• Administrator

[SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

Benutzeravatar

Themenstarter
MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#61

Beitragvon MartyMcFly » Mi 27. Feb 2013, 19:39

Im GEO Kontrollzentrum:

Die zwei GEO Teams sind mittlerweile zurückgekehrt und die Verletzungen wurden behandelt.
Dank des Schutzanzuges gab es nur leichte Blessuren.
Allerdings muss Undercover-Agent Rembrandt Brown das Bett hüten. Weil er nicht mit einem Schutzanzug ausgestattet war, hat er ein paar innere Verletzungen davongetragen, sowie sich zwei Rippen gebrochen...

Agent Brown hat aber seine Aufgabe als Undercover Spion bei die Moongrouper mehr als erfolgreich bestanden. Dr. Jakobeck bedankt sich bei Brown und würdigt seine Taten. Gleichzeitig trauen beide um einen langjährigen Freund und Kollegen: Agent Russel!
Denn kurz nachdem die GEO Teams von den Moongroupern zurückgekehrt waren, gab es via den Moongroup-Channel eine Live-Hinrichtung, durchgeführt vom Anführer...Agent Russel hatte keine Chance.
"Wir müssen ein längst fälliges Exempel statuieren, ihr habt es nicht anders gewollt", so der Moongroup Anführer.

Inzwischen hat sich auch John erholt und bei Lucas und Prof. Wells seinen Gefühlen freien Lauf lassen. Agent Russel hatte ihn gerettet und daher ist das mindeste, dass John nun tun muss, Russel's letzten Wunsch zu erfüllen: Das das Gigantum funktioniert, diese Erde retten!
Mit all seiner Kraft möchte John das schaffen und seinen Beitrag dazu leisten!
Noch nie war John so aufgewühlt.

Trotzdem macht er sich auch große Vorwürfe und sagt zu Lucas: "Wäre ich doch bloß nicht mitgefahren! Dann wäre Russel vielleicht noch....."

Wenig später beim Briefing um 23:00 im Besprechungsraum:
Es sind anwesend: Dr. Jakobeck, Dr. Davis plus zwei ihrer Mitarbeiter, Prof. Wells, Lucas, und John.

Dr. Jakobeck: "Meine Freunde, es war ein harter Tag. Wir haben zwar Verluste erlitten, aber Dr. Davis erfolgreich befreit.
Wir sind noch nicht am Ziel. Die Welt steht vor dem Abgrund! Uns bleiben noch 43 Stunden und 15 Minuten bis der Mond auf die Erde trifft. Jetzt fängt unserer eigentliche Arbeit an....
Uns fehlt noch eine Stelle der Frequenz..."

Dr. Jakobeck schreibt auf die Tafel: 7 3 8 , 5 9 2 3 1 .
"Das heißt eine 1:10 Chance. Das ist mir zuwenig, wir müssen diese Chance erhöhen oder am besten noch die richtige Stelle herausfinden!"
"Dann gehts um das von Mr. Marks angesprochene Dilaton Teilchen und die richtigen Koodinaten für die Zwischendimension.
Aber dazu übergebe ich zu Dr. Davis, den sie hat auch einen Gast mitgebracht, der laut Ihren Aussagen auch nicht von dieser Welt stammt...."


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4545
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#62

Beitragvon Alexslider » Sa 2. Mär 2013, 11:17

Lucas zu John: Wenn du nicht mitgegangen wärst, dann würde diese ganze Erde vielleicht bald nicht mehr existieren. Also mach dir keine Vorwürfe. Agent Russel hat sich so entschieden, zum wohl aller...

Während der Besprechung meint Lucas: Wie? Ein Gast aus einer anderen Dimension? Wir dachte wir wären die einzigen, die hier nicht hin gehören? Wie ist das möglich?

Dr. Davis sagt: Erstmal vielen Dank, dass sie uns gerettet haben. Nun - darf ich vorstellen... das ist Stefan Wolf. Er wurde durch ein früheres Experiment eher unfreiwillig auf unsere Welt gezogen. Einige Einstellungen haben wir wohl nicht richtig kalibriert. Der Sog des Wirbels, den wir leider nur ein einziges Mal erzeugen konnten, war so heftig, dass Stefan eben hier landete. Dafür möchten meine Kollegen und ich mich natürlich zum wiederholten Mal entschuldigen. Das ganze war so geheim, dass nicht einmal Dr. Jakobeck davon wusste.

Als wir hörten, dass weitere Besucher hier sind, dachten wir erst es gab noch weitere Nachwirkungen durch unser Experiment. Schließlich erfuhren wir, dass ihr aber von selbst hier her geslidet seid. Mit unseren Geräten, konnten wir eine weitere Zahlenfolge feststellen. Leider konnten wir uns daraus keinen Reim machen:

Bild
405 133 205 958

Haben sie vielleicht eine Idee?


Lucas: Ähm... ich würde jetzt stark vermuten, dass ihre Geräte zufällig die Heimatkoordinaten von Mr. Wolf gespeichert haben. Sollten das wirklich Koordinaten sein, wären wir einen gigantischen Schritt weiter. Denn mit diesen Ziffern können wir mit 100%iger Sicherheit eine andere Dimension anpeilen um diese Erde vor dem Mond zu verstecken. Einziges Problem ist immer noch die unvollständige Frequenz dieser Welt hier. Ohne die letzte Stelle könnte wer weiß was passieren. Es könnte gut gehen aber auch misslingen und wir verschmelzen gar mit Mr. Wolfs Erde...

Dr. Davis: Ihr Timer könnte womöglich die Lösung bringen. Ich hatte leider noch keine Zeit ihn zu untersuchen. Ich würde vorschlagen, wir machen damit erstmal weiter. Die Zeit drängt...

Lucas: In Ordnung! Dr. Jakobeck und ich werden sie und ihre Kollegen unterstützen! John, Prof. Wells vielleicht tauscht ihr euch mit Mr. Wolf aus?


Bild

Benutzeravatar

wusch
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 160
Registriert: Di 19. Apr 2011, 08:23
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Stefan Wolf

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#63

Beitragvon wusch » Sa 2. Mär 2013, 14:22

Stefan, dem das rechte Ohr fehlte und auf dessen rechter Gesichtshälfte Narben zu sehen waren die anscheinend von den Krallen eines großen Tieres stammten, stand von seinem Stuhl auf und musterte die drei, die ebenfalls aus einem anderen Universum stammten. Ihr könnt also in andere Universen reisen, könnt ihr mich also auch zurück nach hause bringen falls wir diesen Wahnsinn hier überleben?fragte er und gewann wieder Hoffnung in seine eigene, vom Wahnsinn befallene Welt zurück zu kehren.
Und ich würde davon abraten unsere Erden zu verschmelzen, so würden sich zum Beispiel die St. Petersburger und die Leute in Los Angeles nicht über die Auswirkungen der Atombombenabwürfe freuen. meinte er mit einem gewissen sarkastischen Unterton.



Benutzeravatar

Themenstarter
MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#64

Beitragvon MartyMcFly » Mo 4. Mär 2013, 19:18

John: "Eine Verschmelzung mit einer anderen Erde hätte sicher fatale Folgen, wir müssen vorsichtig sein!
Mr. Wolf, oder darf ich dich Stefan nennen?, darf ich fragen von was für einer Welt sie herkommen, sie sehen ziemlich mitgenommen aus - wenn ich das so sagen darf - sie haben wohl schon einiges erlebt?"


John noch weiters: "Also falls diese Koordinaten, die ihrer Erde sind Mr. Wolf, dann sollte es kein Problem sein, sie in den Timer einzugeben und dorthin zu sliden, oder was meinen Sie dazu Prof. Wells?"


Dr. Jakobeck: "Ja Mr. Marks diese Koordinaten könnten uns weiter nach vorne bringen.
"Gut, dass wir sie dort rausgebracht haben Dr. Davis, mit ihrer Hilfe wird das GEO Projekt zum Erfolg"
, Dr. Jakobeck zwinkert Dr. Davis zu.
"Uns bleibt dann nur noch eine Stelle der Frequenz, die wir rausfinden müssen, nach dieser Besprechung werden wir uns wieder ins Labor begeben, dort können Sie sich dann den Timer von innen ansehen Dr. Davis!", fügt Dr. Jakobeck hinzu.


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Daniel-Wells
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 362
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:32
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Daniel Wells
Wohnort: Barsinghausen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#65

Beitragvon Daniel-Wells » Mo 4. Mär 2013, 22:33

John das haben Sie gut erkannt bevor wir aber mit einer größeren Gruppe zu diesen Koordinaten sliden sollten wir ein Erkundungstrupp losschicken. Das Team sollte aus Ihnen John meiner Wenigkeit und 4 Soldaten bestehen. Lucas ihre Aufgabe wäre hier zusammen mit Dr. Davies und Dr. Jakobeck eine Möglichkeit zu finden, um so viele Menschen von hier wie möglich zu finden mit zunehmen.

Ich würde sagen das wir in 1 Stunde aufbrechen. Pro Welt 30 Minuten und dann wieder zurück. Hat sonst noch mehr irgendwelche fragen?


Warum jemandem etwas beibringen. Ein einsamer Impuls der Freude. (William Butler-Yates)

Benutzeravatar

wusch
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 160
Registriert: Di 19. Apr 2011, 08:23
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Stefan Wolf

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#66

Beitragvon wusch » Mo 4. Mär 2013, 23:33

Stefan lachte ein kaltes, freudloses Lachen bevor er antwortete. Viel mitgemacht? Sie haben ja keine Ahnung. Diese Narben hier sind mittlerweile 11 Jahre alt und stammen von dem Tag als es los ging. Ich war der erste öffentliche Fall eines Werwolfes. Ja sie haben richtig gehört, Werwölfe. Die Vampire dürfen natürlich nicht vergessen werden. Ich halte meine 'wölfische' Seite mit einem Medikament unter Kontrolle, welches ich mir hier jedes mal aufwendig zusammen mixen muss weil es nicht existiert und auch keinen Grund dafür gibt. Um also auf den Punkt zu kommen: Auf meiner Welt kämpfen Menschen gegen Werwöfe und Vampire und die zuweilen auch miteinander. Die Situation ist von Land zu Land verschieden. In Deutschland können wir sie mit größter Mühe und großen Verlusten in Schach halten. Einstmals blühende Viertel in Berlin sind heute beinahe Menschenleer und die Polizei weiß kaum wie sie ihre Verluste kompensieren soll. Den Vogel haben aber die Russen, Amis und Chinesen abgeschossen, die haben es mit Atombomben versucht und so ganze Städte geopfert.
Falls wir es mit meiner Welt versuchen muss ich allerdings sagen, dass ich von der Situation in San Francisco nur wenig Ahnung habe, ich weiß nur das es hier keine Bombe gab und nein, es muss nicht zwingend Silber sein.
erklärte er



Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4545
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#67

Beitragvon Alexslider » Mi 6. Mär 2013, 22:45

Während sich John, Prof. Wells und Mr. Wolf unterhalten, konzentrieren sich Dr. Jakobeck, Dr. Davis ihre Kollegen und Lucas voll und ganz auf die Untersuchung des Timers um die vollständige Frequenz irgendwie doch noch herauszubekommen.

Diana Davis: Interessantes Stück Technik. Also verstehen Sie mich nicht falsch Mr. Marks, trotz dieser rudimentären Anordnung der Schaltkreise und den ganzen 'altmodischen' Bauteilen, ist es erstaunlich dass sie damit ein stabiles Wurmloch öffnen konnten. Vermutlich haben wir mit unserem Wissen zuviel Technik in unsere Slidemaschiene reingestopft.

Lucas: Ernsthaft? Kann ich mir garnich vorstellen. Wenn ich nur an die Energiefelder denke, kann ich nicht verstehen, dass sie das Sliden noch nicht im Griff haben.

Diana: Moment! Was ist das denn? Für was ist dieser Chip denn gut?

Lucas: Ähm... lassen sie mich sehen. Ahja, laut den Plänen die wir gefunden hatten, der dient zum konstanthalten der Energiezufuhr im interdimensionalen Raum - oder so ähnlich.

Dr. Deacon: So einen Chip hab ich vorher auch noch nie gesehen. Kein Wunder das Stefan Wolf hier gelandet ist. Hätten wir etwas vergleichbareres gehabt, wäre das sicher nicht passiert.

Dr. Crush (Kollege #1): Leute, ich will ja nicht drängeln aber wir sollten uns jetzt echt an das herausfinden der Frequenz konzentrieren!

Diana: Schon gut, wir sollten durch unsere Technikabteilung eine Kopie anfertigen lassen. Der wird uns sicher noch nützen. Zurück zur Frequenz. Wie können wir die nur herausbekommen?

Lucas: 7 3 8 , 5 9 2 3 1 - ?!?! Hmm... gibt es in ihrer Literatur keine Schriften wo diese Zahlen vielleicht vorkommen? Vielleicht bringt uns das weiter? Irgendwie muss es doch möglich sein die Frequenz zu messen. Eins wissen wir: mit Gigantum kommen wir nicht weiter und wie Dr. Jakobeck sagte, würde die Energie sowieso wohl nicht mehr reichen... oder Doctor?


Bild

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4545
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

[SPIEL] PROF.GESTO's ERDE

#68

Beitragvon Alexslider » Do 7. Mär 2013, 19:49

WAS BISHER AUF PROF. GESTO's ERDE GESCHAH:

Nachdem auf Earth Prime die Slide-Maschine von Prof. Gesto mithilfe von Prof. Wells reaktiviert wurde und ein Dimensionswirbel sich öffnete ging Prof. Gesto mit dem Ersatztimer (den er mit Lucas und John damals im Labor der Universität entwickelte) als erstes hindurch mit dem Ziel Lucas und John nachzufolgen, Prof. Wells sprang hinterher.

Auf der anderen Seite des Dimensionstunnels angekommen, landete Prof. Gesto auf einen Felsen, es herrscht Hitze, große Hitze. Der Wirbel schloß sich, Prof. Wells ist nicht nachgekommen.
"Oh, mein Gott!"
Rundherum, soweit er sehen konnte, Vulkanausbrüche, Lava und Meteoritenhagel, ein Inferno...
Bild
"Eine Apokalypse??"
Dann wurde es ihm auch klar, warum er und Prof. Wells sich getrennt hatten, er ist in Gedanken:
Ich habe einen fatalen Fehler begangen! Die Kalkulationen, die zu der Welt von Lucas und John führen sollen, wurden nur für 1 Person berechnet! Es war eine 50:50 Chance, wer von uns in deren Welt gelangt, den anderen würde es in irgendein anderes Universum ziehen!

Professor Gesto musste davon ausgehen, dass Prof. Wells es in die usprüngliche Zielwelt zu Lucas und John geschafft hat.

Doch dann erschüttert auch noch ein Erdbeben den Untergrund...

Einige ungezählte Tage später:

Man sieht ein paar vereinzelte Sonnenstrahlen durch die dicken wolkenartigen Gebilde hindurchblitzen. Auf dieser Welt muss der Weltuntergang wohl schon stattgefunden haben. Doch wer sitzt dort inmitten der von Metoriten und Lava völlig zerstörten Landschaft? Er sieht aus wie Professor Gesto... all die vielen unzähligen Tage nach dem ersten Slide hat es Giovanni Gesto geschafft irgendwie zu überleben. Geholfen hat ihm wohl der kleine Tümpel mit Wasser und die kleine fast unversehrte Hütte. Mit seinem Einfallsreichtum und einigen heilgebliebenen Utensilien aus der Hütte konnte er das Wasser filtern um es schließlich zu trinken.

Doch es scheint so als hätte sich Gesto damals heftig am Kopf verletzt und die Einsamkeit und die herrschende Gluthitze hat ihn scheinbar ein wenig verrückt gemacht.

Prof. Gesto: Ein Komet muß auf der Erde eingeschlagen sein..und ich bin der einzig überlebende oder hat noch jemand überlebt..kann nicht weil keiner mehr hier ist.

Gestalt: Wieso? Sie sind doch da... oder wer spricht da? Prof. Gesto?

Prof. Gesto: Was wollen Sie ???wer sind Sie überhaupt??? ....und hören Sie endlich auf an mir rumzuzupfen ..Wo zum Teufel bin ich hier ??Woher kennen Sie meinen Namen ???

Gestalt: Ich bin's Roger - ihr imaginärer Begleiter? Wissen Sie nicht mehr?

Prof. Gesto: Häää ???
ich spinn auch ???


Roger: Nein, sie spinnen nicht. Alles lässt sich erklären... sie haben sich den Kopf bei ihrer Landung aufs heftigste gestoßen. Aber das hab ich Ihnen doch schon vor Wochen erzählt...


Bild

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4545
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#69

Beitragvon Alexslider » So 24. Mär 2013, 20:33

Nach gut zwei Stunden und unzähligen Büchern, Wissenschaftsmagazinen und Computerdateien, stößt Lucas auf einen sehr interessanten Artikel von einem eher unbekannten Journalisten. Lucas teilt es sofort den anderen mit: Heureka! Ich hab was gefunden. Hier schreibt jemand vom soganannten 'Erdbrummen'. Man, auf diesen seltsamen Namen muss man auch erstmal kommen.

Offenbar überlagern sich wohl 60 verschiedene Frequenzen und bilden ein vom Menschen mit dem Gehör nicht mehr wahrnehmbares Gemisch im Infraschallbereich. Er schreibt, dass man nur mit hochempfindlichen Messgeräten dieses Brummen hören kann oder vielmehr messen kann.

Ich frag mich nur, warum Gigantum das nicht mehr konnte. Wahrscheinlich ist es dann doch nicht mehr sensibel genug. Immerhin suchen wir hier unsere letzte Stelle von einer auf dieser Erde vorherrschenden Frequenz.

Nun ja... weiter heißt es: Eine wichtige Eigenschaft dieses Frequenzgemisches besteht darin, dass es sich nicht um eine Obertonreihe handelt (ähnlich etwa einer Glocke, die angeschlagen wird), sondern vielmehr um eine Mischung unterschiedlichster Frequenzen (ähnlich einem Orchester).

Es existieren wohl auch zwei Arten von Schwingungen, die sphäroidale und toroidale. Beide Schwingungsarten tragen je etwa die Hälfte zum Gesamteffekt bei.

Die sphäroidalen Schwingungen erfolgen vertikal. Gleichzeitig ergibt sich eine leichte Vor- und Rückwärtsbewegung, so dass insgesamt eine elliptische Bewegung entsteht. Sie erfolgt im Minutentakt. Die Ausschläge betragen wenige Zehntel Mikrometer. Toroidale Schwingungen erfolgen horizontal, jedoch in komplizierter Weise verdrillt. Sie treten ebenfalls im Minutentakt auf.

Das ist ja sehr aufschlussreich! Ah-ha, hier steht noch etwas über die Schwierigkeit die Toroidalen Schwingungen zu messen. Lokale Luftdruckschwankungen überlagern die toroidalen Eigenschwingungen der Erde.

Kein Wunder, dass Gigantum an seine Grenzen stößt. Um die Luftdruckschwankungen auzublenden sollten wir irgendwie Untertage?! Dr. Jakobeck, stehen ihnen vielleicht solche Observatorien zur Verfügung? Ich weiß nur, dass auf unserer Erde eines in Deutschland existiert. Das 'Black Forest Observatory (BFO)' nahe Schiltach in Baden-Württemberg. Ich war da mal im Urlaub da. Aber ich denke, es ist zu weit entfernt um da hinzukommen. Bis der Mond aufschlägt bleiben uns nicht mal mehr als 44 Stunden.


Nächster Slide:
BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilweise entnommen aus dem Wikipedia-Artikel: Eigenschwingungen der Erde


Bild

Benutzeravatar

Daniel-Wells
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 362
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:32
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Daniel Wells
Wohnort: Barsinghausen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#70

Beitragvon Daniel-Wells » Di 26. Mär 2013, 16:15

Wow.... Lucas ich bin echt beeindruckt. Das sind ja echt erstaunliche Erkenntnisse. Ich hatte ein sehr interessantes Gespräch mit Mr. Wolf. Wusstet ihr das es hier auf dieser Welt Hybriden gibt? Mr. Wolf ist einer davon ein Mensch-Werwolf Hybrid. Ich kannte sowas nur aus dem Fernsehen.

Aber wir haben jetzt noch ein viel größeres Problem unser Timer öffnet erst das nächste Wurmloch in 60 Stunden der Mond aber kracht wenn wir es nicht schaffen das zu verhindern in gut 44 Stunden auf diese Erde. Das heisst wir stehen etwas unter Zeitdruck. Hat jemand irgendwelche Vorschläge?


Warum jemandem etwas beibringen. Ein einsamer Impuls der Freude. (William Butler-Yates)

Benutzeravatar

Themenstarter
MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#71

Beitragvon MartyMcFly » So 7. Apr 2013, 15:26

Dr. Jakobeck: "Gut, dass Sie sich nochmal in die Tiefen der Wissenschaftsliteratur eingelesen haben Mr. Marks. Dass unsere Wissenschaftler, das sogennante 'Erdbrummen' mit unserem Gigantum nicht in Verbindung gebracht haben, zeigt wieder einmal wie gut Sie kombinieren können Mr. Marks. Das mit dem Erdbrummen ist mir auch neu. Aber es kann gut sein, dass wir mithilfe eines Untertage-Observatoriums diese sensible Frequenz - also die letzte Stelle - herausfinden können!"

"Was unserer Energie betrifft sieht es nicht so rosig aus...Unsere Energiereserveren sind fast ausgschöpft. Alle unsere planetaren Energiereserveren zusammengenommen, bleibt uns nur gerade noch soviel Energie übrig für Phase IV, also für ein einmaliges "Gleiten" durch den Mond mithilfe der richtigen Frequenz und den Koordinaten. Für Tests oder ähnliches haben wir keine Energie mehr!", seufzt Dr. Jakobeck.
"Und wenn wir es geschafft haben, steht den Menschen auf dieser Welt eine neue Zeit bevor. Eine nahezu zerstörte Infrastruktur auf der ganzen Welt mit keiner oder sehr wenig Energieversorgung. Es wird ein Neuanfang sein...", fügt Dr. Jakobeck hinzu.

Dr. Jakobeck sucht nun in der Computerdatenbank alle Standorte auf der Welt, in der ein solches Observatorium steht.

In der Zwischenzeit sind auch Prof. Wells, John und Stefan Wolf in das Wissenschaftslabor zu den anderen dazugestoßen.
Als John eintrat, hat er gerade gehört, was Dr. Jakobeck bezüglich der vorhanden Energie erwähnte. Er setzt sich in die Ecke und hält sich die Hände vor sein Gesicht...

Dr. Jakobeck: "Also, es gibt ingesamt 3 solcher Messtationen auf der Welt, Untertageobservatorien, die uns dabei helfen können.
Eines steht wie Mr. Marks auch schon erwähnt hat, auch auf unserer Welt in Deutschland - in Baden-Wüttenberg. Allerdings können wir diesen Standort vergessen, denn die Region rund um das Observatorium wurde komplett zerstört, die Wahrscheinlichkeit ist gering das wir dort noch etwas intakt vorfinden. Und die lange dauernde Reise nach Europa wäre umsonst.
Beim zweiten Observatorium sieht es nicht besser aus, es liegt in China, in einem Teil, dass bereits überflutet wurde.

Tja dann bleibt nur mehr Nr.3 und das könnte unsere Glückzahl werden. Aber ihr müsst euch warm anziehen.
Das Untertage "Inner Earth POLAR Observatorium". Es liegt in Richtung des nördlichen Polarkeis, aber nicht ganz so nördlich, genau gesagt in Anchorage, in Alaska! Diese Stadt wurde noch von keiner Katastrophe heimgesucht, aber Kontakt konnte ich zum Observatorium nicht herstellen, vermutlich wurde es verlassen.

Daher haben wir keine andere Wahl, wir müssen dort selbst hin!

Unter normalen Umständen würde ein Flug von San Francisco nach Anchorage etwa 5 Stunden dauern.
Aber so haben wir eine lange Reise vor uns. Wir müssen zuerst mit dem Auto, dann weiter mit dem Schiff -entlang der Westküste, dann können wir etwa das letzte drittel unseres Weges mit dem Flugzeug oder Haubschrauber absolvieren. Denn im Norden ist der Einfluss des Mondes etwas geringer, aber dennoch nicht zu unterschätzen.
Ich schätze die Reise auf rund 15 bis 18 Stunden!
Die Regierung wird uns bei der Reise und Organisation helfen und GEO Agenten bei der Reise vor möglichen Angriffen der Moongrouper beschützen.

Ich sehe keine Alternative? Oder von euch jemand?

Da eine rechtzeitige Rückkehr zur GEO Zentrale unwahrscheinlich ist oder vielleicht sogar auch zu eurem Slide, müssen wir genau überlegen, wer auf diese Reise geht und welche Ausrüstung mitgenommen werden muss..."


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Themenstarter
MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#72

Beitragvon MartyMcFly » Di 9. Apr 2013, 20:47

Während Dr. Jakobeck irgendwas von einer Alaska-Reise murmelt, möchte John nur eines: nachhause!,in seinem Bett sein und die Erlebnisse der letzten Tage einfach nur vergessen. 'Vielleicht ist alles nur ein böser Traum?', denkt er sich.
John blickt zu Stefan Wolf...und da kommt John auf etwas drauf: 'Andere Menschen geht es noch schlechter, haben es noch viel schlimmer erwischt als mich, raff dich auf und blick nach vorne!', ist er mit sich selbst tief in Gedanken. Daraufhin schöpft er wieder Mut und Lebensenergie.
John möchte gerne mehr über Stefan und seine Werwolfseite erfahren:
"Stefan, wie fühlt sich das eigentlich an, ein Werwolf zu sein? Wie geht das mit der Verwandlung vor sich?", ist John neugierig.


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

wusch
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 160
Registriert: Di 19. Apr 2011, 08:23
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Stefan Wolf

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#73

Beitragvon wusch » Di 9. Apr 2013, 23:53

Stefan, der auf einem Stuhl saß und das Gerede der Wissenschaftler durch seinen Kopf gleiten ließ, nahm er Johns frage war, die man ihm schon zu oft gestellt hatte. "Wie es sich anfühlt? Zu wissen das man ein Monster ist? Das man das verkörpert was man am meisten hasst? Einem der Wesen zu gleichen die ungezählte Menschen ermordet haben?" Stefan hatte es nun in seiner Erregung von seinem Stuhl gerissen und er begann in einem Oval zu laufen, während er redete um seine aufwallende Erregung durch die Beine wieder abfließen zu lassen. Bevor er wieder redete artmete er kurz durch um wieder ruhig zu werden. Also die Verwandlung in einen Werwolf basiert auf einem künstlich entwickelten Virus welches beim Biss durch den Speichel in die Blutbahn übertragen wird, nur direkt in die Blutbahn und nicht ander funktioniert es, denn außerhalb des Wirtskörpers ist es kaum nicht überlebensfähig.
Das Virus allerdings scheint noch nicht wirklich ausgereift gewesen zu sein als das 'Versuchsobjekt' entkam, denn es degeneriert bei der Übertragung, verliert also an Potenz. Das bedeutet das jeder Werwolf ein wenig schwächer als der ihn beißende ist.
Was die Verwandlung angeht teilen wir in 2 Gruppen, die zweibeinigen und die vierbeinigen Werwölfe. Die zweibeinigen, zu ihnen gehöre ich, sind die 'höheren' Generationen, näher am Ursprung und daher der Name laufen verwandelt auf 2 Beinen. Sie können sich eigentlich verwandeln wann immer sie möchten, das ist eine Frage des Wollens oder der Erregung und sie verfügen weiterhin über ihren Verstand. Die Vierbeiner dagegen laufen, namens gebend, auf vier Beinen und ähneln so übergroßen Wölfen, ansonsten verwandeln sie sich bei Vollmond, ob sie wollen oder nicht, und sind dann rein vom Instinkt geleitet.
Generell muss ich auch mein Medikament nehmen, denn dieses unterdrückt das Werwölfische in mir, die Blutlust und all das, denn der Biss verändert auch den Verstand.



Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4545
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#74

Beitragvon Alexslider » So 14. Apr 2013, 14:00

Lucas ist nicht so angetan vom Standort des Observatoriums: "Och nö! Ausgerechnet Alaska? Da kommt man doch locker unter -20°C. Hätte es nicht im Death Valley sein können? Da ist's bestimmt schön warm. Alaska ist nicht wirklich was für mich. Aber da muss ich oder besser wir jetzt wohl durch."

Das Team bereitet sich unterdessen auf die etwas längere Reise vor und packt die Ausrüstung ein die von Nöten sind um das Mond-Projekt doch noch irgendwie zum Guten zu wenden. "Hoffentlich kommen wir heil an. Ich nehme an die Moongrouper sind nach unserer Rettungsaktion nicht gerade begeistert." meint Lucas.

Lucas hört das Gespräch zwischen Stefan, Prof. Wells und John mit: "Wow. Wer entwickelt denn so was? Klingt ja fast nach einem ähnlichen Virus wie auf Zombiewelt, wo wir zuvor waren. Ich hoffe du hast das alles unter Kontrolle. Nicht das du uns noch alle auffrisst."

Nach einer kurzen Weile ist Lucas in Auffbruchstimmung: "Also los gehts... in Richtung Gefriertruhe ähm... Alaska" Die Aussrüstung die benötigt wird und die Dr. Jakobeck inzwischen mit Hilfe von Diana Davis zusammengestellt hat, wird am Hubschrauber angehangen. Jedoch wird es der Hubschauber schwer haben. Denn durch die Asche der aktiven Vulkane (hervorgerufen durch die Wirkung des Mondes) wird die Sicht so sehr eingeschränkt, dass sogar Gigantum nicht zu erkennen ist.



Bild

Benutzeravatar

wusch
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 160
Registriert: Di 19. Apr 2011, 08:23
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Stefan Wolf

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#75

Beitragvon wusch » Do 18. Apr 2013, 12:57

Stefan zuckte mit den Schultern als zur Sprache kam, dass es nach Alaska ging. -20 Grad? Nichts besonderes, ich für meinen Teil brauche da nicht einmal dickere Kleidung und selbst wenn man davon absieht, ich habe schon -33 Grad erlebt und das war als ich noch normal war.
Als es auf das Thema des auffressens zuging, war dies Stefans Laune nicht eben zuträglich. Er zog Lucas an sich heran und mit einem leisen Knurren in der Kehle. Mach keine Witze damit. Du glaubst nicht was ich in dieser Hinsicht schon alles gesehen habe und ja, ich habe mich unter kontrolle. mit diesen Worten ließ Stefan Lucas wieder los.



Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4545
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#76

Beitragvon Alexslider » Sa 4. Mai 2013, 19:01

Lucas ganz leicht panisch zu Stefan: "Okay, okay... Entschuldigung... war nicht böse gemeint. Ich hatte ja keine Ahnung. Ich hab deine Situation wohl unterschätzt" Und schon sitzen sie im abflugbereiten Helikopter. Sie bekommen zum kommunizieren Helme mit Headsets auf und Lucas erhält ein Tablet-PC wo weitere Infos zum Oberservatorium stehen. Lucas sieht sich ein paar Bilder an und denkt sich: "Wow... sieht echt beeindruckend und kalt aus..."

Bild

Lucas zu Jakobeck über das Intercom: "krrrr... Dr. Jakobeck! Hören sie mich? krrrr... Wie lange dauert der Flug zum nächsten Umstieg? krr... Sie sagten, wir müssen mit dem Auto fahren. krrrr... Ich nehme an der Flug mit diesem Heli wird nur von kurzer Dauer sein? krrr..."


Bild

Benutzeravatar

Daniel-Wells
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 362
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:32
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Daniel Wells
Wohnort: Barsinghausen
Land: DE
Kontaktdaten:

!PISODE 2 | Klänge der Erde

#77

Beitragvon Daniel-Wells » Fr 10. Mai 2013, 23:17

Wow Dr. Jackobeck ich hätte nicht gedacht dass das Gigantum so gross und beeindruckend ist!. Aber eins frage ich mich schon die ganze Zeit wie es wohl Prof. Gesto geht und wo er zur Zeit steckt. Ich hoffe das wir Ihn bald wiederfinden und uns dann eine Lösung einfällt die uns wieder auf unsere Erde bringt.


Warum jemandem etwas beibringen. Ein einsamer Impuls der Freude. (William Butler-Yates)

Benutzeravatar

Themenstarter
MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#78

Beitragvon MartyMcFly » Mo 13. Mai 2013, 23:14

Kurz vor dem Abflug des Helikopters...

Dr. Jakobeck in der GEO Zentrale antwortet Lucas via Funk:
"Ja, Mr. Marks, der Helikopter Flug dauert nur rund 1 Stunde, dann geht es auf dem Boden mit unseren Autos einige Stunden weiter, das Militär ist soeben dabei die Strecke abzusichern, sowohl von möglichen Moongroup Angreifern, als auch durch möglichen Hindernissen, die eventuell durch Erdbeben oder Hochwasser etc. entstanden sind. Die Asche macht zurzeit immer weniger Probleme, sie legt sich. Die Erdbeben haben nachgelassen, es ist ziemlich ruhig draußen zurzeit, ich befürchte die Ruhe vor dem "großen Sturm".
Den letzten Weg müsst ihr mit dem Schiff unternehmen..
Seid froh, dass ihr nicht den ganzen Weg mit dem Schiff bewätigen müsst, den die Reise auf Land und in der Luft ist eine große Herausforderung, aber wir kommen nicht drumrum, es dauert sonst zu lange...

Bild

Ihr habt noch 39,5 Stunden, bis zur Stunde Null...


Ich wünsche euch eine Gute Reise und wir bleiben in Kontakt!"

sagt Dr. Jakobeck mit sorgenvoller Stimme und blickt dabei zu Dr. Crush, der im GEO Labor bei ihm geblieben ist, um ihn zu assestieren.
Sobald Dr. Jakobeck vom Alaska-Team die letzte Stelle der Frequenz übermittelt bekommt, wird er Phase IV einleiten. Dr. Davis hat bereits alles vorbereitet und die richtigen Koordinaten für den Phasendurchgang in die Zwischendimension eingerichtet, sie und Dr. Deacon werden ebenfalls mit auf die Reise gehen.

Via Funkt meldet sich kurz vor dem Start noch jemand kurz an alle zu Wort:
Krrrkkrrkk kracht es im Funköhrchen... "Hey an alle, hier ist Agent Rembrandt Brown, ich wollte euch noch viel Glück wünschen, die Welt zählt auf euch!"

Der Helikopter hebt ab:

Alle sehen sich gegenseitig mit sorgenvoller Miene an.
Auch Dr. Davis und Dr. Deacon sehen sich an, von Deacon scheint es eher ein verzweifelter Blick zu sein....


2 Stunden zuvor...

Dr. Jakobeck zitiert Dr. Davis und Dr. Deacon in einen geheimen Raum...
Dr. Jakobeck zu Dr. Davis:
"Nur Sie und Dr. Deacon werden eingeweiht, sonst weiß NIEMAND etwas davon.
Hören Sie mir genau zu!
Hiermit setze ich Sie von der soeben erschaffenen Omega Direktive in Kenntnis und beauftrage Sie - gemeinsam mit Dr. Deacon - diese Direktive rechtzeitig auszuführen, in dem Fall, dass "Operation Alaska" zu scheitern droht...
Die Omega Direktive: Sie werden den zuvor kopierten Chip des Timers der Slider, in Ihrem eigenen Prototyp des Timers, den Sie bei ihren Experimenten mit Dimensionsreisen benutzt haben, einbauen.
Sie werden diesen Timer gemeinsam mit unserer neuesten Entwicklung, der mobilen nuklearen Energieeinheit mit auf dem Weg nehmen und diese Einheit in einer "Transportbox" tarnen.
Sie werden - wenn Sie glauben es ist soweit - es liegt in Ihrem Ermessen! - oder ein anderer Worst Case eintritt - die Omega Direktive einleiten, das heißt den Timer mit der Nukleareinheit verbinden und so genug Energie für den Timer zuführen, um einen Slide Wirbel zu öffnen!

Mit diesem funktionierenden Chip müsste eine stabile Verbindung zu schaffen möglich sein. Zuvor füttern Sie ihren Timer mit den Koordinaten von Stefan Wolfs Welt! Da dies die einzigen Koordinaten sind, die wir haben!

Wenn Sie dies geschafft haben, ist Ihre Aufgabe folgende:

Sie kennen doch am besten die Theorie Ihres Gegners und verrückten genialen Wissenschaftlers Conrad Bennish Jr., der postulierte, dass eine Reise in eine andere Dimension ein OneWay-Trip ist und enorme Energie benötigt. Soviel, dass es nur mit einer Nukleardetonation machbar ist.
Wir wissen zwar nun, dass dies nicht stimmt.
Allerdings möchte ich seine Theorie ausweiten und modifizieren:

Der mobile Nuklearreaktor ist nicht nur eine Energieeinheit, es ist auch eine Bombe!
Sie werden die Bombe wenige Sekunden nachdem der Wirbel geöffnet wurde, aktivieren, die Bombe zündet nach 30 Sekunden automatisch!

Meine Theorie, wenn wir eine Nukleardetonation hervorrufen, wenn bereits eine stabile Verbindung in eine andere Dimension hergestellt wurde, müsste dies eine negative Singularität erzeugen.
Die so groß und soviel Energie erzeugen müsste um die ganze Erde ähnlich wie mit dem Gigantum in eine Zwischendimension zu ziehen.
Der Nachteil ist, wenn dies klappt, wird dies von dauerhaftem Zustand sein. Wir würden wohl für immer in dieser "Zwischendimension" leben. Wir wissen zwar nicht was uns in diesem Zustand genau erwartet, aber wir würden überleben.
Eine hochriskante Angelegenheit, die niemand wollte, aber unsere letzte verbliebene Chance sein wird, wenn alles andere scheitert!




Zurück im Helikopter:

...Dr. Davis nickt zu Deacon, ein Hinweis, dass er sich zusammennehmen soll.
Dr. Deacon hat Bedenken und Sorge um Stefan Wolfs Welt. Auch wenn, laut Dr. Jakobeck, diese Koordinaten nur ein Mittel zum Zweck sind, ist unbekannt welche Auswirkungen diese "Nuklear-Dimensionsexplosion" auf die Welt von Stefan Wolf haben würde...

Lucas zieht seinen Timer aus der Tasche (den er kurz zuvor von Dr. Davis wieder überreicht bekam) und blickt darauf:
Der nächste SLIDE ist in
BildBildBildBildBildBildBildBildBild

John zu Prof. Wells: "Ich hoffe auch, dass es Prof. Gesto gut geht, aber ein Problem nach dem anderen Professor, um Nr. 587 kümmern wir uns später..." , witzelt John...und sagt hinterher: "Eigentlich habe ich ja Flugangst...ahhhhhhhhhhh, bin ich hier der Einzige?"

und der Helikopter fliegt davon...


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Themenstarter
MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#79

Beitragvon MartyMcFly » Mo 13. Mai 2013, 23:16

8 Stunden und 15 Minuten später...

Es ist Nacht, das Alaska-Team befindet sich auf dem Weg nach Anchorage.
Mittlerweile auf dem Schiff, im Pazifischen Ozean, nahe der Küste im Golf von Alaska...


Captain dieses Schiffes ist ein ehemaliger Captain der US Navy, als es diese noch gab, bevor die Welt ins Chaos stürzte...
Der Captain wurde von Dr. Davis informiert, dass eine sehr sensible Ladung an Bord sei, was es ist, hat sie jedoch verschwiegen, auch sein 1. Offizier ist neugierig...




Unter Deck schlafen sich die Passagiere aus.
John jedenfalls hat nicht wirklich einen tiefen Schlaf...er ist schweißnass, denn er ist nicht gerade sehtüchtig und hat Angst vor dem Meer....


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Daniel-Wells
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 362
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:32
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Daniel Wells
Wohnort: Barsinghausen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: [SPIEL] EPISODE 2 | Klänge der Erde

#80

Beitragvon Daniel-Wells » Di 14. Mai 2013, 20:27

Ah John schön das Sie wieder wach sind und um Ihre Frage zu beantworten ein Bißchen Angst in dem Helicopter hatte ich auch. Ich fühle mich nur dann sicher wenn solche Fluggeräte von meiner Maggie gesteuert werden. So und wie geht es jetzt weiter mit der ganzen Sache... Denn langsam wird die Zeit knapp?


Warum jemandem etwas beibringen. Ein einsamer Impuls der Freude. (William Butler-Yates)

Zurück zu „[ARCHIV] EPISODE 2 | Klänge der Erde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast