• Administrator

Der große Android-Thread

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Der große Android-Thread

#1

Beitragvon Sponskonaut » Mi 31. Dez 2014, 11:27

Da hier sicherlich einige User mit Android-Smartphones unterwegs sind und das Thema vielleicht auch interessant finden, eröffne ich mal einen Android-Thread, in den man alles packen kann, was mit Googles mobilem Betriebssystem zu tun hat. [yeshappy]

---

Ich selbst war ja lange mit meinem iPhone 4 zufrieden, das dann meine Frau übernommen hatte (die sich erst die Tage ein Sony Xperia Z1 Compact geholt hat - also auch einen Androiden), habe dann einige Zeit ein Samsung-Phone mit Windows Phone 7.8 benutzt, bis ich im letzten Jahr zu Googles Nexus 5 gewechselt bin und seitdem zufriedener Android-User war. Dass ich dieses Smartphone gewählt hatte, lag einfach daran, dass ich ein "pures" Stock-Android haben wollte, also das blanke System, über das keine eigene Benutzeroberfläche und keine zusätzlichen Apps drübergezogen wurden. Das kennt man ja z.B. von Samsungs "Touchwiz"-Oberfläche. Die Intention war die, schnellstmöglich an Android-Updates kommen zu können, ohne auf die Anpassungen der diversen Hersteller warten zu müssen.

Vor einem Jahr kam das Nexus 5 jedenfalls mit Android "KitKat", mit dem ich von Beginn an sehr gut klarkam. Vor kurzem hat Google aber Android 5 mit dem Code-Namen "Lollipop" veröffentlicht, was bisher nur Probleme bei mir verursacht hat, di eich kurz aufzählen will:

- Apps lassen sich im App-Drawer nicht komplett schließen, immer wieder tauchen Programme auf, die man eigentlich schon beednet hatte.
- Oftmals gibt es mit Chrome Probleme bei der Videowiedergabe: Entweder hakelt es ohne Ende oder der Browser hängt sich auf und muss beendet werden.
- Auch sehr nervig: Sporadisch verabschieden sich W-Lan und 3G gleichzeitig.
- Kein Lautlos-Modus mehr, indem man mit der Lautstärkewippe komplett runterdreht.

Dazu kommen noch diverse Anpassungen der UI, die mir überhaupt nicht gefallen haben und die sich schon abgezeichnet haben, als Google verschiedene App-Updates unter "KitKat" veröffentlicht hatte: z.B. das Layout des Kalenders, bei dem man nicht mehr einstellen konnte, dass man gleich die Monats-Ansicht präsentiert bekommt, sondern diese erst noch ausklappen muss. Dann wäre da noch die App "News & Wetter": In der alten Version hat man beim Öffnen gleich das Wetter angezeigt bekommen, jetzt ist es aber so, dass grundsätzlich erstmal die Schlagzeilen angezeigt werden und man zum aktuellen Wetter es hinnavigieren muss. Dann geht es damit weiter, dass die Galerie-App, mit der man durch alle möglichen Bilder und Videos navigieren konnte, komplett gestrichen wurde. Gleiches gilt für die popelige Mail-App, die nun einfach mal durch Gmail ersetzt wurde, was mir noch am wenigsten gefallen hat. Nach der Installation des System hat man einfach eine Nachricht präsentiert bekommen, dass alle persönlichen Mails nun zu Gmail umgezogen seien. Allerdings ist Gmail ein Web-Mailer und kein "richtiger" Mail-Client. [rollendeaugen]

Von den Performance-Problemen mal abgesehen, haben mir diese Änderungen allesamt nicht gefallen, und ich habe es derart bereut, das große Update gemacht zu haben. Von daher ist es vielleicht doch nicht so verkehrt, ein "bearbeitetes" Android zu verwenden, auf das man zwar erst noch warten muss, vermutlich aber erst dann von den Herstellern rausgegeben wird, wenn die gröbsten Bugs behoben sind.

---

Jedenfalls habe ich lange damit gehadert - zumal auch das Update auf 5.0.1 kürzlich veröffentlicht wurde, das aber nur bedingt Abhilfe schaffen konnte -, ein Downgrade zu machen, weil es eigentlich von Google nicht so "vorgesehen" ist.

Auf meiner Suche bin ich dann auf dieses Tutorial gestoßen, das ich dann auf meinem MacBook Pro so umgesetzt habe:



Damit hatte ich dann erstmal wieder "KitKat" auf meinem Smartphone, aber da ich schon lange damit geliebäugelt hatte, eine "Custom ROM" zu installieren, habe ich es direkt mal mit der bekanntesten versucht: Cyanogenmod.

Als kleine Info für alle, die nicht wissen, was eine Custom Rom ist: Das sind in der Regel modifizierte und/oder entschlackte Android-Versionen. Beispielsweise werden die dann von den ganzen vorinstallierten Google-Apps befreit. Oder es werden sinnvolle Funktionen eingebaut, die normalerweise nicht enthalten sind. Die andere Besonderheit ist die, dass auf diese Weise auch Geräte in den Genuss aktueller Android-Versionen kommen, die normalerweise nicht mehr unterstützt werden. Auf diese Weise kann man selbst "alte" Geräte noch enorm aufwerten. Diese ROMs sind in der Regel kostenlos zu haben.

---

Wie gesagt, nach dem Downgrade habe ich mich dann durch den Cyanogenmod-Installer geklickt, der mir jetzt die Cyanogenmod-ROM installiert hat, die noch auf dem letzten Android "KitKat" (Versionsnummer 4.4.4) basiert - und ich bin wirklich hellauf begeistert! [yeshappy] Das System kann damit noch individueller angepasst werden, und ich habe endlich die Apps in ihrer alten Form wieder, die für mich wesentlich besser nutzbar sind. [daumen]

Ich bin jedenfalls sehr begeistert und froh darüber, dass ich diese Installationen gewagt habe, die eigentlich kinderleicht waren. Das ist am Ende das Schöne an Android-Geräten.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Der große Android-Thread

#2

Beitragvon Sponskonaut » Mo 26. Jan 2015, 23:21

Da Viktualia kürzlich mal danach gefragt hatte, will ich hier nur schnell ein paar Infos zum Thema "Custom ROM" nachschieben. [yeshappy]

Die bekannteste, die ich selbst nutze, ist wohl nach wie vor CyanogenMod, über die ihr erstmal hier ein bisschen was lesen könnt. Außerdem ist auch hier ein interessanter Artikel zu finden.

Wie eine Installation von CM "grundsätzlich" funktioniert, erfahrt ihr im folgenden Video:



---

Eine sehr interessante News konnte man heute in der Technik-Presse lesen: Demnach wollen die Entwickler von CyanogenMod Google Android "wegnehmen". CyanogenMods CEO Kirt McMaster sagte, man wolle sich noch unabhängiger von Google machen. Ziel sei es, das Betriebssystem noch offener zu machen und damit vor allem kleineren Entwicklern die Möglichkeit zu geben, innovative Funktionen und Dienste bereitstellen und integrieren zu können, die nicht von Google selbst oder "abgesegneten" Partnern kämen, die quasi vollen Zugriff auf das System haben. Außerdem plane CM die Integration eines eigenen App-Stores, der nicht derart auf die kommerzielle Schiene setzt wie Googles Play Store.

Alles in allem klingt es jedenfalls sehr plausibel, was das Team um Firmengründer Steve Kondik noch so vorhat. Wie schon berichtet, nutze ich seit kurzem selbst Version 11 von CyanogenMod und bin davon hellauf begeistert! Man hat tasächlich noch mehr Möglichkeiten, sein System individuell anzupassen, ist weitgehend von den Google-Diensten befreit und hat wesentlich mehr Möglichkeiten in Sachen Datenschutz und Privatsphäre.

Es bleibt aber zu hoffen, dass der Suchmaschinen-Riese nicht noch mehr Riegel vorschiebt, wenn versucht wird, dieses eigentlich sehr gute Betriebssystem ein Stück freier zu machen. [rollendeaugen] Zumal das aktuelle Android "Lollipop" in meinen Augen nach wie vor eine halbe Katastrophe ist... Gründe hatte ich ja schon genannt.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Der große Android-Thread

#3

Beitragvon Sponskonaut » Di 27. Jan 2015, 03:18

Nur noch eben, um das Ganze ein bisschen zu vervollständigen:

Hier ist mal ein Artikel von 2013, in dem es noch um die Zukunft des CyanogenMod-Teams ging. Man erfährt aber auch einiges über die HIntergründe, bspw. das Verhältnis zu Google oder die Intention hinter dieser Custom-ROM. Und hier ein Interview mit Firmengründer und Entwickler Steve Kondik.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4545
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: Der große Android-Thread

#4

Beitragvon Alexslider » So 1. Feb 2015, 17:12

Mein Bruder hat diese CyanogenMod auf seinem Android-Gerät installiert. Ansonsten habe ich relativ wenig Erfahrungen mit Android gemacht. [rollendeaugen]


Bild

Benutzeravatar

Destiny
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 47
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 03:17
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: AT

Re: Der große Android-Thread

#5

Beitragvon Destiny » Fr 6. Feb 2015, 00:34

Kann nur mit Stock Android umgehen, alles andere ist doch unebenutzbar. Verstehe nicht, wie man sich mit so was ekelhaftem wie Touchwiz oder sonstigen Modifikationen einlassen kann. Baaaah...


"We're going, to make it home!"

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Der große Android-Thread

#6

Beitragvon Sponskonaut » Fr 6. Feb 2015, 10:13


Destiny hat geschrieben:Kann nur mit Stock Android umgehen, alles andere ist doch unebenutzbar. Verstehe nicht, wie man sich mit so was ekelhaftem wie Touchwiz oder sonstigen Modifikationen einlassen kann. Baaaah...

Ich habe bei meinem letzten Smartphone-Kauf (Nexus 5) auch gezielt darauf geachtet, dass ein Stock Android vorinstalliert ist. Und ich war auch lange zufrieden damit - bis "Lollipop" kam... [rollendeaugen]

Aber wie gesagt, jetzt läuft CM darauf, und jetzt erst merke ich, wieviel Luft nach oben Android noch hätte. CM geht da den richtigen Weg und baut wirklich sinnvolle Funktionen ins System mit ein und lässt dem User wesentlich mehr freie Möglichkeiten der Konfiguration.

Bin damit auf jeden wesentlich zufriedener als mit Stock Android.



Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Der große Android-Thread

#7

Beitragvon Sponskonaut » So 12. Jul 2015, 16:18

Ich bin nach wie vor mit CM11 unterwegs und immer noch sehr zufrieden damit. [yeshappy]

Schon allein die Rechte-Verwaltung, mit der man jeder einzelnen App alle möglichen Rechte wieder entziehen kann, ist Gold wert! Zwar soll dieses Rechte-Management auch im kommenden Android M Einzug halten, aber ob es so ausführlich ausfällt wie in Cyanogenmod, bezweifle ich mal stark... Mit CM habe ich diese Funktion jedenfalls schon unter Android 4.4.4.

Die Akkulaufzeit habe ich mit der App "Greenify" jetzt auch noch drastisch verbessert! Diese App funktioniert am besten mit Root-Rechten und schickt (je nach eigener Wahl) Apps in einen richtigen Zustand, die normalerweise irgendwie im Hintergrund noch weiterfunken, auch wenn man sie schon beendet hat. Facebook ist da so ein Beispiel. Kein Vergleich zum vielgrpriesenen "Project Volta", das Google implementiert hat. Bei "moderater Nutzung" komme ich da locker über anderthalb Tage mit meinem Nexus 5.

Nun ja, ich bin gespannt, wie Android M wird, und ich schließe auch nicht aus, dass ich mal wieder zu Stock Android zurückkehre. Aber aktuell fahre ich mit CM wirklich wesentlich besser. [yeshappy] Vielleicht mache ich demnächst auch mal das Update auf CM12.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Der große Android-Thread

#8

Beitragvon Sponskonaut » Mi 1. Jun 2016, 11:42

So, schon seit einiger Zeit bin ich dann doch wieder auf "Stock Android" umgestiegen, weil CyanogenMod tatsächlich noch ein paar Kinderkrankheiten hatte. Zum einen die insgesamte Stabilität, und zum anderen hatte ich immer wieder Probleme mit der Bluetooth-Funktionalität, sodass ich teilweise das Gerät kaum mit meinem Autoradio koppeln konnte.

Jedenfalls läuft mein Nexus 5 mit Android 6.0.1 immer noch wunderbar, die Akkulaufzeit ist nach wie vor sehr gut, sodass ich locker über anderthalb Tage komme, und vor allem bekomme ich zeitnahe Android-Updates, ohne bei der Installation großartig "rumfrickeln" zu müssen.

Mittlerweile nutze ich sogar einige Google-Dienste, bspw. den Kalender, den ich mit dem meiner Frau "gekoppelt" habe, und dann noch "Kontakte". Die geräteübergreifende Synchronisierung funktioniert einfach wunderbar, alles in allem bin ich mit meinem Smartphone immer noch verdammt zufrieden, sodass ich tatsächlich erst wechseln werde, wenn das Gerät mal das Zeitliche segnet. [yeshappy]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Der große Android-Thread

#9

Beitragvon Sponskonaut » Mi 28. Dez 2016, 18:40

Wie jetzt bekannt wurde, soll Cyanogen Inc. (das Unternehmen hinter CyanogenOS und CyanogenMod) vor dem Aus stehen. Das alternative (von Googles hauseigenen Diensten befreite) Android-Betriebssystem war in Form von CyanogenOS die kommerzielle Variante des Community-Projekts CyanogenMod.

Einen Umschwung im Unternehmen konnte man schon erahnen, als man mit diesem kommerziellen Ableger angefangen hatte. Aber spätestens, als die beiden Gründer Steve Kondik und Kirt McMaster aus ihren Posten "entfernt" wurden, konnte man sich denken, wohin das Ganze führt. Ich denke, diese beiden Egos haben gut mit dazu beitragen, den Karren vor die Wand zu fahren. Man erinnere sich nur mal an McMasters martialische Rhetorik, Google „eine Kugel in den Kopf zu schießen“... [rollendeaugen]

Auch wenn ich CyanogenMod nicht allzu lange benutzt habe, finde ich es um dieses tolle Projekt schade. Lange haben die Fans ja gedacht, dass nur das kommerzielle CyanogenOS vom "Niedergang" betroffen wäre. Aber wie man jetzt erfahren konnte, wird die komplette Infrastruktur hinter beiden Systemen runtergefahren.

Mit LineageOS soll aber wohl schon ein Nachfolger in den Startlöchern stehen, der sich wieder mehr auf die Community-Wurzeln besinnen will. Nun ja, ich bin gespannt, was daraus wird. Da mein Nexus 5 keine weiteren Android-Updates mehr bekommen wird, könnte das neue System auf Dauer vielleicht eine Alternative sein. Wobei das Gerät mit Android 6.0.1 auch noch bestens läuft.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Der große Android-Thread

#10

Beitragvon Sponskonaut » Sa 3. Jun 2017, 13:59


Sponskonaut hat geschrieben:
Mi 28. Dez 2016, 18:40
Da mein Nexus 5 keine weiteren Android-Updates mehr bekommen wird, könnte das neue System auf Dauer vielleicht eine Alternative sein. Wobei das Gerät mit Android 6.0.1 auch noch bestens läuft.

Nachdem ich jetzt lange wieder mit Stock-Android unterwegs war, habe ich es gestern tatsächlich gewagt, mir den Cyanogenmod-Nachfolger LineageOS auf meinem Nexus 5 zu installieren - und das System läuft wirklich rund! [yeshappy]

Bei der Installation musste ich zwar erst ein paar Hürden überwinden - damals hatte ich den Cyanogenmod-Installer benutzt, was sehr einfach ging -, aber letztlich habe ich es doch geschafft, das System zum Laufen zu bringen. Damit habe ich mein Gerät, das offiziell von Google nicht mehr unterstützt wird, mit Android 7.1.2 ausgestattet und mir auch nur die Google-Apps installiert, die ich wirklich brauche. Alles in allem eine sehr angenehme Sache.

Sehr schön finde ich, dass in LineageOS ein Mail-Client vorinstalliert ist. Mit K-9 Mail kam ich zwar auch ganz gut klar, aber für mich gehört ein Mail-Client zur "Grundausstattung". Google hatte seinen Client ja irgendwann ersatzlos gestrichen, weil sie den User mehr oder weniger zu Googlemail bzw. Inbox "nötigen" wollten.

Bisher konnte ich am System keine Fehler feststellen. Alles läuft bislang einwandfrei.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3078
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: Der große Android-Thread

#11

Beitragvon Sponskonaut » Sa 10. Jun 2017, 12:42

Ich glaube, die Costum-ROMs und ich werden keine Freunde mehr... [nono] Die Freude über LineageOS hat jedenfalls nicht lange angehalten.

Zum einen ist die Akkulaufzeit merklich kürzer geworden, obwohl ich das System schon so optimal wie möglich konfiguriert habe. Und zum anderen haben diverse Sachen einfach nicht richtig funktioniert, beispielsweise die Benachrichtigungs-LED. Die hat wirklich nur beim Facebook-Messenger geblinkt, aber sowohl bei WhatsApp als auch bei verpassten Anrufen gar nicht - und mir ist diese LED ziemlich wichtig, weil ich das Smartphone nicht immer im Auge habe und es nicht jedesmal einschalten will, um zu gucken, ob ich eine Nachricht bekommen habe. Zumal ich alle anderen Meldungen und dergleichen deaktiviert habe.

Dann habe ich noch festgestellt, dass der Schnellzugriff nicht richtig funktioniert. Wenn ich über die Schnellstartleiste z.B. das WLAN deaktivieren wollte, ist es doch aktiviert geblieben. Außerdem hat beim vorinstallierten Mail-Client der Mail-Abruf in der "kombinierten Ansicht", in der ich meine ganzen Accounts gesammelt sehe, nicht funktioniert. Jedenfalls hat die App in der kombinierten Ansicht nie mein GMX-Konto abgerufen, sodass ich am Ende doch wieder "K-9 Mail" installieren musste.

Waren jedenfalls insgesamt zu viele Einschränkungen, sodass ich mein Gerät jetzt wieder auf Stock Android geflasht habe. Solange all meine Apps, die ich so brauche, unter Android 6.0.1 noch unterstützt werden, soll es mir egal sein, dass die Version "veraltet" ist.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Zurück zu „Technik & Multimedia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast