• Administrator

Microsoft Windows

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#61

Beitragvon Sponskonaut » Mo 30. Nov 2015, 11:21


MartyMcFly hat geschrieben:Ich persönlich bleibe ebenfalls bei Windows 7. Soviel an (für mich) kurz gesagt Schnick Schnack bei Windows 8.1 und Windows 10...



Windows 8.1 ist "grundsätzlich" ganz ordentlich bei mir gelaufen, nur haben sich mit der Zeit viele Fehler eingeschlichen, die ich in dieser Form noch nie unter Windows 7 erlebt habe. Wie gesagt, zum Schluss hat sogar die Superbar komplett rumgesponnen, sodass ich um eine Neuinstallation nicht mehr herumkam. Die Gelegenheit habe ich dann eben benutzt, um wieder Windows 7 zu installieren - was die beste Entscheidung war, weil das System einfach zuverlässig und stabil läuft.

Prinzipiell würde ich auf Dauer ja gerne komplett von Windows weg, aber mittlerweile habe ich softwareseitg alles unter dem Redmonder System so eingerichtet, dass ich damit alle Anwendungsbereiche bestens abdecken kann. Ein Ubuntu, Suse oder Fedora wären eine Option, würde aber in enorme Arbeit ausarten, für alles geeignete Software-Pendants zu finden. Habe mich da in letzter Zeit schon mal umgeschaut - mit eher ernüchterndem Ergebnis.

Alternativ habe ich auch noch mein MBP, auf dem ich erst die Tage das Upgrade auf das neueste OS X (El Capitan) installiert habe, was gefühlt besser läuft als der Vorgänger (Mavericks). Allerdings ist OS X schon lange nicht mehr "mein" (Haupt)-System. OS X 10.6 (Snow Leopard) war noch das Apple-System, mit dem ich am produktivsten arbeiten konnte. Was danach kam, hatte gefühlt etliche Bugs, und wirklich "schneller" sind die Nachfolger allesamt nicht geworden. Eher noch im Gegenteil, habe ich den Eindruck, dass die Systeme behäbiger geworden sind.

MartyMcFly hat geschrieben:Ich setze mich aber damit natĂĽrlich auseinander fĂĽr die, die meine Hilfe brauchen und Windows 8.1 oder 10 installiert haben.

Ja, muss ich zwangsläufig auch. Habe mir kürzlich Windows 10 auf einem Test-Notebook installiert, weil ich denke, dass alsbald viele Kunden auf mich zukommen werden, die das System schon nutzen. So wie Microsoft den Nutzer dazu drängt, das Update zu machen, dürften viele User das System schon laufen haben.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#62

Beitragvon Sponskonaut » Fr 22. Jan 2016, 00:13

So, dieser Tage habe ich dann mal fĂĽr den ersten Kunden das Windows 10-Upgrade gemacht, was zwar ewig gedauert, ansonsten aber wohl problemlos funktioniert hat. Kapersky hatte nach einem Update verlangt, ansonsten hatte der Kunde ohnehin nur wenig Software installiert (LibreOffice, Picasa, Chrome). Vorsichtshalber habe ich aber trotzdem ShutUp10 installiert, zumal der Kunde weder OneDrive noch irgendeinen anderen Online-Dienst nutzt.

Ich schaue mir auf meinen DELL-Notebook das System jetzt auch mal genauer an, aber ebenfalls mit dem Einsatz von ShutUp10. Ich habe nach der Installation der aktuellsten Updates auch mal kontrolliert, ob Datenschutzeinstellungen zurückgesetzt wurden, was aber anscheinend nicht der Fall. Außerdem kann man mit dem kleinen Tool die automatischen Updates deaktivieren, was ich besonders angenehm finde. Und was die System-Updates generell angeht, scheint MS auch einiges geschraubt zu haben. Jedenfalls läuft das Ganze bisher sehr stabil, wobei ich dazusagen muss, dass ich auf meinem Notebook bisher nichts anderes als Chrome installiert habe. Das System ist also weitgehend "blank".

Was ich dann doch ganz okay finde, sind die Live-Tiles im Startmenü. Okay, ich habe da tatsächlich nur ein einziges (und zwar die Wetter-Kachel) aktiv, aber es ist schon ganz praktisch, wenn man schnell mal das aktuelle Wetter im Blick hat, ohne dafür auf eine Seite gehen zu müssen. Zugegeben, damals konnte man das mit diesen "Widgets" auf dem Desktop nachrüsten, aber das hat dann natürlich auf dem Desktop Platz weggenommen. Mit den Live-Kacheln im Startmenü kann man es optional einfach aufklappen.

Ein weiterer positiver Aspekt ist die recht flotte Boot-Zeit. Das System ist tatsächlich wesentlich schneller einsatzbereit als Windows 7, zumindest auf diesem Gerät.

Ob und wann ich Windows 10 auf meinem Produktiv-System nutzen werde, steht allerdings noch in den Sternen. Wie es aber immer so ist, will ich es mittlerweile nicht mehr gänzlich ausschließen... [zwinker] Besonders durch den Einsatz von ShutUp10 wäre das System jetzt in einem Zustand, in dem ich mich durchaus damit anfreunden könnte. Aber ich denke, dass ich es erstmal auf dem Notebook nutzen und beobachten werde, zumal ich auf meinem Produktiv-Rechner einfach zuviel Kram installiert habe und er (u.a. wegen AppleTV) ohnehin als "Multimedia-Zentrale" bei uns fungiert.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4545
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Microsoft Windows

#63

Beitragvon Alexslider » Mo 25. Jan 2016, 22:24

Ich habe jetzt tatsächlich auch auf Windows 10 geupgratet. Ursprünglich hatte ich das ja eigentlich nicht so schnell vorgehabt. Allerdings wurde der Laptop zunehmend langsamer und da wollte ich eben komplett im frischen Zustand starten. Zumal er noch nie richtig auf 0 zurückgesetzt wurde. Es blieben immer Daten zurück. Keine Ahnung warum. Der Computer war ein Austellungsstück im Media Markt. Eben das letzte Gerät. Welches ja dann etwas rabattiert wurde.

Wie dem aus sei. Jetzt nach Windows 8 und 8.1 habe ich nun Windows 10 drauf und bin positiv überrascht vom Design. Das ganze wirkt wesentlich aufgeräumter und das "Originale Startmenü" ist auch wieder dabei. "Startmenü 8" war irgendwie nur eine Notlösung.

Jetzt muss ich nach und nach wieder alle nötigen Programme installieren. Also Photoshop, Expression Web für die Sliders-Seite und und und... Das wird noch Arbeit werden. Die ganzen Daten muss ich ja auch wieder von der Backup-Festplatte rüberziehen.


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#64

Beitragvon Sponskonaut » Di 26. Jan 2016, 00:47

Dann mal viel Erfolg & dass der SpaĂź nicht zu lange dauert! [yeshappy]

Wie gesagt, wĂĽrde auf jeden Fall noch ShutUp10 installieren, hatte es ja oben schon verlinkt. Falls du es nutzt, wĂĽrde ich aber trotzdem auch noch mal in den Datenschutzeinstellungen nachschauen, was vielleicht nicht deaktiviert wurde.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#65

Beitragvon Sponskonaut » Mo 25. Apr 2016, 14:21

Zum Thema Windows - genauer gesagt geht es um Windows Phone - habe ich heute einen interessanten Kommentar gefunden. Die Kolumne stammt von der erfahrenen Tech-Journalistin Mary Jo Foley, die eigentlich für ihre "Microsoft-Nähe" bekannt ist, im Artikel aber darüber schreibt, wie sie ihr Microsoft Lumia-Gerät eingemottet und stattdessen zu einem Nexus 6P von Google gewechselt ist.

Tatsächlich scheinen die weltweiten Marktanteile des mobilen Windows-Systems verschwindend gering zu sein, sodass teilweise schon gemutmaßt wurde, die Redmonder würden die mobile Sparte auf Dauer fallenlassen wollen. Scheinbar ist es jedoch Fakt, dass Microsoft mit seinen mobilen Ambitionen schlicht zu spät dran ist.

Foley kritisiert bspw. die App-Auswahl unter Windows Phone als auch, dass viele Hersteller die Plattform mittlerweile aufgegeben haben. Zwar findet sie, dass das Zusammenspiel mit den Microsoft-Diensten unter Android nicht so reibungslos funktioniert wie unter Windows Phone (was ja auch irgendwie logisch ist), aber ich sag mal, für den Großteil der User dürfte das zu vernachlässigen sein. Wenn ich mich so in meinem Bekannten- und Kundenkreis so umschaue, dann kenne ich tatsächlich keinen, der irgendwelche Online-Dienste von MS nutzen würde. Zumal die Google-Services einwandfrei ihren Dienst tun, wie ich immer wieder feststelle.

Ich hatte ja sogar selbst mal ein Samsung-Gerät in Benutzung, auf dem noch Windows Phone 7.5 lief, konnte aber nicht erkennen, dass mir das Layout mit den Live-Tiles irgendwelche Vorteile gebracht hätte. Wie Foley auch erwähnt, sind die "Notifications" unter Android absolut ausreichend.

Auch wenn ich den "Vorstoß" von MS, ein System für alle Geräteklassen anzubieten, durchaus nachvollziehen kann, glaube ich einfach nicht, dass das für die breite Masse interessant ist. Wenn ich mich so umschaue, dann ist das Smartphone für die meisten Leute (den Business-Bereich mal ausgenommen) eher ein Unterhaltungsmedium. Die wenigsten User, die ich so kenne, nutzen die Fähigkeiten ihrer Geräte tatsächlich aus. Viele nutzen es anscheinend wirklich nur für Facebook, WhatsApp und ein paar Spiele. Da werden oft nicht mal Mail-Accounts eingerichtet, Kalenderfunktionen genutzt oder ein Navi installiert - was für mich allesamt wichtige Funktionen sind.

Na ja, es bleibt jedenfalls spannend, wobei ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass MS die mobile Sparte noch ewig hinterherschleifen wird. [hmm]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#66

Beitragvon Sponskonaut » Mi 25. Mai 2016, 17:26

Mal wieder was Neues von Microsofts "Smartphone-Front": Wie ein internes Dokument nun belegt, will sich der Konzern mit seinem Smartphones nur noch auf Firmenkunden konzentrieren. Dazu passt dann auch die Meldung, dass der GroĂźteil der finnischen LUMIA-Entwickler entlassen wird.

Wie schon mal gesagt, war Microsoft mit seinen mobilen Bemühungen schlicht zu spät dran. Dass man jetzt versucht, die Business-Kunden für sich zu gewinnen, ist zwar ein logischer Schritt, aber auch hier stellst sich die Frage, ob das tatsächlich so angenommen wird. Android und iOS sind einfach viel zu mächtig, selbst im Geschäftskunden-Bereich. Selbst RIM, die mit ihrem BlackBerry ja quasi diesen Markt mal dominiert haben, sind weitgehend "abgestürzt".

Ich finde es ein Stück weit schade, dass man den privaten Markt damit aufgibt, weil ich tatsächlich mal in Erwägung gezogen hatte, mir ein aktuelleres "Windows-Phone" zuzulegen. Aber ich will mich auch an keine mobile Plattform binden, von der man nicht weiß, wie die Zukunft aussieht. Dazu kommt noch, dass ich mit Android bestens bedient bin.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#67

Beitragvon Sponskonaut » So 31. Jul 2016, 14:52

Nachdem ich mir Windows 10 jetzt eine Zeit lang auf meinem DELL-Notebook angeschaut habe, muss ich nach wie vor sagen, dass ich mit dem neuen System immer noch nicht so richtig warm werde. Keine Ahnung, ob es eher am Gerät liegt, aber gefühlt ist das Ganze nicht so fluffig und flüssig wie Windows 7. Ist zumindest mein Eindruck. [hmm]

Wie gesagt, habe ja jetzt noch ein gebrauchtes MBP ergattert, sodass ich erstmal mobil auf kein Windows-Gerät angewiesen bin. [grinsen]

Ich werde die Entwicklung von Windows 10 zwar weiter beobachten, auf meinem Produktiv-System aber tunlichst beim 7er bleiben. Läuft alles einfach zu rund (TV-Karte, Schnittsoftware, Streaming per iTunes aufs AppleTV etc.pp.), als dass ich da irgendwas würde ändern wollen. [nono]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#68

Beitragvon Sponskonaut » Sa 20. Aug 2016, 22:16


Alexslider hat geschrieben:Jetzt muss ich nach und nach wieder alle nötigen Programme installieren. Also Photoshop, Expression Web für die Sliders-Seite und und und...

Wie hat sich denn Windows 10 bisher im täglichen Gebrauch bei dir geschlagen? Läuft deine ganze Software ohne Probleme? Wie gut oder schlecht kommst du damit zurecht im Gegensatz zu den Vorgängern?

Ich tippe gerade auf meinem DELL-Notebook, auf dem das 10er läuft, und auf den aktuellsten Stand habe ich es jetzt auch gebracht. Da ich in den letzten Tagen für einige Kunden mehrere Neuinstallationen von Windows 7 gemacht habe, befasse ich mich mit dem Thema Betriebssysteme seit heute wieder. [hmm] Was man in letzter Zeit über Bugs unter Windows 10 liest - das hier ist nur einer von vielen -, stimmt mich nicht gerade positiv in Sachen Upgrade. [nono]

Parallel schaue ich mir auf einem anderen Gerät zwar auch mal wieder Ubuntu an, aber das große Problem ist nach wie vor, dass ich auf meinem Produktiv-Rechner jede Menge Software installiert habe, für die es unter "Linux" einfach keine gleichwertigen Pendants gibt, insbesondere dann, wenn es um DVB-S-Aufnahmen und Videobearbeitung geht. Ich sehe zwar gerade, dass meine TV-Karte wohl mittlerweile unter Windows 10 lauffähig sein soll, aber das wäre auch nur der Anfang, und so ganz traue ich der Sache sowieso nicht.

Ich denke mal, dass es so sein wird wie immer: Mir die neue Windows-Version so einzurichten, dass sie auf meine Anforderungen passt, wird wohl einfacher sein, als mich unter einer Linux-Distribution in neue Programme einzuarbeiten. Was erst mal voraussetzt, dass es überhaupt gleichwertige Alternativen gibt. [nope] Ubuntu reizt mich zwar auch, aber mit meinen MacBooks hätte ich schon drei verschiedene Systeme im Einsatz, was auch wieder am Sinn vorbeigeht.

Wie gesagt, mich wĂĽrden mal deine bisherigen Erfahrungen interessieren. [yeshappy]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#69

Beitragvon Sponskonaut » So 28. Aug 2016, 14:09

Nachdem ich gestern bei einem Kunden mal wieder ein bisschen mit Windows 10 "spielen" durfte und den Eindruck hatte, dass es auf SSD wunderbar läuft, werde ich das Upgrade-Projekt bei mir mal konkreter in Angriff nehmen. Allerdings habe ich mir dafür jetzt diese SSD bestellt, die ich mit einem Studenten-Gutschein sogar 10€ günstiger bekommen habe. [grinsen]

Dann werde ich mein System auf meiner momentanen SSD erst mal installiert lassen und Windows 10 auf der neuen ausprobieren. Sollte das alles problemlos klappen, werde ich die "alte" SSD in eins meiner Notebooks bauen. Und wenn es softwareseitig nicht so richtig klappen will, landet die SSD (sofern ich es zum Laufne kriege) in einem meiner MacBooks. [yeshappy]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#70

Beitragvon Sponskonaut » Mi 31. Aug 2016, 12:35

Gestern kam meine SSD - und seitdem ärgere ich mich mit Windows 10 herum... [nope]

Das fing schon beim Clean Install an: Aus irgendeinem Grund wollte die SSD beim Installationsvorgang nicht akzeptiert werden. Irgendwann, als ich mal zwei externe USB-Platten, die noch angeschlossen waren, abgeschaltet habe, startete die Installation.

Als das System dann endlich lief, habe ich erst mal meinen "DVBviewer" installiert, der sofort lief, inkl. meines alten Profils mit allen Einstellungen. Dummerweise hat parallel aber nicht die Windows-Aktivierung geklappt, sodass ich irgendwann noch mal neu installiert habe, in der Gewissheit, dass der DVB-S-Kram läuft.

Nach der Neuinstallation hat die Aktivierung problemlos geklappt, aber mein TV-Zeug kriege ich einfach nicht mehr zum Laufen... [nono] Habe jetzt bestimmt schon die vierte Neuinstallation gemacht, aber der "DVBviewer" will einfach nicht mehr. Und ich habe immer noch nicht rausgefunden, woran es liegt.

Jetzt habe ich entnervt aufgegeben, die alte SSD mit Windows 7 wieder eingebaut und werde das jetzt auch so weiternutzen. Dazu kommt, dass auch noch einige "alte" Software irgendwie nicht so richtig funktionieren wollte. Ich glaube, ob ich jetzt ewig probiere, alles unter "10" zum Laufen zu kriegen, oder ob ich den Versuch starte, es vielleicht unter Ubuntu einzurichten, kommt am Ende auf dieselbe Arbeit raus. Kann ich mir dann theoretisch aussuchen, womit ich mich quälen möchte... [lachen1]

Edit: Habe jetzt mal den TV-Karten-Hersteller (TBS) angeschrieben, weil ein User im DVBviewer-Forum geschrieben hatte, dass es an den Treibern liegt, was angeblich vom TBS-Support bestätigt wurde. Sollte das der Fall sein und kein Treiber-Update mehr kommen, hat es sich mit Windows 10 auf meinem Produktivsystem ohnehin erledigt...


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#71

Beitragvon Sponskonaut » Mi 31. Aug 2016, 17:56

Jetzt kam sogar schon die Antwort von TBS, und die vermuten "eine Inkompatibilität zwischen Mainboard und Windows 10". Na ja, ob das so stimmt. [hmm] Aber das ist mal wieder so ein typisches Ding unter Windows 10: Jeder schiebt dem anderen die Schuld in die Schuhe, und nie liegt es am eigenen Produkt. Das fällt mir erst seit Windows 10 so massiv auf. Aktuell habe ich bei einem Kunden auch ein HP-Multifunktionsgerät, dass unter Windows 10 mit etlichen EInschränkungen daherkommt. Keine Ahnung, ob ich das noch zunm Laufen kriege.

Für mein Board habe ich mir auf der AsRock-Seite jetzt tatsächlich mal ein paar Treiber runtergeladen, wobei das alles Sachen sind, die sowieso schon im System oder spätestens mit einem Windows-Update kommen sollten. Ich weiß nicht, ob ich es noch mal probieren soll, viel Hoffnung hab ich ja nicht mehr.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#72

Beitragvon Sponskonaut » Do 1. Sep 2016, 12:34

So, jetzt gebe ich auf! [nope]

Jetzt habe ich mal testweise die Windows 10-Treiber von meinem Mainboard installiert, die teilweise schon vom Windows-Update durch neuere ersetzt waren, habe mir auch die neueste Version vom DVBviewer installiert. Und das auf einem frisch installierten System, das up-to-date ist - und trotzdem funktioniert der DVB-Kram nicht. [fire]

Da ich jetzt auch keine Lust mehr habe, noch weitere Stunden mit der Ursachenforschung zu verbringen, habe ich kurzerhand meine alte SSD wieder eingebaut. Zum GlĂĽck habe ich das so gehandhabt und die bestehende Windows 7-Installation unberĂĽhrt gelassen. Auf jeden Fall gut, dass ich das so gemacht habe. [zwinker]

Vom TV-Karten-Hersteller (TBS) scheint keine Hilfe zu kommen, denn die meinen ja, dass es eine Inkompatibilität zwischen Mainboard und System gibt. Jedenfalls behaupten die das einfach mal so, ohne überhaupt meine Hardware zu kennen. Aber wie gesagt, scheint ja Standard zu sein, pauschal erst mal den anderen den schwarzen Peter zuzuschieben... Zumindest habe ich die Mail vom Support so verstanden, dass man keine Notwendigkeit sieht, nach den eigenen Treibern zu schauen.

Wie auch immer, dann bleibe ich auf meinem Hauptsystem bei Windows 7, habe nämlich keine Lust, mir extra neue Hardware zu kaufen, wenn es die alte noch tut.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#73

Beitragvon Sponskonaut » Fr 16. Sep 2016, 01:56

Damit ich zwecks Kunden-Support auch in Windows 10 weiß, was ich tue, habe ich es jetzt mal auf einem anderen Notebook installiert. Das ThinkPad T61 hatte meine Frau vor Jahren von einem ehemaligen Arbeitskollegen überlassen bekommen, und auf dem läuft das System ziemlich sauber; auch wenn das Gerät schon relativ betagt ist. Es ist mit dem Anniversary-Update auch auf dem aktuellsten Stand. Allerdings habe ich außer Chrome, meinem Virenscanner und Office nicht anderes installiert.

Ich weiĂź noch nicht, ob ich in das Notebook die Crucial-SSD einbauen soll. Damit sollte das Ganze dann noch eine Ecke flotter laufen.

Allerdings bin ich auch gerade am Überlegen, ob ich die SSD nicht in meinen alten Acer-Rechner Aspire M3201 einbaue und den in Zukunft wieder als Arbeits-PC nehme. Den Rechner hatte meine Frau vorher in Betrieb, bis sie sich einen neuen zugelegt hat. Aber von der Leistung bringt es das Teil auf jeden Fall noch, und eine gescheite Grafikkarte ist auch drin. So könnte ich Windows 10 auch als Arbeitssystem nutzen und meinen aktuellen Desktop als Rechenknecht und "Multimedia-Server" abstellen. [hmm] Das hatte ich eigentlich schon länger vor. Na ja, muss mir das Ganze noch durch den Kopf gehen lassen.

Aber auf lange Sicht wird wahrscheinlich sowieso kein Weg an einem Windows-Upgrade vorbeigehen. [nono]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#74

Beitragvon Sponskonaut » So 18. Sep 2016, 17:43

So, habe mir jetzt mal einen Zweitrechner mit Windows 10 zurechtgemacht. [yeshappy]

Habe die Crucial-SSD in mienen "alten" Acer M3201 eingebaut, dazu noch zwei 750GB-Platten von Samsung, aus einem alten Kundengerät. Den Rechner habe ich an einen (ebenfalls gebraucht überlassen bekommenen) HP 1955 angeschlossen. Die Zwei Monitore stehen jetzt über Eck, sodass ich ganz normal mit meinem Windows 7 weiterarbeiten, mir aber auch Windows 10 regelmäßig anschauen kann. Außerdem habe ich dann direkt einen Rechner parat, wenn ich an meinem Hauptgerät gerade etwas aus dem TV aufnehme und konvertiere. War ja schon öfter mal so, dass ich an meinen Rechner nicht dran konnte, weil der gerade etwas Rechenintensives gemacht hat. Bisher habe ich dann immer irgendein Notebook ausgepackt, was jetzt nicht mehr nötig ist. [yeshappy]

Mal schauen, wie sich "10" im alltäglichen Betrieb so macht, aber vielmehr als Surfen, Mails und ein bisschen Bildbearbeitung wird es erst mal nicht sein. Ist aber auch so eine ganz praktische Sache, zwei Rechner parallel in Betrieb zu haben. [zwinker]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#75

Beitragvon Sponskonaut » Mo 19. Sep 2016, 12:24

Damit die Bedienung der beiden Rechner noch komfortabler wird, habe ich mir überlegt, wie ich die zwei Geräte mit einer Maus und einer Tastatur bedienen kann. Dabei bin ich auf Mouse without Borders gestoßen. [daumen] Dieses kleine Programm stammt von Microsofts experimenteller Entwickler-Schmiede "The Garage".

Jedenfalls kann man damit bis zu vier Windows-Geräte mit nur einem Satz Maus und Tastatur steuern und sogar per Copy & Paste Daten untereinander kopieren. Die Einrichtung ist auch kinderleicht, man muss eben nur das Tool auf allen PCs installieren, die man mit seiner Peripherie nutzen will.

Bin auf jeden Fall dermaßen begeistert und freue mich, dass ich jetzt nicht mehr mit doppelter Maus und Tastatur hantieren muss, weil das doch ein bisschen umständlich ist. Mit "MWB" macht das Ganze wirklich wesentlich mehr Spaß. [yeshappy]

Edit: Nachdem ich das Ganze getestet habe, war unter Windows 10 allerdings noch ein kleiner Workaround notwendig. Wenn das Tool auch nach einem Neu- oder Kaltstart sofort einsatzbereit sein soll, muss man es noch in den Autostart-Ordner kopieren und in den Eigenschaften festlegen, dass es mit Administatorberechtigungen ausgefĂĽhrt wird. So muss man das Ă–ffnen nicht bei jedem Systemstart absegnen. AuĂźerdem sollte man das System immer ĂĽber "Rechtsklick auf den Start-Button --> Herunterfahren oder abmelden" runterfahren. FĂĽhrt man das ĂĽber das StartmenĂĽ aus, bekommt man die Meldung, dass eine App das Runterfahren blockiert.

Ansonsten funktioniert die Bedienung wunderbar, alternativ gäbe es auch noch das Tool Synergy, das in der aktuellen Version allerdings was kostet, dafür aber plattformübergreifend funktioniert. Mal schauen, ob ich mir das Tool zulege, um mein MacBook auch noch so bedienen zu können. Aber momentan sehe ich dafür keine Notwendigkeit.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#76

Beitragvon Sponskonaut » Mi 21. Sep 2016, 11:54


Sponskonaut hat geschrieben:AuĂźerdem sollte man das System immer ĂĽber "Rechtsklick auf den Start-Button --> Herunterfahren oder abmelden" runterfahren. FĂĽhrt man das ĂĽber das StartmenĂĽ aus, bekommt man die Meldung, dass eine App das Runterfahren blockiert.

Da die Meldung trotzdem noch kam, musste doch noch eine Einstellung vorgenommen werden.

Und zwar sollte man in den Energieoptionen auf "Auswählen, was dem Drücken von Netzschaltern geschehen soll" klicken, dann mit einem Klick auf "Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar" die erweiterten Optionen öffnen. Dort kann man dann den Haken bei "Schnellstart aktivieren" rausnehmen.

Das verhindert, dass das System quasi in einen hybriden Zustand geht, und bei SSDs ist ein Schnellstart sowieso nicht nötig. Damit fährt Windows 10 dann ohne Fehlermeldung runter, auch wenn noch ein Programm im Hintergrund geöffnet ist, so wie bei mir "Mouse without Borders".


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#77

Beitragvon Sponskonaut » Do 22. Sep 2016, 00:58

Aktuell bin ich ja froh, dass ich mir eigens einen Rechner für das neue System aufgesetzt habe. Das Ganze läuft insgesamt ganz rund, was wohl daran liegt, dass die Hardware (inkl. SSD) wesentlich performanter ist als die Notebooks, auf denen ich Windows 10 bisher getestet habe. Was die Performance angeht, kann ich bislang jedenfalls nichts Negatives berichten.

Das Tool "ShutUp10" habe ich allerdings von der Platte verbannt, was nicht zuletzt daran liegt, dass die automatischen Updates damit nicht mehr deaktiviert werden können. Die Datenschutzeinstellungen habe ich dann manuell gesetzt. Sowohl bei der Installation als auch später im laufenden System. Prinzipiell kann man da hingehen und alle Schiebregler auf "off" stellen. Aber wie gesagt, vieles lässt sich auch schon bei der Installation abwählen, man muss halt nur darauf achten, nicht die "Express-Einstellungen" abzusegnen.

Auch wenn ich noch nicht allzu viel mit dem System gearbeitet habe, muss ich meine anfängliche Skepsis gegenüber Windows 10 zumindest ein bisschen revidieren. Unter der Haube scheint einiges passiert zu sein, vor allem wenn man den Betrieb auf einer SSD mit Windows 7 oder 8 vergleicht. Was den Datenschutz betrifft, ist sicherlich noch Verbesserungsbedarf vorhanden. Aber wenn man in die Einstellungen abtaucht, kann man schon einiges Unliebsames deaktivieren.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#78

Beitragvon Sponskonaut » Do 29. Sep 2016, 10:41

Momentan wird mir mal wieder bewusst, was fĂĽr ein Auf und Ab es sein kann, mit Windows zu arbeiten... [nope]

Aktuell habe ich das Problem, dass sich keine meiner Windows 7-Installationen mehr richtig aktualisieren lässt. Führe ich Windows Update manuell aus, wird ewig nach Updates gesucht - ohne etwas zu finden. Selbst wenn ich die Suche über Nacht laufen lasse. Werden mal installierbare Updates angezeigt und ich führe sie aus, wird angeblich heruntergeladen, aber aber es bleibt bei 0%. Ich habe jetzt schon alles mögliche an Fixes und Workarounds probiert, bisher hat aber nichts von diesen Maßnahmen wirklich gefruchtet. Dasselbe Problem hatte ich unter Windows 8 und 8.1 übrigens auch schon mal. Auf jeden Fall nervt es einfach nur. Viel besser klappt es nicht mal, wenn ich z.B. die Update-Packs von WinFuture benutze. Bei denen hatte ich es jetzt schon ziemlich oft, dass die an einem bestimmten Update einfach hängenbleiben.

Wie gesagt, ich habe bis jetzt nicht rausfinden können, woran es tatsächlich liegt. Ich weiß, dass das jetzt ein bisschen nach "Verschwörungstheorie klingt, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass Microsoft Windows Update für ältere Systeme derart ausbremst, damit man auf "10" umsteigt. Derartig heftige Probleme hatte ich vorher nämlich nie. Da ließ sich das Problem meist beheben, indem man den "Update Agent" einfach neu installiert hat.

Apropos Microsoft: Heute hat auch "Mouse without Borders" rumgesponnen, von dem ich eigentlich so begeistert war. Aus einem mir unbekannten Grund war die Bedienung vertauscht. Das heißt, ich konnte mit der Maus an meinem primären Rechner nicht mehr auf den Windows 10-PC rüber - andersrum aber schon. Ich habe mich dann durch die Einstellungen gehandelt, letztlich aber nichts verändert, sondern einfach noch mal die Settings übernommen. Irgendwann ging es dann wieder. [hmm] Vielleicht sollte ich mir doch mal das kostenpflichtige Synergy zulegen, wobei ich auch nicht gewillt bin, für diese Funktion was zu bezahlen. Zumal ich dieses Feature sowieso nicht plattformübergreifend nutze.

Bei einem Kunden ist Der Bildschirm komplett schwarz geblieben und der PC hat keine Reaktion mehr gezeigt, nachdem Windows 10 irgendwelche Updates installieren wollte. Glücklicherweise ließ sich das beheben, indem ich den Rechner erst mal vom Strom genommen und dann neu hochgefahren habe. Dann wurde auch angezeigt, dass das System "vorbereitet" wird. Aber auch hier konnte ich nicht rausfinden, woran es gelegen hat. Ich habe dann vorsichtshalber mal den hybriden Standby deaktiviert, weil der erfahrungsgemäß schon immer Probleme bereitet.

Alles in allem geht mir der ganze Microsoft-Kram momentan gehörig auf die Nerven, und ich überlege ernsthaft, ob und wieviel Sinn es macht, noch dauerhaft beim Redmonder System zu bleiben... [hmm] Wenn ich basteln will, kann ich das auch unter einer Linux-Distribution tun, und wenn ich seriös arbeiten will, kann ich auch eins meiner MacBooks zur Hand nehmen.

Ach, irgendwie habe ich das Gefühl, dass Microsoft seine Produkte peu à peu gegen die Wand fährt, angefangen beim "großen" Windows. Die Windows-Phones werden ja ohnehin schon mehr oder weniger zu Grabe getragen, und mit den Änderungen, die man seit Windows 8 eingeführt hat, hat man sich beileibe nicht nur Freunde gemacht. Na ja, vielleicht wird es für mich mal wieder Zeit für einen "Switch" zu einem anderen System. [hmm]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#79

Beitragvon Sponskonaut » Mo 3. Okt 2016, 11:41

So, jetzt habe ich mir doch das besagte Synergy zugelegt und muss sagen, dass es zumindest zuverlässiger läuft als "Mouse without Borders". Jedenfalls ist es nach jedem Neustart direkt einsatzbereit, und Windows 10 lässt sich auch ohne Fehlermeldung runterfahren. Gekostet hat das kleine Tool 10 US-Dollar, umgerechnet ca. 9,20€. Nach der Zahlung per Paypal bekommt man beim Download direkt seinen Key angezeigt, was ich ganz gut gelöst finde.

Allerdings gibt es den kleinen Wermutstropfen, dass die seitlichen Tasten meiner Logitech-Maus nur auf dem Hauptrechner funktionieren. [hmm] Ich benuzte die Buttons ja ganz gerne, um im Browser vor- und zurück zu navigieren. Na ja, ich habe das Problem mal im Synergy-Forum gepostet bzw. haben da wohl mehrere User dasselbe Problem. Eine Lösung scheint es bislang aber nicht dazu zu geben.

Mein MacBook habe ich damit auch mal eingebunden, habe also in der Mitte meinen Hauptrechner (Windows 7) stehen, rechts steht der zweite PC (Windows 10), und links habe ich das MacBook platziert (OS X 10.11). Ist jedenfalls eine nette Sache, dass das Programm plattformübergreifend funktioniert, auch wenn ich nicht weiß, ob ich das so oft nutzen werde. Theroretisch könnte ich auch noch ein Ubuntu/Debian einbinden, habe aber meinen Ubuntu-Rechner an einem anderen Platz stehen, weil ich den nur sporadisch verwende.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3080
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Microsoft Windows

#80

Beitragvon Sponskonaut » Di 4. Okt 2016, 15:46

Ein weiteres Indiz dafür, dass Microsoft seine mobile Sparte allmählich begraben wird, wurde jüngst geliefert: Microsoft gibt den Fitness-Tracker "Band" scheinbar auf.

Das Gerät soll zwar weiterhin unterstützt werden, aber einen Nachfolger soll es erst mal nicht geben. Man darf jedenfalls stark davon ausgehen, dass aus der Richtung auch in Zukunft nichts mehr kommt. Nachdem die Redmonder schon angekündigt hatten, mit ihren Smartphones nur noch den Business-Bereich bedienen zu sollen, ist das wohl der nächste konsequente Schritt, um sich mit diesen Geräteklassen vom Consumer-Markt zurückzuziehen. Auch Lenovo hat angekündigt, keine Smartphones mit mobilem Windows mehr anzubieten.

Grundsätzlich finde ich ja, dass die Ansätze, das eigene Ökosystem stetig auszubauen, ganz sinnvoll waren. Allerdings kamen diese Versuche viel zu spät, und unter Satya Nadella scheint Microsoft einfach keinen langen Atem zu haben, was das betrifft. Finde das vor allem für die User sehr schade, die der Plattform eine Chance gegeben haben. Aber damit wird einmal mehr bestätigt, dass man als Konsument eher auf Android und iOS setzen sollte. Und dass es mit einem homogenen Ökosystem auch anders sein kann, beweist Apple ja schon seit Langem immer wieder.

Ich habe keine Ahnung, was MS da geritten hat. Aber ich finde, das ganze Elend fing schon mit der Veröffentlichung von Windows 8 an, mal unabhängig von der mobilen Sparte. Was Microsoft seinen Konsumenten da seit ein paar Jahren aufs Auge drücken möchte, geht dermaßen am Kundeninteresse vorbei, dass man nur den Kopf darüber schütteln kann. [nope]

Wenn ich jetzt nicht fast alles auf Windows "ausgerichtet" hätte, hätte ich ja Lust, die Plattform komplett zu wechseln, wie ich es damals mit OS X gemacht habe. Aber da ich einen leistungsfähigen Desktop brauche, für einen iMac keine Kohle habe und unter Windows vor allem den ganzen Video- und Multimedia-Kram eingerichtet habe, wäre ein "Switch" mit zu vielen Kosten und Arbeit verbunden. Und unter Ubuntu oder einer anderen Linux-Distribution bekomme ich diverse Geräte einfach nicht zum Laufen, bspw. mein AppleTV, das zwingend iTunes erfordert.

Ich bleibe dabei: Windows 7 ist für mich das System, das am solidesten und zuverlässigsten läuft, genügend Konfigurationsmöglichkeiten zulässt und mich am meisten überzeugen oder gar begeistern konnte. Was danach kam war eigentlich nur noch Spielerei, und die Veränderungen "unter der Haube" merkt man im alltäglichen Betrieb gar nicht. Erst recht nicht auf einem "normalen" Desktop. Na ja, ich werde mal sehen. Solange ich den TV- und Video-Kram machen möchte, bleibe ich definitiv auf meinem Primär-System bei Windows 7.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Zurück zu „Technik & Multimedia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast