• Administrator

Forensterben

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4543
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Forensterben

#41

Beitragvon Alexslider » So 30. Jun 2013, 09:42

Sollte der Admin nicht lieber den Störenfried löschen?! Es gibt in Foren eine IP-Sperre um eine Neuanmeldung zu verhindern. Die Mail-Adresse kann man ebenfalls sperren. Wäre jedenfalls eine Lösung sofern der Admin da mitmacht. Wenn hier so jemand wäre, würde ich diesen Schritt eher bevorzugen als einen 'guten' User zu verlieren.


Bild

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: Forensterben

#42

Beitragvon Lupos » So 30. Jun 2013, 09:55

gut das wir damit kein Problem haben [liebe]

Ich wĂĽrde wie Alex dem Idioten einem vor dem Latz knallen [keule]


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Forensterben

#43

Beitragvon Sponskonaut » So 30. Jun 2013, 15:51


Alexslider hat geschrieben:Sollte der Admin nicht lieber den Störenfried löschen?! Es gibt in Foren eine IP-Sperre um eine Neuanmeldung zu verhindern.

Na ja, zum einen ist es nicht derselbe User, und zum anderen habe ich festgestellt, dass die Jungs, die das Forum betreiben, insgesamt noch viel zu liberal zu Werke gehen und nicht so richtig eingreifen. Ein paar warme Worte, und das war's dann.

Der vorherige User, der mich so persönlich angegriffen hat, obwohl ich nur einem der Mods zur Seite gesprungen bin, hat sich bislang nicht mehr gemeldet. Ich habe ihm zwar auf meine Ignorier-Liste gesetzt, aber man bekommt ja dann trotzem angezeigt, wenn er einen Beitrag verfasst. Nur eben den Beitrag sebst kann man dann nicht mehr lesen. Im aktuellen Fall (der sich jetzt als weniger "schlimm" entpuppt hat als erwartet) hat mich eher wieder der Tonfall desjenigen gestört. Und dazu habe ich noch den Eindruck, dass genau das immer öfter vorkommt und dass es immer mehr User werden, denen die Netiquette egal ist. Da macht dann das ganze Forenleben irgendwann keinen Spaß mehr.

Wenn hier so jemand wäre, würde ich diesen Schritt eher bevorzugen als einen 'guten' User zu verlieren.

Also, ich bin mir schon dessen bewusst, dass die Admins und Mods meinen Einsatz zu schätzen wissen. Aber insgesamt habe ich den Eindruck, als ob den Jungs das Forum nicht wichtig genug ist. Ich nehme das jetzt einfach mal so an, weil ich denke, dass man sich in dem Fall vielmehr ins Zeug gelegt hätte, Leben in die Bude zu kriegen und sie "sauber" zu halten. Aber so habe ich das Gefühl, dass die Macher das Forum nur wohlwollend beobachten und sich nicht wirklich um die Pflege kümmern. Da wird dann eher davon ausgegangen, dass die User für reges Treiben sorgen. Im Endeffekt ist mir das dann auch zu wenig, wenn man auch andere, positivere Beispiel kennt, wie z.B. hier. Du, Alex, kümmerst dich regelmäßig ums Forum, rufst die ein oder andere Promo-Aktion ins Leben und nimmst dir die Vorschläge der User sehr zu Herzen! In dem anderen Forum liefen diese gutgemeinten Vorschläge letztendlich immer nur auf ein "Wir denken drüber nach..." hinaus.

Ob solche MaĂźnahmen letztlich fruchten, hat man nicht wirklich in der Hand. Aber wenn man als User wenigstens sieht, dass dem Macher das eigene Forum noch was bedeutet, dann hat man auch selbst vielmehr Motivation, sich entsprechend ins Zeug zu legen.

@Lupos

Vielen Dank, dass dir meine Anwesenheit hier im Forum so wichtig ist! Leider findet man eine virtuelle Community, die derart zusammenhält, heute nur noch sehr, sehr selten. [daumenhoch]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: Forensterben

#44

Beitragvon Lupos » So 30. Jun 2013, 20:01

Vielen Dank, dass dir meine Anwesenheit hier im Forum so wichtig ist! Leider findet man eine virtuelle Community, die derart zusammenhält, heute nur noch sehr, sehr selten.


Nicht nur ich, alle anderen auch [yess] [klatschen]


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Forensterben

#45

Beitragvon Sponskonaut » Do 11. Jul 2013, 00:56

So, jetzt habe ich meine Accounts in mehreren Foren tatsächlich löschen lassen, jetzt sollte ich eigentlich nur noch in zwei anderen PC-Foren registriert sein. Ob ich mich aus diesen nun auch noch löschen lasse, bin ich gerade am Überlegen... [hmm] Mittlerweile bin ich in diesen Foren kaum noch aktiv und habe auch fast keine Ambitionen mehr, das noch mal zu ändern.

Ich denke, der Unterschied zu hier ist einfach, dass es bei unserer kleinen Runde eher um sachliche Diskussionen zu bestimmten Themen geht. Wer daran Interesse hat, beteiligt sich eben intensiver in solchen Threads - und ist im Forum dann auch aktiv und nicht nur Mitleser.

Ich Technik-Foren hat man es allerdings oft so, dass eine Hand voll User (die sich gut auskennen) das Heft in die Hand nimmt. Das Problem ist, dass es sich dann mehr oder weniger um ein Support-Forum handelt, in dem die eine Partei Fragen stellt, die dann die "Experten" beantworten. Da kommt es dann nicht allzu selten vor, dass sich viele User mit einem spezifischen Problem ans Forum wenden, sich ihre Fragen beantworten lassen, um dann auf "Nimmerwiedersehen" zu verschwinden. Das ist dann eben kein Geben und Nehmen, sondern eine einseitige "Dienstleistung". Das Ärgerliche bei solch einer Konstellation ist, dass quasi der "Lohn" oder die "Gegenleistung" für die Stamm-User gewesen wäre, dass sich die neuen Mitglieder, denen geholfen wurde, vielleicht etwas aktiver beteiligen würden, selbst wenn es nur im Smalltalk-Bereich wäre. Genau das ist es, was ich in diesem Fall unter dem Abgreifen von Informationen verstehe.

Na ja, und wenn dann noch so ungehobelte User meinen, einen noch persönlich angehen zu müssen oder einem das Fachwissen absprechen wollen, dann fragt man sich schon irgendwann, wofür man sich überhaupt noch reinhängt. Vom Spaß mal ganz zu schweigen...

Nee, dafür habe ich weder Zeit noch Nerv, weswegen ich wohl meine Profile in diesen beiden letzten Foren wohl auch noch löschen lasse werde. Hier gefällt es mir immer noch am besten, der Umgang ist höflich und menschlich.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: Forensterben

#46

Beitragvon Lupos » Do 11. Jul 2013, 10:39


Sponskonaut hat geschrieben:Ich denke, der Unterschied zu hier ist einfach, dass es bei unserer kleinen Runde eher um sachliche Diskussionen zu bestimmten Themen geht. Wer daran Interesse hat, beteiligt sich eben intensiver in solchen Threads - und ist im Forum dann auch aktiv und nicht nur Mitleser.

.

Ich denke das wir hier eine gesunde Mischung haben zwischen Fachlichen was Slider angeht , denn dafĂĽr steht ja dieses Forum ..als auch der Off Topic Bereich und das macht dieses Forum so Sympatisch ... [yess]


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4543
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Forensterben

#47

Beitragvon Alexslider » Fr 19. Jul 2013, 21:24

Was mir an fast jedem Forum sauer aufstößt ( [yesyes] ) sind Postings wie "Benutz' Google", "Kurz gegoogelt und du hast deine Antwort", "Hab das mal kurz bei Google eingegeben" oder "Versuch mal die SuFu" [SuFu = Suchfunktion]. Man das nervt echt. Vorallem wenn man zu einer bestimmten Sache tatsächlich mal was über google sucht. Man kommt dann eben auf diese affigen Aussagen und man ist hinterher auch nicht schlauer. Ist euch das auch schon aufgefallen oder untergekommen? Ich meine, wenn einer eine Frage stellt, kann man die doch auch anders beantworten bzw. schreibt einfach die Lösung auf die Frage rein oder postet einen Link, wenn der jenige mit dem "Google-Tick" schon so schlau tut. Hab da schonmal was zum Thema gepostet.

Also ich für meinen Teil beantworte die Fragen auch gern 100x wenn's sein müsste oder leite ihn zur entsprechenden Lösung wenn jemand bereits danach gefragt hätte. Naja zum Glück ist das hier im STC (wenn ich jetzt mal so alle 8000 Beiträge im Kopf durchgehe) nicht untergekommen. Oder? [hmm] Belehrt mich eines Besseren [pfft]


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Forensterben

#48

Beitragvon Sponskonaut » Sa 20. Jul 2013, 01:33

Muss ich dir auf jeden Fall recht geben, Alex. Auch wenn ich teilweise verstehen kann, wenn solche Antworten kommen. Oft merkt man schon, wenn jemand einfach keine Lust hat, sich mit etwas ein bisschen zu beschäftigen, mit der Betonung auf "ein bisschen"! In Technikforen habe ich es schon sehr oft erlebt, dass jemand sich wirklich alles vorkauen lassen wollte, weil es einfach bequemer ist, als sich wenigstens mal im Ansatz mit dem neuen Gerät selbst vertraut zu machen. "Learning by doing" ist ja nicht umsonst ein aprobates Mittel, um sich irgendwas anzueignen.

Allerdings finde ich den Tonfall, in dem auf solche Fragen geantwortet wird, ein bisschen daneben. Aus diesem Grund hatte ich mir in der Vergangenheit auch die Mühe gemacht, um (besonders zu Anfängerproblemen) entsprechende Tutorials zu schreiben, auf die man dann einfach verlinken konnte.

Dass solch ein Szenario bei uns hier kaum der Fall ist, liegt wahrscheinlich am Thema des Forums. Während es in Technik- und PC-Foren vornehmlich darum geht, Probleme zu lösen und Informationen zur Selbsthilfe einzuholen, geht es bei uns um "richtige" Diskussionen zu diversen Themen. Da kann man dann nicht wirklich auf andere Quellen verweisen.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: Forensterben

#49

Beitragvon Lupos » Sa 20. Jul 2013, 11:44

Sponsko ich glaube auch in dem Falle wäre das hier anders ....das liegt einfach an den Leuten...es gibt solche und solche ...man gut das hier nur solche sind [lachen2] [hi5]


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Forensterben

#50

Beitragvon Sponskonaut » Sa 20. Jul 2013, 23:27


Lupos hat geschrieben:Sponsko ich glaube auch in dem Falle wäre das hier anders ....das liegt einfach an den Leuten...es gibt solche und solche ...man gut das hier nur solche sind [lachen2] [hi5]

Ja, in unserer gemütlichen Runde würde das sicherlich nicht vorkommen, und ich denke, dass wir uns gegenseitig schon ganz gut einschätzen können.

Ich wollte auch nur sagen, dass ich es ein Stück weit verstehen kann, wenn solche Verweise auf die Suchfunktion oder Google kommen, wenn allzu offensichtlich ist, dass jemand einfach nur faul ist. Wie gesagt, ich habe solche User (in meiner langen Forenzeit) schon oft genug erlebt und kann meistens schon recht gut einschätzen, wenn jemand wirklich verzweifelt ist und schon alles probiert hat, oder wenn jemand nur schnell mal reinschneit, um eine Info abzugreifen, weil er selbst absolut keinen Bock hat, sich um sein Problem zu kümmern.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Forensterben

#51

Beitragvon Sponskonaut » Mo 16. Dez 2013, 01:18

Ich hole den Thread mal wieder hoch, weil ich aktuell von einem Forum, in dem ich nun mehrere Jahre aktiv war, ziemlich enttäuscht bin. [nono]

Wie jetzt herausgekommen ist, hat der Betreiber bzw. der Gründer dieses Forums selbiges nun an eine Firma verkauft, die ziemlich viele Foren besitzt. Anscheinend gehört es wohl zum Geschäftsmodell des Gründers, Foren aufzubauen, um sie irgendwann gewinnbringend zu verscherbeln.

Für mich ist das insofern enttäuschend, als dass ich immer gedacht habe, dass dieses Forum tatsächlich eine Forum "von Usern für User" sei. Für mich waren Foren schon seit jeher mein kleiner Beitrag zum "offenen Netz", also etwas weitab vom Kommerz. Dass sich jetzt herausgestellt hat, dass der Foren-Gründer scheinbar schon immer einen kommerziellen Hintergrund hatte, sich aber mit einer aktiven Teilnahme am Forum (vom Technischen im Hintergrund mal abgesehen, obwohl das nicht wirklich ins Gewicht gefallen sein muss, weil sich das Forum über die Jahre eigentlich kaum verändert hat) stets arg zurückgehalten hat und stattdessen die User (vor allem mich eingeschlossen, der etliche Tutorials beigesteuert und das Ganze auch zu einem Informationsportal gemacht hat) für Inhalte hat sorgen lassen, stößt mir ganz schön bitter auf. [nono]

Und dass das Forum nun auch noch in die Hände eines Unternehmens gewandert ist, das ja erst recht Geld damit verdient, geht dann vollends gegen meine "Internet-Ideale"... [gaah] Auch auf die Gefahr hin, jetzt als trotziges, beleidigtes Kind abgestempelt zu werden, habe ich den neuen Admin nun gebeten, mein Profil und meine Beiträge zu löschen. Ich kann es nämlich einfach nicht akzeptieren, dass irgendjemand einfach daherkommt und mit dem (ehrenamtlichen!) Wissen und Einsatz anderer Leute Geld verdient.

Könnt ihr meinen Schritt verstehen? Und wie würdet ihr euch verhalten?


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Forensterben

#52

Beitragvon Sponskonaut » Di 17. Dez 2013, 00:01

So nachdem der neue Admin mich auf meine Bitte hin noch mal kontaktiert hat, und ich über die ganze Sache noch eine Nacht geschlafen hatte, muss ich bei meiner Meinung bleiben und habe den Admin nun endgültig aufgefordert, mein Profil zu löschen und zumindest die Tutorials, die ich verfasst habe, aus dem Forum zu löschen.

So sehr ich auch versuche, mir zu sagen, dass das Netz "eben so ist", kann und will ich meine "Arbeiten" einfach nicht in diesem kommerziellen Kontext sehen! Es hinterlässt bei mir schlicht einen bitteren Beigeschmack, wenn ich daran denke, dass hier Leute einfach hingehen und vorhandenes Wissen, das von Leuten bereitgestellt wurde, um ehrenamtlich der Community zu dienen, dafür benutzen, um Geld zu verdienen. [dislike] Es mag ja durchaus sein, dass solch ein Geschäftsmodell gang und gäbe im Netz und in der heutigen Zeit ist, aber ich persönlich kann nur ein gutes Gefühl dabei haben, wenn ich auf diese Weise wenigstens ein bisschen auf "Revoluzzer" mache. [yeshappy]

Wer sich ein bisschen mit den Anfängen und der Entwicklung des Internets auseinandergsetzt hat, der wird wissen, dass es eigentlich nie für kommerzielle Zwecke gedacht war, sondern dafür, Wissen und Informationen einfach und schnell zu verbreiten. Es mag ja durchaus sein, dass die Verlagerung des Handels ins Netz sicherlich auch einen großen praktischen Nutzen hat. Aber ich finde, dass das auch irgendwo seine Grenze haben sollte. Und die ist für mich spätestens dann erreicht, wenn irgendwelche Leute einfach hingehen und sich das Wissen und den Einsatz anderer Leute zunutze machen, um daraus auf irgendeine Weise Umsätze und letztlich Gewinne zu generieren, ohne selbst großartig etwas dafür gemacht zu haben.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4543
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Forensterben

#53

Beitragvon Alexslider » Di 17. Dez 2013, 19:47

Das wĂĽrde mir bestimmt auch nicht gefallen. Allerdings war ich noch nicht in so einer Situation. Wobei ich ja eigentlich kaum in anderen Foren unterwegs bin. Aber das hatte ich ja an anderer Stelle bereits geschrieben. Ist schon schade wenn jemand ein Forum aufbaut, sein Herzblut reingesteckt hat und dann an irgendwen verscherbelt ohne vielleicht die User davon in Kentniss zu setzen. Wurdet ihr denn darĂĽber informiert. Also im Vorfeld?

Ein ist klar... das STC oder die Seite werden ganz sicher nicht verkauft oder so... [grinsen] Die einzige Geldeinnahmequelle um die Serverkosten zu begleichen etc. sind die Werbebanner und die Partnerschaft zu amazon.de. Also, ihr dĂĽrft den ein oder anderen Banner bei Gelegenheit gern mal antippsen oder ĂĽber den Shop (wenn ihr sowieso mal bestellen solltet) bei amazon was kaufen. [yeshappy]

Oder ihr fügt in eurem Firefox dieses Suchplug-in-File ein (unter C:/Program Files (x86)/Mozilla Firefox/browser/searchplugins/). Damit wird automatisch meine Partner-ID geloggt und ich erhalt eine kleine Provision. --- So schluss der Eigenwerbung - sollte aber mal erwähnt werden. [pcboxt]


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Forensterben

#54

Beitragvon Sponskonaut » Mi 18. Dez 2013, 01:57


Alexslider hat geschrieben:Wurdet ihr denn darĂĽber informiert. Also im Vorfeld?

Nein, das kam vor ein paar Tagen aus heiterem Himmel. Der Admin meldete sich mit einem Posting zu Wort und hat den Verkauf bekannt gegeben. Also erst dann, als der Deal schon in Sack und Tüten war. Jetzt, wo du es sagst, Alex, finde ich es natürlich auch ein Unding, dass den Usern erst jetzt davon berichtet wurde und sie einfach vor vollendete Tatsachen gestellt wurden. Zumal auch noch gar nicht klar ist, was der neue Besitzer bzw. das Unternehmen mit dem Forum noch vorhat, welche Veränderungen in Zukunft vorgenommen werden etc.pp.

Vom Moderator habe ich dann erfahren, dass der Foren-Gründer wohl beruflich irgendwas mit SEO-Optimierung zu tun hat, sodass der Aufbau und der Verkauf des Forums nicht von ungefähr kam. Der Moderator hatte dann noch die Vermutung (genau wusste er es auch nicht), dass das Forum wohl als "Referenz-Arbeit" des Gründers gelten soll. Auf jeden Fall war spätestens mit dem Verkauf ein kommerzieller Hintergrund im Spiel.

Ein ist klar... das STC oder die Seite werden ganz sicher nicht verkauft oder so... [grinsen] Die einzige Geldeinnahmequelle um die Serverkosten zu begleichen etc. sind die Werbebanner und die Partnerschaft zu amazon.de. Also, ihr dĂĽrft den ein oder anderen Banner bei Gelegenheit gern mal antippsen oder ĂĽber den Shop (wenn ihr sowieso mal bestellen solltet) bei amazon was kaufen. [yeshappy]

Das finde ich auch völlig legitim, wenn man es als Hobby betreibt und lediglich bei den Kosten auf null kommen will. Ebenso finde ich es absolut in Ordnung, wenn man auf die Donation-Schiene setzt und die User um Spenden bittet.

Auch kann ich es gut verstehen, wenn Foren kommerziell genutzt werden. Was mir aber besonders bitter dabei aufstößt, ist zum einen die Tatsache, dass der Gründer nie so wirklich aktiv war, sondern nur die (vor allem sehr aktiven) User für die Inhalte hat sorgen lassen, die dem Forum überhaupt erst einen Wert gegeben haben, und zum anderen der Käufer, der Umsätze aus etwas generieren will, wofür er eigentlich rein gar nichts getan, außer ein paar Scheine hinzublättern. Im Prinzip wurde da der ehrenamtliche Einsatz vieler User regelrecht ausgenutzt, um sie für die eigenen kommerziellen Interessen zu verwenden.

Ich hoffe, dass der neue Moderator es bald hinkriegt, meine Beiträge zu löschen, wobei es mir nicht mal auf die vielen Antworten ankommt, die ich in irgendwelchen Threads hinterlassen habe, sondern vielmehr um die Tutorials, an denen ich wirklich stundenlang gesessen und eigens fürs Forum verfasst habe.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: Forensterben

#55

Beitragvon Lupos » Mi 18. Dez 2013, 10:59

Das mit der werbung ist doch OK. wusste ich zum Beispiel nicht das dir das zugute kommt [xmas7] mach doch werbung ..finde ich voll in Ordnung Alex ..immer mal wieder dran erinnern ..was solls [grinsen]

Ihr beiden Cracks dürft nicht davon ausgehen das alle anderen auch so Computer Wissenschaftler sind wie du und Sponsko und automatisch davon ausgehen das andere das auch sind [lachen2] Mein persönliches umfeld ist PC mässig genauso Blöd wie ich und das werden die meißten sein [heulen]übrigen auch viele junge Leute nicht , sehe ich bei meiner Tochter und deren Gefolge , die sind noch Doofer als ich und das geht fast gar nicht [lachen2] [lachen2] [lachen2]


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Forensterben

#56

Beitragvon Sponskonaut » Fr 20. Dez 2013, 14:59


Lupos hat geschrieben:... ĂĽbrigen auch viele junge Leute nicht , sehe ich bei meiner Tochter und deren Gefolge...

Ja, diese Feststellung habe ich in letzter Zeit auch öfter gemacht, wenn ich bei Kunden war. Da wurde dann immer erzählt, dass die Kinder schon mal geguckt, aber auch nicht so richtig Ahnung hätten... Ich habe die Jugend in der Hinsicht tatsächlich überschätzt - was für mich und mein Gewerbe natürlich von Vorteil ist, da so nicht jeder irgendjemanden im Bekanntenkreis hat, "der sich gut mit PCs auskennt".

Aber es ist wohl noch heute so, dass es auf der einen Seite einfach nur die User gibt, und auf der anderen die Nerds und Cracks, die sich richtig mit der Materie befassen. Dazu kommt ja auch noch, dass die jungen Nutzer heutzutage immer mehr zu "DAUs" erzogen werden - durch Smartphones und deren geschlossene Plattformen.

Aber jetzt mal zurĂĽck zum Thema:

Meine Beiträge und mein Profil sind aus besagtem Forum nun gelöscht, und ich kann nicht sagen, dass ich ein schlechtes Gewissen hätte. Der neue Moderator scheint zwar ein ganz netter Kerl zu sein, aber wenn man sich mal anschaut, in wievielen Foren - der Betreiber hostet ja etliche Foren zu den verschiedensten Themen - der Typ tätig ist, dann kann sich diese Tätigkeit nur auf ein bisschen Moderation beschränken. Wer in so vielen Foren "aktiv" ist, der kann gar nicht von allen Themenbereichen genügend Ahnung haben. Für soviele Interessen hat doch keiner wirklich Zeit.

Womit man wieder beim Thema "Herzblut" wäre... Jemand, der ein Forum aus reinem Interesse startet, der ist in der Regel aktiv dabei und hat Ahnung von der jeweiligen Materie. Jemand, der das beruflich macht und versucht, etliche Bereiche abzudecken, der kann eigentlich nur eher ein "Foren-Verwalter" sein. Genau das ist die Problematik, die ich meine, wenn es darum geht, dass solche Plattformen in kommerziellen Händen liegen. [nono]

Aber okay. Ich glaube, ich habe mich zu dem Thema schon wieder genug ausgelassen... [angry] Dabei wollte ich mich zum Jahresende nicht mehr so aufregen... [zwinker]

P.S.: Ich kann auch nicht so ganz nachvollziehen, wieso der neue Forenbetreiber das Forum gerade jetzt gekauft hat. Die Aktivität im Forum war mal wesentlich höher, und ich denke sogar, dass ich mich gar nicht so weit aus dem Fenster lehne, wenn ich behaupte, dass das zu einem enormen Teil an meiner Beteiligung gelegen hat, da ich viel Zeit und Mühe investiert habe, um dem Ganzen mehr Leben einzuhauchen.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Forensterben

#57

Beitragvon Sponskonaut » Fr 27. Dez 2013, 12:37


Alexslider hat geschrieben:Ist schon schade wenn jemand ein Forum aufbaut, sein Herzblut reingesteckt hat und dann an irgendwen verscherbelt ohne vielleicht die User davon in Kentniss zu setzen. Wurdet ihr denn darĂĽber informiert. Also im Vorfeld?

Jetzt hat sich ein anderer User zu dem Thema auch noch beschwert und einen wichtigen Punkt angesprochen, an den ich noch gar nicht gedacht hatte. Dieses Foren-Mitglied sieht es jedenfalls kritisch, dass man zum einen natĂĽrlich nicht informiert wurde, und zum anderen, dass man als User ja quasi "mitverkauft" wurde - ohne den neuen AGB zuzustimmen!

Jetzt mag man sicherlich damit argumentieren können, was ein anderer Stamm-User auch getan hat, dass sich an den Forenregeln bzw. AGB ohnehin nichts geändert hat und der Wortlaut vielleicht sogar derselbe ist, aber nimmt man es genau, dann reicht doch schon die Nennung des neuen Forenbetreibers in den AGB aus, um diesen als User neu zustimmen zu müssen, oder? Das mag jetzt vielleicht ein bisschen in die rechtliche Tiefe gehen, und bei Forenregeln wiegt es wohl nicht so schwer, wie bei einem Internet-Shop oder sonstigem, aber wenn man es genau nimmt, darf man sich schon die Frage stellen, ob und wie rechtens dieser Verkauf gegenüber den Usern nun war.

Na ja, soll mir jetzt egal sein, aber interessant ist es schon. Und dass der alte Betreiber es nicht für nötig gehalten hat, wenigstens ein bisschen Transparenz zu zeigen, ist zumindest schlechter Stil. [nono]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Forensterben

#58

Beitragvon Sponskonaut » Do 16. Jan 2014, 14:16


Sponskonaut hat geschrieben:P.S.: Ich kann auch nicht so ganz nachvollziehen, wieso der neue Forenbetreiber das Forum gerade jetzt gekauft hat. Die Aktivität im Forum war mal wesentlich höher, und ich denke sogar, dass ich mich gar nicht so weit aus dem Fenster lehne, wenn ich behaupte, dass das zu einem enormen Teil an meiner Beteiligung gelegen hat, da ich viel Zeit und Mühe investiert habe, um dem Ganzen mehr Leben einzuhauchen.

Ich habe jetzt mal wieder ins Forum reingeschaut und festgestellt, dass da mehr oder weniger tote Hose herrscht. [nono] Die größten Aktivitäten sind nur noch in den für Gäste freigeschalteten Bereichen zu verzeichnen, also da, wo die Leute schnell mal reinschneien, Infos abgreifen und dann wieder verschwinden. Wie gesagt, in den anderen Unterforen, in denen sich die User sonst so austauschen, ist quasi gar nichts mehr los.

Ich will jetzt nicht sagen, dass ich das mit Genugtuung registriert habe, aber ein bisschen Schadenfreude ist schon dabei... [grinsen] Und ich hoffe ja irgendwie, dass sich der neue Betreiber, der das Forum nur aus kommerziellen GrĂĽnden gekauft hat, ein bisschen in den Ar*** beiĂźt. [grinsen] Na ja, User- und Zugriffszahlen sind nun mal nicht alles. Und ich denke, dass sich der neue Besitzer von diesen hat ein bisschen blenden lassen.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Gregor
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 197
Registriert: Do 21. Jan 2010, 20:02

Re: Forensterben

#59

Beitragvon Gregor » So 3. Aug 2014, 04:38

Du kannst dich wahrscheinlich in nicht mehr absehbarer Zeit erneut freuen. Irgendwann wird der Typ seine Foren nicht mehr los und geht pleite^^. Foren haben heutzutage ausgedient und sind antiquiert wie ich schon vor Jahren bereits hier erwähnt habe. Selbst die ehemals großen Foren haben heutzutage nicht mehr soviele User und Aktivität. Das Problem ist Facebook, Twitter usw. die eine ernstzunehmende Konkurrenz darstellen.

Froh bin ich, dass dieses Forum egal wie schlecht die Lage ist immer zusammenhält und Alex nichtmal nachdenkt über eine Schließung. Was in der Zeit schon für weitaus größere Foren untergangen sind seit dieses Forum online ist (2003 oder?). Da habe ich schon Foren mit mind. 10k Usern sterben sehen. Jetzt ist auch bald Börse.bz dran und das ist eines der größten deutschsprachigen Foren. Da kann man nur sagen auch wenn dieses Forum sau klein ist es hat einfach die Vorteile die es fürs Überleben braucht und die bei anderen Foren nicht gegeben ist. Kein Spam, super Webmaster/Admin, kein Mobbing und trotz der Kleinheit des Forums eine Useraktivität und eine Community die sich kennt und die zusammen hält.



Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Forensterben

#60

Beitragvon Sponskonaut » Mo 4. Aug 2014, 11:38


Gregor hat geschrieben:Du kannst dich wahrscheinlich in nicht mehr absehbarer Zeit erneut freuen. Irgendwann wird der Typ seine Foren nicht mehr los und geht pleite^^. Foren haben heutzutage ausgedient und sind antiquiert wie ich schon vor Jahren bereits hier erwähnt habe. Selbst die ehemals großen Foren haben heutzutage nicht mehr soviele User und Aktivität. Das Problem ist Facebook, Twitter usw. die eine ernstzunehmende Konkurrenz darstellen.

Das passt ja, dass du das Thema mal wieder hochgeholt hast! [yeshappy]

Ich bin die Tage mal wieder meine üblichen Foren durchgegangen, in denen ich in der Vergangenheit aktiv war, um alle Accounts löschen zu lassen, die ich sowieso nicht mehr verwende. "Lustigerweise" bin ich da auch auf ein PC-Forum (das heißt, genauso wie das andere Forum, war es ebenfalls eins zum Thema Apple-Geräte) gestoßen, in dem ich sehr lange aktiv war. Dort habe ich dann in den Ankündigungen gelesen, dass dieses Forum auch von einem gewerblichen Betreiber gekauft wurde... [rollendeaugen]

Und natĂĽrlich werden dann dort Administratoren oder Moderatoren "installiert", die von der Materie ĂĽberhaupt keine Ahnung haben, sondern die Masse an Foren, die sie betreuen, lediglich "verwaltet". Diese Admins beteiligen sich dann auch gar nicht am Forengeschehen, sondern ĂĽberlassen die Community dann sich selbst.

Wie gesagt, ich finde es immer schade, wenn solche "Fan-Projekte", die von den jeweiligen Machern wirklich aus Interesse an der Materie selbst gestartet wurden, von Leuten "geschluckt" werden, die daraus Profit schlagen wollen.

Froh bin ich, dass dieses Forum egal wie schlecht die Lage ist immer zusammenhält und Alex nichtmal nachdenkt über eine Schließung.

Ja, da kann man Alex nur danken, dass er mit soviel Herzblut bei der Sache ist, zumal das STC auch nicht nur aus dem Forum, sondern auch aus der Homepage besteht. [daumen] Das meine ich: Man merkt es einfach, wenn jemand wirklich bei der Sache ist.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Zurück zu „Technik & Multimedia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast