• Administrator

[01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

Wie findest Du diese Episode?

Bild
6
86%
Bild
1
14%
Bild
0
Keine Stimmen
Bild
0
Keine Stimmen
Bild
0
Keine Stimmen
Bild
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 7
Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1308
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#61

Beitragvon Lupos » Do 29. Mai 2014, 13:17

aus dieser perspektive pflichte ich dir bei ...nö war nicht wirklich flach [grinsen]


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4545
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#62

Beitragvon Alexslider » So 7. Dez 2014, 14:30

Noch wenige Stunden dann geht's los mit dem Pilotfilm auf Tele 5! Ihr könnt neben den Postings hier im Forum auch gern auf Twitter und Co. teilnehmen. Ich hoffe ich mach nicht wieder den "Alleinunterhalter" wie am 10. August 2013 o-o

Auf Twitter werde ich dann so die ein oder anderen Fakten zum Pilotfilm posten... |:|
HeldenAmSonntag.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Bild

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4545
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#63

Beitragvon Alexslider » So 7. Dez 2014, 22:50

Knapp 35 Tweets hab ich rausgeschickt. Natürlich hatte ich die meisten schon vorbereitet. Sonst wäre es nicht so entspannt gewesen. Einige sind sogar fast auf die Szene genau rausgegangen. Die späteren waren dann durch die Werbung leider etwas früher dran. Das ganze hätte aber mit mehr Aktivität von anderen sicher mehr Freude gemacht. [cry] Doch leider war sogut wie keine Resonanz. Zumindest nicht LIVE und aus DE/AT. Es gab nur ein Retweet eines französischen Beitrages, den ich noch nicht mal selbst gepostet habe. [blink] Wie das so schnell passieren konnte? Keine Ahnung [nono] Allerdings hat sich "Wilkins"-Darsteller Roger Cross auf Twitter auf ein Posting gemeldet. <:[]

Hier nun die Sliders-Tweets unter dem Hashtag #HeldenAmSonntag. Mit einigen Fakten & Infos ĂĽber den Pilotfilm, die ihr vielleicht noch nicht wusstet. Entweder hier mal schauen https://twitter.com/search?f=realtime&q ... g&src=typd oder die folgenden Links klicken. Es verstecken sich auch Bilder und Videos. :fratze


1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17.
18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. (das war u.a. eine indirekte Antwort an @iloveFordShelby)

25. 26. 27. 28. 29. 30. 31. 32. 33.


Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#64

Beitragvon Sponskonaut » Di 9. Dez 2014, 02:23

Zwar habe ich die Tele5-Ausstrahlung letzten Samstag nicht mitverfolgt, habe mir den Piloten jetzt noch mal bequem ĂĽber mein AppleTV angeschaut. [yeshappy] Und da ich komischerweise zum 2. Teil des Pilotfilms noch gar nichts geschrieben habe, will ich das an dieser Stelle mal eben nachholen. [zwinker]

Die Story mit den "bösen Russen" mutet zwar schon ziemlich patriotisch und klischeehaft an, aber ich kann schon gut nachvollziehen, wieso die Autoren ausgerechnet dieses Thema gewählt haben. Wie schon im 1. Teil des Piloten, hat man eben Gegebenheiten gewählt, die nicht nur direkt das amerikanische Publikum ansprechen, sondern auch auf der ganzen Welt bekannt sind.

Alles in allem ist der gesamte Pilot eine runde Sache, und ich muss sagen, dass bei mir gleich mal wieder dieses nostalgische Gefühl aufkam. Man kann den Protagonisten förmlich ihre Abenteuerlust ansehen, was für mich damals wohl einer der wichtigsten Aspekte war, die mich so gefesselt haben. Außerdem ist mir (nachdem die 4. und 5. Staffel noch relativ "frisch" in meiner Erinnerung waren) dann doch mal wieder aufgefallen, wie wichtig Quinn für die Geschichte war. Nicht nur, was natürlich den Beginn der ganzen Story angeht, sondern auch für die Dynamik in der Gruppe.

Auch wenn ich nie wirklich ein Wade-Fan geworden bin, muss ich an dieser Stelle attestieren, die Anfangs-Konstellation immer noch am ausgewogensten war. Da hatte jeder seine persönliche Rolle inne und hat diese auch bestens ausgefüllt.

War auf jeden Fall schön, sich den Piloten mal wieder anzuschauen! [yeshappy]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1308
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#65

Beitragvon Lupos » Di 9. Dez 2014, 19:26

ja hat mal wieder mächtig Spaß gemacht...ich kann Sponsko nur zustimmen ..die Anfangsformation hatte was...auch ich bin kein unbedingter Wade -Fan ...aber eben diese Startformation war irgendwie Logisch vor allen auch wie Rembrand zur Gruppe gestossen ist fand ich recht gut gemacht
Ich finde das Wade zu anfang ja noch ging und mehr zu Ende Staffel 2 immer weniger Sympatisch wurde ..aber ich beobachte das jetzt mal ob meine beobachtungen da so richtig waren [teehee]


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#66

Beitragvon Sponskonaut » Mi 10. Dez 2014, 00:36


Lupos hat geschrieben:vor allen auch wie Rembrand zur Gruppe gestossen ist fand ich recht gut gemacht

Dass er da zufällig und ungewollt hineingeraten ist, ist schon ein ganz netter Handlungsstrang gewesen. Davon mal abgesehen, dass Remmy bis zum Schluss dabei ist, hat er irgendwie die bemerkenswerteste Entwicklung durchgemacht. Aber das ist eher ein Thema für die späteren Staffeln.

Ich finde das Wade zu anfang ja noch ging und mehr zu Ende Staffel 2 immer weniger Sympatisch wurde ..aber ich beobachte das jetzt mal ob meine beobachtungen da so richtig waren [teehee]

Gut, dass du das erwähnst! [yeshappy] Ich werde das auch mal beobachten. [zwinker] Ich muss aber auch sagen, dass ich sie zu Beginn tatsächlich noch ganz okay finde, auch wenn mir diverse ihrer "Anwandlungen" auch nicht wirklich gepasst haben. Aber wie ich es schon mal an anderer Stelle gesagt habe, war vieles in ihrem Verhalten wohl der Tatsache geschuldet, dass sie als einzige Frau in der Gruppe diese "weiblichen Eigenheiten" von den Drehbuch-Autoren einfach "abgebrummt" bekommen hat.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#67

Beitragvon Sponskonaut » Di 3. Feb 2015, 01:16

An dieser Stelle will ich mich dann mal auf den "Sliders Rewatch Podcast" beziehen, da dort einige interessante Punkte aufgeworfen wurden. [yeshappy]

Zunächst mal fand ich es ein etwas albern, dass da ein bisschen auf der ganzen "90er-Sache" rumgeritten wurde. Beispielsweise ging es da um Remmys Klamotten oder Wades "Fachjargon" im Computer-Laden. Nun ja, die Serie stammt nun mal aus den 90ern, sodass das eigentlich kein Punkt ist, den ich derart ansprechen würde. Ich meine, ich gucke auch keinen Historienfilm und amüsiere mich dann über die ganzen Kostümchen...

Oder wie seht Ihr das? Habt Ihr euch schon mal näher damit auseinandergesetzt, oder ist Euch das "90er-Setting" schlicht immer egal gewesen?

Auch die Kritik am Cliffhanger des 1. Teils des Piloten konnte ich nicht ganz nachvollziehen, zumal die beiden "Podcaster" am Ende ja auch feststellen, dass man (als die Revoluzzer-Wade stirbt) schön den Kontrast zur "Auflösung" des Cliffhangers sehen kann, als Quinn doch noch aus dem Wirbel kommt, aber gar nicht richtig versteht, wie sehr er Wade am Herzen liegt. Ich finde, solche Cliffhanger, bei denen klar ist, wie sie ausgehen, gehören einfach dazu. Zumal auch hier wieder der "90er-Faktor" greift.

Da gab es sicherlich noch ein paar anderen Punkte, die diskussionswĂĽrdig sind, die mir aber gerade nicht einfallen... [hmm] Bin aber auch ziemlich mĂĽde geworden gerade... [zwinker]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#68

Beitragvon MartyMcFly » Di 3. Feb 2015, 20:13

Jap, gute Idee hier auf den Podcast zu replizieren, da es da schon ein paar interessante Dinge zu erwähnen gibt, was Cory und Karen da so von sich gaben und noch geben werden. Ich werde mir die Sendung zum Piloten nochmals in Ruhe anhören und dann hier wohl noch auf ein paar Sachen eingehen.

Was die 90er Jahre Sache angeht, fand ich das von den beiden auch übertrieben. Eigentlich nonsens über etwas zu lästern oder kichern, was vor 20 Jahren ganz normal war. Ich meine ja, sicher kanns auch lustig sein, wenn man sich die Entwicklung bzw. den Unterschied von damals zu heute ansieht (oder irgendein ein anderes Jahrzehnt mit heute vergleicht), logisch, aber es war jedenfalls übertrieben.
Abgesehen davon, dass ich generell das "90er Setting" mag, gibts da eigentlich nicht viel mehr zu diskutieren. Die Serie wurde in den 90ern (und so wie die Zeit eben damals war) gedreht und fertig.



Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#69

Beitragvon Sponskonaut » Di 3. Feb 2015, 21:17

Wahrscheinlich sieht man die Sache auch ein bisschen anders, wenn man diese Zeiten auch noch selbst miterlebt hat. Wenn ich heute sehe, wie bspw. die Klamotten in den 80ern oder 90ern ausgesehen haben, muss ich schon manchmal lachen und schlage die Hände über dem Kopf zusammen. Aber wenn ich einen FIlm oder eine Serie aus dieser Zeit gucke, dann mache ich mir darüber keine großen Gedanken. Aber okay, sei's drum.

Was im Podcast auch noch angesprochen und durch Gelächter begleitet wurde, war das Verhalten des anderen Quinn. Das wurde von Karen und Cory als arrogant bezeichnet, der alternative Quinn wurde von den beiden als "dickhead" tituliert, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. [zwinker]

Ich weiß jetzt nicht, ob ich da unterbewusst durch die Meinung der beiden beeinflusst wurde, aber ich hatte bei den Audio-Einspielern subjektiv wirklich das Gefühl, als ob der andere Quinn tatsächlich ein bisschen "abgehoben" und besserwisserisch geklungen hat. Ich habe aber auch zugegebenermaßen noch keine Episode im englischen Orginal gesehen. Im Vergleich habe ich allerdings schon den Eindruck, dass der "Parallel-Quinn" in der deutschen Synchro eher wie der begeisterte Forscher klingt, der seinem Double einfach nur sein Wissen mitteilen möchte.

Täusche ich mich da, was die Synchro angeht, oder kann das wirklich sein?

Was von den beiden Podcastern in diesem Zuge auch noch kritisiert wird, ist das Verhalten, das der andere Quinn auf "Earth Prime" an den Tag legt. Beispielsweise, dass er einfach hingeht und Wade kĂĽsst und prinzipiell "Unruhe" auf dieser Erde stiftet. Allerdings weiĂź ich nicht, ob man das so bewerten sollte. [hmm] Wobei es ja - zumal dieser Quinn schon ein bisschen Erfahrung mit dem Sliden hat - eigentlich nicht sehr umsichtig ist, derart in eine fremde Welt einzugreifen.

Trotzdem wĂĽrde ich diesen Quinn beileibe nicht als den negativen Charakter bezeichnen, den Cory und Karen da glauben zu sehen. Was denkt Ihr darĂĽber?

Einen weiteren interessanten Punkt sprechen die beiden aber dann noch an: Der andere Quinn erzählt seinem Double ja noch, dass er verheiratet sei. Ich glaube, es ist Karen, die die Überlegung in den Raum wirft, ob vielleicht sogar Wade seine Frau ist...

Gut möglich, dass die Autoren genau das durch die Blume andeuten wollten. Bei dieser Überlegung stellt sich dann auch die Frage, wann die Drehbuchautoren dahingehend umgeschwenkt sind, Maggie als seine Zukünftige zu installieren. Hat man die Sache mit Wade spätestens dann zu den Akten gelegt, als Sabrina Lloyd ausgestiegen ist? Hätte Wade immer die potentielle Partnerin von Quinn sein sollen? Oder wurde diese Idee schon früher fallen gelassen?


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1308
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#70

Beitragvon Lupos » Sa 20. Jun 2015, 22:08

bei mir gehts morgen los ...auf ein neues Abenteuer beginnend mit dem Pilotfilm...warscheinlich von uns allen am meiĂźten gesehen [teehee]

Ich freue mich schon auf all die vielen Slides


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4545
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#71

Beitragvon Alexslider » So 21. Jun 2015, 10:32

Das ist wohl wahr. Den Pilotfilm habe ich gefĂĽhlt bestimmt 1000x gesehen. Ist aber auch einer der besten Epiosden der Serie bei dem alles bis ins kleinste Detail passt. Es wundert mich immer wieder, wieso man dieses Konzept der parallen Welten nicht wieder in einer Serie wie Sliders in Angriff nimmt. Mit Parallels war man ja schon auf dem richten Weg. Aber da scheint wohl leider keine Serie daraus zu werden.

Jedenfalls ist der Sliders-Pilot ein zeitloser Klassiker, den man sich sicher auch nach 40 Jahren noch ansehen kann.


Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#72

Beitragvon Sponskonaut » Mo 21. Mär 2016, 13:18

Bei mir war der Sliders-Neustart gestern soweit, allerdings habe ich nur den 1. Teil des Piloten geschafft, dann war ich einfach zu mĂĽde... [zwinker]

Prinzipiell habe ich zwar schon alles gesagt, aber ich will trotzdem mal versuchen, noch ein paar neue Gedanken dazu niederzuschreiben. Grundsätzlich tendiere ich aber erstmal in die Richtung, die Anfänge der Serie mit den weiteren Entwicklungen zu vergleichen. Ich glaube, das hatte ich hier im Thread schon mal angedeutet.

Was mir beim Schauen jedenfalls aufgefallen ist, ist die Unbeschwertheit der einzelnen Charaktere. Nimmt man z.B. Wade, der ja im Verlauf der Serie eins der schlimmsten Schicksale widerfährt, dann fällt schon auf, wie sehr sie sich verändert hat. Im Pilot merkt man ihr ihre Abenteuerlust noch stark an, wenn man bspw. an die Szene denkt, in der sie und der Professor das erste Mal vor dem Wirbel stehen. Ich glaube, sie sagt da irgendwas davon, dass sie mit Quinn mal eben "eine Runde durchs Universum dreht" oder so ähnlich.

Sehr prägnant auch die Entwicklung von Remmy: Wenn man sich mal überlegt, zu welch tragender Figur er auch noch wird, zumal er ja ale Einziger bis zum Ende vertreten ist, dann liegen zwischen dem "späteren" Remmy und dem aus den Anfängen ja wirklich Welten. In der Pilotfolge ist er eher noch die unbedarfte "Witzfigur" (übertrieben formuliert), die an Selbstüberschätzung leidet und zweifelsohne für die Lacher in der Serie sorgen soll. Ob man da irgendwie eine Art Eddie Murphy im Sinn hatte? Zumindest macht es streckenweise den Eindruck. [zwinker]

Aber auch an Quinn kann man eine stetige Entwicklung erkennen: Zu Beginn ist er wirklich noch der "Physik-Nerd", der sehr in seiner eigenen Welt (im ĂĽbertragenen Sinne) [zwinker] zu Hause ist und nicht wirklich sozialkompetent daherkommt - zumindest was die Frauenwelt betrifft... [zwinker]

Ich denke, der Einzige, der charakterlich mehr oder weniger konstant bleibt, ist der Professor, wobei man ihm eine gewisse Weiterentwicklung auch nicht absprechen kann. Man könnte ihm z.B. attestieren, dass er mit der Zeit ein wenig spontaner und abenteuerlustiger wird. Allerdings muss man auch bedenken, dass er der Älteste in der Gruppe ist und man sich, je älter man wird, logischerweise auch nicht mehr großartig verändert.

Diese Beobachtungen jetzt nur mal so als "Vorher-Nachher-Vergleich". [zwinker]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#73

Beitragvon Sponskonaut » Mo 21. Mär 2016, 13:57

Im 2. Teil des Piloten ist mir noch ein kleins Detail aufgefallen: das T-Shirt von Freiheitskämpfer Wilkins. Zu sehen ist darauf die Freiheitsstatue, die ein Maschinengewehr in die Luft hält. Nun ja, das Shirt gibt es tatsächlich zu kaufen. [lachen1]

Ansonsten würde den 2. Teil der Pilot-Folge durchaus als "Referenz-Episode" für die Serie bezeichnen: Die Gruppe gerät in eine Welt, in der es ein "Problem" und diverse Doppelgänger gibt, man mischt mit und verabschiedet sich dann. [zwinker] Das Herausstechende an dieser Episode ist natürlich, dass die Autoren einen sehr prägnanten Punkt der Weltgeschichte aufgegriffen und entsprechend verändert haben, was in vielen anderen Folgen der Serie nicht wirklich der Fall ist.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4545
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#74

Beitragvon Alexslider » Di 22. Mär 2016, 16:02


Sponskonaut hat geschrieben:Ob man da irgendwie eine Art Eddie Murphy im Sinn hatte? Zumindest macht es streckenweise den Eindruck. [zwinker]

Wäre jetzt zumindest in der deutschen Fassung ganz naheliegend. Denn er hat die deutsche Stimme, die auch auf Eddie Murphy Jahrzehnte zu hören war. Wobei, ich glaube irgendwo hab ich das auch schon erwähnt, hat sich auch diese Stimme im Verlauf der Staffeln sehr verändert. Im Pilotfilm/Staffel 1 war sie tatsächlich sehr quäckig. Danach war sie "normaler". Schade das Randolf Kronberg (der Sprecher) nicht mehr unter uns weilt. Er hatte eine sehr prägnante Stimmfarbe und eine breitgefächerte Variation seiner Stimme.

Sponskonaut hat geschrieben:Im 2. Teil des Piloten ist mir noch ein kleins Detail aufgefallen: das T-Shirt von Freiheitskämpfer Wilkins. Zu sehen ist darauf die Freiheitsstatue, die ein Maschinengewehr in die Luft hält. Nun ja, das Shirt gibt es tatsächlich zu kaufen.

Cool... aber schaut man mal genauer hin, erkennt man doch unterschiede. Aber ich weiß was du meinst. Aber hey... war ja auch eine alternative Realität. [teehee]

Bild


Bild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#75

Beitragvon Sponskonaut » Di 22. Mär 2016, 17:03

Ah, okay. Na ja, so genau hatte ich jetzt auch nicht hingeguckt. Aber die Aussage ist ja dieselbe. [zwinker] Ich fand einfach nur, dass das ein schönes Detail ist, das man mal erwähnt haben sollte. Lustigerweise findet man beim erneuten Gucken immer wieder andere Dinge, auf die man vorher vielleicht nicht so geachtet hat.

@Alexslider

Danke auch für die Infos zu Remmy Synchronstimme! Ja, das mit der Eddie Murphy-Stimme fällt mir immer wieder auf. Allerdings ist es auch irgendwie ganz passend, dass sich die Stimme mit der Zeit verändert, da Remmy auch charakterlich nicht unbedingt der Alte bleibt. Hatten wir an anderer Stelle ja schon mal erörtert, dass er im Verlauf der Staffeln und der Geschichte (verständlicherweise) ernster wird.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#76

Beitragvon MartyMcFly » Mi 23. Mär 2016, 00:13

@Sponsko: Da sind wir mal wieder synchron ;) Ich habe mir nämlich am Samstag den Pilotfilm angesehen, bin aber ebenfalls nur bis zur Hälfte gekommen, den zweiten Teil habe ich dann gestern nachgeholt.

Ja, es war wieder da. Gänsehaut. Es war wieder da, Faszination. Es war wieder da, Abenteuer. Es war wieder da, unzählige Möglichkeiten. Es war wieder da, Figuren, mit denen man mitlacht, mitfiebert, mitleidet. Es war wieder da, dass (Er-)Staunen. Es war wieder da, ein grandioser (Pilot-)Film.

Eine für mich sehr große Szene (vorallem wenn man weiß, was noch alles kommt) - vielleicht noch kaum erwähnt - ist die Szene als Quinn erkennt, dass es der echten Wade gut geht (die Double Wade wurde angeschossen) und er sie in einer gefühlvollen Szene umarmt und auch sagt, dass er ihr vertrauen soll und er sie nachhause bringen wird.

Ich schaue nun die Serie zum ersten Mal richtig im Originalton und es war durchaus ein "neues" VergnĂĽgen.
Drei kleine Dinge, die ich zum Unterschied zur deutschen Synchro besonders erwähnen will, vielleicht schon irgendwo hier, oder auf der Webseite beschrieben, weiß nicht genau, erwähne es aber trotzdem:

Als Wade zum ersten Mal in den Keller von Quinn hinuntergeht, sagt sie: "Wow... the "batcave"!

Die Katze heißt im Original "Schrödinger", passenderweise hat sie/oder er diesen Namen erhalten. Schrödinger, bezieht sich ja auf das bekannte "Schrödinger Experiment" mit der Schrödinger Katze. :top Im Deutschen heißt die Katze Trollinger (oder so ähnlich). Warum? Im jeden Fall klingt "Schrödinger" englisch gesprochen lustiger als "Schrödinger" im deutschen, etwas fad, daher wählte man wahrscheinlich einen anderen Namen.

Dann wäre dann noch die Bratwurst. Während man in der Originalspur nur ein "Ohhh" hört, als der Professor seine Bratwust wegwirft (als sie vor der Telefongesellschaft fliehen), gibts im Deutschen ein lustiges: "Die schöne Bratwurst" :DDD


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#77

Beitragvon Sponskonaut » Mi 23. Mär 2016, 09:01


MartyMcFly hat geschrieben:@Sponsko: Da sind wir mal wieder synchron ;)

Das freut mich natĂĽrlich! [zwinker] Ich bin mittlerweile schon mit "Das Ende der Welt" durch und wieder voll drin im Sliders-Universum. [yeshappy]

Ich schaue nun die Serie zum ersten Mal richtig im Originalton und es war durchaus ein "neues" VergnĂĽgen.

Ich habe ja leider nur die SciFi-Mitschnitte, deswegen kann ich im Originalton nicht gucken, aber danke fĂĽr die Info!

Als Wade zum ersten Mal in den Keller von Quinn hinuntergeht, sagt sie: "Wow... the "batcave"!

Das ist natĂĽrlich lustig! [lachen1]

Im Deutschen heißt die Katze Trollinger (oder so ähnlich). Warum? Im jeden Fall klingt "Schrödinger" englisch gesprochen lustiger als "Schrödinger" im deutschen, etwas fad, daher wählte man wahrscheinlich einen anderen Namen.

Kann es sein, dass sich die DVD-Version von der SciFi-Variante unterscheidet? Ich müsste zwar noch mal gucken, bin mir aber ziemlich sicher, dass Quinn "Schrodinger" sagt, also ohne Umlaut, so wie es die meisten Englischsprachigen wohl tun würden. "Trollinger" o.ä. sagt er jedenfalls definitiv nicht.

Dann wäre dann noch die Bratwurst. Während man in der Originalspur nur ein "Ohhh" hört, als der Professor seine Bratwust wegwirft (als sie vor der Telefongesellschaft fliehen), gibts im Deutschen ein lustiges: "Die schöne Bratwurst" :DDD

Ich denke mal, im Großen und Ganzen gibt es sich nicht viel. Sprichworte, für die es im Deutschen nicht wirklich ein Pendant gibt, sind in der Synchro vermutlich ein bisschen merkwürdig. Andersrum ist die deutsche Sprache ja eine sehr "reiche" Sprache, sodass einige Passagen im Vergleich zur Originalspur wohl ein bisschen "aufgepeppt" sind. Wie gesagt, am Ende hält es sich wahrscheinlich die Waage.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4545
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#78

Beitragvon Alexslider » Mi 23. Mär 2016, 10:14

Das hat man ja oft in deutschen Bearbeitungen, dass manche Sachen "hinzugedichtet" oder für das deutsche Publikum angepasst werden. Ich kann mich bei Deep Space Nine an eine Stelle erinnern. Da sagt Rom der Ferengie im deutschen Passionsfrucht und im Englischen Pineapple (Ananas). Warscheinlich lag das abeer an der Lippensynchronizität. Aber das nur mal am Rande.

MartyMcFly hat geschrieben:Als Wade zum ersten Mal in den Keller von Quinn hinuntergeht, sagt sie: "Wow... the "batcave"!

Wade sagt in der deutschen Fassung: "Wow... Quinn's HexenkĂĽche!"? [zwinker]
https://soundcloud.com/sliders-dimensio ... he/s-ACRDd


Im Deutschen heißt die Katze Trollinger (oder so ähnlich). Warum? Im jeden Fall klingt "Schrödinger" englisch gesprochen lustiger als "Schrödinger" im deutschen, etwas fad, daher wählte man wahrscheinlich einen anderen Namen.

Trollinger? Du bist ja trollig. [lachen2] Nein, Quinn spricht, wie Sponsko schon sagt, Schrödinger "englisch" aus. Eben: "Schrodinger"
https://soundcloud.com/sliders-dimensio ... er/s-APsN1


Bild

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: [01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#79

Beitragvon MartyMcFly » Do 24. Mär 2016, 20:07


Alexslider hat geschrieben: Nein, Quinn spricht, wie Sponsko schon sagt, Schrödinger "englisch" aus. Eben: "Schrodinger"
https://soundcloud.com/sliders-dimensio ... er/s-APsN1

Ich habs jetzt nicht verglichen, hatte nur mehr in Gedächtnis, dass es nicht "Schrödinger" im Deutschen war, also richtig deutsch ausgesprochen, ist aber wirklich sehr schwer zu verstehen.

Alexslider hat geschrieben: Trollinger? Du bist ja trollig. [lachen2]

Trollig? Ein Troll ist dieser hier, gesprochen von John Rhys-Davies :fratze

http://www.youtube.com/watch?v=Rb2GHnYiSD4

Alexslider hat geschrieben:Das hat man ja oft in deutschen Bearbeitungen, dass manche Sachen "hinzugedichtet" oder für das deutsche Publikum angepasst werden. Ich kann mich bei Deep Space Nine an eine Stelle erinnern. Da sagt Rom der Ferengie im deutschen Passionsfrucht und im Englischen Pineapple (Ananas). Warscheinlich lag das abeer an der Lippensynchronizität. Aber das nur mal am Rande.

Jep! oder auch so wirklich Kleinigkeiten, wie Remmy zum Schluss, als Quinns Vater zur Tür hereinkommt, im Deutschen hat sich Remmys kurzes doppel "oh,äh" ins Gedächtnis gebrannt im Original isch da garnix.

Sponskonaut hat geschrieben: Ich denke mal, im Großen und Ganzen gibt es sich nicht viel. Sprichworte, für die es im Deutschen nicht wirklich ein Pendant gibt, sind in der Synchro vermutlich ein bisschen merkwürdig. Andersrum ist die deutsche Sprache ja eine sehr "reiche" Sprache, sodass einige Passagen im Vergleich zur Originalspur wohl ein bisschen "aufgepeppt" sind. Wie gesagt, am Ende hält es sich wahrscheinlich die Waage.

Genau, denke auch das hält sich ungefähr die Waage, es gibt sowohl im Deutschen, als auch im Englischen passende Sprüche/Redewendungen, mal ist das lustiger, mal das andere, mal das "punktgenauer", mal das andere. Whatever.


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

[01 | 1x01] Pilotfilm - Teil 1 / Pilot - Part 1

#80

Beitragvon Sponskonaut » Fr 8. Dez 2017, 03:15

Nachdem mein letzter Neustart nun locker ĂĽber anderthalb Jahre her ist, habe ich jetzt wieder damit angefangen und bin durchaus motiviert, die Serie komplett durchzugucken. [yeshappy] Ob mir wirklich noch neue Details auffallen, kann ich zwar vorab nicht sagen, aber ich werde mich trotzdem bemĂĽhen, zu jeder Episode meinen Senf abzugeben. [zwinker]

Damit gleich mal zur Pilotfolge bzw. zum "Spielfilm": Also, ich bin nach wie vor fasziniert von diesem grandiosen Einstand. Man hat in die anderthalb Stunden wirklich alles reingepackt, was für ein "Sci-Fi-Abenteuer" interessant ist. Der Cast ist stimmig, Story und Umsetzung sind spannend "komponiert", und überhaupt hat diese Episode für sich allein schon Spielfilmformat, was natürlich nicht nur an der Laufzeit liegt. Man kann förmlich spüren wie viel Herzblut in dieses Werk geflossen ist. Ansonsten fällt mir auf Anhieb kein neuer Aspekt ein, der mir beim Schauen aufgefallen wäre. Ich denke, das meiste habe ich dazu schon gesagt.

@Alexslider Dass Amy Pietz die Rolle der Wade eigentlich hätte übernehmen sollen, wusste ich gar nicht und habe diese Info gerade erst hier im Thread entdeckt. Danke dafür! Ich kann mich jetzt zwar nicht daran erinnern, Pietz schon mal bewusst in einer Serie gesehen zu haben, aber wenn ich mir so ihre Filmografie anschaue, dann glaube ich, dass sie vielleicht die bessere Wahl gewesen wäre. Wahrscheinlich ziehe ich jetzt den Zorn der Wade-Fans auf sich, aber ich finde und fand Sabrina Lloyd in ihrem Spiel schon von Anfang an ein bisschen limitiert. Mittlerweile glaube ich, dass vieles, was ich an dieser Figur "nervig" finde, auf die Darstellung von Lloyd zurückzuführen ist. Aber darüber kann man sich sicherlich stundenlang streiten. [hmm]

Wie gesagt, der Pilot ist eine absolut Runde Sache, an der es prinzipiell nichts auszusetzen gibt.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Zurück zu „1. Staffel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast