• Administrator

Cleavant Derricks - Beginnings

Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4536
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Cleavant Derricks - Beginnings

#1

Beitragvon Alexslider » Sa 2. Okt 2004, 11:37

1999/2000 hat Cleavant Derricks eine CD mit 9 Songs veröffentlicht. Schaut dazu einfach mal hier rein. Bestellt werden kann die CD auch hier.

Bild


Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3064
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Cleavant Derricks - Beginnings (CD-Rezension)

#2

Beitragvon Sponskonaut » Di 9. Jul 2013, 02:49

Nachdem in diesem Thread schon mal die Rede von Cleavant Derricks musikalischen Ambitionen war und schon einige Infos darüber geliefert wurden, möchte ich an dieser Stelle mal ein paar Worte über die CD "Beginnings" verlieren. "Beginnings" ist Cleavants erstes und bislang einziges Album und wurde Ende 1999 veröffentlicht.

Nachdem ich "Remmys" Stimme eigentlich nur aus Sliders kannte, wo er ja mit den Spinning Tops oder gelegentlich live und a-cappella zu hören war, hatte ich irgendwie Songs erwartet, die sehr "klassisch-soulig" daherkommen, also ausschließlich mit richtigen Instrumenten und klassischer Band-Besetzung. Man könnte fast schon sagen, dass ich etwas im Motown-Stil erwartet hätte. Aber als ich dann sah, dass das Album von 1999 stammt, dachte ich mir schon, dass die Songs wohl eher in Richtung dessen tendieren würden, was man heute bzw. in den 90ern unter R&B versteht und verstand; also, einiges an Synthie-Sounds und Drum-Machine-Effekten.

Nach dem ersten Hören war ich insgesamt auch ein bisschen darüber enttäuscht, dass Cleavants Stimme nicht so leicht rauchig und rau klingt, wie man das von den Gesangseinlagen aus der Serie kennt. Ich vermute mal, dass das schlicht und ergreifend daran liegt, dass es sich um Studio-Aufnahmen handelt, die ggf. noch nachträglich "glattgebügelt" wurden, zumal es sich um ein R&B-Werk aus den 90ern handelt. Aus dieser Zeit kennt man ja ohnehin viel Musik, die ziemlich überproduziert daherkam.

Jedenfalls möchte ich mal im Einzelnen auf die insgesamt 9 Tracks eingehen, die auf dem Album enthalten sind:


1. Crusin' L.A.

Den Opener würde ich mal als "Laid-Back-Nummer" bezeichnen, der seinem Namen doch gerecht wird. Relativ chillig, fluffige Melodie, im Prinzip ein Song, der dazu animiert, das Verdeck runterzumachen und mit dem Auto einfach ein bisschen durch die Gegend zu kurven.

2. Better Get Off Of Me

Das ist z.B. so ein Song, der zweifelsohne aus den 90ern stammt. Der Anfang, der mit Synthies und elektronischen scheppernden Beats daherkommt, könnte auch ein Song von Jennifer Lopez aus dieser Zeit sein.

3. Incident In a Pleasant Grove

Ist auch wieder so ein Lied, das zwar einen Tick flotter ist, elektronisch aber insofern noch einen Schritt zurück geht, als dass hier sogar Synthesizer-Effekte verwendet werden, die man gemeinhin aus den 80ern kennt. Über das Ganze wird dann noch ein kleines Akustik-Gitarren-Riff gelegt.

4. Matter Of Time

Ist eine soulige gefällige Ballade. Dezente Gitarren, Keyboard - auch hier wieder mehr oder weniger eindeutig, dass der Song aus den 90ern stammt.

5. Standing In The Need Of Love

"Standing" ist eher eine flottere Dance-Nummer, die auch wieder durch Electro-Sounds dominiert wird. Trotzdem kommt Cleavant Derricks' Stimme relativ gut zur Geltung. Im Prinzip ein ganz nettes tanzbares Stück.

6. Missing You

Wie man bei dem Titel schon vermuten kann, auch wieder ein balladeskes Stück. Sehr schön ist das "Wah-Wah"-Gitarren-Riff, dazu noch dezente Synthies, ein bisschen Keyboard. Langsame, chillige Nummer, bei der man die Stimme des Sängers recht gut bewundern kann. Die Drums kommen anscheinend aber auch wieder aus der "Büchse".

7. Pain In The Walls

Fängt auch wieder mit einem "funky" Gitarren-Riff an, das im ganzen Song immer mal wieder vorkommt. Etwas nervig ist aber dieses elektronische Loop, das den Song zu sehr dominiert. Vom Gesang her würde ich es mal als das "energischste" Stück bezeichnen. Sehr schön ist die Bridge, bei der nur Stimme und Gitarre erklingen.

8. Remmy's Slide

Auch "Remmy's Slide" ist wieder ein sehr elektronisches Lied, bei dem der Gesang ein bisschen untergeht, weil die Synthie-Effekte zu aufdringlich sind. Würde es fast schon als den schwächsten Track bezeichnen.

9. She Was The One

Zum Abschluss noch eine nette Ballade, die ganz fein instrumentiert und am homogensten produziert wirkt. Eine typische "Pop-Produktion", der ich sogar noch in der heutigen Zeit Radio-Tauglichkeit attestieren würde. Eigentlich das schönste Stück auf dem Album.

---

Eigentlich bin ich ja kein sonderlich großer Fan des R&B, der in den 90ern so salonfähig wurde. Viele Titel aus dieser Zeit fand ich ja zugegebenermaßen ziemlich schrecklich, wobei das meistens eher die Songs waren, die von Frauen gesungen wurden. [zwinker] Cleavants Stimme hat allerdings einen sehr angenehmen Timbre, sodass ich sogar die vielen elektronischen Sounds verschmerzen kann, die teilweise arg im Vordergrund stehen. Am stärksten finde ich aber definitiv die langsameren Stücke, schon allein aus dem Grund, weil in diesen das gesangliche Talent "unseres" Remmys am besten zur Geltung kommt.

Nach zwei Durchläufen kann ich zwar immer noch nicht sagen, dass wirklich ein klassischer Ohrwurm auf dem Album enthalten wäre, aber eingängige Melodien findet man eigentlich in jedem Track. Im Großen und Ganzen ist "Beginnings" sicherlich kein ausgesprochenes Meisterwerk, aber trotzdem eine Pop-Platte, die es (zumindest in den 90ern) hierzulande gut und gerne in die Charts hätte schaffen können.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4536
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Cleavant Derricks - Beginnings

#3

Beitragvon Alexslider » Di 9. Jul 2013, 18:43

Neben Track 1 ist Track 9 auch mein Lieblingssong von den ganzen Liedern :) Wohl auch weil er ähnlich wie in der Serie solche Songs gesungen hat. Man erinnere sich nur an "Angel" aus Staffel 4.


Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3064
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Cleavant Derricks - Beginnings

#4

Beitragvon Sponskonaut » Mi 10. Jul 2013, 00:37

Ja, ist generell ein ganz "angenehmes" Album. Wie gesagt, Track 8 ist da wirklich der schwächste Song, der am wenigsten eingängig und wegen der sehr auffälligen Synthie-Sounds ein bisschen nervig ist. Ansonsten kann man die CD am Stück durchlaufen lassen. Cleavants Stimme ist schon ziemlich angenehm.

Aber ich muss nach wie vor sagen, dass ich ihn gerne mal mit klassischer Band-Besetzung und eher im 70er-Soul-Stil hören würde! Hätte sicherlich noch mal einen ganz eigenen Charme. Aber gut, man kann ja nicht alles haben. [zwinker] Wir können wohl froh sein, dass es überhaupt ein Album von ihm gibt. [daumen]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4536
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Cleavant Derricks - Beginnings

#5

Beitragvon Alexslider » Sa 8. Aug 2015, 14:39

Gestern hat ein Fan ein Musikvideo zum Song "Remmy's Slide" auf YouTube veröffentlicht. Das Bildmaterial wurde hervorangend zum Lied ausgewählt. Besonders bei "Where is the Timer", da hält Kromanus in dem Moment den Timer hoch. [lachen1] Auch Artie Fields bewegungen wurden super getimet. Oder die Stelle wo "Oh No" zu hören ist. Welche Stelle würde da besser passen wie die aus "Der keimfreie Planet", die im deutschen ja mit "Och nö" synchonisiert wurde. [lachen2] Aber seht es euch einfach selbst an:

http://www.youtube.com/watch?v=l2jrvtV_FWs


Bild

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1304
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: Cleavant Derricks - Beginnings

#6

Beitragvon Lupos » Sa 8. Aug 2015, 21:45

sehr cool ..Danke Alex #1


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: Cleavant Derricks - Beginnings

#7

Beitragvon MartyMcFly » Sa 8. Aug 2015, 22:59

Coole Sache, Top Video. Endlich mal wieder eine "News" zu Sliders ;)
Mensch macht das Video wieder Lust auf das gute alte Sliders. Hatte es, nach der ganzen Diskussion zum neuen Serienforum, schon fast verdrängt...


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3064
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Cleavant Derricks - Beginnings

#8

Beitragvon Sponskonaut » So 9. Aug 2015, 02:19


MartyMcFly hat geschrieben:Mensch macht das Video wieder Lust auf das gute alte Sliders.

Auf jeden Fall weckt das sehr nostalgische Erinnerungen. [yeshappy]

Ich weiß nicht, ob ich es an anderer Stelle schon mal erwähnt hatte, aber ich finde es ja schon sehr bezeichnend, dass Cleavant mit "Remmy's Slide" auch einen "Sliders-Song" auf seinem Album verwurstet hat. Das zeigt doch schon irgendwie, wie prägend für ihn diese Zeit war.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3064
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Cleavant Derricks - Beginnings

#9

Beitragvon Sponskonaut » Sa 26. Mär 2016, 18:33

Mich würden ja mal die Verkaufszahlen vom Album interessieren. [hmm] Hab leider bisher nichts dazu gefunden.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Zurück zu „Cleavant Derricks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast