• Administrator

Kondolenz-Thread für Prominente

Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4508
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Kondolenz-Thread für Prominente

#1

Beitragvon Alexslider » Mo 11. Okt 2004, 16:49

Dieser Thread dient als eine Art Kondolenzbuch für verstorbene Prominente und bekannte Persönlichkeiten aus der Welt von Film & Fernsehen, um nicht für jede einzelne Personen einen extra Thread öffnen zu müssen. Das soll gegenüber den einzelnen Personen natürlich nicht respektlos wirken. Eher kann man später einmal durch diesen Thread hier stöbern und sich an die Menschen und ihr Lebenswerk erinnern. [yeshappy]

[kerze] [kerze] [kerze] [kerze] [kerze] [kerze] [kerze] [kerze] [kerze] [kerze] [kerze]

"Superman" Christopher Reeve ist tot

Der amerikanische Schauspieler Christopher Reeve, der als «Superman» Filmgeschichte schrieb, ist tot. Er war erst Ende September 52 Jahre alt geworden. Reeve erlitt am Samstag überraschend einen Herzstillstand und fiel später ins Koma, wie der US- Nachrichtensender CNN berichtete.

Am Sonntag sei er dann in seinem Haus in New York gestorben. Eine Bestätigung von Reeves Frau Dana stand zunächst noch aus. Der frühere Filmstar hatte sich vor neun Jahren bei einem Reitunfall den Hals gebrochen und war vom Nacken bis zur Fußspitze gelähmt. Doch statt sich seinem Schicksal zu ergeben, kämpfte Reeve fortan für Forschungsmethoden unter anderem mit Stammzellen, die Querschnittsgelähmten nach seiner Überzeugung aus dem Rollstuhl helfen würden. Er gründete eine Paralyse-Stiftung und sprach in aller Welt über die aus seiner Sicht vielversprechenden Ergebnisse zur Behandlung und Heilung von Querschnittsgelähmten.

Reeve selbst bekam mit eisernem Willen und einem strengen Übungsprogramm wieder mehr Kraft in Armen und Beinen. Er lernte auch, wenige Stunden ohne Gerät allein zu atmen. «In der Lage zu sein, eine leichte Berührung zu spüren, ist ein solches Geschenk», sagte er einmal der Zeitschrift «People». Eine Elektroschocktherapie verhalf ihm schließlich dazu, die Finger an seiner linken Hand bewegen und die Zehen an beiden Füßen bewegen zu können. Schließlich konnte er sogar Berührungen seines Körpers fühlen sowie warm und kalt.

Sein Versprechen, am 50. Geburtstag wieder eigenständig zu gehen, konnte er allerdings nicht erfüllen. Dennoch gab er sich nicht geschlagen: «Auch wenn mein Körper nicht mehr so funktioniert wie früher, Herz, Verstand und Seele sind davon nicht beeinträchtigt», sagte Reeve. Seine Erfahrungen hielt er in dem Buch «Nothing is Impossible: Reflections on a New Life» (Nichts ist unmöglich: Refexionen über ein neues Leben) fest.

Reeves Name machte zuletzt am Freitagabend beim zweiten Rededuell der Kandidaten für das Amt des amerikanische Präsidenten die Runde. John Kerry, der demokratische Herausforderer von George W. Bush, rühmte Reeve als einen Freund und Helden und versprach, schon allein für ihn als künftiger Präsident Stammzellenforschung zuzulassen.

Quelle: WEB.DE


Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3028
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Kurt Felix gestorben

#2

Beitragvon Sponskonaut » So 20. Mai 2012, 03:05

Kurt Felix verstorben

Der ein oder andere wird ja sicherlich auch mitgekriegt haben, dass der "Verstehen Sie Spaß?"-Pionier Kurt Felix vergangenen Mittwoch an den Folgen seiner Krebserkrankung gestorben ist: http://www.spiegel.de/kultur/tv/versteh ... 34007.html

Ich fand den Kerl ja immer ganz sympathisch und kann mich noch gut an die Sendung erinnern, als Kurt Felix das Fomat noch gemeinsam mit seiner Frau Paola moderiert hat. :) Als Kinder haben wir die Sendung immer gerne verfolgt.

Wie im SpOn-Artikel schon steht, war die ganze Versteckte-Kamera-Sache zu damaligen Zeiten noch was wirklich Neues und im Prinzip auch Innovatives in der Comedy-Landschaft. Damals hatte eben noch nicht jeder die Möglichkeit, lustige Videos immer und überall mit anderen teilen zu können.

Ich verneige mich jedenfalls vor dieser TV-Ikone, die die damalige Fernseh-Landschaft ein gutes Stück aufgelockert hat! Auch wenn das Format sicherlich alles andere als tiefgründig war, muss man sagen, dass Felix schon irgendwie ein Charakterkopf war, von denen man heutzutage eigentlich kaum noch welche im deutschen TV sieht...


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4508
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Kurt Felix gestorben

#3

Beitragvon Alexslider » Sa 26. Mai 2012, 12:04

Ja, gehört schon. Aber ehrlichgesagt kenn ich den jetzt nicht so. Ich hab die Sendung "Verstehen Sie Spaß" zwar gesehen, aber ich glaube das hat der Harald Schmidt dann moderiert. Aber dennoch... RIP


Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3028
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

James Avery gestorben

#4

Beitragvon Sponskonaut » Do 2. Jan 2014, 02:20

James Avery verstorben

Der Schauspieler James Avery, der vor allem in den 90er-Jahren als "Onkel Phil" in der Sitcom "Der Prinz von Bel-Air" einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht hat, ist im Alter von 65 Jahren an den Folgen einer Herz-Operation gestorben: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panor ... orben.html

Auch wenn ich damals nur hin und wieder in die Serie hineingezappt habe, fand ich Avery im ganzen Cast noch am überzeugendsten und sympathischsten.

Auch wenn es die Hinterbliebenen ohnehin nicht erreicht, gilt mein Beileid Familie und Freunden! :((


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3028
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Robin Williams gestorben

#5

Beitragvon Sponskonaut » Di 12. Aug 2014, 03:44

Robin William verstorben

Und wieder hat uns ein großer Hollywood-Mime verlassen: Robin Williams.

Der Schauspieler wurde am vergangenen Montag tot in seiner Wohnung aufgefunden. Anscheinend litt der Darsteller, der aus seiner Alkoholsucht nie einen Hehl gemacht hat, an schweren Depressionen. Allem Anschein nach, handelt es sich bei seinem Tod um Selbstmord. Williams hatte sich wegen seiner Alkohol- und Kokain-Sucht erst kürzlich in Therapie begeben.

---

Für mich persönlich ist diese Todes-Meldung die bislang tragischste, wenn man mal an all die Hollywood-Darsteller denkt, die in den letzten Jahren von uns gegangen isnd. Robin Williams hat schon seit Ewigkeiten zu meinen absoluten Lieblings-Schauspielern gezählt. Er hatte einfach dieses einzigartige tragik-komische Talent im Blut, das mir in seinen früheren Rollen erst ein bisschen zu "klamaukig" war, das ich aber später (als ich erwachsen wurde) umso mehr zu schätzen wusste. Spätestens mit Filmen wie "Good Morning, Vietnam", "Good Will Hunting" oder "Hinter dem Horizont" wurde Williams dann zu einem von den Gesichtern, die ich am liebsten auf der Leinwand sah.

Mit Williams geht ein großartiger und vor allem auch sympathischer Charakter-Darsteller von uns. [heulen]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4508
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Robin Williams gestorben

#6

Beitragvon Alexslider » Di 12. Aug 2014, 12:31

Da geb ich dir recht. Robin Williams hab ich auch gern in Filmen gesehen. Das er ein Alkoholproblem hatte, war mir nicht bekannt. RIP


Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3028
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Robin Williams gestorben

#7

Beitragvon Sponskonaut » Di 12. Aug 2014, 16:06

Das mit dem Alkoholproblem hatte ich irgendwo schon mal gelesen, aber dass auch noch Kokain und schwere Depressionen dabei waren, war mir auch neu.

Auf jeden Fall war Williams ein richtiger Charakterkopf, der dazu auch noch so verdammt sympathisch rüberkam. Finde es wirklich schade, dass es nun keine Filme mehr mit ihm geben wird. [heulen]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4508
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Robin Williams gestorben

#8

Beitragvon Alexslider » Mi 13. Aug 2014, 19:58


Sponskonaut hat geschrieben: Finde es wirklich schade, dass es nun keine Filme mehr mit ihm geben wird. [heulen]

Mindestens ein Film wird noch im Kino laufen. Und zwar "Nachts im Museum 3"

Wusstet ihr, dass Robin Williams auch schon mit Cleavant Derricks zusammengearbeitet hat? Und zwar 1984 im Film "Moskau in New York". Leider hab ich den Film noch nie geschaut. Ich hoffe er läuft mal im Fernsehen.



Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3028
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Maja Maranow gestorben

#9

Beitragvon Sponskonaut » Sa 9. Jan 2016, 08:22

Maja Maranow verstorben

Zum Wochenende mal wieder eine traurige Nachricht: Die Schauspielerin Maja Maranow ist im Alter von 54 Jahren verstorben. [cry]

Ich weiß nicht, ob Euch der Name ein Begriff ist, aber ich fand ja, dass sie eine tolle Schauspielerin und Frau war. Die Serie "Ein starkes Team", in der sie die Kommissarin Verena Berthold gespielt hat, steht schon seit Längerem auf meiner "Serien-to-do-Liste", aber ein paar Filme von ihr habe ich auch noch zu gucken.

Finde ich wirklich traurig, zumal 54 sicherlich kein Alter ist, in dem man sagen kann, schon alles erlebt zu haben. [nope]

Heute abend um 20:15 Uhr wird im ZDF die letzte Folge „Geplatzte Träume“ ausgestrahlt.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4508
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Maja Maranow gestorben

#10

Beitragvon Alexslider » So 10. Jan 2016, 16:13

Sie sagt mir jetzt nichts, da ich relativ wenige deutsche Produktionen schaue. Aber es ist immer schade wenn jemand "geht". 2015 war generell wieder ein Jahr wo viele berühmte Gesichter verstorben sind. Allen voran die Kultfigur der letzten Jahrzehnte Leonard Nimoy (Spock) oder aber Helmut Dietl (Regisseur), Grace Lee Whitney (Janice Rand aus Star Trek), Pierre Brice (Winnetou), Christopher Lee (Herr der Ring), Helmut Schmidt (Alt-Kanzler), Norbert Gastell (Synchronsprecher zb Homer Simpson) um nur einige zu nenne. Viele haben Deutschland und die Welt geprägt.


Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3028
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

David Bowie gestorben

#11

Beitragvon Sponskonaut » Mo 11. Jan 2016, 10:42

David Bowie

Wie heute bekannt wurde, hat das neu begonnene Jahr seinen nächsten toten Prominenten: David Bowie ist tot. Wie Bowies Son Duncan Jones per Twitter mitteilte, sei sein Vater einem anderthalb Jahre andauernden Krebsleiden erlegen.

Bowie darf durchaus als Pop-Ikone bezeichnet werden, geschauspielert hat er ja ein paarmal auch.

Ich war zwar nie ein allzu großer Fan von David Bowie (auch wenn ich sein 2013er-Album "The Next Day" und auch eine Best Of habe), fand den Kerl aber eigentlich immer ganz sympathisch und würde ihn auch guten Gewissens als "Ausnahmekünstler" bezeichnen.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3028
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Maja Maranow gestorben

#12

Beitragvon Sponskonaut » Mo 11. Jan 2016, 15:52

Wie jetzt bekannt wurde, soll es bei Maja Maranow auch Krebs (genauer gesagt, Brustkrebs) gewesen sein.

Irgendwie traurig, dass die Wissenschaft mittlerweile so weit ist, gegen Krebs aber immer noch "kein Kraut gewachsen" ist... [nono]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1291
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: David Bowie gestorben

#13

Beitragvon Lupos » Mo 11. Jan 2016, 21:00


Sponskonaut hat geschrieben:Wie heute bekannt wurde, hat das neu begonnene Jahr seinen nächsten toten Prominenten: David Bowie ist tot. Wie Bowies Son Duncan Jones per Twitter mitteilte, sei sein Vater einem anderthalb Jahre andauernden Krebsleiden erlegen.

das ich ein Fan war , will ich nicht unbedingt behaupten...aber mit Ihm aufgewachsen
sehr traurig und schade

R:I:P:
David


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Gregor
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 191
Registriert: Do 21. Jan 2010, 20:02

Re: David Bowie gestorben

#14

Beitragvon Gregor » Di 12. Jan 2016, 00:27


Sponskonaut hat geschrieben:Wie heute bekannt wurde, hat das neu begonnene Jahr seinen nächsten toten Prominenten: David Bowie ist tot. Wie Bowies Son Duncan Jones per Twitter mitteilte, sei sein Vater einem anderthalb Jahre andauernden Krebsleiden erlegen.

Wieder ein unnötiges Krebsopfer mehr weil die sch*** Pharmakonzerne nichts gegen Krebs unternehmen wollen oder vielleicht wollen ja die Regierungen nichts gegen Krebs unternehmen wegen Überbevölkerungsproblemen.



Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3028
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Alan Rickman gestorben

#15

Beitragvon Sponskonaut » Do 14. Jan 2016, 19:57

Alan Rickman verstorben

Das angebrochene Jahr 2016 hat seinen nächsten prominenten Todesfall: Der britische Schauspieler Alan Rickman ist im Alter von 69 verstorben. Wie seine Angehörigen bestätigt haben, soll der Hollywood-Mime an Krebs erkrankt gewesen sein.

Mir ist Alan Rickman vor allem mit seinen Rollen aus "Stirb langsam", "Dogma" und "Tatsächlich... Liebe" in Erinnerung, viele werden ihn aus den Harry Potter-Verfilmungen kennen.

Ich finde ja, dass Rickman ein ganz feines Händchen für Humor und Timing hatte und immer sehr sympathisch rüberkam.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3028
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

#16

Beitragvon Sponskonaut » Mi 27. Jan 2016, 00:05

Das Jahr 2016 hat mit Colin Vearncombe seinen nächsten prominenten Todesfall. Der britische Musiker dürfte den meisten durch seinen Hit "Wonderful Life" (unter dem Namen Black) aus den 80ern ein Begriff sein:

https://www.youtube.com/watch?v=uMXz3TQOS_c

Ich muss ja sagen, dass ich den Song damals geliebt habe, weil er nicht nur musikalisch eindringlich ist, sondern auch textlich mit einer gehörigen Portion Sarkasmus zu überzeugen weiß, dabei aber genug Melancholie versprüht. Leider hat Vearncombe nie an diesen Erfolg anknüpfen können. Für mich wird der Song aber immer ein fester Bestandteil meiner Erinnerungen an die 80er sein.

Anscheinend soll der Musiker vor einiger Zeit einen Autounfall gehabt haben, ins künstliche Koma versetzt worden und nun an den Folgen verstorben sein.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3028
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

#17

Beitragvon Sponskonaut » Mo 8. Feb 2016, 16:08

Das neue Jahr hat jetzt sein nächstes prominentes Krebsopfer: Der deutsche Intellektuelle Roger Willemsen ist im Alter von 60 Jahren an Krebs verstorben. Erst im letzten Sommer war die Erkrankung festgestellt worden.

Für mich war Willemsen ja einer der wenigen Intellektuellen, deren "philosophisches Geschwurbel" man sich noch anhören konnte und man es weitgehend verstand. Ich kann mich noch gut an sein Vorwort im Till Brönner-Album "Love" erinnern. Muss die CD mal wieder ausgraben, aber soweit ich mich erinnern kann, hatte Willemsen einen ganz schönen Schreibstil.

Ich wusste gar nicht, dass Willemsen schon 60 ist, wobei das auch kein Alter ist, in dem man schon abtreten sollte. Traurig. [nono]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4508
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

#18

Beitragvon Alexslider » Sa 12. Mär 2016, 16:50

Am 23. Februar 2016 ist wohl einer der bekanntesten Moderatoren für das Kinderfernsehen im alter von 78 Jahre verstorben. Die Rede ist von Peter Lustig, der 1979-2005 die Sendung Löwenzahn (vorher Pusteblume) moderierte. Sicher wird ihn jeder kennen der auch seine Sendung aus dem ZDF kennt. Ich habe Löwenzahn früher gern geschaut. Auch heute noch, wenn Wiederholungen laufen.

https://www.youtube.com/watch?v=KVg6EU-LwTo


Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3028
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

#19

Beitragvon Sponskonaut » Mi 30. Mär 2016, 12:12

Ich muss sagen, dass ich ganz schockiert war, als ich heute gelesen habe, dass Jazz-Sänger Roger Cicero gestorben ist. Der 45-jährige soll (nachdem er eine Viruserkrankung verschleppt hatte) letzten Donnerstag an einem Schlaganfall verstorben sein.

Da der Kerl noch so jung war, finde ich das besonders tragisch. Und wenn ich bedenke, dass ich selbst bald 40 werde, wird einem mal wieder bewusst, wie kurz das Leben sein kann und dass man sich oft mit Sachen beschäftigt oder sich über Dinge ärgert, die es echt nicht wert sind... [hmm]

Ich glaube, das erste Album von Cicero habe ich damals immer mal gehört, dann aber nicht mehr weiter verfolgt, was er noch gemacht hat. Auf jeden Fall fand ich ihn immer ganz sympathisch. Hier ist noch ein schöner Nachruf auf den Sänger zu finden.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4508
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

#20

Beitragvon Alexslider » Sa 2. Apr 2016, 18:58

Schon krass! Ich habe zwar seine Musik nicht so gehört. Aber so jung zu gehen ist schon heftig. Soviel ich aus den Nachrichten weiß, hatte er ja auch ein kleines Kind von 7 Jahren.

Mitte März ist auch der ehemahlich FDP-Politiker Guide Westerwelle an seiner Krebserkrankung verstorben.

Gestern kam auch die Meldung vom Tod von Hans Dietrich Genscher. Im alter von 89 Jahren erlag er einer Herz-Kreislauf-Schwäche.

Ist schon übel. Das Jahr 2016 ist gerade mal knapp 3 Monate alt und schon soviele Todesmeldungen von bekannten Persönlichkeiten.


Bild

Zurück zu „Fernsehen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast