher in der heutigen Zeit einfach nicht, ein mögliches abschließendes Ende zu einzuplanen? Warum müssen die Staffeln jedesmal mit Cliffhangern enden? Die wissen doch das die Sender eine Serie mirnichts-dirnichts nicht verlängern könnten. Ich meine sie bekommen doch die Zuschauerzahlen auch zu sehen und können die Entscheidungen der Sender erahnen. Ich versteh es einfach nicht. [nope]

Gutes Beispiel bei Supergirl Staffel 2. Hier wurde die Serie zwar um eine dritte Staffel verlängert. Hier war bis kurz vor Schluss ein richtig gutes Ende zu sehen. Alle Handlungen wurden abgeschlossen und bäm fügt man noch eine kurze Sequenz ein und schon ist der Cliffhanger geschaffen. Ähnlich auch Bei Legends of Tomorrow. Wäre es hier nicht zur Verlängerung gekommen, wären die Zuschauer auch wieder mit einem üblen offenen Ende im Stich gelassen worden.


Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3064
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

2015 // Dark Matter

#19

Beitragvon Sponskonaut » So 3. Sep 2017, 18:34


Alexslider hat geschrieben: ↑
Sa 2. Sep 2017, 18:40
Nun denn, dann werde ich wohl nicht anfangen die Serie zu schauen. Schade.


Dito! Ich hatte die Serie eigentlich auch mehr oder weniger fest eingeplant, aber unter den Umständen lasse ich es bleiben.

Aber warum schnallen es die Serienmacher in der heutigen Zeit einfach nicht, ein mögliches abschließendes Ende zu einzuplanen? Warum müssen die Staffeln jedesmal mit Cliffhangern enden? Die wissen doch das die Sender eine Serie mirnichts-dirnichts nicht verlängern könnten. Ich meine sie bekommen doch die Zuschauerzahlen auch zu sehen und können die Entscheidungen der Sender erahnen. Ich versteh es einfach nicht. [nope]

Erst mal denke ich, dass den Machern die Zuschauer ziemlich egal sind. Das ganze Business ist doch mittlerweile so korrumpiert, dass es nur noch ums Geld geht. Von daher lobe ich mir die Independent-Branche, wobei ich das subjektive GefĂĽhl habe, dass die Produktionen aus dem Bereich arg abgenommen haben. Hollywood dominiert (leider) das Geschehen.

Zum einen meint man wohl, die Zuschauer nur mit Cliffhangern als Zuschauer halten zu können, und zum anderen will man vermutlich gleichzeitig die Studios, also die Geldgeber, mit eben solchen "überzeugen". Frei nach dem Motto: "Schaut mal, wie viel Potenzial hier vorhanden ist und was wir noch alles erzählen können!"

Wenn man sichergehen will, darf man wohl nur noch die Serien schauen, die wirklich erfolgreich sind - aber die kommen meist nicht aus dem Sci-Fi-Bereich...


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1304
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

2015 // Dark Matter

#20

Beitragvon Lupos » So 3. Sep 2017, 20:02

Habe nach 2 folgen aufgehört, war nichts


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Zurück zu „Sci-Fi & Mystery“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast