• Administrator

Mietrecht, Mietverträge & Kleinreparaturen

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3013
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Mietrecht, Mietverträge & Kleinreparaturen

#1

Beitragvon Sponskonaut » Sa 6. Okt 2012, 04:17

Heute habe ich mal ein "spezielleres" Anliegen, und mich würden auch mal eure Erfahrungen und Meinungen interessieren! :D Es geht um Mietrecht, Mietverträge und vor allem auch um Kleinreparaturen, die der Mieter selbst zu tragen hat.

Aktuell ist es bei uns so, dass der Zulauf unserer Waschmaschine (also quasi ein Ventil, das aus der Wand kommt) ein bisschen tropft. Da ich kürzlich mit unserer Vermieterin Kontakt hatte, weil der Lüfter im Bad den Geist aufgegeben hatte und die Pumpe im Heizkeller rumpelte, wies ich sie auch auf den tropfenden Zulauf hin.

Nachdem sie sich das Ganze angeschaut hatte, fand ich wenige Tage später einen Anruf auf unserem AB vor, in der mir die "Gute" mitteilte, dass der Installateur demnächst (wegen der Punpe im Heizkeller) im Haus sei und bei der Gelegenheit auch nach dem Hahn schauen könnte - mit dem Hinweis, dass diese Reparatur aber wir tragen müssten!

Bislang habe ich unsere Vermieterin nicht kontaktiert, habe aber noch mal einen Blick in unseren Mietvertrag geworfen, in dem tatsächlich eine Klausel enthalten ist, die besagt, dass Installationsgegenstände im Haus, die dem direkten Zugriff des Mieters unterliegen (also Wasser-Armaturen, Lichtschalter, Steckdosen, Fenster, Rollläden usw.) im Reparaturfall der Mieter tragen müsste, sofern sie einen gewissen Betrag nicht überschreiten.

Bei meiner Recherche im Netz bin ich da meistens auf den Betrag von 75€ gestoßen, maximal auf 100€ pro Reparatur. Außerdem gibt es eine Klausel (die wir auch im Vertrag haben), die besagt, dass diese Reparaturen jährlich maximal 8% der Jahresnettomiete kosten dürfen.

Knackpunkt ist jetzt allerdings der, dass in unserem Vetrag sogar ein Betrag von 150€ eingetragen wurde! Wie gesagt, im Netz habe ich mehrere Urteile gefunden, die die obigen Werte als zumutbar bezeichnet haben, jedoch nie über 100€ liegen.

Wie ist das in euren Verträgen? Habt ihr auch solch eine Klausel drin? Und was würdet ihr uns raten?

Das Ding ist, dass die Tussi auch generell nie wirklich in die Gänge kommt, was das angeht. Beispielsweise haben wir jedes Jahr im Winter Probleme mit der Heizung und dass wir hier keinen Raum über 15 oder 17 Grad kriegen. Wir haben sie schon mehrfach darauf hingewiesen, aber wirklich was passiert ist nicht. Ständig kommen nur Ausflüchte, und uns wird durch die Blume zu verstehen gegeben, dass wir ja selbst dran schuld seien. Dann kommen noch so dämliche Tipps wie z.B. dass wir gescheit stoßlüften sollten etc.pp. - was wir alles schon probiert haben, ohne Ergebnis.

Was das Heizungsproblem angeht, haben wir uns aber dieses Jahr schon mit einem anderen Mieter zusammengetan. Sollte das Heizproblem also wieder auftreten - angeblich wurde eine neue Punpe eingebaut -, werden wir da offiziell tätig und werden sie richtig unter Druck setzen.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste