ÔĽŅ
  • Administrator

Mein neues Hobby: Kochen

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3011
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ‚ôā (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Mein neues Hobby: Kochen

#1

Beitragvon Sponskonaut » Mi 13. Jan 2016, 11:34

So, da ich ja dieser Tage schon mal berichtet hatte, dass ich das Kochen als neues Hobby auserkoren habe, will ich dazu mal einen eigenen Thread starten und euch an meinen K√ľchen-Experimenten teilhaben lassen... [zwinker] Vielleicht klinkt sich der eine oder andere ja mit ein, sodass man sich gegenseitig ein bisschen inspirieren kann. [yeshappy]

@Alexslider

Könntest du vielleicht mein Posting aus dem Smalltalk hierher verschieben und ggf. an den Anfang des Threads setzen? Wäre cool.

Jedenfalls habe ich jetzt mal ein bisschen weitergemacht und gestern Curry-H√§hnchenbrust mit Kaisergem√ľse kredenzt. [zwinker]
Das Ganze lag auf einem Reis-Spinat-Bett, dazu noch ein bisschen Petersilie. Und das Rote waren zum einen die Fruchtkapseln aus einem Granatapfel und zum anderen Chili-Schote. War auf jeden Fall eine sehr interessante Mischung aus W√ľrze, Frische, Scharfem und Fruchtigem. Sehr kontrastreich. Wobei ich das "Original"-Rezept von Jamie Oliver ein bisschen abge√§ndert habe.

Normalerweise w√§re das Fleisch ein bisschen knuspriger gewesen, allerdings habe ich zuviel von dem Curry-Kurkuma-Joghurt auf die Schale gemacht, sodass das Fleisch ziemlich versenkt war. Aber okay, f√ľrs n√§chste Mal wei√ü ich es dann. Und ansonsten w√§ren noch ein paar Spritzer von einem anger√ľhrten Pfefferminz-Joghurtdressing obendrauf gekommen. Aber da ich noch zwei Granat√§pfel hatte, dachte ich mir, ich bringe die Frische damit rein.
IMG_20160112_212403 Kopie.jpg
Das Ganze ging eigentlich relativ flott. Das Kaisergem√ľse habe ich eigentlich nur ged√§mpft, bevor ich es mit dem Fleisch auf eine Schale gepackt und in den Ofen gestellt habe. Der Reis wurde im Reiskocher gemacht, und den Spinat habe ich ebenfalls nur ged√§mpft, mit ein paar Spritzern Zitrone.

Was die Fruchtkapseln aus den Grant√§pfeln angeht, gibt es da verschiedene M√∂glichkeiten, die rauszuholen. Viele K√∂che verwenden die "Klopf-Methode", bei der der Granatapfel erst halbiert wird und man dann mit einem L√∂ffel auf den "R√ľcken" dieser H√§lfte haut, damit die Kapseln unten rausfallen. Allerdings gibt das eine ziemliche Sauerei, und man bekommt auch beileibe nicht alles raus. Ich habe das zwar auch so gehandhabt, sp√§ter dann aber die H√§lften in kaltem Wasser eingeweicht und sie dann unter Wasser noch mal zerbrochen und die Kapseln einfach mit den H√§nden rausgekratzt. Geht wesentlich einfacher und man erspart sich die Schweinerei. [zwinker] Au√üerdem kann man wesentlich "gezielter" garnieren.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3011
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ‚ôā (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Mein neues Hobby: Kochen

#2

Beitragvon Sponskonaut » Do 14. Jan 2016, 12:28

Die kulinarische Entdeckungsreise geht dann mal weiter, allerdings gab es gestern "nur" Salat. [grinsen]
IMG_20160113_204715 Kopie.jpg
Diesmal gab es wieder einen Rucola-Feldsalat mit Cocktail-Tomaten, aber ich habe ausnahmsweise mal ein Joghurt-Dressing gemacht, normalerweise belasse ich es bei diesen beiden Salatarten bei ein bisschen Olivenöl, Balsamico-Creme und Salz & Pfeffer. Da der Joghurt aber schon angebrochen war, musste der mit rein, wobei ich statt Balsamico eine Mischung aus Essig und Zitrone genommen habe, die es so fertig zu kaufen gibt und auch noch da war.

Außerdem habe ich die Croutons selbst gemacht, weil noch ein paar Scheiben Brot da waren, die ebenfalls mal wegmussten. Angebraten habe ich die mit ein bisschen Pfeffer und ein bisschen frischem Rosmarin. Dazu habe ich noch ein paar Pinienkerne angeröstet.

Was vorne auf dem Teller liegt, ist in Speck eingewickelter Schafsk√§se. Den habe ich allerdings nicht selbstgemacht, sondern bei ALDI gekauft. Den bieten die saisonal immer mal wieder an. Als kleines "Highlight", das ich obendrauf gesetzt habe, habe ich noch anderen Speck (bzw. waren es Reste von einem Schwarzw√§lder Schinken) mit gespresstem Orangensaft und Zucker karamellisiert... [grinsen] Dieser Mix aus salzig und s√ľ√ü ist einfach der Hammer! [yeshappy] Garniert habe ich den Salat dann noch mit den Resten der Granatapfelkerne und ein paar Bl√§ttern frischer Petersilie. [daumen]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

NannieMck
GAST
GAST

Re: Mein neues Hobby: Kochen

#3

Beitragvon NannieMck » Mi 20. Jan 2016, 04:23

Wow, cool. Das sieht sehr lecker und schön aus. Kein Pfeffer.



Benutzeravatar

Viktualia
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 574
Registriert: Mi 2. Sep 2009, 20:08
Geschlecht: ‚ôÄ (Frau)
RPG-Charakter: Elisabeth Stanfield

Re: Mein neues Hobby: Kochen

#4

Beitragvon Viktualia » Do 21. Jan 2016, 20:17

Oh man hier kann man noch was lernen. [daumen]
Cool, das könnte ich auch mal ausprobieren. Sieht verdammt lecker aus! Und das auch noch jetzt...habe sowieso schon Hunger. Ich bin so der Hausmannskost-Typ, aber davon wollt ihr keine Bilder sehen, oder? [zwinker]



Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3011
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ‚ôā (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Mein neues Hobby: Kochen

#5

Beitragvon Sponskonaut » Do 28. Jan 2016, 00:58


Viktualia hat geschrieben:Oh man hier kann man noch was lernen. [daumen]

Wäre auf jeden Fall schön, wenn man sich hier ein bisschen austauschen könnte. Jedenfalls hoffe ich, dass das hier nicht "mein" Thread bleibt, sondern dass noch mehr User hier ihre Rezepte und Speisen präsentieren - ganz egal, wie "klein" oder "groß" diese auch sein mögen!

Ich bin so der Hausmannskost-Typ, aber davon wollt ihr keine Bilder sehen, oder? [zwinker]

Klar doch, immer her damit! [yeshappy]

Dann will ich noch mal einen kleinen Auszug aus meinen letzten "Koch-Sessions" anf√ľgen... [zwinker]
Apfel-Burger.jpg
Die Tage habe ich mich mal an einem "spezielleren" Burger versucht. [yeshappy] Die "Frikadelle" ist aus Rinderhack gemacht, zu dem ich aber noch Apfelst√ľckchen hinzugef√ľgt habe. Ich hatte da k√ľrzlich mehrere englische Rezepte gesehen, in denen das gemacht wurde, sodass ich es mal selbst ausprobieren wollte. Au√üerdem habe ich den K√§se schon beim Anbraten auf das Fleich gelegt, damit er damit wortw√∂rtlich verschmelzen konnte. Dazu noch zwei Scheiben Tomaten, ein bisschen Rucola und knuspriger Bacon - und schon war der sehr frische "Apfel-Burger" fertig.
Curry-Soja-Pfanne.jpg
K√ľrzlich hatte ich noch ein bisschen gemischtes Schweine- und Rindfleich da, meine Frau wollte davon ein Gulasch machen, bis ich mich dessen angenommen habe, um es ein bisschen asiatischer zu gestalten. Zuerst habe ich das Fleich in √Ėl, Curry, Salz, Pfeffer und Mehl geschwenkt, danach in der Pfanne angebraten und Paprika, Cashew-Kerne und Sojaso√üe dazugegeben und das Ganze mit Pfefferminze garniert. Dazu gab es nat√ľrlich Reis. Na ja, am Ende hat es wirklich ein bisschen wie Gulasch geschmeckt und w√§re wohl wesentlich asiatischer ausgefallen, wenn es (wie im Original-Rezept) H√§hnchenfleisch gewesen w√§re.
Selleriesuppe.jpg
Hier habe ich mich mal an einer Suppe versucht, genauer gesagt an einer Selleriesuppe. Den Sellerie habe ich erst kleingeschnippelt und aufgekocht, sp√§ter dann mit dem P√ľrierstab solange zerkleinert, bis die Suppe eben sch√∂n dick geworden ist. Dazu habe ich noch Staudensellerei reingeschnippelt und Apfelst√ľckchen, die ich in Zitrone geschwenkt hatte, damit sie nicht braun werden. Die St√ľcke waren dann nat√ľrlich richtig sauer, aber wenn man sie unterger√ľhrt hat, hat das zu dem "scharfen" und leicht "holzigen" Sellerie einen interessanten Kontrast gegeben.
Spaghetti mit Tuna und Tomaten.jpg
Und da ich mittlerweile einen Narren an Pasta gefressen habe, weil man damit so sch√∂n variieren und vor allem sehr schnelle Gerichte zaubern kann, musste ich heute mal ein Rezept ausprobieren, das ich im Netz gefunden habe. Dazu habe ich klein geraspelte Mandeln (aus der T√ľte) ein bisschen angeschmort, dann ein bisschen Oliven√∂l drauf und ein paar Tomaten angebraten. Dann habe ich eine Dose Thunfisch dazugegeben (der aber nicht gebraten, sondern nur ein bisschen erhitzt wird, damit er auch saftig bleibt) und Rucola. Und da die Italiener die Nudeln gleich in der So√üe unterheben, habe ich das auch so gemacht. [zwinker] Ach ja, verfeinert habe ich das mit einem halben Glas Pesto.

Jedenfalls war das superschnell zubereitet und hatte einen sehr interessanten intensiven Geschmack, der wohl vor allem von den Mandeln kam. Habe das Rezept zum ersten Mal ausprobiert und kann jetzt schon sagen, dass es bei uns wahrscheinlich noch öfter auf den Tisch kommen wird. [yeshappy]
Pasta mit Pute und Bacon.jpg
Das hier ist dann auch noch so ein Pasta-Rezept, das ich k√ľrzlich ausprobiert habe: Verarbeitet habe ich darin H√§hnchenfleisch, Paprika und knusprigen Bacon, dazu das Ganze in einer Sahneso√üe anger√ľhrt. Hat verdammt lecker und w√ľrzig geschmeckt, war dabei aber sehr cremig. Irgendwie habe ich sogar etwas "Nussiges" rausgeschmeckt, wobei das wahrscheinlich an der Mischung aus dem salzigen Speck und der Sahne gelegen haben muss. Na ja, wird es auf jeden Fall auch noch √∂fter geben. [yeshappy]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3011
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ‚ôā (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Mein neues Hobby: Kochen

#6

Beitragvon Sponskonaut » Fr 5. Feb 2016, 11:37

Die kulinarische Reise geht weiter... [grinsen]

Vorgestern habe ich mich mal an Wraps versucht:
Wraps.jpg
Erstmal habe ich die F√ľllung "anger√ľhrt": Staudensellerie, Karotten, Fr√ľhlingszwiebeln, Feta, Chinakohl, Eisbergsalat, Petersilie, Paprika & griechischer Joghurt. Das H√§hnchenfleisch habe ich nur kurz mit Salz und Pfeffer gew√ľrzt und kurz angebraten. Danach habe ich das Fleisch aber in Sumach (Essigbaum) gew√§lzt, sodass es gro√üz√ľgig damit bedeckt war, und dann im Backofen zu Ende "gebraten", damit es innen noch saftig bleibt.

Der Sumach ist jedenfalls ein tolles Gew√ľrz! [yeshappy] Nat√ľrlich ein bisschen s√§uerlich, aber im Geschmack nicht √ľbertrieben. Ich denke, dass ich den noch √∂fter benutzen werde, auch wenn er nicht unbedingt g√ľnstig ist. Auf jeden Fall sind die Wraps gut gelungen, wobei das Brot nicht wirklich d√ľnner Wrap-Teig war, sondern eher sowas wie Fladenbrot. Haben aber trotzdem gut geschmeckt.

Auf Wunsch meiner Frau gab es Anfang der Woche mal ein rotes Thai-Curry:
Rotes_Thaicurry.jpg
Das ging eigentlich recht unkompliziert, wobei es am Ende ziemlich scharf geworden ist, weil ich vielleicht einen Tick zuviel von der Curry-Paste benutzt habe... [grinsen] Ansonsten habe ich das Ganze nicht gro√üartig gew√ľrzt: noch ein bisschen Soja-So√üe und dazu zwei Dosen Kokosmilch. Letztere verleiht dem Ganzen so einen nussig-cremigen Geschmack.

Allerdings hatte ich das Höhnchenfilet vorher ein bisschen eingelegt:
Fleisch_eingelegt.jpg
Das war eine ziemlich kra√§ftige Marinade, die ich vorher im Mixer zusammengestellt hatte: Oliven√∂l, Walnusskern√∂l, Sambal Oelek, Fr√ľhlingszwiebeln, Thai-Gew√ľrz, Knoblauch, Zitronenmelisse, Pfefferminze, Reisessig, Paran√ľsse und Soja-So√üe. Im Nachhinein h√§tte ich das Fleisch wohl besser direkt so in den Backofen geschoben und obendrauf serviert, statt es in die Kokosmilch zu werfen. [hmm] Noch besser w√§re es gewesen, das Fleisch √ľber die Nacht in der Marinade zu lassen. Na ja, werde mir das f√ľrs n√§chste Mal merken. [yeshappy]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4490
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ‚ôā (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Mein neues Hobby: Kochen

#7

Beitragvon Alexslider » So 7. Feb 2016, 10:12

Das sieht alles sehr lecker aus... Bis auf die Pasta mit Thunfisch. Liegt aber daran, dass ich kein Thunfisch mag. :]

Kann man bei dir schon √ľber Lieferheld oder so bestellen? *g* Jedenfalls k√∂nnten die Gerichte (jedenfalls schon mal vom aussehen her) locker mithalten.


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3011
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ‚ôā (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Mein neues Hobby: Kochen

#8

Beitragvon Sponskonaut » So 7. Feb 2016, 10:37


Alexslider hat geschrieben:Das sieht alles sehr lecker aus... Bis auf die Pasta mit Thunfisch. Liegt aber daran, dass ich kein Thunfisch mag. :]

[lachen1] Okay, das kann ich verstehen. [zwinker] Das Sch√∂ne an den ganzen Pastagerichten ist ja, dass man die nach eigenem Gutd√ľnken ver√§ndern kann. Prinzipiell sind der Fantasie (und dem eigenen Geschmack) keine Grenzen gesetzt. Wenn es bei dir auch mal eine fleischlose Pasta sein darf, dann kann ich dir wirklich empfehlen, es mal mit den ger√∂steten Mandeln auszuprobieren. Einfach in einer beschichteten Pfanne (ohne √Ėl) ein bisschen anbraten, dann einfach den Rest dazu.

Kann man bei dir schon √ľber Lieferheld oder so bestellen? *g* Jedenfalls k√∂nnten die Gerichte (jedenfalls schon mal vom aussehen her) locker mithalten.

Ja, das w√§r mal was. [lachen1] Ich wei√ü halt nur nicht, wie die Lebensmittelkontrolleure es finden, wenn sie unsere beiden Katzen √ľberall rumturnen sehen... [lachen2]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3011
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ‚ôā (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Mein neues Hobby: Kochen

#9

Beitragvon Sponskonaut » Fr 12. Feb 2016, 11:48

Nachdem mir das Rezept in letzter Zeit keine Ruhe mehr gelassen hat, musste ich mich dieser Tage mal an einem Kuchen probieren. Genauer gesagt ist es ein Nutella-K√§sekuchen... [grinsen] Das Sch√∂ne ist, dass der Kuchen komplett ohne Backen auskommt, nur muss er zwischendurch f√ľr mehrere Stunden in den K√ľhlschrank.
Nutellakuchen_01.jpg
Nutellakuchen_03.jpg
Der Boden besteht einfach nur aus Cookies, die zerkleinert und dann mit fl√ľssiger Butter wieder fest werden. F√ľr eine 24cm-Springform habe ich 300g Cookies und 60g Butter verwendet. Man sollte da schon relativ genau auf die Mengen achten, damit der Boden weder zu d√ľnn noch zu dick wird. Letzteres, weil der Kuchen ohnehin schon ziemlich "heftig" ist... [zwinker]

Die Creme-Schicht besteht aus 600g Mascarpone (ich habe aber ein bisschen mehr genommen, damit alle drei Schalen komplett leer werden) und 500g Nutella. Zuerst schl√§gt man die Mascarpone, bis sie cremig ist, dann kommt die Nutella dazu, und man mixt solange, bis das Ganze eine ebenso cremige Konsistenz hat. Dann verteilt man das Gemisch auf dem Boden und stellt das Ganze f√ľr gute 5 Stunden in den K√ľhlschrank, damit es fester wird.

Die Glasur ist aus 100g Schlagsahne und 20g Nutella gemacht. Dazu gibt man beides in ein Mikrowellen geeignetes Gef√§√ü, erhitzt das Ganze bei 800W ca. anderthalb Minuten und r√ľhrt es dann sch√∂n durch, bis es sich vermischt hat. Ich habe, um die Glasur auf den Kuchen zu bringen, den Kuchen aus der Springform und auch von dem Springform-Blech runtergenommen, weil ich eigentlich den Rand auch noch glasieren wollte. Allerdings war daf√ľr das Gemisch wohl zu fl√ľssig. Wahrscheinlich h√§tte ich mehr Nutella nehmen m√ľssen, hatte das nicht genau abgewogen. Kann man sich aber auch sparen, und es sieht vielleicht sogar sch√∂ner aus, wenn man die "F√ľllung" schon von au√üen sieht. [zwinker]

Damit die Glasur auch noch fester wird, muss der Kuchen noch mal locker eine Stunde in den K√ľhlschrank. Wie man auf den Bildern sieht, war bei meiner Mischung die Zeit zu kurz. Aber auf dem letzten Foto (das einen Tag sp√§ter entstanden ist) sieht man, dass das Topping schon wesentlich fester geworden ist und an den Seiten nichts mehr runterl√§uft:
Nutellakuchen_02.jpg
Nun ja, was soll ich sagen? Das Ding ist einfach der Hammer! [grinsen] Mascarpone und Nutella passen einfach wunderbar zusammen, und ich finde auch, dass das Ganze (durch den Mascarpone) gar nicht mal einen "s√ľ√ü-pappigen" Charakter hat, sondern sogar relativ "frisch" daherkommt. Okay, die Kalorien lassen wir mal unter den Tisch fallen, aber ab und zu kann man sich sowas ja mal g√∂nnen. [zwinker]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3011
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ‚ôā (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Mein neues Hobby: Kochen

#10

Beitragvon Sponskonaut » Fr 12. Feb 2016, 12:45

Um das Ganze mal zu vervollständigen und weil es besser zum Thema passt, kopiere ich mein anderes Posting mal zum Teil hier rein:

Als kleiner Jamie Oliver-Fan, der ich mittlerweile bin, habe ich mich dazu hinrei√üen lassen, mir ein paar Artikel des quirligen englischen Kochs zuzulegen. [zwinker] Geworden sind es der Messerblock, der M√∂rser und (auf dem Bild nicht zu sehen) eine K√ľchensch√ľrze aus richtig robustem Jeans-Stoff. Sicherlich waren die Artikel preislich etwas teurer als der Billigkram, stehen aber den h√∂herpreisigen K√ľchenartikeln in nichts nach.
Anschaffungen.jpg
Dazu habe ich mir noch ein paar Gew√ľrzdosen, Sch√§lchen und Flaschen (ebenfalls aus der JO-Reihe) geg√∂nnt, die lustigerweise auch genau das sind, was ich mir so gew√ľnscht hatte. Jedenfalls mag ich diesen Terracotta-Stil, weswegen ich mir dieses Set aus Zwiebel- und Knoblauchtopf, Gew√ľrzdosen & Essig- und √Ėlflasche zusammengesucht habe:
Jamie_Terracotta.jpg


Was die K√ľchenutensilien betrifft, sind wir aber auch bei IKEA noch mal auf Einkaufstour gegangen: K√§sereibe, Schneebesen und zwei Pfannenwender, der breitere ist f√ľr Fisch gedacht. Auf dem Bild nicht zu sehen, ist dieser Servierwagen, der perfekt in eine Nische in unserer sehr kleinen K√ľche passt, in der wir jeden Zentimeter sinnvoll ausnutzen m√ľssen. Dazu kommt noch der Tablet-Halter, den ich mir geholt habe, weil ich mir (in digitaler Form) noch ein paar Kochb√ľcher besorgen m√∂chte. Au√üerdem habe ich mir √ľber Amazon dieses Schneidebrett mit Fl√ľssigkeitsrille geholt, weil es immer eine ziemliche Sauerei ist, wenn man z.B. Tomaten schneidet. Na ja, und √ľberhaupt sind wir gerade dabei, die K√ľche zu optimieren. [yeshappy]

Ganz neu in unserer K√ľche sind jetzt auch diese Tefal-Pfannen und T√∂pfe, ebenfalls die JO-Reihe:
Jamie_Tefal_01.jpg
Es gab (bzw. gibt es sie noch bis zum 13. Februar) bei Kaufland diese Tefal-Treuepunkte-Aktion. Wir haben uns √ľber Ebay-Kleinanzeigen etliche dieser Punkte kostenlos besorgt, sodass wir letztes Wochenende zuschlagen konnten. [grinsen] Hat nat√ľrlich trotzdem noch ein bisschen was gekostet, aber da wir unseren K√ľchenkram sowieso ausgemistet haben, hat es sich gerade angeboten. Sind jedenfalls tolle Pfannen und T√∂pfe, die auch schon induktionsgeeignet sind. Ich will jetzt auf jeden Fall noch schauen, dass ich irgendeine Halterung baue, an der ich die Pfannen aufh√§ngen kann. Im Schrank ist ja immer das Problem, dass man mit den Pfannen aufeinander rumkratzt, was ich gerne vermeiden m√∂chte. Wir haben zwar schon solche Pfannenschutz- Unterleger, aber die bringen auch nur bedingt was.

Ach ja, den Pizzastein, der auch auf dem Bild zu sehen ist, habe ich mir bei MediaMarkt bestellt, nachdem ich bei Amazon zwei Steine (jeweils von anderen Herstellern) geordert hatte, die aber beide schon zerbrochen bei mir ankamen. Danach habe ich den JO-Stein g√ľnstig bei MediaMarkt online entdeckt und ihn mir in die n√§chstgelegene Filiale liefern lassen, damit ich erstmal gucken konnte, ob der noch intakt ist - was er dann auch war. Ausprobiert habe ich ihn auch schon, aber dazu folgt noch ein Posting... [zwinker]

Die K√ľche ist jetzt jedenfalls komplett, und ich bin auch hingegangen und habe mal alles durchforstet, wobei ich auf diverse Sch√§tze gesto√üen bin. [zwinker] Unsere Philips-K√ľchenmaschine, die die ganze Zeit im Schrank gestanden hat, wird jetzt auch ordentlich benutzt, sodass ich diese ganzen Ger√§te auch mal in die K√ľche gepackt habe, damit sie griffbereit sind. [yeshappy] Au√üerdem habe ich - weil unsere K√ľche doch ziemlich klein ist, die Mikrowelle und den kleinen Backofen ins Esszimmer "verbannt", wo sie wesentlich besser aufgehoben sind und ich in der K√ľche dann auch viel mehr Platz zum Werkeln habe.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Zur√ľck zu ‚ÄěSport & Lifestyle‚Äú

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast