Ist die Zeit der großen "TV-Dinos" vorbei?

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 2954
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Ist die Zeit der großen "TV-Dinos" vorbei?

Beitragvon Sponskonaut » Di 17. Nov 2015, 11:17


Sponskonaut hat geschrieben:Wie man aber so hört, soll Andracks Zusammenarbeit mit Schmidt (vor allem in den letzten Wochen vor seinem Ausstiegs) alles andere als prickelnd gewesen sein. Demnach hat er Schmidt kaum noch zu Gesicht bekommen, weil der sich immer in seiner Garderobe versteckt habe - was wohl auf dessen Ego zurückzuführen sei, als er gemerkt habe, dass er allmählich seine Felle davonschwimmen sieht.

Ich habe jetzt noch mal den Artikel rausgesucht, in dem sich Manuel Andrack und auch Herbert Feuerstein zu Schmidts Charakter äußern. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass er nicht einfach gewesen ist.

Und hier ist dann auch noch das FAZ-Interview, das Schmidt kurz danach geführt hat und in dem er auch auf die Aussagen von Feuerstein und Andrack antwortet.

So schwierig Schmidts Charakter auch wohl sein soll, so schade finde ich es auch, dass es im deutschen TV keinen derartigen Late-Night-Talk gibt. Man kann ja von "Dirty Harry" halten, was man will, aber es lässt sich nicht abstreiten, dass der Kerl sehr gebildet ist und einer der wenigen Talker war, die einen recht intelligenten Humor an den Tag gelegt haben.

Na ja, mittlerweile schaue ich mir ganz gerne den YouTube-Kanal von Conan O'Brien, der irgendwie noch einen Tick unterhaltsamer ist als Schmidt.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 2954
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Ist die Zeit der großen "TV-Dinos" vorbei?

Beitragvon Sponskonaut » Do 17. Dez 2015, 10:07

So, jetzt hat sich auch Stefan Raab mit seinem "TV Total" vom Bildschirm verabschiedet.

Ich muss ja zugeben, dass ich die Show, als sie damals anfing, immer mal geguckt habe. Ich kann mich noch daran erinnern, dass ein Kumpel "TV Total" und "Die Wochenshow" immer aufgenommen hat, damit sie später alle Mann gemeinsam gucken konnten. Allerdings ist bei mir das Interesse daran relativ schnell verflogen, da mir vor allem die Raab-Sendung einfach zu wenig war. Zu Beginn war das Format noch ganz lustig, weil es Ende der 90er noch irgendwie frisch war. Man hat aber auch schnell gemerkt, dass die Show nicht gerade was für Leute ist, die z.B. auf Polit-Kabarett stehen...

Von Lezterem bin ich schon früh ein großer Fan geworden, weswegen das Interesse an solch hirnlosen Formaten (wie denen von Raab) schnell verflogen war. Einen Harald Schmidt habe ich einem Stefan Raab schon damals vorgezogen, zumal der auch in Sachen Interviews wesentlich gekonnter zu Werke gegangen ist, wenn mal Gäste im Studio waren. Viele Interviews von Raab wirkten oftmals eher despektierlich. Und dass es bei Raab - trotz der Tatsache, dass er ein sehr cleverer Zeitgenosse ist, der eine große Allgemeinbildung mitbringt - nicht für andere Formate reicht, hat man an seinem eher hilflosen Ausflug in den Polit-Talk sehen können.

Stefan Raab, das kann man nicht oft genug betonen, war für das deutsche Fernsehen die größte Innovationskraft der vergangenen 20 Jahre.

Na ja, ich weiß nicht, ob das nicht vielleicht ein bisschen übertrieben ist. [hmm] Sicherlich hat Stefan Raab das klassische Fernsehen damals ganz schön auf den Kopf gestellt. Aber irgendwie gebe ich dem Entertainer auch ein "Mitschuld" daran, dass die Privaten mit der Zeit immer mehr auf "Unterhaltungs-Shows" und hirnlose Formate gesetzt haben. Von TV Total mal abgesehen, habe ich mir auch nie eine andere Raab-Sendung bewusst angeschaut, höchstens mal zufällig reingezappt - um dann schnell wieder umzuschalten. Zum einen fand ich das Gebotene meist wenig unterhaltsam, und zum anderen hatte ich mich doch relativ schnell an Raabs Humor sattgesehen. Dazu kam noch, dass ich Elton immer ziemlich nervig, unlustig und unsympathisch fand.

Noch am Montag konnte man recht eindrucksvoll sehen, zu was für einer Ramsch-Show "TV total" verkommen ist: Der Komiker Bülent Ceylan durfte darin mehrere Clips seiner neuen RTL-Sendung zeigen, als sei dies ein offiziell gekaufter Werbeblock.

Ich habe die Sendung zwar nicht gesehen, aber den Eindruck einer "Ramsch-Show" hatte ich schon viel früher. Wenn man sich allein schon anschaut, welche Stand-Up-Comedians da regelmäßig zu Gast waren... Alles so Komiker der "Güteklasse" Mario Barth... [rollendeaugen]

Die letzte große Innovation hat Raab vor einigen Jahren einfach nicht mehr mitgemacht. Als das Fernsehen begann, sich auf eine digitale Community zu konzentrieren, TV-Sendungen auf Facebook und in viralen Clips weiterzuerzählen, da blieb Raab erstaunlich teilnahmslos. Wer weiß, wenn der Ehrgeiz groß genug gewesen wäre, vielleicht hätte er auch noch das Internet neu erfunden.

Das stimmt allerdings. Raab hat in der Hinsicht irgendwie komplett den Anschluss verpasst. Ich finde, ein Jan Böhmermann, den ich vom Humor und dem Intellekt wesentlich lustiger und unterhaltsamer finde, hat mit seiner Sendung einen ganz guten Mittelweg gefunden. Vor allem finde ich ihn seinen Gästen gegenüber nicht herablassend - wie ich es bei Raab immer empfunden habe.

Stefan Raab ist sicherlich ein Multitalent, aber vermissen werde ich den Kerl definitiv nicht. Ich bin zwar ein großer Fan und Ironie und Sarkasmus, aber wenn jemand seinen Humor fast ausschließlich damit nährt, sich über die Verfehlungen anderer lustig zu machen, dann wird das schnell ermüdend und zeugt prinzipiell auch nicht von großartiger Empathie oder Intelligenz.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Ralf11
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 11
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 07:27
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Jena
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Ist die Zeit der großen "TV-Dinos" vorbei?

Beitragvon Ralf11 » Di 22. Dez 2015, 12:59

Für mich war TV Total und Stefan Raab immer ein Genuss. Nun ist ja auch klar das nicht jeder ihn mag. Ein Jan Böhmermann ist eben mehr in den Sozialen Netzwerken aktiv. Er spürt eben was die jugendlichen sehen wollen. Gerade seine Parodien von einigen Rap Lieder hat mich sehr belustigt. Aber trotzdem fand ich Raab schon immer besonders. Der hat so viel auf die Beine gestellt. (Er hatte 8 Top 10 Platzierungen mit seinen Liedern in den Deutschen Charts). Ich werde ihn vermissen gerade TV Total.



Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 2954
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Ist die Zeit der großen "TV-Dinos" vorbei?

Beitragvon Sponskonaut » Di 22. Dez 2015, 14:04


Ralf11 hat geschrieben:Ein Jan Böhmermann ist eben mehr in den Sozialen Netzwerken aktiv. Er spürt eben was die jugendlichen sehen wollen.

Vor allem finde ich seinen Humor wesentlich intelligenter als den von Raab, was man auch in Interviews merkt. Böhmermann merkt man die "Harald-Schmidt-Schule" einfach an. Er hat ja gute 4 Jahre mit Schmidt zusammengearbeitet.

Der hat so viel auf die Beine gestellt. (Er hatte 8 Top 10 Platzierungen mit seinen Liedern in den Deutschen Charts). Ich werde ihn vermissen gerade TV Total.

Also, auf der Bühne fand ich ihn nie sonderlich überzeugend. Das "Interesse" an seinen Gästen bspw. hat auf mich immer sehr gestellt und zu bemüht gewirkt. Auch diese ganzen Shows (Wok-WM, Poker, Stock-Car-Rennen, Turmspringen) fand ich wenig unterhaltsam. Das hatte irgendwie eher den Charakter von Ausflügen, die man mit Freunden macht, bei denen man sich gegenseitig veräppelt. Großes Entertainment war das sicherlich auch nicht.

Ich denke, seine wahren Stärken hat Raab eher als Produzent ausgespielt - was er vermutlich auch weiterhin tun wird. Da werden zwischen Brainpool und Pro7 sicherlich schon neue Verträge ausgehandelt.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1663
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: Ist die Zeit der großen "TV-Dinos" vorbei?

Beitragvon MartyMcFly » Mi 23. Dez 2015, 00:40

Bevor ich mir die bisherigen Posts zu Raab durchlese, kurz meine 2Cents dazu:

Nach über 10 Jahren TV-Total Abstinenz (mich hat das damals überhaupt nicht mehr interessiert) habe ich mir die letzte Ausgabe am Mittwoch angesehen. Abgesehen von ein paar "Schlag den Raab" Sendungen, habe ich auch sonst nichts in dieser Zeit von Raab direkt gesehen.
Bisschen überrascht aber gleichzeitig "in Nostalgie" war ich auch beim Bühnenbild, da hat sich garnichts verändert, soviele Jahre ist alles gleich geblieben.
Die Rückblicke mit Elton mit den besten (und teils auch wirklich lustigen) Szenen (Beiträge mit Elton,...) aus TV-Total stammten allesamt aus den Anfangszeiten von TV-Total, ich kannte erstaunlicherweise alle. Kam danach nichts mehr "legendäres"? Da hab ich wohl nichts "verpasst". Focus titelte im "Live Ticker": "Wer das kennt, ist alt". Och scheibe, ich bin alt.

Wahrscheinlich war diesmal Raab am sympathischten ever, als er zum Schluss zum Abschied echte Tränen vergoß. Der Abschied war doch irgendwie hart. Allerdings da geht meinerseits nur "das "Herz der Nostalgie" durch, um Inhalte der Sendung gehts da nicht. Nicht umsonst war mir "TV-Total" seit über 10 Jahren sowas von wurscht.
Ein "TV-Dino" macht Schluss und hält zu seinem Wort von vor 20 Jahren, mit 50 mit TV Schluss zu machen. Respekt, dass er so einen glatten Schlussstrich zieht.

Als Draufgabe dann die letzte "Schlag den Raab" Sendung am Samstag. Kurz vor zwei Uhr früh, dann sein Abschied mit zwei Songs und einem Gag. Das "Raab" Testbild, dass sicher 5 Minuten lief, bevor Raab wieder mit dem Song kam, war mal klasse, hehe. Ich habe mir schon überlegt, vielleicht zieht das jetzt Pro7 durch und lässt das Testbild die ganze Nacht laufen. Ne. Raab kam aber eben wieder und ging mit den Worten : "Ich hoffe, ihr hattet ein bisschen Spaß!"

Da knüpf ich gleich an und möchte nun zu Sponskos Meinung antworten (ich bin heute zu faul zum zitieren):

Zu den Anfangszeiten habe ich desöfteren TV-Total geguckt, mehr oder weniger (das schwankte sehr) war es mal lustig oder weniger lustig. Das sich über andere lustig machen, war mir dann irgendwann zuviel, sowie die dumme Blödelei, die immer blöder und blöder (und ohne Qualität) wurde. Harald Schmidt war da natürlich doch ein paar Klassen höher einzustufen. Aber auch die klassische Wochenshow (siehe anderer Thread) war damals wirklich lustig und ist legendär geworden.

Wie Ralf erwähnte, hat Raab als Produzent wirklich einiges geschaffen, das wird er wie Sponsko sagt, wohl auch weiterhin im Hintergrund machen.

Nachdem ihr auch Jan Böhmermann erwähnt habt (denn ich auch erwähnen wollte ;) gleich mal die Info zur "Neo Magazin Royale" Sendung vom 22.10.2015. Sollte es jemand noch nicht kennen, unbedingt ansehen! http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/ ... 22.10.2015
Einfach cool und mega, was er und die ganze Sendung da aufführen! Eine Sendung komplett so zu machen als wäre es der 22.10.1985! Einfach ansehen und weghauen ;) Grüße von MartyMcFly! ;-)


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 2954
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Ist die Zeit der großen "TV-Dinos" vorbei?

Beitragvon Sponskonaut » Mi 23. Dez 2015, 10:39


MartyMcFly hat geschrieben:Zu den Anfangszeiten habe ich desöfteren TV-Total geguckt, mehr oder weniger (das schwankte sehr) war es mal lustig oder weniger lustig. Das sich über andere lustig machen, war mir dann irgendwann zuviel, sowie die dumme Blödelei, die immer blöder und blöder (und ohne Qualität) wurde. Harald Schmidt war da natürlich doch ein paar Klassen höher einzustufen.

Wie gesagt, so ging es mir auch. Ich glaube sogar, dass Raab mitunter dafür gesorgt hat, dass ich mich vermehrt für Polit-Kabarett interessiert habe. Max Uthoff und Volker Pispers sind mir heute wesentlich lieber, als ein Mario Barth oder ein Michael Mittermeier. Und überhaupt habe ich den Eindruck, dass dieser "Auf-Kosten-anderer-Humor" wirklich nur kurzzeitig funktioniert und - jedenfalls ist das mein Empfinden - schnell ermüdend wird. Wahrscheinlich spielt aber auch mit rein, dass sich zu dieser Zeit meine Interessen zunehmend verlagert habe, weil ich einfach erwachsener wurde. [hmm]

Wie auch immer, ich will Raabs Leistung für das Unterhaltungs-Fernsehen nicht schmälern, weil er wohl schlicht das fortgeführt hat, was ein Kuhlenkampf oder ein Thoelke damals angefangen habe. Ob man ihn mit diesen Show-Größen in eine Reihe stellen kann, darf natürlich bezweifelt werden. Aber Fakt ist, dass Raab das Abendunterhaltungs-TV auf ein moderneres Level gehoben hat. Ob man seine Produktionen gut findet oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden.

MartyMcFly hat geschrieben:Nachdem ihr auch Jan Böhmermann erwähnt habt (denn ich auch erwähnen wollte ;) gleich mal die Info zur "Neo Magazin Royale" Sendung vom 22.10.2015. Sollte es jemand noch nicht kennen, unbedingt ansehen! http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/ ... 22.10.2015
Einfach cool und mega, was er und die ganze Sendung da aufführen! Eine Sendung komplett so zu machen als wäre es der 22.10.1985! Einfach ansehen und weghauen ;) Grüße von MartyMcFly! ;-)

Ja, die Folge war grandios! [daumen] Richtig weggeschmissen habe ich mich bei "MS-DOS Manfred". [lachen1] Wer diese (Technik)-Zeiten noch kennt, dürfte seine helle Freude an dem Clip haben.

https://www.youtube.com/watch?v=2Nlm2XSBJmQ


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 2954
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Ist die Zeit der großen "TV-Dinos" vorbei?

Beitragvon Sponskonaut » Di 15. Mär 2016, 09:38


MartyMcFly hat geschrieben:Allerdings da geht meinerseits nur "das "Herz der Nostalgie" durch, um Inhalte der Sendung gehts da nicht. Nicht umsonst war mir "TV-Total" seit über 10 Jahren sowas von wurscht.

Wenn ich an TV Total denke (allerdings auch nur an die Anfänge), dann überkommt mich auch so ein nostalgisches Gefühl. Allerdings eher deswegen, weil wir die Sendung damals immer bei einem Kumpel geschaut haben, mit dem ich heute nicht mehr viel zu tun habe. Genauso wie mit der Wochenshow, verbinde ich damit eher so einen "Geselligkeits-Faktor" von damals - um die Inhalte ging es mir zu der Zeit auch schon nicht. Ich kann mich auch gar nicht so wirklich daran erinnern, diese beiden Sendungen jemals alleine zu Hause geguckt zu haben.

Aber um mal wieder aufs Thema zurückzukommen: In einem Interview sagt auch der RocketBeans-Gründer Etienne Gardé, dass die Zeiten der großen Showmaster vorbei sind. Wer den Kanal noch nicht kennt: RocketBeansTV ist ein Youtube-Channel, der aus der Fernsehsendung GIGA und Game One hervorgegangen ist. Dementsprechend sind da einige Gesichter dabei, die man noch von damals kennt.

Ich muss bei RocketBeans zwar auch arg selektieren, was mich interessiert und was nicht, weil ich altersmäßig wohl auch nicht mehr wirklich zur Zielgruppe gehöre, aber bspw. "TheraThiel" mit dem Psychologen Michael Thiel ist schon sehr interessant. Der Kerl hat ja ohnehin schon TV-Erfahrung und ist dazu noch sehr sympathisch.

Alles in allem muss ich aber schon gestehen, dass ich wohl eher noch der "klassische Fernsehtyp" bin, weil ich den Eindruck habe, dass viele Angebote im Netz vielmehr auf ein jüngeres Publikum zugeschnitten sind. Trotzdem denke ich, dass sich die gesamte Unterhaltungsbranche in den nächsten Jahren und Jahrzehnten vermehrt ins Netz verlagern wird - auch wenn ich immer noch die Hoffnung habe, dass das klassische TV die Kurve noch kriegt. [hmm] Ich habe aber auch den Eindruck, dass die Zuschauer kaum noch darauf fixiert sind, den einen charismatischen "Unterhalter" auf dem Bildschirm zu sehen.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 2954
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Ist die Zeit der großen "TV-Dinos" vorbei?

Beitragvon Sponskonaut » Fr 1. Apr 2016, 20:18

Ich habe mir heute tatsächlich mal die komplette "RocketBeans on Ice"-Show angesehen, die RocketBeans TV veranstaltet hat. Zuerst sind die Jungs gegeneinander in einem Eishockey-Match angetreten, danach gab es noch einen Eiskunstlauf-Wettbewerb, bei dem mehrere Pärchen gegeneinander gekämpft haben.

Natürlich könnte man meinen, dass das Event ein bisschen von TV Total bzw. den Veranstaltungen abgekupfert ist, die Stefan Raab immer auf die Beine gestellt hat, aber am Ende ist das Ganze dann doch irgendwie ganz anders gewesen. Was ich bei den "Bohnen" so gut finde, ist, dass es eigentlich keinen Showmaster in dem Sinne gibt, der komplett im Vordergrund steht. Vielmehr hat man ein gleichwertiges Team, und überhaupt habe ich bei den Jungs und Mädels noch keinen gefunden, der wirklich unsympathisch wäre. Das macht, finde ich, einen enormen Unterschied zu den Raab-Formaten, bei denen der Showmaster immer etliche B- und C-Promis um sich geschart hat. Was die "Bohnen" da auf die Beine gestellt haben, wirkt dann doch wesentlich frischer und sympathischer.

Für den ersten Versuch war es jedenfalls nicht übel, die Jungs hatten immer wieder ein paar gute Gags drauf, ohne dass sich einer zu sehr in den Vordergrund gespielt hätte, und überhaupt wirkte das Event größtenteils schon recht professionell. Man muss natürlich auch bedenken, dass da kein großer TV-Sender mit viel Geld im Hintergrund steht - was die Leistung der Jungs und Mädels eigentlich noch mehr aufwertet. Jedenfalls fand ich, dass sich alle Mann sehr souverän gegeben und die paar Pannen, die natürlich mal auftreten können, locker überspielt haben.

https://www.youtube.com/watch?v=ou3vQo3PAyY

https://www.youtube.com/watch?v=EyG-qjtbRjg

https://www.youtube.com/watch?v=I_uuDV-XUMg

https://www.youtube.com/watch?v=CJV_v0rNiHk

https://www.youtube.com/watch?v=YBEfIlwWADU

https://www.youtube.com/watch?v=pIYjgO96TYQ

Wie gesagt, ich finde ich wirklich sehr beachtlich, was da auf die Beine gestellt wurde, womit ich nicht nur das Event meine. Anscheinend sind die ehemaligen GIGA- und GameOne-Jungs gerade dabei, das Referenz-Produkt zu etablieren, das für das moderne Internet-Fernsehen steht, das sich viele TV-Sender wohl selbst gerne wünschen würden, aber verpasst haben zu installieren.

Wenn man sich mal auf Youtube oder auch auf der eigenen RocketBeans-Seite umschaut, wird man feststellen, dass man dort schon sehr vielfältig aufgestellt ist. Sicherlich deckt man hauptsächlich Nerd-Themen und eben die "Unterhaltungs-Sparte", aber mit Formaten wie TheraThiel hat man auch ernsthaftere Themen im Gepäck. Ich denke mal, dass in der Richtung in Zukunft noch mehr kommen wird, wenn RocketBeans "erwachsener" wird.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 2954
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Ist die Zeit der großen "TV-Dinos" vorbei?

Beitragvon Sponskonaut » Di 5. Apr 2016, 17:00

Jetzt habe ich mich noch ein bisschen mehr mit den RocketBeans-Sachen befasst und muss gestehen, dass ich bei denen immer mehr Sendungen finde, die wirklich sympathisch sind und mich interessieren. [daumen]

Natürlich sind da einige Sachen dabei, die sehr auf Gaming und "Nerd-Kram" ausgerichtet sind, aber alles in allem ist man schon sehr breit aufgestellt, sodass man sicherlich eine sehr große Zielgruppe erreicht. Da gibt es Quiz-Shows, TheraThiel, diverse Talk-Formate, Bohndesliga (ein Fußball-Talk) oder eben sogar sowas wie Frühstücks-Fernsehen.

Wie gesagt, ich finde die Jungs und Mädels allesamt sympathisch, und man merkt ihnen die "Medien-Kompetenz" tatsächlich sehr an. Die Jungs wissen sich zu artikulieren, wirken sehr professionell und trotzdem bodenständig, und man sieht den Formaten auch an, dass sie professionell gestaltet werden. Wenn die mit soviel Herzblut weitermachen und sich noch weiterentwickeln, kann aus dem Ganzen wirklich noch was ganz Großes entstehen, da bin ich mir sicher.

Auf jeden Fall schaue ich RocketBeans momentan mehr als das "normale" Fernsehen. [yeshappy]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4431
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Ist die Zeit der großen "TV-Dinos" vorbei?

Beitragvon Alexslider » Sa 27. Mai 2017, 13:31

Wusstet ihr, dass Thomas Gottschalk mit John Rhys-Davies zusammen vor der Kamera stand? 1992 in der vierteiligen Mini-Serie "Der Ring der Musketiere". Auch David Hasselhoff war einer der Hautcharaktere. Ich war ganz baff als ich das Intro sah und JRD darin sah.

In der kommenden Sendung "Mensch Gottschalk" kommt es zu einer kleinen Reunion zwischen Gottschalk und The Hoff auf RTL.
IMG_5467.PNG
Die Folgen von "Der Ring der Musketiere" sind auf YouTube zu finden. Und John Rhys-Davies wurde hier sogar von Wolfgang Hess synchronisiert. Also klingt wie Professor Arturo. [yeshappy]

https://youtu.be/zM-uf3I9UII
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Bild

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1260
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: Ist die Zeit der großen "TV-Dinos" vorbei?

Beitragvon Lupos » Sa 27. Mai 2017, 22:53

Kannte ich noch nicht, werde ich mir mal zu gemüte führen. [yeshappy]
Danke Alex [anbeten]


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Zurück zu „Fernsehen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast