• Administrator

[12 | 2x02] Männermangel / Love Gods

Wie findest Du diese Episode?

Bild
0
Keine Stimmen
Bild
0
Keine Stimmen
Bild
0
Keine Stimmen
Bild
0
Keine Stimmen
Bild
0
Keine Stimmen
Bild
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 0
Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3030
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

[12 | 2x02] Männermangel / Love Gods

#1

Beitragvon Sponskonaut » Mi 28. Dez 2011, 04:27

Bild Thematisch bietet die Episode mal wieder eine sehr reizvolle Basis für eine "klassische" Sliders-Folge: Durch einen Virus, der vom Irak ausgesetzt wurde, wurden fast alle Männer ausgerottet. Die wenigen, die überlebt haben, müssen nun zwangsweise als "Befruchter" herhalten. Die USA befinden sich mit Australien in einem "Befruchtungs-Wettstreit". Da Australien von der Giftwolke am weitesten entfernt war, hat sich der Kontinent zu einer Supermacht enwickelt.

Das Problem, das auch in dieser Folge zum Tragen kommt, ist (wie bei "Der keimfreie Planet"), dass die Staatsmacht irgendwie viel zu lasch dargestellt wird. Man bekommt bspw. nicht wirklich den Eindruck, dass die Männer tatsächlich als Befruchter herhalten müssen und dazu gezwungen werden.

Auch die soziale Entwicklung wird irgendwie nur vage angedeutet. Zwar bekommt man Horden von Frauen serviert, die den Männern hinterherlaufen, im Gegenzug sieht man aber lediglich David und Diana, die sich gegen das System stellen. Diana erzählt ja noch davon, dass sie für das Programm abgelehnt wurde, weil sie wohl nicht dem Idealbild dessen entspricht, was sich die Regierung vorstellt. Da darf man sich als Zuschauer durchaus fragen, wieso man keine Demonstranten oder gar eine Gegenbewegung zu Gesicht bekommt.

Trotz der Schwächen würde ich "Männermangel" noch eher zu den stärkeren Sliders-Folgen zählen, da sie ansonsten recht solide in Szene gesetzt wurde. Das richtige Maß an "Action", eine reizvolle Thematik und ein interessantes Ende, das (leider) im Verlauf der Serie nicht mehr aufgegriffen wurde...


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1663
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: [12 | 2x02] Männermangel / Love Gods

#2

Beitragvon MartyMcFly » Di 24. Apr 2012, 18:21

Die Folge entwickelte sich sehr gut. Daher ein "Gefällt mir" meinerseits.

Wade in absoluter Höchstform, wie sie alle austrickst mit dem genialen Austauschplan den Sliders die Flucht und den Slide ermöglicht. Sie selbst steuert den Fluchtwagen, öffnet das Wurmloch und zack verschwinden sie mitsamt dem Wagen darin, das ist cool! Eine echte Gänsehaut Szene!

BildBild

Apropos, zuerst verkraftet der Timer 5 Leute, dann warens 6 Leute, jetzt sind es wieder 6 Leute PLUS ein nicht so kleiner Wagen. Na dann, das System hält anscheinend doch mehr aus, als gedacht...

Das Paar, das mitgeslidet ist hätte mich auch noch interessiert, was aus denen geworden ist, leider bekamen wir da keine Info mehr :(

Eine schöne Geschichte:
BildBild


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3030
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: [12 | 2x02] Männermangel / Love Gods

#3

Beitragvon Sponskonaut » So 27. Mär 2016, 23:30


Sponskonaut hat geschrieben:Das Problem, das auch in dieser Folge zum Tragen kommt, ist (wie bei "Der keimfreie Planet"), dass die Staatsmacht irgendwie viel zu lasch dargestellt wird. Man bekommt bspw. nicht wirklich den Eindruck, dass die Männer tatsächlich als Befruchter herhalten müssen und dazu gezwungen werden.

Lustigerweise muss ich meine damalige Meinung auch in diesem Fall revidieren. Grundsätzlich fand ich schon ganz gut inszeniert, wie sich die "Damen der Schöpfung", respektive die Regierungsangestellten in dieser Episode gegeben haben. Da sie allesamt sehr drastisch und rigoros vorgegangen sind, kann man schon sagen, dass die Darstellung gepasst hat.

Im Großen und Ganzen zählt "Männermangel" immer noch zu meinen Favoriten, weil ich die Episode insgesamt ganz rund finde. Die Story gibt sich sehr gesellschaftskritisch, das Maß an Spannung und Action stimmt auch, und bis in die Nebenrollen war die Folge ganz ordentlich besetzt. Außerdem fand ich auch hier wieder recht auffällig, wie viele Außenaufnahmen doch enthalten waren. Ich kann nur mutmaßen, dass man in den ersten beiden Staffeln - möglicherweise auch noch in der 3. Staffel, aber dafür müsste ich sie erst noch mal gesehen haben - schlicht mehr Budget hatte. Vermutlich kann Alexslider hier noch die passenden Hintergrundinfos liefern... [zwinker]

Ich muss aber auch zugeben, dass ich schon immer ein Fan von solchen "Flucht- und Versteck-Geschichten" war, was in meine Bewertung sicherlich auch miteinfließt. Schön gemacht fand ich aber auch bspw. diese Werbesendung im TV. [lachen1] Das sind so die kleinen "Alltags-Dinge", die diese fremden Welten noch ein bisschen veranschaulichen und greifbarer machen.

Apropos, zuerst verkraftet der Timer 5 Leute, dann warens 6 Leute, jetzt sind es wieder 6 Leute PLUS ein nicht so kleiner Wagen. Na dann, das System hält anscheinend doch mehr aus, als gedacht...



Ja, genau das ist mir beim Schauen auch mal wieder aufgefallen. Plötzlich war es überhaupt kein Problem mehr, sogar mit einem Van zu sliden. [hmm] Ein bisschen merkwürdig fand ich auch, dass Wades "Plan" als so "genial" dargestellt wurde. Okay, sie hat beide Seiten (die Australier und die Amerikaner) gegeneinander ausgespielt. Aber am Ende hat sie nur einen Wagen gemietet, und alle sind reingehüpft, davongefahren und dann noch mit der ganzen Kiste in den Wirbel gebrettert. Prinzipiell also eher simpel als "ausgefeilt". [hmm]

Das Paar, das mitgeslidet ist hätte mich auch noch interessiert, was aus denen geworden ist, leider bekamen wir da keine Info mehr :(



Absolut! Das hätte mich in der Tat auch noch interessiert. Aber wie wir ja schon von Tormé erfahren haben, wird das wieder so ein Punkt gewesen sein, der FOX schlichtweg egal war... [nope] Wie gesagt, trotzdem für mich eine der stärksten Folgen, und wenn ich Quinn wäre, wäre ich wahrscheinlich bei Jane geblieben. [grinsen]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4510
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: [12 | 2x02] Männermangel / Love Gods

#4

Beitragvon Alexslider » Sa 2. Apr 2016, 18:43


Sponskonaut hat geschrieben:Außerdem fand ich auch hier wieder recht auffällig, wie viele Außenaufnahmen doch enthalten waren. Ich kann nur mutmaßen, dass man in den ersten beiden Staffeln - möglicherweise auch noch in der 3. Staffel, aber dafür müsste ich sie erst noch mal gesehen haben - schlicht mehr Budget hatte. Vermutlich kann Alexslider hier noch die passenden Hintergrundinfos liefern... [zwinker]

Ich würde auch auf das höhere Budget tippen und das die ersten beiden Staffeln noch in Vancouver gedreht wurden. In Kanada sind zudem glaube ich die Kosten geringer als in den USA. Darum werden dort auch viele andere Serien gedreht. Stargate war dort unter anderem ja auch in Produktion. Man beachte nur dieses Glasgebäude (Plaza of Nations) in Verbunden bis in den Tod, Der korrupte Sheriff oder Im Rausch der Jugend. Das war auch schon in Stargate zusehen.

Ab der dritten zog man ja mit der Produktion nach Los Angeles. Anfangs sah man dann ja noch unterschiedliche Schauplätze fernab der Universal Studios. Doch allmählich sah man (auch in den Staffel 4 + 5 fast nur noch das sogenannte Backlot und diverse andere Studiogelände, wie zum Beispiel in Zaubertrank und Drachenblut oder die Wisteria Lane bekannt aus Desperate Houswives etc.). Der Dreh dort ist eben billiger als irgendwo in Innenstädten zu filmen.


Apropos, zuerst verkraftet der Timer 5 Leute, dann warens 6 Leute, jetzt sind es wieder 6 Leute PLUS ein nicht so kleiner Wagen. Na dann, das System hält anscheinend doch mehr aus, als gedacht...



Ja, genau das ist mir beim Schauen auch mal wieder aufgefallen. Plötzlich war es überhaupt kein Problem mehr, sogar mit einem Van zu sliden. [hmm]

Dito. Sehr schade. Zumal Arturo ja mal sagte, dass der Timer gerade so Energie für 4 Personen verkraftet. Kommt später in Verbunden bis in den Tod auch zur Sprache und es sliden dort ja auch zwei zusätztliche Personen mit. Aber in Staffel 4 bekommen wir ja auch einen ähnlichen Slide vorgesetzt. Nur am Rand fragt glaube ich Colin ob der Wirbel mit der zusätzlichen Masse zurechtkommt. Schade. Gerade diese Faktoren wären für den Zuschauer interessant gewesen.

Das Paar, das mitgeslidet ist hätte mich auch noch interessiert, was aus denen geworden ist, leider bekamen wir da keine Info mehr :(



Vermutlich haben sie sich dann einfach auf der nächsten Welt niedergelassen und waren froh von ihrer Situation auf der X-Chromosom Erde fliehen zu können.


Bild

Zurück zu „2. Staffel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast