• Administrator

1996 // Dark Skies - Tödliche Bedrohung

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3011
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

1996 // Dark Skies - Tödliche Bedrohung

#1

Beitragvon Sponskonaut » Do 3. Jul 2014, 10:43

Heute möchte ich mal eine etwas ältere Serie ansprechen, mit der ich gerade angefangen habe: Dark Skies.



Die Serie beginnt Anfang der 60er zu Kennedys Zeiten und handelt von einem Staatsbediensteten, der mehr oder weniger in einem geheimen Bund hineingezogen wird, der sich mit den Geschehnissen beschäftigt, die seit Roswell aufgetreten sind. Sehr cool finde ich, dass die Handlung mit wichtigen (realen) Ereignissen der amerikanischen Zeitgeschichte in Zusammenhang gebracht wird und außerdem die klassischen Außerirdischen-Themen aufgegriffen werden: Muster im Kornfeld, Entführung durch Aliens etc.pp.

Was die Machart angeht, sollte zunächst mal gesagt sein, dass die Serie aus Mitte der 90er stammt. Das heißt, es wurde noch im 4:3-Format gedreht, und die Bildqualität sieht auch dieser Zeit entsprechend aus. Die Kulisse der 60er-Jahre ist, wie ich finde, ganz gut eingefangen, die Requisite hat da einen guten Job gemacht. Die Atmosphäre ist recht düster gehalten, und die Stimmung wurde recht gut eingefangen. Das Ganze erinnert mich schon stark an die klassischen "Horror/Grusel-Streifen" wie z.B. "Invasion vom Mars".

Zum Genre müssen aber noch ein paar Worte gesagt werden. Eigentlich hatte ich (trotz der Tatsache, dass es sich um eine Sci-Fi-Serie handelt) eher eine große Tendenz zum Verschwörungs-Thriller erwartet. Allerdings ist die Serie eher ein Mix aus verschiedenen Genres: Sci-Fi, Polit-Thriller und ein bisschen Grusel/Horror. Letzteres kommt in Form von ekligen "Splatter-Effekten" daher, was dem Ganzen einen leicht trashigen Charakter verleiht. Wobei man dazusagen muss, dass die Spezialeffekte für die damalige Zeit schon recht ordentlich ausgefallen sind.

Was die Darsteller angeht, kann ich noch kein endgültiges Urteil abgeben. Neben dem legendären und leider schon verstorbenen J.T. Walsh, der ja eine enorme Leinwandpräsenz besaß, sehen die anderen Darsteller ein bisschen blass aus. Aber da ich bisher nur den Pilotfilm gesehen habe, will ich erstmal abwarten, wie sich die anderen Schauspieler noch machen. Wie ich jetzt im Trailer gesehen habe, soll ja später noch Jeri Ryan dazukommen, die man aus Serien wie Star Trek: Raumschiff Voyager, Shark oder Body of Proof kennt. Aus den letzten beiden ist sie mir jedenfalls bekannt. Eine tolle Frau und überzeugende Darstellerin! Bin sehr auf ihren Auftritt gespannt.

---

Alles in allem bin ich (zumindest vom Pilotfilm, den man fast schon als eigenständigen Spielfilm stehen lassen könnte) schon relativ angetan. Die Idee, die Handlungsstränge mit realen Ereignissen zu verweben, ist schon sehr reizvoll, und dass das Ganze ein sehr homogener Mix aus diversen Genres zu sein scheint, macht die Serie noch mal interessanter. Die Atmosphäre ist stark angelehnt an die alten Sci-Fi/Grusel-Filme, was einen gewissen Charme ausmacht, dabei aber "modern" genug - jedenfalls für die 90er. [zwinker]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4488
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: 1996 // Dark Skies - Tödliche Bedrohung

#2

Beitragvon Alexslider » Do 3. Jul 2014, 12:58

Ich habe die Serie zwar nie gesehen, aber der Titel sagt mir was und erinnert mich an die Zeiten als ich die TV-Highlights bzw. ich glaube damals noch TeleVision gelesen hab (ohne die ich Sliders nie für mich entdeckt hätte o-o ). Da waren sehr oft Artikel zur Serie Dark Skies drin. Auch das mit Jeri Ryan. Die, wie du schon geschrieben hast, in "Voyager" Seven of Nine gespielt hat. Ich glaube das war dann noch vor ihrer Zeit da?! Weil sie ja erst Ende Staffel 3/Anfang Staffel 4 zu VOY kam. Aber Dark Skies hat mich damals nicht so gereizt. :DD Heute? Hmm... wenns mal im TV laufen sollte, kann ich ja mal reinschauen.


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3011
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: 1996 // Dark Skies - Tödliche Bedrohung

#3

Beitragvon Sponskonaut » Do 3. Jul 2014, 13:09


Alexslider hat geschrieben:Aber Dark Skies hat mich damals nicht so gereizt. :DD Heute?

Ich weiß auch nicht, ob ich mich damals so sehr dafür interessiert hätte. Ich habe auch "Akte X" damals immer nur sporadisch mal geschaut, weil ich der Serie nie viel abgewinnen konnte. Meine Sicht auf Serien aus den 90ern hat sich schon seit längerer Zeit aber ziemlich relativiert.

Wie gesagt, ist schon ein gewisser Genre-Mix, und besonders die "Splatter-Effekte" verleihen dem Ganzen einen leicht trashigen Charakter, was viele vielleicht eher als unfreiwillig komisch ansehen dürften. Aber wie gesagt, man muss bedenken, dass die Serie aus den 90ern stammt. [zwinker]

Fand den Pioltfilm schon sehr coll und bin gespannt, wie es weitergeht.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Stickyboy76
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 39
Registriert: Do 17. Nov 2016, 07:54
Geschlecht: ♂ (Mann)
Land: DE

Re: 1996 // Dark Skies - Tödliche Bedrohung

#4

Beitragvon Stickyboy76 » Do 17. Nov 2016, 10:37

Dark Skies war damals richtig spannend. Ist aber schon so lange her. Schade, dass die Serie nach einer Staffel abgesetzt wurde.



Zurück zu „Sci-Fi & Mystery“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast