• Administrator

Wenn man sliden könnte...

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 2971
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Wenn man sliden könnte...

#1

Beitragvon Sponskonaut » Do 8. Jul 2010, 17:32

Parallel zu Gregors Thread, in dem er danach gefragt hat, ob auch andere Leute vom Sliden träumen, frage ich euch nun, wie ihr sliden würdet, wenn es das wirklich gäbe.

Mit wem würdet ihr sliden? Mit Freunden? Oder würdet ihr eine Truppe zusammenstellen? Alleine? Was würdet ihr auf diesen Welten machen? Würdet ihr einfach nur die Welten erkunden oder auch aktiv ins Geschehen eingreifen, so wie es die Protagonisten in der Serie auch getan haben? Und falls die Möglichkeit bestünde, dass ihr niemals nach Hause zurückkehren könntet, würdet ihr es trotzdem tun?

Erzählt mal, wie würdet ihr euch das Sliden vorstellen und es praktizieren?


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4459
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Wenn man sliden könnte...

#2

Beitragvon Alexslider » Sa 10. Jul 2010, 14:12

Garnicht so leicht zu beantworten. Auf jeden Fall würde ich es mal probieren. Allerdings nur wenn ich genau wüsste das ich zurückkehren kann. Erst mal würde ich allein versuchen zu sliden. Als erstes würde ich mal die Landschaft und die Alternative History checken. Und versteckt die eigenen Doubles oder die von Bekannten Leuten und Familie beobachten ;)

Als nächstes würde ich das TV abklappern. Schließlich müssten bekannte Serien/Filme dort auch exsistieren und dann ganz sicher mit abgeänderter Story oder gar ganz neuen Geschichten. Die dann auf DVD kaufen/brennen, was auch immer, und dann mit in meine Welt zurücknehmen. :mrgreen:

Ohne Rücksicht vielleicht auch mal wie Remmy die Geldautomaten überprüfen :lol:


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 2971
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Wenn man sliden könnte...

#3

Beitragvon Sponskonaut » Sa 10. Jul 2010, 17:49


Alexslider hat geschrieben:Als nächstes würde ich das TV abklappern. Schließlich müssten bekannte Serien/Filme dort auch exsistieren und dann ganz sicher mit abgeänderter Story oder gar ganz neuen Geschichten. Die dann auf DVD kaufen/brennen, was auch immer, und dann mit in meine Welt zurücknehmen. :mrgreen:

:lol: Ich glaube, sich in einer parallelen Welt erstmal vor die Glotze zu hängen, fällt wohl nur einem wahren Serienjunkie ein! Würd ich also wahrscheinlich auch machen... :wink:

Ich denke, wenn ich bewusst vor dem Schritt stünde, sliden zu können, dann würde ich es auch tun. Als erstes würde ich wahrscheinlich meine Digitalkamera mitnehmen und dann touristenmäßig die Welten beobachten - so wie es die Sliders ja eigentlich auch gemacht haben. Aber ich weiß nicht, ob ich es wirklich wagen würde, alleine loszuziehen. Wahrscheinlich würde ich meinen Bruder, meine Freundin und ein paar Freunde fragen, ob sie mitkommen möchten. Bei so vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen wäre es bestimmt vorteilhafter Leute zu haben, mit denen man sich austauschen kann.

Allerdings würd eich auch vorher abchecken, ob eine problemlose Rückkehr möglich ist.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4459
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Wenn man sliden könnte...

#4

Beitragvon Alexslider » Sa 10. Jul 2010, 18:18

Hält eine Digicam dem elektromagnetischen Feld des Wirbels stand? Quinn meinte ja beim Band der Kamera würde der Film gelöscht werden. Aber bei einem Speicherchip? Müsste ja eigentlich nix passieren?! Beim USB Stick hat es die Sendung Galileo ja mal ausprobiert. Da passierte nix. Alle Daten waren noch drauf.


Bild

Benutzeravatar

hatuks
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 135
Registriert: Fr 12. Mär 2010, 19:46
Geschlecht: ♀ (Frau)

Re: Wenn man sliden könnte...

#5

Beitragvon hatuks » So 15. Aug 2010, 01:35

Ich weiß, ehrlich gesagt, nicht genau, ob ich es tun würde, obwohl ich ziemlich neugierig bin.

Aber:
Erstens ist unsere Welt schon so spannend, daß ich nicht glaube, daß ich auch nur die Sachen erkunden kann, die mich interessieren, weil das Leben zu kurz ist.

Zweitens gefällt es mir in meinem Leben eigentlich ganz gut, und da habe ich mich auch relativ bequem eingerichtet, soweit das möglich ist. Also weiß ich nicht, ob ich den Hintern hochkriegen würde.

Drittens bin ich nicht wirklich extrem risikofreudig. Ich würde auch nicht ins Weltall fliegen, wenn ich mir das leisten könnte (wird ja wohl demnächst für den Tourismus erschlossen :wink: ). Mich macht nämlich schon das Fliegen im Flugzeug sehr nervös (auch wenn ich mir das trotzdem regelmäßig antue). Und unsere Sliders-Serie hat ja gerade den unschlagbaren Vorteil, daß man fremde Welten besuchen kann, wenn einem danach ist, damit aufhören kann, wenn es einem reicht, dabei den Hintern nicht vom Sofa heben muß und außerdem in keinerlei Gefahr schwebt.

Andererseits bin ich für Abenteuer in beherrschbaren Ausmaßen (sprich: möglichst ohne Lebensgefahr) schon zu haben.

Nehmen wir also mal an, es wäre absolut sicher, daß man wieder zurückkehren kann, und nehmen wir weiter an, daß man es so einrichten könnte, daß man nicht versehentlich mitten in einem Kriegsgebiet oder in einer Naturkatastrophe landet: Dann würde ich unter gar keinen Umständen allein sliden. Schließlich habe ich nicht mal gesteigerte Lust, in unserer Welt alleine zu verreisen, auch wenn ich das schon gemacht habe. Höchstwahrscheinlich würde ich meinen Lebensgefährten, meine Brüder (ggf. samt Schwägerin) und ein, zwei Freunde belatschern mitzukommen. Auf alle Fälle würde ich aber Leute mitnehmen, die mir besonders wichtig und die gute Reisegefährten sind. Denn man weiß ja nie... :)

Natürlich müßten auch eine Kamera und mein Netbook (Flashspeicher, wenn der überlebt) mit, außerdem zwei Sätze frische Kleidung. Das Fernsehprogramm wäre natürlich ziemlich interessant, aber sicher genauso sehr die Bücher. Wahrscheinlich würde ich mich aber erstmal ein paar Stunden lang in ein Café setzen und Leute beobachten. Und dann würden sicher alle gern ihre Doppelgänger suchen. Mich würde das jedenfalls reizen. Schließlich wüßte ich gern, was von dem Potential, das ich noch in mir vermute, in einer parallelen Realität verwirklicht worden wäre. :wink: Und ob es mich überhaupt gäbe. Oder meine Familie, so wie sie jetzt ist. Das gilt bestimmt für viele von Euch auch: Wenn irgendwelche Vorfahren nicht nach Deutschland gewandert wären, dann gäbe es uns gar nicht. Das würde mich natürlich auch für meine Reisegefährten interessieren...


You blithering idiot!

Benutzeravatar

hatuks
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 135
Registriert: Fr 12. Mär 2010, 19:46
Geschlecht: ♀ (Frau)

Re: Wenn man sliden könnte...

#6

Beitragvon hatuks » So 15. Aug 2010, 02:07

Das hab ich ja ganz vergessen:
Ich würde sicher versuchen, mich nur aufs Beobachten zu beschränken. Aber wie man schon bei unseren Sliders sehen kann, ist es ja nicht immer ganz einfach, sich an diesen guten Vorsatz zu halten... :lol:


You blithering idiot!

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 2971
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Wenn man sliden könnte...

#7

Beitragvon Sponskonaut » Mo 6. Sep 2010, 01:18


hatuks hat geschrieben:Und dann würden sicher alle gern ihre Doppelgänger suchen. Mich würde das jedenfalls reizen. Schließlich wüßte ich gern, was von dem Potential, das ich noch in mir vermute, in einer parallelen Realität verwirklicht worden wäre. :wink: Und ob es mich überhaupt gäbe. Oder meine Familie, so wie sie jetzt ist. Das gilt bestimmt für viele von Euch auch: Wenn irgendwelche Vorfahren nicht nach Deutschland gewandert wären, dann gäbe es uns gar nicht.

Ja, das mit den Vorfahren stimmt allerdings! Wobei es bei mir sogar schon so wäre, dass es mich nie gegeben hätte, wenn meine Mutter nicht nach Deutschland gekommen und meinen Vater kennengelertn hätte.

Allerdings muss ich sagen, dass mich meine "Doppelgänger" gar nicht so sehr interessieren würden. Mich würden vielmehr die verschiedenen Welten selbst reizen. Das fand ich ja gerade das Reizvolle bei den Sliders: zu beobachten, wie sich die parallelen Welten (im Gegensatz zu unserer) entwickelt haben.

Wie gesagt, alleine zu reisen, könnte ich mir dabei eigentlich nicht vorstellen. Wobei es bei mir der Fall sein könnte, dass ich "im Affekt" einfach lossliden würde, falls mir hier mal wieder alles zuviel werden würde. :wink:

Aber im Prinzip bin ich da wie hatuks: Ich möchte schon eher auf der sicheren Seite sein und vorher alle möglichen Risiken abgeklärt wissen, um abzuwägen, ob man solch einen Schritt wirklich auf sich nehmen sollte. Bin da auch eher der sicherheitsbewusste, nicht unbedingt risikofreudige Typ. :D


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 2971
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Wenn man sliden könnte...

#8

Beitragvon Sponskonaut » Sa 24. Dez 2011, 01:39

So, da wir ja jetzt geklärt haben, dass wir alle nicht wirklich risikofreudig sind ;] , würde mich natürlich interessieren, was ihr tun würdet, wenn ihr (genauso wie in der Serie) mehr oder weniger zufällig mit dem Sliden angefangen hättet. Die Truppe hatte ja eigentlich auch damit gerechnet, nach einem kurzen Trip wieder nach Hause zu kommen...

Also, was würdet ihr tun? Sich eher wie "Touristen" verhalten, so wie es die Sliders ja anfangs eigentlich vorhatten? Oder denkt ihr, dass es Situationen oder Gegebenheiten gäbe, bei denen ihr gar nicht anders könntet, als ins Geschehen einzugreifen? Und vor allem: Würdet ihr weiter nach eurer eigenen Welt suchen oder euch in einer niederlassen, die euch gefällt? Und wie müsste eine Welt aussehen, die ihr als neue Heimat auserwählt?


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1663
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: Wenn man sliden könnte...

#9

Beitragvon MartyMcFly » Sa 31. Mär 2012, 21:04


Sponskonaut hat geschrieben:Sich eher wie "Touristen" verhalten, so wie es die Sliders ja anfangs eigentlich vorhatten? Oder denkt ihr, dass es Situationen oder Gegebenheiten gäbe, bei denen ihr gar nicht anders könntet, als ins Geschehen einzugreifen?
Und vor allem: Würdet ihr weiter nach eurer eigenen Welt suchen oder euch in einer niederlassen, die euch gefällt?
Und wie müsste eine Welt aussehen, die ihr als neue Heimat auserwählt?

Zuerst als Beobachter, allerdings wenn man etwas Unrechtes sieht und die Chance hat einzugreifen, etwas wirklich zu verändern, dann muss man das auch tun, geht garnicht anders. Nur wenn es in dieser Situation zu gefährlich ist (das eigene Leben drastisch gefährden würde) also ein viel zu großes Risiko darstellt, dann würde ich es wohl auch nicht tun (genau wie im richtigen Leben). Die eigene Sicherheit steht an erster Stelle. Mit der Ausnahme allerdings, wenn man persönlich davon betroffen ist (einen lieben Menschen helfen muss) dann springt man sowieso über alle Schatten die es gibt.

Ich -oder wir- würde weiterhin nach der Heimat suchen, ja keine Frage.

Schwierig die Frage, in welcher Welt würde man bleiben (für immer) - wenn man müsste oder würde.
Zuerst muss man fragen, ob diese Option überhaupt möglich ist. Denn wenn jemand zuhause wartet - würde man wohl für immer - oder sehr sehr sehr lange - den Weg nachhause suchen.
Und wenns nicht so ist: Vielleicht ein Paradies, ohne Hass, ohne Gier, ohne Hunger, ohne Krieg....also eine Welt durch und durch Gut, von Mensch bis Umwelt.

Oder auch in eine Welt, wo die Raumfahrt soweit entwickelt ist, dass man den Weltraum mit einem Raumschiff selbst erforschen kann (andere Planeten, vielleicht andere Zivilisationen trifft) und sehr weite Distanzen kein Problem darstellen. Gleichzeitig aber auch Krieg und Hunger abgeschafft wurde.
ALSO: Eine Star Trek ähnliche Welt - wow das wäre ein Traum!


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Daniel-Wells
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 362
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:32
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Daniel Wells
Wohnort: Barsinghausen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Wenn man sliden könnte...

#10

Beitragvon Daniel-Wells » Sa 31. Mär 2012, 21:47

Also ich würde warscheinlich verschiedene Welten bereisen nur um zu sehen in welcher Weise diese sich von unserer Welt unterscheiden.

So wie Sponskonaut in seinem Topic geschrieben hat würde es mich schon reizen in das geschehen der Welt auf der ich mich gerade befinde einzugreifen, dies hätte aber wenn man von der Multiversen-Theorie ausgeht konsequenzen auf den Ablauf des Universums und würde warscheinlich die Kosmische Harmonie stören.

Niederlassen würde ich mich aber in der Welt wo sein Alter Ego ein Superstar wäre.


Warum jemandem etwas beibringen. Ein einsamer Impuls der Freude. (William Butler-Yates)

Benutzeravatar

hatuks
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 135
Registriert: Fr 12. Mär 2010, 19:46
Geschlecht: ♀ (Frau)

Re: Wenn man sliden könnte...

#11

Beitragvon hatuks » So 1. Apr 2012, 00:57

Ich glaube, ich würde mich nur auf einer Welt niederlassen, die unserer zum Verwechseln ähnlich ist, wo also auch alle wichtigen Menschen da sind, mich vermißt haben und sich freuen, mich wiederzusehen etc. Das würde ich natürlich nur tun, wenn ich keine Chance mehr sehen würde, meine ursprüngliche Welt wiederzufinden. Wenn man den Gedanken weiterspinnt, daß jede Entscheidung eine weitere parallele Welt entstehen läßt, dann gäbe es die eine eigene Welt ja nach kürzester Zeit sowieso nicht mehr, sondern nur noch eine Reihe von Welten, die diese Heimatwelt auf unterschiedliche Arten weiterführen. So gesehen, wäre jede dieser Welten meine Heimatwelt, und ich könnte mich auch auf einer von ihnen niederlassen.

Mit dem Eingreifen ist es so eine Sache. Man wird ja unter Umständen in Situationen verwickelt und muß dann irgendwie handeln. Wahrscheinlich ist so ein Entschluß sogar leichter gefaßt, wenn man die Konsequenzen nicht zu tragen hat, weil man ja direkt im Anschluß weiterslidet. Aber grundsätzlich ist das natürlich problematisch, besonders, wenn man auf einer Welt mit einer merklich abweichenden herrschenden Kultur landet. Dann läßt sich nämlich gar nicht so leicht feststellen, wann etwas Unrechtes geschieht. Kann ja sein, daß ich bestimmte Dinge nur als Unrecht empfinde. Schließlich sind solche Kategorien doch an die jeweilige Kultur gebunden. Natürlich wäre ich weiterhin von dem überzeugt, was ich für Recht und Unrecht halte. Aber im Prinzip hätte ich nicht das Recht, dieses Verständnis anderen Menschen aufzuzwingen. Also würde ich vermutlich nur handeln, wenn ich selbst oder meine Gefährten betroffen wären oder wenn man mich direkt um Hilfe bitten würde. Und, wie gesagt: nie das eigene Leben aufs Spiel setzen! ;]


You blithering idiot!

Benutzeravatar

Daniel-Wells
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 362
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:32
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Daniel Wells
Wohnort: Barsinghausen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Wenn man sliden könnte...

#12

Beitragvon Daniel-Wells » Mo 2. Apr 2012, 00:37


hatuks hat geschrieben:Ich glaube, ich würde mich nur auf einer Welt niederlassen, die unserer zum Verwechseln ähnlich ist, wo also auch alle wichtigen Menschen da sind, mich vermißt haben und sich freuen, mich wiederzusehen etc. Das würde ich natürlich nur tun, wenn ich keine Chance mehr sehen würde, meine ursprüngliche Welt wiederzufinden. Wenn man den Gedanken weiterspinnt, daß jede Entscheidung eine weitere parallele Welt entstehen läßt, dann gäbe es die eine eigene Welt ja nach kürzester Zeit sowieso nicht mehr, sondern nur noch eine Reihe von Welten, die diese Heimatwelt auf unterschiedliche Arten weiterführen. So gesehen, wäre jede dieser Welten meine Heimatwelt, und ich könnte mich auch auf einer von ihnen niederlassen.

Mit dem Eingreifen ist es so eine Sache. Man wird ja unter Umständen in Situationen verwickelt und muß dann irgendwie handeln. Wahrscheinlich ist so ein Entschluß sogar leichter gefaßt, wenn man die Konsequenzen nicht zu tragen hat, weil man ja direkt im Anschluß weiterslidet. Aber grundsätzlich ist das natürlich problematisch, besonders, wenn man auf einer Welt mit einer merklich abweichenden herrschenden Kultur landet. Dann läßt sich nämlich gar nicht so leicht feststellen, wann etwas Unrechtes geschieht. Kann ja sein, daß ich bestimmte Dinge nur als Unrecht empfinde. Schließlich sind solche Kategorien doch an die jeweilige Kultur gebunden. Natürlich wäre ich weiterhin von dem überzeugt, was ich für Recht und Unrecht halte. Aber im Prinzip hätte ich nicht das Recht, dieses Verständnis anderen Menschen aufzuzwingen. Also würde ich vermutlich nur handeln, wenn ich selbst oder meine Gefährten betroffen wären oder wenn man mich direkt um Hilfe bitten würde. Und, wie gesagt: nie das eigene Leben aufs Spiel setzen! ;]

Mit dem letzten Satz hat "hatuks" eigentlich schon ins Schwarze getroffen. Man sollte nie das eigene Leben auf Spiel setzen. Ich würde auch nur dann helfen wenn mich die Personen der Erde auf der ich mich gerade befindet daraum bitten. Aber eigentlich ist das Sliden auch ziemlich gefährlich, weil man ja auch Krankenheiten in ein Ökosystem einschleppt welches vielleicht darauf nicht vorbereitet ist. Also denkt vorm Sliden lieber erstmal darüber nach ob Ihr das wirklich riskieren wollt.


Warum jemandem etwas beibringen. Ein einsamer Impuls der Freude. (William Butler-Yates)

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 2971
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Wenn man sliden könnte...

#13

Beitragvon Sponskonaut » Di 15. Apr 2014, 18:39

Um diesen Thread mal wieder auszugraben und das Thema erneut aufzugreifen: Würde jemand von euch auch zu sliden in Erwägung ziehen, wenn sich euer Leben so drastisch verändern würde, dass ihr einfach nur noch weg wollt? Im Prinzip also "davonsliden"?

Was müsste euch widerfahren, damit ihr den Entschluss fasst, eure Sachen zu packen und per Slide eure Welt zu verlassen?

Ich frage das jetzt mal in die Runde, weil ich schon öfter mal das Verlangen hatte, einfach abzuhauen und alles hinter mir zu lassen. Aktuell würde es mich z.B. auch reizen, meine Frau an die Hand zu nehmen und in einen Vortex zu springen. [zwinker]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1663
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: Wenn man sliden könnte...

#14

Beitragvon MartyMcFly » Sa 2. Aug 2014, 18:57


Sponskonaut hat geschrieben:Um diesen Thread mal wieder auszugraben und das Thema erneut aufzugreifen: Würde jemand von euch auch zu sliden in Erwägung ziehen, wenn sich euer Leben so drastisch verändern würde, dass ihr einfach nur noch weg wollt? Im Prinzip also "davonsliden"?

Was müsste euch widerfahren, damit ihr den Entschluss fasst, eure Sachen zu packen und per Slide eure Welt zu verlassen?

Ich frage das jetzt mal in die Runde, weil ich schon öfter mal das Verlangen hatte, einfach abzuhauen und alles hinter mir zu lassen. Aktuell würde es mich z.B. auch reizen, meine Frau an die Hand zu nehmen und in einen Vortex zu springen. [zwinker]

Ich würde gerne einfach mal davonsliden, wie gesagt müsse eine Rückkehr aber irgendwann möglich sein.
Was den "Abhaugedanken" betrifft, so hatte ich den in den letzten Jahren auch desöfteren. Einfach alles hintersich zu lassen, "abzulassen" und einfach weg.
Realistischerweise würde ich das so konkretisieren (ob alleine oder zweit): Einfach weg - ohne bestimmtes Ziel - auf umbestimmte Zeit, ohne Zeitdruck - ohne Zwang irgendwohin zu müssen- ohne konkreten Plan - ohne Handy (wenns denn geht) - ohne Notebook - ohne Schnickschnack - ohne Vorbestimmungen usw...also wirklich "frei" zu sein. Von mir aus um die Welt zu reisen.
Ich hätte sowas wahrscheinlich auch schon längst gemacht, würde ich es mir (insgesamt) finanziell leisten können. Ich hoffe das ändert sich noch. Bisschen wegreisen wird und muss aber noch drinnen sein. Bin bisher kaum noch rumgekommen...naja.

Am besten wäre natürlich Sliden und das wäre ein großartiges Abenteuer, würde man sich das mal vorstellen. Leider spielt sich das nur in der Fantasie ab...


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1663
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: Wenn man sliden könnte...

#15

Beitragvon MartyMcFly » Sa 2. Aug 2014, 19:24


Sponskonaut hat geschrieben: Erzählt mal, wie würdet ihr euch das Sliden vorstellen und es praktizieren?

Wenn man sliden könnte...
Ich schalte die fantastische Fantasie an:

So wie ich es mir früher in der Schule das Sliden vorgestellt habe, möchte ich, falls es möglich ist, den Menschen auf den parallelen Welten helfen. Ja, "einzugreifen", wenn es ethisch und moralisch vertretbar ist, das wäre eine interessante Sache das immer abzuwiegen, die Entscheidung ob man was unternimmt oder nicht. Im jeden Fall muss es nicht unbedingt dramatisch sein, aber mit gesunder "Action" und gelungenen Slide Auftritten vor "Publikum", usw... Von mir aus, ja, so wie in der Serie, nur ohne gefährlich zu werden...

Aber- und jetzt mal "fast realistisch" betrachtet: Würde ich morgen ein Slide Gerät entwickeln und damit tatsächlich auf parallele Welten reisen können, wäre dies nicht nur ein "Weltereignis", sondern würde ich es erstmal für mich behalten, höchstens einen zweiten einweihen und mit ihm die Reise wagen, wenn ich mit Sicherheit glauben kann, es ist sicher und kann zurückkehren. Vermutlich sollte man eine Art mobile "Sonde" (die entweder wieder zurückkommt oder Daten zurücksenden kann) vorher durchschicken und die Lage checken, wer weiß wo man hinkommt? . So schön mit dem Sliden, wie in der Serie wirds wohl kaum funktionieren.
Sollte ich tatsächlich auf eine Erde kommen, die unserer ähnlich ist, aber dann doch anders entwickelt hat, und ich Menschen sehen werde, die auf unserer Erde körperlich leider nicht mehr sind, würde dies nicht nur für Gänsehaut sorgen, sondern ich würde losweinen. Vielleicht würde ich den einen oder anderen für einen Kurztrip mit nachhause nehmen (wenns technisch möglich ist), damit die anderen ihre(n) Liebste(n) auch nochmal sehen könnten.....


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Zurück zu „Serie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast